Salbeitee hilft bei Blasenentzündung

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn eine Blasenentzündung im Anmarsch ist, dann trinkt doch einfach Salbeitee. Am besten 2 Liter pro Tag. Hilft enorm. Auch zu empfehlen bei Nierenproblemen.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1 Schnegge
3.12.07, 11:31
Wird ausprobiert!
(ich kenne bisher nur Bärentraubenblättertee, hilft auch prima! Dauerhaft helfen Kürbiskerne gut)
4
#2
3.12.07, 12:22
salbeitee ist in diesen großen mengen getrunken giftig!!!
2
#3 vanita
3.12.07, 17:53
"Bei Salbei sollte eine Tagesmenge von sechs Gramm nicht überschritten werden. Zwei Tassen am Tag sind ideal und stellen keinerlei Gefahr dar.
Das ätherische Öl des Salbei enthält 20 bis 60 Prozent des Nervengiftes Thujon. Im Salbei kommt es nicht in großen Mengen vor und trägt sogar zur Heilwirkung der Pflanze bei. Es gilt also: Die Dosis macht das Gift."
von: steiermark.orf.at/magazin/immergutdrauf/gesundheit/stories/Salbei
1
#4
27.1.12, 18:12
@vanita: Besser hätte ich es auch nicht sagen können! Allerdings kommt es ja auch ein wenig auf die Stärke des Tees an - wenn Sandra nicht mehr Salbeiblätter auf einen Liter nimmt als andere auf eine Tasse, dann paßt es wieder!

Und wohlgemerkt, ich bin ein großer Salbei-Fan! Ich finde die Pflanzen in meinen Balkonkübeln schön, ich liebe den Geschmack, trinke ihn also auch manchmal nur deswegen, und gegen Halsschmerzen hilft bei mir nichts besser! Und was gibt es Schöneres als Pasta mit Salbeibutter und frisch geraspeltem Parmigiano Reggiano!

Gegen Blasentzündung habe ich ihn allerdings noch nie eingesetzt. Seit ich Cranberries und Preiselbeeren (in beliebiger Form) einigermaßen regelmäßig zu mir nehme, habe ich nämlich nur noch alle paar Jahre mal eine, die dann aber auch relativ harmlos verläuft. Sollte mich mal wieder eine erwischen, werde ich den Salbeitee aber mit Freuden ausprobieren, allerdings nicht in diesen Mengen (denn Wasser oder andere nicht arzneihaltige Tees tun es ja auch, wenn man viel trinken muß), oder eben sehr schwachen!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen