Lampionblumen als Tischdekoration

Schale voll Lampionblumen - schöne orangerote Tischdekoration

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich mag die wunderschöne Lampionblume, mit botanischem Namen Physalis alkekengi. Eine Staude, die zu den Nachtschattengewächsen gehört und jetzt im September leuchtend orangefarbene Blüten, wie kleine Lampions trägt.

Sie fühlen sich an wie Papier und sind sehr haltbar.

Eine Schale voll mit den Blüten ersetzt den Blumenstrauß, man kann sie auch mit Nadeln auf eine Styropor-Unterlage stecken, vielleicht in Herzform.

Wir haben das Glück, das sie im Garten wächst, aber ich habe auch schon Lampionblüten im Blumenladen gesehen. Auch sehr hübsch als Farbtupfer in herbstlichen Trockenblumensträußen.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
20.9.11, 17:02
Ellaberta das sieht als Herbstdeko
sehr schön aus. Ich werde mal Ausschau halten
wo ich Lampionblumen bekomme.
#2
20.9.11, 17:57
Meine Mutter hat davon einige Pflanzen im Schrebergarten. Hab mir das letzte Mal ein paar davon abgepflückt und mein Windlicht damit dekoriert.
#3
2.10.15, 11:12
Das tolle ist, man kann sie in Blechdosen jahrelang aufheben...also, wenn man sich lange genug daran erfreut hat, wieder wegpacken bis zum nächstenmal...
#4
2.10.15, 13:52
Auch ich liebe diese Lampions sehr.

Aber:
Wer sie in den Garten aussät oder gekaufte Pflanzen einsetzt, sollte sie unbedingt in einen Kübel setzen, denn sie wuchern sonst den ganzen Garten zu durch ihre Ausläufer und dann hat man nicht mehr sooo große Freude. ....

Diese Zierpflanze ist giftig und man kann die Früchte, die als "Kirschen" in den Lampions sind, NICHT ESSEN. Aber wer sie aussäen will, das geht ganz einfach. Nur so eine "Kirsche" in die Erde stecken und feucht halten. Vorsicht, wer Kinder hat, damit die sie nicht verspeisen.

Alternative:
Essbare Physalis (Samen gibts im Gartenhandel oder auch fertige Pflanzen) sind wunderbar.
Aufschrift bei den Samen beachten, ob essbar !!
Physalis oder Andenbeere bekommt man auch im Supermarkt in der Obstabteilung. Da sind die Lampions gelb und nicht knallorange. Aufpassen, dass da keine schimmligen dabei sind, denn die sind ziemlich teuer. Wenn mal eine zerdrückt sein sollte, einfach in die Erde in einen Kübel setzen. Es wird ein Busch ca. 60 cm hoch. Erst blüht es wunderschön (Balkon, nicht winterhart), später gibts die Lampions mit den essbaren Früchten.
Wer die Laternchen aufheben will, kann den Lampion vorsichtig aufmachen und die Beere essen.

Man kann die Laternchen auch golden ansprühen, dann halten sie viel länger. Ich hab meine in Eierkartons einzeln zum Aufbewahren.

Und wer an keine echten Laternchen kommt, kann sich künstliche im Dekobedarf (Baumarkt etc.) besorgen. Die sehen richtig echt aus.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen