Fingerabdrücke oder andere Verschmutzungen auf Edelstahlteilen lassen sich mit Scheibenenteiser entfernen.

Scheibenenteiser für Edelstahlglanz

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Einfach Edelstahlteile wie z. B. einen mit handelsüblichem Scheibenenteiser dünn einsprühen, mit einem weichen Tuch nachpolieren und schon sind Fingerabdrücke etc. verschwunden.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen
Themen: Edelstahl

12 Kommentare

#1
4.12.15, 12:26
...ohne nachpolieren??
#2
16.1.20, 06:32
Ist das wahr? Ich habe noch so viel Scheibenenteiser, den ich überhaupt nicht mehr brauche. Umweltschädlich ist er nun so oder so, ob ich ihn verbrauche oder zum Recyclinghof bringe. Mal probieren! 
#3
16.1.20, 07:04
Kann man das auch für andere Edelstahlflächen verwenden? (z. B Spüle) 
#4
16.1.20, 07:44
Wird sofort umgesetzt, habe für meinen Sohn Enteiser gekauft, er kratzt lieber, also steht das Zeug nur rum. Meine Spüle bearbeite ich zuerst. Berichte dann!
#5
16.1.20, 07:48
Wird wohl am Alkokohl liegen ;)
1
#6
16.1.20, 08:06
Vielleicht sind dann die Fingerabdrücke weg, aber dann hast du die ganzen Inhaltsstoffe vom Enteiser an den Küchenflächen. Nee danke!
Gab es da nicht mal den Skandal mit Frostschutzmittel im Wein? Soll ja angeblich gut schmecken 😜
1
#7
16.1.20, 08:35
Bevor ich los gehe, schnell mein Feedback, also meine Spüle glänzt!  Riecht ein bischen wie Nagellackentferner.mein Enteiser. ich verbrauch ihn jetzt. An alle Gretafans, sicher geht es auch mit Kartoffelschalen oder Zitronenschalen. nur bevor ich das Zeug entsorge, werde ich meine Edelstahlgeräte bearbeiten.
Schönen Tag
3
#8
16.1.20, 09:38
ich habe mir angewöhnt, die Edelstahlflächen, sind bei mir hauptsächlich die Wasserhähne, sofort nach gebrauch mit einem weichen Tuch, dass wird auch nur dafür verwendet, abzuwischen. Auf die Putzerei hatte ich irgendwann keine Lust mehr 
4
#9
16.1.20, 10:17
Waschbecken und Wasserhahn werden nach benutzen gleich trocken gewischt. Ab und zu wische ich mal mit etwas Zitronensäure oder Waschsoda Seifenrückstände aus dem Becken.
Obwohl wir sehr kalkhaltiges Wasser haben, sind Probleme mit Flecken und Kalkrückständen gleich null bei wenig Aufwand.
3
#10
16.1.20, 15:19
@Mister_Y: Enteiser sind nicht giftig. Sie enthalten meist Isopropanol (auch in Desinfektionsmitteln enthalten) und / oder Glycol.
Der Skandal damals war, dass sie, obwohl ungiftig, im Wein jedenfalls nichts zu suchen haben.
#11
17.1.20, 12:45
@DWL: "Enteiser ist nicht giftig"?  Na, dann Prost! 
Oder lies dir vorher mal durch, was da so auf der Packung oder dem Datenblatt steht: "H319 verursacht schwere Augenreizungen, H373 kann die Organe schädigen bei längerer oder wiederholter Exposition  ... " Die Nummer des Giftnotrufs kannst du da auch lesen.
1
#12
17.1.20, 13:14
Ja klar, träufle Dir mal Isopropanol in die Augen - das reizt gewaltig. Kochsalz und Pfeffer übrigens auch.
Wenn wir nur noch mit Stoffen hantieren, die ''bei längerer oder wiederholter Exposition'' keinerlei Schaden anrichten, wären wir doch recht eingeschränkt. Alkohol, Fett, Zucker …
Zuviel Muskat kann tödlich sein - Beispiele gibt es ohne Ende.
Ich kenne diese Datenblätter berufsmäßig zur Genüge, sind wie die Beipackzettel bei Medikamenten. Die Hersteller wollen sich eben absichern.
Außerdem wird der Enteiser auf die zu reinigende Fläche gesprüht und nicht in die Augen. Trinken würde ich ihn auch nicht.
Nebenbei gesagt, benutze ich für meine Armaturen usw. keinen Enteiser, aber man sollte die Kirche doch im Dorf lassen.
😏

Tipp kommentieren

Emojis einfügen