Schichtkraut

Schichtkraut

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten

  • Wasser
  • 1 mittleren Kohlkopf / Weiß- oder Wirsingkohl
  • 1 kg Gehacktes - ich nehme da HALB und HALB
  • Salz, Pfeffer, Kümmel
  • Knoblauch (Pulver oder 3 Zehen-kann auch mehr sein, wer will)

Zubereitung

  1. Kraut klein schneiden, in einem großen Topf das Gehackte einbröseln, das Kraut drauf geben, würzen, ca. 1/2 L Wasser drüber und kurz aufkochen lassen.
  2. Das Ganze dann umrühren und auf kleiner bis mittlerer Hitze solange köcheln lassen, bis das Kraut weich ist.
  3. Evtl. noch mal abschmecken, ich gebe da immer noch gekörnte Instantbrühe rein.
  • Wichtig ist, dass noch bissel Flüssigkeit in dem Gemisch ist, denn sonst wird es zu trocken.
  • Das Ganze sieht dann zwar nicht mehr nach Kraut aus - weil zerkocht - aber schmeckt dafür SAUGUT. 
  • Dazu gibt es bei uns Kartoffeln. (meine großen Enkel haben das Gericht auf GEILE PAMPE getauft, auch die kleineren essen es gern)

Guten Hunger

 

 

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


4
#1
5.10.13, 03:27
Also , erst mal großes Lob . Mmh Lecker; kohl mit hack . Ich bin kein Fan von Kümmel und Knoblauch brrr aber das kenn ich von früher my Oma hat das Gericht mit Paprika und Tomatenmark gewürzt... l.g.s7
3
#2 Kiara
5.10.13, 07:27
Super Gericht, ich liebe es. Wenn die Kohlzeit anfängt mach ich aus den großen Kohlblättern Kohlroladen und aus dem restlichen Kopf Schmorkohl/Schichtkohl. Anstatt Instandbrühe gebe ich Salatgrün am Anfang mit rein, das Gefrohrene, feingehackte aus dem Discounter, je nach Menge 2-3 kleine Packungen .....lecker :-)
4
#3 Dora
5.10.13, 08:30
@sabinew58: keine GEILE PAMPE aber trotzdem SAULECKER wird es, wenn du den kleingeschnittenen Kohl und gewürztes rohes Gehacktes in eine Pfanne schichtweise gibst, zu unterst Kraut. Wer mag, auf jede Krautschicht Kümmel streuen.

Danach noch etwas heiße Brühe zugießen, damit genügend Grundlage für die Soße ist. Deckel drauf und für ca. 1 Stunde ab in den Ofen.
Zum Soßemachen mache ich mir eine Ecke in der Pfanne frei in dem ich alles bisschen zusammenschiebe und die Kochflüssigkeit in die Ecke laufen lasse. Zu dieser Soße nehme ich fertigen dunklen Soßenbinder. Ich hatte auch schon Maggifix & Co für Rouladen oder Jägersoße genommen, muss aber nicht sein.

Dann ist es Schichtkraut bzw. Kohlrouladen für "faule Weiber" :-)

Aber der Ausdruck ist ja eigentlich nicht ganz richtig, denn Arbeit macht es trotzdem :-)
2
#4
5.10.13, 10:54
Mjam! Bei uns gibt es die Varianten Wirsing mit Mett und auch Kohlrabi mit Mett.
Allerdings kommt bei uns helle Soße dazu. Total simpel und saulecker!
2
#5
5.10.13, 13:29
Ohhhleeeeecker !Wir machen es im Prinzip genauso,nur ohne Knoblauch.Könnte ich mich glatt reinlegen!
2
#6 mayan
5.10.13, 13:45
FEIN!!!!
1
#7
6.10.13, 09:11
das Gericht klingt gut,aber roestest du das Verschierte an?weil roh hat es ja dann beim kochen diesen komischen Fleischgeschmack der eben bei Verschierten Fleisch entsteht.Danke im Voraus.
3
#8
6.10.13, 11:27
@Wirklichkeit: also, das kannst du machen wie es dir am besten schmeckt. ich persönlich bröckel das roh über die Zwiebeln und manchmal brate ich das gehackte auch an, macht aber am ende nichts am geschmack. soße selber mache ich gar nicht, uns reicht die brühe - der sud, egal wie ihr es nennen mögt, vollkommen aus.
lg sabine
#9 Upsi
6.10.13, 18:28
das ist ein superduperlecker gericht, welches wir alle lieben und der kümmel und knoblauch gibt noch den letzten pfiff. ich koche immer gleich einen großen topf, weil sich immer besuch ansagt wenn ich laut werden lasse das ich schmorkohl mache. das einzige was mich ein klein wenig stört ist der tagelange kohlgeruch trotz lüften, aber den nehme ich gerne in kauf.
2
#10
6.10.13, 21:20
@Upsi: ja upsi, mir geht`s genau so, da ist immer die bude voll - oder meine kinder bestellen es ganz einfach mal soooooooo. Was mich aber erstaunt, ist, wie viele dieses Gericht kennen. Ich hab echt gedacht, dass ich das erfunden hätt. Das ist bei mir aus der Not heraus entstanden, mir war das Kraut im Topf angebrannt (nicht doll-aber es hat gereicht) und ich wollt noch was retten. so bin ich zum Schichtkraut gekommen.... Aber es schmeckt aber auch super, meine Söhne und die großen Enkel machen daraus immer ein KAMPFESSEN, keiner steht auf, bevor der Topf leer ist.
lg sabine
#11
6.10.13, 21:22
@Dora: Hallo Dora, ja genau so hab ich mal angefangen.... heut mach ich es genau anders rum, kann Dir eigentlich gar nicht mehr sagen, warum

lg sabine
#12
6.10.13, 21:34
Ich liebe Schmorkohl, mmmmmmm, wirklich SAULECKER.

Aber noch besser ist die Bezeichnung "geile Pampe", hihihi.;-))))
#13 Upsi
6.10.13, 21:52
@Kampfente: geile Pampe sagen wir zu Stampfkartoffeln mit braunen Bratzwiebeln und brathering aus dem Glas. Ist auch so ein Gericht wo ich mit dem essen nicht aufhören mag.
1
#14
6.10.13, 21:56
@Upsi: jaaaaa, das ist auch so lecker!!!!

Ich sollte jetzt besser zum Flöhebeissen ins Schlafzimmer gehen, nicht dass ich noch gleich in die Küche laufe und mir irgendwas leckeres mache, weil mir schon das Wasser im Mund zusammenläuft...:-)))))
#15 Dora
6.10.13, 22:04
@sabinew58: lach ... doch, du hast deine Variante schon "erfunden", denn wir machen das ja alle etwas anders. Du rührst und die Meisten hier schichten :-)
1
#16 Upsi
6.10.13, 22:05
@Kampfente: :-) :-) :-) ich hau auch ab in die federn, mein Magen knurrt und ich schicke ihn lieber schlafen sonst .........:-)
2
#17
6.10.13, 23:46
Ich kenne das Gericht noch etwas anders und zwar werden zu dem Gehackten noch frische Champions angebraten, Anstatt Wirsing oder Weißkohl nehme ich Spitzkohl und das ganze heißt dann Jägerkohl.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen