Schmerzen behandeln mit Dry Needling

Wenn ihr unter z. B. Rücken- oder Kopfschmerzen leidet, könnt ihr die hier vorgestellte Methode vom Dry Needling, einmal ausprobieren. Dry Needling wird in Deutschland von Ärzten und Heilpraktikern mit einer entsprechenden Zusatzausbildung durchgeführt.

Endlich eine Lösung für meine ewigen Rückenschmerzen, Kopfschmerzen und Hüftschmerzen. Ich war an einem Punkt, an dem nichts mehr zu helfen schien. Früher hatte mir wenigstens Physiotherapie geholfen, dann Osteopathie. Jetzt hat die Wirkung dieser Behandlungen gerade mal ein Tag angehalten.

Ich war verzweifelt. Dann wurde mir Dry Needling empfohlen. Dabei werden Nadeln in die Schmerzpunkte (Triggerpunkte) gestochen. Es tut natürlich weh, teilweise auch etwas mehr ;-). Aber die Erleichterung ist sofort zu spüren. Wenn dann der Muskelkater verschwunden ist, fühlt man sich wie neu geboren. Ich hoffe, die Wirkung hält an. Ich habe mit dieser Methode Schmerzen eliminieren können, die mich seit Jahren begleiten. Probiert es aus!

Dry Needling wird in Deutschland von Ärzten und Heilpraktikern mit einer entsprechenden Zusatzausbildung durchgeführt.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Rückenschmerzen bei Verspannungen - Soforthilfe!
Nächster Tipp
Knieschmerzen: Was tun, wenn die Knie weh tun?
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Rückenschmerzen - von den Füßen kommend?
10 2
Kopfschmerzen lindern durch Meditation
Kopfschmerzen lindern durch Meditation
12 16
Kopfschmerzen: Ursachen prüfen und beseitigen
Kopfschmerzen: Ursachen prüfen und beseitigen
9 4
Nicht erst warten auf Rückenschmerzen - sondern zappeln!
8 10
SOS-Tipp bei akuten Rückenschmerzen / Hexenschuss
19 15
7 Kommentare
Dabei seit 4.1.17
1
Ich wusste gar nicht, dass Akupunktur so effektiv sein kann. Muss ich direkt mal ausprobieren. Zahlen die Krankenkassen das denn? 👍
16.3.17, 18:14 Uhr
Brandy
2
Mir hat Akupunktur überhaupt nicht geholfen. Diese 10 Sitzungen von jeweils einer halben Stunde waren vertane Zeit, mit der ich etwas besseres hätte anfangen können.
Ich denke, bei dieser Art Behandlung ist es wichtig, daß man sich auch vom Kopf her  darauf "einläßt", daß man daran glaubt. Dann wird die Akupunktur wahrscheinlich auch helfen.
Ja, die Krankenkassen zahlen die Behandlung, wenn der ausführende Arzt dem speziellen Programm der Krankenkassen abgeschlossen ist.
16.3.17, 19:28 Uhr
Dabei seit 6.9.11
3
Akupunktur ist etwas anderes: Bei der Akupunktur sticht man Meridiane, Reflex- oder Akupunktur-Punkte. Es ist eine rein energetische Massnahme. Beim Dry Needling denkt man an die Muskel- und Anatomiestruktur. Man sticht so genannte Triggerpunkte, lokale, sehr verspannte Punkte in einem verhärteten Muskel. Typisch ist der lokale Druckschmerz und die Schmerzausstrahlung. Das Ziel des Dry Needling oder auch der Triggerpunkttherapie ist es, dem Patienten die Verspannung zu lösen.
16.3.17, 20:35 Uhr
(Redaktion)
4
 Wer sich noch mehr dafür interessiert https://www.physiozentrum.ch/dry-needling-akupunktur/
😄
17.3.17, 03:46 Uhr
Dabei seit 3.1.09
5
Ich kenne diese Triggerpunkt-Massage bzw. -Druck. Viell. mit Akupressur vergleichbar. Hilft ganz effektiv. Machen gute (diplomierte) Physiotherapeuten.  Sehr empfehlenswert!
17.3.17, 09:03 Uhr
Dabei seit 23.7.16
6
Außer Spesen nichts gewesen,schade um die Zeit 
19.3.17, 07:03 Uhr
Dabei seit 22.5.16
Vollblutmami
7
Danke @augenblick für die Erklärung. Ist effektiv und zu empfehlen.
Wenn Akupunktur nicht hilft dann ist's nicht richtig gemacht.
21.3.17, 16:55 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen