Schmorkohl mit Hack nach Großmutters Rezept

Da unsere Familie eine Gärtnerei mit Bauernhof vor den Toren Berlins unterhielt und heute immer noch betreibt, gab es - selbst in Kriegszeiten - immer Fleisch und frisches Gemüse. Daher kommen die vielen Schmorgerichte/Eintöpfe in der Familientradition.
2

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Ich habe eine alte Rezeptsammlung von meiner Großmutter entdeckt und nun angefangen, die Rezepte auszuprobieren, da es mir bei Großmuttern immer hervorragend geschmeckt hat.

Da unsere Familie eine Gärtnerei mit Bauernhof vor den Toren Berlins unterhielt und heute immer noch betreibt, gab es - selbst in Kriegszeiten - immer Fleisch und frisches Gemüse. Daher kommen die vielen Schmorgerichte/Eintöpfe in der Familientradition.

Hier heute nun Schmorkohl mit Hackfleisch und Kartoffeln:

Zutaten

(4 Personen)

  • 1 Urkohl (oft auch Jaromakohl)
  • 1 große Zwiebel
  • 6-7 mittelgroße Kartoffeln (ich bevorzuge festkochende Sorten)
  • nach Gusto eine Handvoll durchwachsenen Speck fein gewürfelt
  • 500  Hackfleisch (nach Gusto gemischt, rein Rind oder Schwein, Geflügel)
  • 1 - 1,3 L Brühe (nach Gusto: Gemüse, Fleischsuppe, 50:50…)
  • Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Majoran, 3 EL Tomatenmark
  • 200 ml Sahne
  • Butterschmalz oder Öl zum Anbraten

Zubereitung

Ich bereite das Gericht immer am Vormittag vor und wärme es abends dann nur auf.

  1. Den Kohl vom Strunk befreien und die harten Blattadern entfernen, die Blätter in ca. 2x2 cm große Stücke schneiden. Die Zwiebel grob würfeln. Die Kartoffeln schälen und in grobe, esslöffelgroße Stücke schneiden.
  2. In einem großen etwas Fett erhitzen und darin die Zwiebeln kurz glasig schmoren, die Kohlstücke hinzugeben und mit etwas Salz, Pfeffer und Paprika edelsüß ca. 10-15 min mit Deckel auf kleiner Flamme schmoren lassen. Inzwischen die Kartoffeln schälen, klein schneiden und dazugeben.
  3. In einer beschichteten Pfanne das Hackfleisch in etwas Fett krümelig anbraten, die letzte Minute den gewürfelten Speck hinzugeben (falls gewünscht) und dann ebenfalls zum Kohl geben.
  4. Die Brühe, vorzugsweise selbst gekocht (Instant geht aber auch) erwärmen und dann das Kohl-Hackfleisch-Kartoffelgemisch damit angießen, sodass die festen Zutaten bedeckt sind (Wer mehr Soße möchte, nimmt einfach mehr Brühe oder gießt später noch mal nach), ca. 3 EL Tomatenmark hinzugeben und bei geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme ca. 60 min vor sich hin köcheln lassen. Am Ende der Garzeit den Garpunkt eines Kartoffelstücks testen. Majoran nach Geschmack hinzugeben, ich nehme ca. 2-3 EL und alles abkühlen lassen.
  5. Vor dem Servieren 200 ml Sahne hinzugeben und den Schmorkohl-Hackfleischtopf erwärmen, wer will, kann die Soße mit etwas Kartoffelstärke abbinden und ggf. nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die angegebenen Zubereitungs-/Garzeiten sind nur eine grobe Orientierung.

Ich wünsche gutes Gelingen und guten Appetit!

Voriger TippNächster Tipp
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

4 Kommentare

Kostenloser Newsletter