Wenn man bei Bastelarbeiten mit Leim arbeitet, kommt dieser schnell an die Finger und die Werkzeuge. Man kann ihn ganz einfach wieder entfernen. So geht's.

Schnell saubere Finger & Werkzeuge bei klebrigen Bastelarbeiten

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zurzeit habe ich wieder einige "paper quilling"-Projekte in Arbeit. Die Papierrollen müssen an den Enden zusammengeklebt werden und dabei kommt der Leim schnell an die Finger und die Werkzeuge.

Nach jeder fertigen Rolle zum Händewaschen zum Waschbecken zu laufen, war mir zu umständlich. Deshalb habe ich mir Babyfeuchttücher zum Finger- und Werkzeugabwischen besorgt. Die Feuchttücher trocknen aber sehr schnell aus.

So bin ich auf die Idee gekommen, die Tücher einfach wieder mit Wasser anzufeuchten. Diese Tücher halten dann die Feuchtigkeit viel länger. Man kann mit einem "nachgefeuchteten" Tuch fast einen Tag lang arbeiten (ein frisches Tuch aus der Packung ist nach 'ner halben Stunde schon ausgetrocknet).

Einsparung: keine ständigen Wanderungen zum Waschbecken. Von den vielen unnütz weggeworfenen Tüchern ganz zu schweigen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

14 Kommentare


4
#1
16.10.17, 19:45
Ein ganz tolles "Projekt" hast Du da in Arbeit: Kompliment!
Der Tipp ist gut:
Ich habe mit Wasser auch schon komplette  trockene Boxen wieder benutzen können.
1
#2
16.10.17, 21:05
Es gibt heute aber schon Verpackungen mit Feuchttüchern die einen Verschluss haben den man immer wieder auf und zu machen kann. Dann können die Tücher doch gar nicht austrocknen oder?
Aber warum bin ich nicht schon eher von selbst drauf gekommen schon angetrocknete Tücher wieder mit Wasser zu befeuchten. Da muss erst dieser Tipp erscheinen, sodass mir eine Glühbirne aufgeht. Man man man! 😅😅😅
1
#3
16.10.17, 21:25
@NFischedick: 
Die auf dem Foto haben ja einen Verschluss - es passiert trotzdem, wenn man sie nicht so oft in Gebrauch hat. Ich habe auch Abschminktücher und feuchtes Toilettenpapier auf Tippart schon "retten" können. Klappt prima.
#4
16.10.17, 21:30
@xldeluxe_reloaded: Tatsächlich, da habe ich eben wohl Tomaten auf den Augen gehabt.😅😅
1
#5
17.10.17, 04:08
@xldeluxe_reloaded: Danke! Das ist mein bisher größtes "paper quilling"-Projekt. Wenn man bei Google images "paper quillig ying yang" eingibt, erscheint es. Es ist noch nicht ganz fertig und eigentlich weiß ich gar nicht, was ich damit anfangen könnte, aber das Foto hat mir so gefallen, das musste ich es einfach nachmachen.
Eigentlich bastele ich lieber Grußkarten mit feinerem Papier. 
Und weil ich absolut keine Ader für Design habe, versuche ich nachzumachen, was ich im Internet finde. Und ich habe auch kein schlechtes Gewissen von wegen Copyright, denn ich verkaufe die Dinger nicht oder schlage irgendeinen Profit daraus.
#6
17.10.17, 04:14
@NFischedick: Nein, eigentlich sollten die  Tücher IN der Verpackung nicht austrocken, wenn die Verpackung nicht beschädigt ist.
Aber ich nehme ein Tuch für meine Arbeiten raus, benutze es und es liegt dann auf dem Arbeitstisch und trocknet halt schnell aus. Ich tue es ja nicht wieder in die Verpackung zurück.
Wie gesagt, wenn ich es schön mit Wasser durchknete, hält die Feuchtigkeit viele Stunden.
Ich kann leider nicht lange Zeit am Schreibtisch sitzen und rumputteln, da tut mir der Hintern weh (lol). Aber wenn ich dann zu dieser Bastelei zurückkehre, ist das Tuch immer noch feucht und benutzbar. Das mache ich mehrere Tage so, bis es dann zu klebrig und entsorgt wird.
So, anstatt 3, 4 Tücher pro Tag brauche ich nur aller 4, 5 Tage ein neues Tuch.
1
#7
17.10.17, 12:36
@Blackbird1111: Ach so, jetzt verstehe ich das. Dann stellst du zusätzlich noch ein Schälchen mit Wasser auf den Tisch wo du dann die Tücher rein gibst? Das wäre dann praktisch.
#8
17.10.17, 14:36
@NFischedick: Daran hatte ich auch schon gedacht ... so ein hübsches Fingerbad, wie man es in manchen asiatischen Restaurants sieht. Aber wie ich mich kenne, würde es nicht lange friedlich dastehen. Im Eifer des Gefechts würde ich es umstoßen oder die Papierstreifen würden ein Bad nehmen. 
So, wie es ist, ist es am besten ... für mich.  😉  
#9
17.10.17, 14:48
Feuchtest Du denn jedes einzelne Tuch neu an oder gibst du das Wasser in die Packung?
#10
17.10.17, 15:23
Wenn man Feuchttücher (jeglicher Art) mit dem Verschluss nach unten aufbewahrt, trocknen sie auch nach längerer Zeit nicht aus. Ausserdem beim Verschliessen immer die Luft herausdrücken. Diese speichert nämlich Feuchtigkeit aus den Tüchern und beim Öffnen 'verpufft' sie.
Braucht gestern wieder mal ein Feuchttuch für den Boden und die Packung ist seit mindestens 6 Monaten in Gebrauch. Alle Tücher sind noch so feucht wie frisch gekauft.
Das nur mal als Ergänzung zum Gebrauch von Feuchttüchern.
#11
17.10.17, 16:47
@NFischedick: Sorry, wir haben wohl aneinander vorbeigeredet.
Ich nehme EIN Tuch aus der Verpackung. Dieses benutze ich etliche Tage. Bevor ich mich zur Arbeit setze, halte ich das Tuch unter das laufende Wasser und knete es schön durch und wringe es dann aus, denn zu nass darf es auch nicht sein.
Mit diesem feuchten Tuch wische ich die Klebestelle, meine klebrigen Finger und die Geräte ab.

Den Tipp mit den Babyfeuchttüchern hat mir vor Jahren mal jemand gegeben. Es hat mich aber immer geärgert, dass die Tücher so schnell austrocknen, wenn sie in Benutzung sind. Also habe ich den Tipp lange links liegen lassen, bis mir vor kurzem die Idee kam, das Tuch, das ich gerade benutze, noch mal unter's Wasser zu halten.
Vielleicht benutzt ja jemand auch solche Tücher beim Basteln und kann mit dieser Idee was anfangen. 
#12
17.10.17, 17:19
@Blackbird1111: OK, jetzt verstehe ich dich richtig.
1
#13
17.10.17, 19:57
@Blackbird1111: #5:
Ich kenne all diese Projekte von Pinterest und war immer schon begeistert, hätte aber nie die Geduld, stundenlang vor mich hin zu rollen 😂. Papier und Knöpfe hätte ich sogar genügend vorrätig und auch noch hier und da ein Stückchen Wand, aber wie gesagt: Keine Geduld!
Grußkarten basteln ist auch ein sehr schönes Hobby. Ich mag und mache das sehr gerne und genau wie Du mit Ideen aus dem Internet.
#14
18.10.17, 07:31
@xldeluxe_reloaded: 😂 Ich kann auch nicht stundenlang vor mich hinrollen, da wird's mir vom Gedanken schon schwindlig. 
Geduld habe ich en gros, mir tut nur nach 'ner Weile das Sitzfleisch weh und die Zeit leid, weil ich noch ein paar andere Sachen zu erledigen habe. Aber hier und da ein halben Stündchen zwacke ich mir ab.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen