Harz, Kaugummi, Leimring-Leim aus Kleidung/Haar entfernen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eine Ölpackung hilft oft bei nicht wasserlöslichen Dingen in Haaren (Kaugummi, Baumharz, Klebezeugs von Leimringen usw). Einfach den Bereich mit Salatöl einreiben, einmassieren, auskämmen, Haare waschen.

Beispiele aus meiner Erfahrung

Mein Mann macht unser Brennholz selbst, deshalb gibts auch oft Baumharz in den Kleidern. Das behandle ich auch mit Salatöl. Den Fettfleck kriege ich dann mit Waschbenzin wieder raus.

Schmieröl-Flecken hat meine Oma immer mit Reinigungsbenzin aus den Kleidern bekommen. So kam ich drauf, erst das Harz mit Öl zu bekämpfen und anschließend den Fettfleck mit Reinigungsbenzin auszuwaschen. Funktioniert prima.

Einer unsrer Kater hatte schon Harz im Fell weil er auf dem noch nicht trockenen Brennholz in der Sonne gelegen hat. Auch das Katzenfell habe ich eingeölt, das Harz ausgekämmt und dann so gut es ging, das Fell wieder vom Öl befreit (nasser Waschlappen mit Spüli). Der Kater sah zwar ein paar Tage etwas unausgeschlafen weil strubbelig aus, aber rausgeschnittenes Fell wäre länger unhübsch gewesen!

Ein andrer Kater hat seinen Schwanz an einem Baum mit Leimring entlanggestrichen. Auch dieser Baumleim ging problemlos wieder aus dem Fell. Einölen, und mit Spüliwasser auswaschen.

Meine Tochter hatte Kaugummi in den Haaren - gleiche Prozedur - 100% Erfolg.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1
22.10.13, 23:42
Klasse! Gut dass Deine Katzen DICH haben, ich habe mir schon mal die Haare wegen Bastelei mit Kunstharz abgeschnitten.
#2
23.10.13, 20:49
Hmmm... obs mit Kunstharz funktioniert?? Ich habs noch nicht ausprobiert. Aber zu verlieren gibts in so nem Fall eh nix. Also macht Versuch hier kluuch :-)
Ich versuche eigentlich bei allem, was nicht mit Wasser und/oder Spüli rausgeht ob es mit Öl funktioniert. An Öl kommt man irgendwie immer. Und wenn es im Hotel aus der Küche erbettelt ist ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen