Leim-Kreide-Farbe direkt auf die Wand

Die Leim-Kreide-Farbe besteht wie der Name schon sagt auf Tapetenleim, Kreide und Wasser. Die Mischung sollte eine Weile einziehen und kann dann unkompliziert zum Streichen genutzt werden.

Ich benutze seit Jahren zum Renovieren eine Leim-Kreide-Farbe. Sie wird selbst zusammen gerührt aus Bio-Tapetenleim (reine Methylzellulose ohne irgendwelche Zusätze), reiner Kreide und Wasser. Das Wasser muss man somit schon mal nicht nach Hause schleppen und auch keinen Riesenplastikeimer kaufen, der nach der Renovierung im Müll landet. Die Kreide ist ebenso rein und ohne Zusätze. Es gibt die Zutaten bei in Berlin im Malerladen amindobé, ein Frauenkollektiv in Kreuzberg. Oder ist das verbotene Werbung?

Die Farbe wird nach Rezept angerührt und muss über Nacht ziehen. Ich streiche sie direkt auf die Wand mit der Rolle. Sie riecht absolut überhaupt nicht und ist so ungiftig, dass man sie eigentlich sogar essen könnte. In Feuchträumen kann man Leinöl beimischen, dann wird die Farbe wasserabweisend.

Ich liebe diese Farbe, weil ich Farbgerüche jeder Art hasse. Ach ja, in dem Malerladen gibt es auch Pigmente, pflanzliche und synthetische, womit man die Farbe abtönen kann. Die Farbe ist auch noch billiger als die üblichen Farben aus dem Baumarkt.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Tipp-Ex statt Wandmalfarbe für einzelne Stellen
Nächster Tipp
Pinsel vor dem Eintrocknen schützen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

2,4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
"Geschenkband" aus Konfetti ~ DIY
"Geschenkband" aus Konfetti ~ DIY
34 10
Kunst aus alten Büchern
Kunst aus alten Büchern
25 34
Kreide, ein vielseitiger Alleskönner
Kreide, ein vielseitiger Alleskönner
8 5
4 Kommentare

Tipp online aufrufen