Leim-Kreide-Farbe direkt auf die Wand

Jetzt bewerten:
2,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich benutze seit Jahren zum Renovieren eine Leim-Kreide-Farbe. Sie wird selbst zusammen gerührt aus Bio-Tapetenleim (reine Methylzellulose ohne irgendwelche Zusätze), reiner Kreide und Wasser. Das Wasser muss man somit schon mal nicht nach Hause schleppen und auch keinen Riesenplastikeimer kaufen, der nach der Renovierung im Müll landet. Die Kreide ist ebenso rein und ohne Zusätze. Es gibt die Zutaten bei in Berlin im Malerladen amindobé, ein Frauenkollektiv in Kreuzberg. Oder ist das verbotene Werbung?

Die Farbe wird nach Rezept angerührt und muss über Nacht ziehen. Ich streiche sie direkt auf die Wand mit der Rolle. Sie riecht absolut überhaupt nicht und ist so ungiftig, dass man sie eigentlich sogar essen könnte. In Feuchträumen kann man Leinöl beimischen, dann wird die Farbe wasserabweisend.

Ich liebe diese Farbe, weil ich Farbgerüche jeder Art hasse. Ach ja, in dem Malerladen gibt es auch Pigmente, pflanzliche und synthetische, womit man die Farbe abtönen kann. Die Farbe ist auch noch billiger als die üblichen Farben aus dem Baumarkt.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


2
#1
15.3.12, 08:01
Antworten sind überflüssig, mausepiep ist verbannt!
#2
15.3.12, 10:15
@ mops: Verstehe ich nicht, was meinst du damit?
#3 Icki
15.3.12, 12:06
Ich frag trotzdem, vielleicht hat ja auch jemand anderes Erfahrung mit Kreidefarbe und kann mir beantworten:
- Gibts irgendwelche Tricks, wenn man so eine Farbe selbst anrührt, weil sie zum Beispiel sonst klumpt?
- färbt so eine Wand dann leichter ab?
- Hat sonst irgendwer positive oder negative Erfahrung mit dieser Farbe?

Ich liiiebe zwar den Geruch einer frisch renovierten Wohnung, wo ja Farbgeruch eine wichtige Komponente ist, aber verantwortungsbewusster scheint mir schon, auf einfachere Mittel wie Kreide zurückzugreifen.

Da fällt mir ein, wir haben in der Schule irgendein Reclamheftchen gelesen, in dem wurden im Grunde die ganze Zeit irgendwelche Häuser "geweißelt" oder "gekalkt", wenn die mal nicht ähnliche Farbe benutzt haben... ah, das war glaub ich "Andorra" von Max Frisch.
#4
15.3.12, 15:25
@Partikel: Guck mal auf ihr Profil. Sie hat sich am 13. März angemeldet und hat innnerhalb eines Tages über 60 (!) Kommentare eingestellt, die keineswegs freundlich waren, nebenbei noch kräftig gestänkert und vermutlich auch wahllos rote Daumen verteilt. Ich habe sie in einem Kommentar darauf angesprochen, weil ich sie im Verdacht hatte. Wütendes Leugnen ihrerseits, kurz darauf war sie weg und alle ihre Kommentare wurden gelöscht.
Solche Subjekte machen es den Tipp-Einstellern echt schwer. Sie kritisieren, was das Zeug hält und das in einem Ton, dass mir der Tippgeber einfach nur leid tut. Gut, dass sie weg ist. Bin gespannt, unter welchem Namen sie wieder auftaucht - wenn sie auftaucht.
Natürlich ist auch ihr Tipp mit Vorsicht zu behandeln. Ich bin kein Maler, aber ich gehe mal vorsichtshalber davon aus, dass der Tipp auch nur frei erfunden ist. Von Leimfarbe ist immer abzuraten, ich spreche da aus eigener Erfahrung.
#5
15.3.12, 15:39
@mops: Ich schätze, sie wird wiederkommen.

@ Icki: leider habe ich noch nie was von diesem Wandanstrich gehört.
Was würde passieren, wenn wir in Tapetenkleister farbiges Kreidepulver geben würden?
#6
15.3.12, 15:47
wenn besagte person wiederkommt erkennt man sie ja an dem gehabten muster:
sie weiss alles am besten
sie hat mit allem die höchste erfahrung
sie greift direkt alles und jeden an
sie gibt innerhalb wenigster stunden unmengen an kommentarem ab

sollte nicht schwer sein das wiederzuerkennen...

lg
#7
15.3.12, 16:21
@Icki, ich hab mal etwas gegoogelt und man kann dort gute Informationen über die Farbe finden. Versuchs doch einfach mal dich dort zu informieren, der Tipp an sich scheint o.k. zu sein. Erfahrung hab ich damit leider nicht!
1
#8
15.3.12, 16:49
@Eifelgold: Dann hättest du farbigen Tapetenkleister *lach*

Spaß beiseite: ich kann diesen Tipp nicht weiterempfehlen. Als wir in unser Haus gezogen sind, waren alle Wände und Decken mit Leimfarbe überstrichen (auch die tapezierten Wände!). Nach etwa zwei Jahren hatten wir die Tapeten an den Wänden komplett runter (in Fetzen von etwa Fingernagelgröße!), bei den Decken haben wir von Anfang an kapituliert und Holzdecken raufgemacht. Und drübertapezieren kann man bei Leimfarbe auch nicht, uns kamen die Tapeten wieder entgegen. Nachdem das mehrmals passiert ist, haben wir die Wände von Grund auf neu verputzt, und seitdem ist Gott-sei-Dank Ruhe!
#9
15.3.12, 16:54
@henrike: Hallo henrike! Kannst du als Adminna mir erklären, wie jemand bei FM mehrmals auftauchen kann unter verschiedenen Nicks? Aber bitte so erklären, dass es auch PC-Idioten verstehen, die nix mit Technik am Hut haben. Wäre dir sehr dankbar! *wimpernklimper*
#10
16.3.12, 02:20
Hallo @mops, die Frage muss ich leider weitergeben und mich erkundigen, sorry. (nicht ganz mein Einsatzgebiet:-)) Hoffe bin bald mit einer Antwort zurück!
1
#11
22.4.12, 22:08
hallo, ich spreche aus erfahrung weil ich im innenausbau zuhause bin.
diese form der farbe bringt nur ärger...erstmal färbt sie ab, zweitens ist es fast unmöglich diese farbe zu überstreichen weil sie abblättert sobald sie etwas feucht wird.
#12 gerri65
26.6.12, 17:36
@hagenhda: interessant! fertigst du zufällig auch türen an?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen