Rezept für eine Aprikosenmousse - ein köstliches Dessert für alle Aprikosenliebhaber.

Schnelle Aprikosenmousse

15×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Angeregt durch Brandys Erdbeermousse von vor ein paar Tagen, und weil wir in Aprikosen "ertrinken", habe ich eine Mousse mit Aprikosen ausprobiert:

 Zutaten

  • 4 EL Orangensaft (oder Apfelsaft)
  • 4 EL Zucker (ich nehme immer selbst gemachten Vanillezucker)
  • 500 g Aprikosen
  • 1 Btl. gemahlene Gelatine (9 g)
  • 250 ml geschlagene Sahne
  • Pistazien und/oder Minzblättchen zur Deko

Zubereitung

  1. Aprikosen halbieren, Kern und den Stielansatz entfernen. Die Aprikosen kann man, muss man aber nicht häuten.
  2. Zusammen mit dem Zucker fein pürieren.
  3. In einem kleinen den Orangensaft mit der Gelatine verrühren, leicht erwärmen, etwas quellen lassen.
  4. Etwas vom Püree zuerst zu der Gelatine geben, anschließend alles unter die Masse rühren.
  5. Kühl stellen.
  6. Während dessen die Schlagsahne steif schlagen, und unter die gekühlte Masse heben.
  7. Etwa eine Stunde kalt stellen.
  8. Zusammen mit Aprikosenkompott und Minze anrichten.

Die Mousse eignet sich auch hervorragend als Füllung für Kuchen und Torten. Dann zum Schluss nicht mehr kühl stellen, sondern gleich verarbeiten, und dann erst kalt stellen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen
Themen: Aprikosen

5 Kommentare


#1
4.6.18, 18:30
das ist als Tortenfüllung bestimmt auch superlecker!
#2
4.6.18, 19:24
Leider haben wir selbst keine Aprikosen, aber für dieses leckere Rezept kann man ja auch welche kaufen.
Danke für den Tip!
#3
4.6.18, 20:49
Super, Datura 👍Es freut mich sehr, daß die Aprikosen-Mousse mit meinem abgewandelten Rezept offensichtlich so gut gelungen ist und
ich sag danke dafür, daß Du auf meine Grundidee der Erdbeer-Mousse nochmals hingewiesen hast.😘
Ich denke, bei nächster Gelegenheit werde ich auch deine Aprikosen-Variation probieren!
1
#4
5.6.18, 10:47
@Brandy: danke, ich sagte ja, dass ich mich melden wuerde.😍
ich glaube, dass man dein rezept sehr gut als basisrezept nehmen kann fuer verschiedene obstsorten. alle beeren, steinobst, citrus etc.
#5
5.6.18, 14:31
@datura33: Ja, ich denke, dieses Rezept ist eine sehr gute Grundlage auch für viele andere Obstsorten. Danke nochmal für Deine Idee! 😘

Rezept kommentieren

Emojis einfügen