Schnelle "Dosenbohnensuppe" mit Fleisch: Was letztlich im Topf landet, hängt auch von der Menge ab, die geplant wird (mit allen angegebenen Zutaten wird es richtig viel, eignet sich aber wunderbar zum Einfrieren).

Schnelle "Dosenbohnensuppe" mit Fleisch

Voriger Tipp Nächster Tipp
15×
Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hier das Rezept für meine “Dosenbohnensuppe mit Fleisch”: Sehr lecker, einfach zuzubereiten, gut vorzubereiten und bei Gästen immer willkommen.

Was letztlich im landet, hängt auch von der Menge ab, die geplant wird (mit allen angegebenen Zutaten wird es richtig viel, eignet sich aber wunderbar zum Einfrieren).

Zutaten meiner  “Haussuppe”

  • 1 Dose weiße Bohnen
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Glas grüne Bohnen
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Dose schwarze Bohnen
  • 1 Dose dicke Bohnen mit Suppengrün
  • 1 Dose Mais oder Babymais (Glas)
  • 1 Dose Pizzatomaten oder auch frische Tomaten
  • 1/2 Tube oder 1 Dose Tomatenmark
  • 2 gehackte Zwiebeln
  • 2 Möhren, in kleine Stücke geschnitten
  • 1 Chilischote in feine Ringe geschnitten, evtl. bei Bedarf mit einem spitzen Messer die Kerne entfernen
  • je 1/2 Paprikaschote rot, grün, gelb, in feine Streifen geschnitten
  • 1/2 Salami in Würfel geschnitten (Sorte egal)
  • 1 Pfund Gehacktes
  • 1/2 Pfund Schweine-Gulasch
  • Salz, Pfeffer, Bohnenkraut, Paprikapulver, Knoblauchpulver/-flocken oder eine gehackte Knoblauchzehe
  • Fett zum Braten - Butterschmalz oder Öl
  • etwas Brühe: Fleisch- oder Gemüsebrühe

Die Zubereitung ist denkbar einfach

  1. Alle Konservenbohnen, bis auf die dicken Bohnen mit Suppengrün, in ein Sieb geben und die Bohnen sowie den Mais gut waschen.
  2. Gehacktes und in kleine Stücke geschnittenes Gulasch mit Zwiebeln in einem großen Topf mit etwas Butterschmalz anbraten.
  3. Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Paprika würzen.
  4. Gegen Ende der Bratzeit Tomatenmark hinzufügen und etwas anrösten.
  5. Nun alle anderen Zutaten hinzufügen und mit Brühe aufgießen.
  6. Bohnenkraut dazugeben.
  7. Köcheln lassen.

Ist noch der Rest einer Grillsoße oder Ketchup übrig: rein damit.

Ein Klecks Kräuterfrischkäse rundet diese “Dosensuppe” ab.

Dazu ein Stück warmes Baguette ... mehr braucht es nicht zum Glücklichsein!

Verlängern kann man die Suppe aber auch mit Reis oder Bulgur, frei nach dem Motto:

Alles geht - nichts muss!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

23 Kommentare

Emojis einfügen