Schnelle Kokos-Nudel-Curry-Suppe

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Zutaten für diese Suppe hat man eigentlich immer im Hause (bzw. kann sie sich auf Vorrat legen) und hat so schnell eine sättigende warme Mahlzeit.

Zutaten

Optional noch:

  • Kokosmilch
  • Frische Kräuter
  • Gemüse (entweder vorgegart oder z.B. bei Paprika auch gerne frisch)
  • Außerdem einen Wasserkocher

​So geht's

  1. Ihr gebt jetzt die Nudeln in eine Schale (nach Möglichkeit mit flachem Boden und gerade so groß, dass die Nudeln den Boden bedecken, außerdem wäre es gut, wenn die Schale die Wärme gut hält) oder alternativ direkt in einen tiefen Teller.
  2.  Streut die Gewürze und das Salz drüber und übergießt es mit dem kochenden Wasser und deckt es ab. Ihr solltet genau so viel Wasser nehmen, dass die Nudeln gerade so bedeckt sind.
  3. Natürlich könnt ihr auch gerne mehr nehmen, dann ist es eine Suppe mit Nudel-Einlage.
  4. Wenn ihr jetzt eine Weile wartet, könnt ihr das Ergebnis schon so als Suppe essen. Die Nudeln sollten durch die Hitze des Wassers eigentlich gar werden, sonst könnt ihr sie noch für weitere 2 bis 5 Minuten in der Mikrowelle nachgaren.
  5. Wenn es aber eine KOKOS-Curry-Nudel-Suppe werden soll, fehlt jetzt noch die Kokosmilch (für zwei Portionen reicht eine kleine Dose), die ihr einfach dazugeben könnt. 
  6. Solltet ihr Kräuter und Gemüse in der Suppe haben wollen, könnt ihr das entweder ganz am Ende rein geben oder (meine Lieblingsvariante, weil dann die Gewürze schön einziehen und die Ätherischen Öle aus den Kräutern gelöst werden und in die Suppe übergehen) direkt auch mit dem kochenden Wasser überbrühen.
  7. Ich mag das Rezept gerne, weil es genau so schnell geht, wie eine Fertig-Suppe warm zu machen, ich hier aber selbst bestimmen kann, wie scharf sie ist und was an Zusatzstoffen drin ist. 
  8. Man kann sie natürlich auch im Topf machen, aber mit dieser Zubereitungsart, hat man nicht mal einen Topf abzuwaschen sondern nur die Schüssel oder bei einer Portion sogar nur nen Teller.

Hoffe, es schmeckt euch genau so gut wie mir!

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


2
#1
12.11.13, 22:09
Sehr lecker und geht wirklich schnell!

Der Fantasie (und den Zutaten- Sojasprossen, Tofu, Sojasauce- Karotten, Chinakohl, etc.) sind hierbei keine Grenzen gesetzt, es kann also super improvisiert werden.
#2
13.1.14, 10:40
Schön, dass es dir schmeckt Laurii!

Bei mir ist es aus der Not herraus entstanden und ich war einfach begeistert.

Und die meisten Zutaten (auch die fon dir erwähnten Sojasprossen und -sauce) kann man ja auf Lager packen bzw. hat sie im Fall von Karotten häufig sogar im Haus.
#3
16.3.15, 23:41
Schönes einfaches Rezept... habe mich an einer sehr ähnlichen Variante vor ein paar Tagen probiert und die Nudeln und auch die Suppe haben nach nicht wirklich viel geschmeckt.

Esse sehr gerne YumYum, mag es aber nicht mehr wegen der ganzen Chemie, da kam mir diese Variante ganz recht!

Bevor ich es nochmal probiere und enttäuscht bin - könnt ihr vielleicht ein paar Tipps geben?
Welche Gewürze nehmt ihr und wie viel damit wirklich Geschmack rein kommt?
Welches Gemüse nehmt ihr?

Im Voraus vielen Dank!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen