Schnelles Mittel gegen fettige Haare

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Da meine Haare leider sehr schnell fettig werden, weil ich auch viel Sport etc. mache, ist es ein großes Problem wenn ich mich sehr beeilen muss und keine Zeit mehr zum Haare waschen habe. Da ich Trockenshampoo nicht so gut finde, weil es bei meinen dunklen Haaren einen weißen Schleier hinterlässt, Pickel macht und auch noch schlecht für die Haare ist, mache ich folgendes:

Ein Handtuch auf den Boden legen. Dann am Haaransatz etwa 6 EL Haferkleie aufstreuen. Das dann in die gesamte Kopfhaut einmassieren. Sich hinunter über das Handtuch beugen und den Kopf schütteln bis so viel wie möglich aus den Haaren heraus ist. Den Rest herauskämmen. Braucht höchstens 5 Minuten und macht ein schönes Volumen. Ist aber nicht als dauerhafter Shampooersatz geeignet. Lediglich als gute Notlösung! :)

Von
Eingestellt am

62 Kommentare


1
#1
17.5.13, 06:42
Wie lang sind denn deine Haare, wenn ich fragen darf? Habe sehr langes und dickes Haar, das leider auch schnell fettet. Geht das da auch?
Wenn ja, wär das ein super Tipp! :-)
11
#2 kirschtomate
17.5.13, 08:54
Eine Friseurin hat meiner Mutter vor Jahren mal folgenden Tipp bei fettigen Haaren gegeben: Die Haare von Zeit zu Zeit (etwa viermal im Jahr) "ausfetten" lassen... Das geht natürlich nur, wenn man ein paar Tage nicht vor die Tür geht und auch keinen Besuch bekommt :P Die Haare einfach zwei am besten aber drei bzw. so lange wie eben möglich, fettig lassen. Dann wie gewohnt waschen. Ist zwar nicht so toll, aber meiner Mutter hat es echt geholfen! Ihre Haare werden nicht mehr so schnell fettig! Für eine schnelle Notlösung, gerade wenn man verschlafen hat, ist dein Tipp klasse, werde ihn meiner Mutter empfehlen! Ich habe zum Glück keine Probleme mit fettigen Haaren :) Liebe Grüße
-3
#3
17.5.13, 08:59
@kirschtomate: ich denke mal, dass der Tipp von der Friseurin wohl nicht ernst gemeint war. Ist wirklich nicht sehr plausibel. Und bevor ich drei Tage nicht vor die Tür gehe, da wasche ich doch einfach meine Haare. Normalerweise wasche ich sowieso alle 3 - 4 Tage meine Haare, wo ist das Problem?
6
#4 xldeluxe
17.5.13, 09:31
Ich habe das mit dem Durchfetten auch mal gehört, finde es aber nicht so angenehm und sehe keinen Sinn. Ich habe trockenes Haar mit einem fettendem Ansatz, wasche ich mal 2 Tage nicht, ist mein langes Haar strohtrocken. Wenn ich es absolut nicht schaffe (waschen schon aber das Trocknen und Frisieren dauert ewig), wasche ich nur den Pony und Oberkopf. Das hilft über die nächsten Stunden hinweg.

Der Tipp hört sich nicht schlecht an, ich würde allerdings ohnmächtig, wenn ich ein paar Minuten meinen hängenden Kopf schüttele. Mir war beim Lesen schon schwindelig und ich habe mich am Laptop festgekrallt ;o)))))
8
#5
17.5.13, 09:49
Wenn die Kleie gut ausgebürstet ist, warum nicht mal ausprobieren ? Relikte könnten Mitmenschen auf Abstand halten...was ja vielleicht manchmal wünschenswert wäre ;-))

Aber gerade das gründliche Ausbürsten bewirkt dann ja auch wieder eine Mehrproduktion von Fett.
Ich habe mich vom täglichen Haarewaschen so verabschiedet, daß ich über eine Zeitlang immer noch einen Tag länger mit dem Waschen gewartet habe. Mittlerweile reicht es, wenn ich alle 4 Tage wasche- und für mich wichtig: Shampoo-Marke ab und zu wechsle. Längeres Haar könnte man ja auch mal anders frisieren, liebe Raggedyanne. die Empfehlung mit dem Wohnungs-Zwangsaufenthalt, die kirschtomate´s Mutter von ihrer Friseurin bekam, kannst Du ernst nehmen, mußt du aber nicht - da steht noch was "hinter", guckst Du...
2
#6
17.5.13, 10:51
Ich bin ne blondine und bei uns sieht man schnell wenns fettig ist,das mit dem ausfetten kenn ich. Ich habe letztes jahr um diese zeit JEDEN tag haare gewaschen, sie wurden nicht mal richtig fettig und schon hab ich wieder gewaschen. Zack haben sich die haare dran gewoehnt, dann dacht ich ok nich mit mir: haare nur alle 3tage waschen und es funktionierte dass sie erst am 3. leicht fettig wurden.
Tipp fuer trockene spitzen fettigen ansatz: oben nur shampoo und unten und zwar GANZ WICHTIG nich an die kopfhaut kommen, spuelung, maske usw.
21
#7
17.5.13, 10:57
@Raggedyanne: der Tipp war sicher ernst gemeint !

Den Selben habe ich als Jugendliche (da sind Hormone und Haare nachfetten ein echtes Problem) bekommen.
Ich habe es geschafft, eine Woche nicht zu waschen (in den Ferien) und siehe da, das Problem war vorbei ... seitdem schmiere ich mir keine Festiger mehr ins Haar und nehme so wenig Haarspray wie möglich und wasche die Haare immer mal wieder ein paar Tage nicht ...

Eigentlich ist das auch völlig logisch : durch das ständige Ausspülen der natürlichen Fettung der Haare, produziert der Körper so schnell wie möglich nach. Wenn man also täglich Haare wäscht, fängt der Körper täglich von neuem an, wieder seine "Wohlfühlfettschicht" aufzubauen ...

Das ist mit den restlichen Fetten am Körper genauso ... wenn man also mit zu starker Seife den Körper (vor allem das Gesicht) wäscht, dann bekommt man leichter fettige Haut, als bei sanften und PH-neutralen Seifen und Gelen.

:-)
3
#8
17.5.13, 11:28
ich neige zu haarausfall, so alle 7 jahre im schnitt. keine ahnung warum. ich habe auch sehr langes, schnell fettendes haar.
da ich gerade wieder eine haarausfall-phase habe, habe ich mir von einer franz. kosmetik-kette (nur diese, weil keine tierversuche und alles reinpflanzlich und die herkunft lässt sich nachverfolgen) ein anti-haarausfall-serum, das ist so eine 4-wochen-kur die alle 2 tage in die haare einmassiert wird, seitdem reicht es wenn ich mir die haare einmal die woche wasche...kein fettiges haar mehr :) es liegt wahrscheinlich an der weißen lupinie die darin ist, die soll nämlich die übermässige talgproduktion der kopfhat, die auch für haarausfall zustädnig ist, reduzieren.
6
#9 xldeluxe
17.5.13, 11:46
....das verflixte 7. Jahr halt :o)
21
#10 xldeluxe
17.5.13, 11:50
@smbi:
"Das ist mit den restlichen Fetten am Körper genauso ... wenn man also mit
zu starker Seife den Körper (vor allem das Gesicht) wäscht, dann bekommt
man leichter fettige Haut"

Wenn das mit den restlichen Fetten am Körper genauso ist, dann werde ich mich von nun an nur noch mit Wasser waschen und hoffe, dass ich dadurch ein paar lästige Kilo verliere ;o)))))))
8
#11
17.5.13, 12:25
Folgenden Tipp hab ich von hier: nach dem Waschen den Kopf mit kaltem Wasser abbrausen. Das wirkt wirklich Wunder! So muss ich nur alle 3-4 Tage die Haare waschen (davor alle 1-2 Tage)
2
#12
17.5.13, 13:35
Hallo @himmlischerfrosch- das sind die Hormone ,die alle 7 Jahre das Blut erneuern.
Das hat zumindest meine Hebamme gesagt---ich habe meine 3 Kinder alle 7 Jahre bekommen :D
#13 QueenOfTheStoneAge
17.5.13, 13:59
durch Sport schneller fettige Haare? Wegen dem Schweiß?
Also, die Erfahrung habe ich noch nicht gemacht.
4
#14
17.5.13, 14:23
Ist Haferkleie nicht genau so weiß/hell wie Trockenshampoo?
4
#15
17.5.13, 17:35
Hallo himmlischerfrosch. Sage mir doch, oder schreibe einfach hier, wie heißt dein französisches Mittel, und wo kann man es kaufen. Danke von Gerdi
5
#16
17.5.13, 19:12
Es stimmt leider nur bedingt, dass das Durchfetten der Haare einen Einfluß auf fettiges oder nicht fettiges Haar hat.
Ich stecke meine Haare jeden Tag zusammen, (natürlich keine toupierte Löckchenfrisur der 60er Jahre).
Glatte Haare, gewaschen, geföhnt oder an der Luft getrocknet und mit "Kneifer" zusammengesteckt.
Jeden Tag waschen ist schon Pflicht, je nach was ich vorhabe. Bin ich daheim, bleibt es auch mal so, daher kann ich sagen, ich habe keinen Erfolg, weniger waschen und die Haare fetten nicht so schnell.
Vielleicht liegt es auch daran, wenn man im Gesicht und auf dem Kopf schwitzt, dass die Haare dann schneller fetten.
2
#17
18.5.13, 22:55
Ich habe hüftlange Haare. Mir hat das Ausfetten (obgleich ich den Begriff nicht kannte) geholfen. Seitdem ich bewusst weniger oft wasche, muss ich weniger oft waschen.
Und wenn es mal ganz schnell gehen muss, wasche ich nur den Pony und den vorderen Schläfenbereich mit purem Wasser. Dauert incl Fönen 5 Minuten und der Kopf sieht wieder frisch aus.
1
#18
19.5.13, 08:08
@himmlischerfrosch: schreib doch mal bitte welches mittel das ist...ich hab hüftlange haare und hatte das letzte jahr extrem mit haarausfall zu kämpfen,und das nachfetten...egal wie ich es anstelle,nach 2 tagen seh ich einfach ungepflegt aus...das durchfetten habe ich schon ganz tapfer ausprobiert,amlaöl,ect pp...wäre nett,danke
4
#19
19.5.13, 09:55
Also das mit dem Ausfetten stimmt tatsächlich, man muss aber wirklich viel Geduld haben und am Besten macht man das im Winter wenn man eh eine Mütze tragen kann. Haben 2 Bekannte von mir gemacht, die sehr schnell fettendes Haar hatten..hat geklappt.
Genauso was "mutzele" schreibt.. die Haare mit kaltem Wasser abduschen, auch das hab ich schon von einer Friseurin gehört. Das soll zusätzlich Glanz in die Haare bringen, kann das aber nicht bestätigen, da ich es noch nicht gemacht habe.
Ich weiß nicht, aber wenn ich lese mit Haferkleie die Haare zu bestreuen und das nimmt ca 5 Min. in Anspruch, da würde ich doch schnell den Kopf unter Wasser halten und die Haare waschen. Geht sicher genauso schnell und ist die sauberere Lösung. Wenn du viel Sport etc. machst, dann gehst du doch sicher auch danach duschen und da kannst du deine Haare doch mitwaschen und musst sie nicht mit Haferkleie bestreuen?? Meine Meinung, vielleicht hab ich aber einen Denkfehler und verstehe irgendwas nicht richtig!!
2
#20
19.5.13, 10:16
An alle, die es interessiert: Ich habe mal schnell gegoogelt und das bewusste Shampoo gegen Haarausfall ist von der Kette Yves Roch... ich hoffe, du kannst dir den Rest des Wortes denken. :-)
3
#21
19.5.13, 10:24
Ich hätte jetzt auch die Vermutung gehabt, daß die Kleie genauso viel weißen Schimmer produziert wie das Trockenshampoo?! Mit dem "Ausfetten" klingt ja interessant, aber da ich in einer Bäckereifiliale arbeite und gepflegtes Äußeres da Pflicht ist, ist das nicht ganz so einfach, mal die Haare nicht täglich zu waschen. Wenn ich frei habe oder wie jetzt Wochenende, werden die Haare auch mal nur jeden zweiten Tag gewaschen, aber irgendeine Wirkung hat das nicht - vermutlich wäre ein längerer Verzicht auf's Waschen notwendig. Da ich aber eh täglich dusche, wird der Kopf dann eben mit unter Wasser gehalten und ich plane das Duschen so ein, daß genügend Zeit zum Lufttrocknen bleibt. Also die Haare werden morgens gewaschen, wenn ich Spätschicht hab und abends, wenn ich morgens zur Frühschicht muss, damit ich nicht noch früher als 4.30 Uhr aufstehen muss.
3
#22 Ming
19.5.13, 10:39
Hallo ich habe auch diese Erfahrung gemacht, etwas weniger waschen, nicht föhnen , am Ende kühl spülen (ganz zum Schluss noch ein Glas gefiltertes Wasser mit einem Schuss Apfelessig ) Und die Haare sind gesund, fetten nicht mehr und glänzen
2
#23
19.5.13, 10:44
Bevor ich die Haferkleie aufgetragen und ausgebürstet habe,sind auch die Haare frisch gewaschen.Je nach Länge auch schnell gefönt.
#24
19.5.13, 11:10
Da habe ich mit meinen Haaren Glück. Generell brauche ich sie nur alle drei oder vier Wochen waschen und nur lufttrocknen lassen.
Und das Frisieren übernimmt die Naturkrause ;)
1
#25
19.5.13, 12:08
himmlischerfrosch schreibt von einem Anti-Haarausfallserum, das 4 Wochen lang alle 2 Tage in die Kopfhaut einmassiert wird. Also kein Schampoo. Himmlischerfrosch, bitte schreib genauer, wie das Serum heißt, eventuell auch wo man es herbekommt. Dankeschön schon mal.
2
#26 Schnuff
19.5.13, 12:31
Ich leide auch unter schnell fettendem Haar und leider auch Schuppenflechte,was auch auf der Kopfhaut sichtbar ist.
Dieses Thema mit Schuppen hatten wir hier schon mal.Ich benutze ein Antischuppen Shampoo und wasche meine Haare auch alle 3-4 Tage.
Es kommt auf die Methode an,wie man die Haare wäscht.Nie mit sehr warmen Wasser waschen,zum Schluss wirklich kaltes Wasser, weil durch den Kälte Reiz sich die Poren der Kopfhaut zusammen ziehen.
Nach Möglichkeit an der Luft trocknen lassen oder wer nicht zu langes Haar hat,einfach über Nacht trocken lassen.(Handtuch auf das Kopfkissen)
LG
#27
19.5.13, 12:40
@sumsum: yves-rocher.de/control/haarpflege/anti-haarausfall/stimulierende-kur-1-monat/?cmSrc=Category
einfach vorne das www einfügen
1
#28
19.5.13, 13:53
Ja toll! Haferkleie -> da freuen sich die Läuse & Co.
3
#29 mayan
19.5.13, 15:55
@Pajonk: Läuse saugen Blut, Haferkleie fressen die nicht.

Dass dieses Ammenmärchen vom Durchfetten-lassen der Haare noch kursiert, lässt mich die Augen rollen. Ich hab in meiner Jugend die leidvolle Erfahrung gemacht, dass das Quark ist. Ich wasche meine Haare täglich, da ich auch viel Sport treibe und es stimmt, dass sie vom Schwitzen auch total strähnig werden. Zumindest wenn man glattes Haar hat, da das auf der Kopfhaut aufliegt. Lockenköpfe haben da mehr Glück.
Als Notbehelf ist das mit der Kleie sicher eine Idee.
Allerdings habe ich in 10 Minuten meine schulterlangen Haare gewaschen und trocken geföhnt. Da das mit der Kleie 5 Minuten dauert und sicher auch staubt und somit eine Reinigungsaktion nötig macht, ist es zumindest für mich jetzt nichts.
1
#30
19.5.13, 17:05
Ich habe sehr kurzes Haar und bin eigentlich zu beneiden was die Haarwäsche angeht, und zwar bin ich ich weniger als 10 Minuten fertig mit waschen und frisieren. Habe allerdings glattes und recht feines Haar und wäre dankbar für etwas Krause, ich wasche meine Haare täglich ganz einfach weil es sehr schnell geht und die Haare dann auch frisch und sauber sind.
Trotzdem finde ich den Tip gut denn nicht jeder ist wie ich in 10 Minuten fertig :-)
3
#31
19.5.13, 18:13
Ich hatte auch so fettige Haare. Mir hat ein Heilpraktiker empfohlen, 6 Tropfen Teebaumöl in die Menge Shampoo die ich zum Waschen benötige, hineinzutun.
2 Blubbs aus der Shampooflasche in eine kleine Schüssel, 6 Tropfen Teebaumöl und etwas Wasser, damit die Mene besser aus der Schale geht. Bei mir hat das Wunder gewirkt.
Leider geht das nicht bei der Figur.
Gruss
1
#32
19.5.13, 18:35
Hallo Schnuff,bei Schuppenflechte kann ich Dir nur empfehlen keine Antischuppenmittel zu benutzen. Mir hilft Kertyol PSO von Ducray,bekommst Du in der Apotheke,kostet 12-13 € aber Du hast keinen Juckreiz mehr und bist nicht ewig am Schulterabklopfen ;-) Falls Du in Behandlung bist,frag mal Deinen Hautarzt,er hat bestimmt eine Probe da.
Und zu gkss41...kannst Du Dir das nicht in einer leergemachten Shampooflasche,oder einer Flasche vom Spüli oder so direkt zusammenmischen?Geht dann vielleicht einfacher.
Alles Gute
1
#33 Schnuff
19.5.13, 18:41
@LadyYvi: Danke für die Antwort.Habe schon soo viele verschiedene Sachen durch,nichts hat wirklich geholfen.Sogar damals mal Sachen mit Teer drin.
Nehme jetzt Heard&Sholders? mit Zitrone schon über Jahre.Es geht einigermaßen.
Werde mir Dein Vorschlag aber mal in der Apotheke holen.
Danke
LG
3
#34
19.5.13, 18:56
Der Säureschutzmäntel der vor Bakterien schützt , braucht zwei Tage bis er sich erholt . Wenn man also zu viel die Haare wäscht , versucht die Haut diese Schutzbariere schneller wieder aufzubauen und auch mehr . Es ist wie ein Teufelskreis ! Das beste ist also , ein rückfettendes Shampoo nehmen und alle zwei bis drei Tage Haare waschen .
Probiert es mal mit Babypouder in den Ansatz reiben , natürlich nur ganz wenig und im Notfall . Nimmt den glanz !

Ein Haarfolikel wächst ca 7 Jahre und dann fählt er aus und es wächst ein Neuer Haarfolikel .
Gegen Haarausfall hilft nur gute Durchbluttung und Hirse ist gut für die stärke der Haare . 70 - 100 Haare ca. fallen dem Mensch im durchschittlichen Tag aus .
Eisenmangel kann zu Haarausfall führen . Meist wenn der Ferritin wert sehr tief ist .
Lg
3
#35 mayan
19.5.13, 19:45
@Fuechsli: Der Haarfollikel wächst nicht, es wächst das (tote) Haar; der Follikel fällt auch nicht aus, nur das Haar. Wenn man Eisenmangel hat und dadurch anämisch ist, ist das Ferritin immer erniedrigt. Das Haar wird brüchig, fällt aber nicht unbedingt aus. Der Säureschutzmantel der Haut braucht lediglich etwa eine halbe Stunde und nicht zwei Tage, um sich zu erholen.
1
#36
19.5.13, 20:01
Wenn ich 5 Minuten Zeit habe, für den Tipp, dann habe ich auch 5 Minuten Zeit, mir die Haare zu waschen. Ich sehe in dem "Tipp" keinen Sinn.

Wenn man fettiges Haar hat und diverse Mittel nicht geholfen haben, sollte man sich vielleicht mal professionelle Hilfe holen.
5
#37 Shining1990
19.5.13, 23:22
@KlausN: was für ein Schwachsinn..Wenn ich mir die Haare wasche, dann ist das eben nicht in 5 Minuten getan. Mal an die Leute gedacht, die lange Haare haben? Bis meine Haare richtig trocken sind und halbwegs vernünftig liegen kann ich schon gut und gerne 15-20Minuten föhnen..
3
#38
20.5.13, 10:05
@Shining1990, ich finde das ist kein Schwachsinn was KlausN sagt. Es haben ja nicht alle Menschen lange Haare und wenn ich weiß ich brauche 15 Minuten für meine Haare, dann plan ich das ein. Ich weiß nicht aus dem Zeitalter der Perückenpuderung damit sie nicht so müffelt, sind wir doch wohl raus und genauso auch aus der Zeit des Trockenshampoos. Wenn man viel Sport macht und schwitzt, dann kann man doch wohl die Zeit die man dafür braucht sich die 6 Esslöffel Haferkleie auf den Kopf zu machen und wieder auszubürsten nutzen, schnell die Haare unter der Dusche zu waschen. Denn ich gehe davon aus, dass die Tippgeberin die ja auch viel Sport macht, danach auch duscht und da können die Haare doch gleich mitgewaschen werden. Also ich sehe auch keinen richtigen Sinn in diesem Tipp. Ich möchte nicht einen Brei aus Haferkleie und Schweiß auf meinem Kopf haben.
#39
20.5.13, 11:37
Hoi Mayan : Das habe ich von Wikipedia :Anagenphase: In dieser Wachstumsphase bildet sich eine neue Haarwurzel, und die Produktion eines Haares beginnt. Die Anagenphase dauert beim menschlichen Kopfhaar ca. zwei bis sechs Jahre, abhängig von Alter, Geschlecht und spezifischer Stelle. Etwa 85–90 % der Haare auf der Kopfhaut befinden sich in dieser Phase. Haare in der Anagenphase nennt man „Papillarhaare“.

Und ja , dass Haar besteht aus Horn , somit ist es tot .

Wegen dem Säreschutzmantel gibt es geteilte Meinungen . Meine Tochter hat aber Neurodermitis und ich habe die Erfahrung gemacht dass alle 2 Tage waschen besser ist für die Baby Haut .

Mit dem Ferritin hast du recht . Aber was spielt dass für den Betroffenen für eine Rolle und das Ferritin wird oft nicht beachtet bei den Ärzten . Es wird also viel später etwas getan . ( Bei Blutarmut , kurz vor dem Kollaps ) Das dauert dann aber sehr lange bis die Speicher wieder gefühlt sind .
1
#40
20.5.13, 12:08
An alle, die so sehr gegen den Tipp mit dem Ausfetten der Haare sind, kann ich nur sagen: Erst versuchen dann schimpfen!
Ich habe mir jahrelang auch täglich meine Haare gewaschen, weil sie bereits am 2. Tag nicht mehr ansehlich waren. Bedingt durch eine Krankheit durfte ich mich dann 1 Woche nicht duschen und vor allem kein Wasser auf den Kopf bringen. Ich habe echt gelitten, doch siehe da: hinterher war mein Haar lange nicht mehr so fettig. DAs habe ich dann wiederholt und inzwischen brauche ich nur jeden 3. Tag zu waschen.
@gkss41: werde deinen Tipp auf jeden Fall ausprobieren.
3
#41 mayan
20.5.13, 14:34
@Fuechsli: Neurodermitiker haben eher selten fettige Haut oder Haare - es stimmt, dass die Haut der Armen, die damit geplagt sind, ganz anders reagiert, aber das kann man dann eben nicht auf den Otto Normalbürger mit fettigem Haupthaar übertragen.

Shinig 1990: ich habe etwas über schulterlanges normal dickes und normal dichtes Haar und es ist in 5 Minuten gewaschen, mit Spülung versehen, ausgepült und in weiteren 5 Minuten getrocknet. Allerdings style ich mein Haar nicht, dann würde es wohl etwas länger dauern.
Das Herumgestaube mit der Kleie und das hinterher wieder abstauben und absauegn ist mit Sicherheit zeitaufwändiger.
#42
20.5.13, 15:54
@Symbi: "Wohlfühlfettschicht" - herrlich. Ist das die Frisur für Masochisten? :-) :-)
1
#43
20.5.13, 16:11
Mein langes, relativ feines Haar wird sehr leicht am Ansatz fettig. Wenn keine Zeit zum Waschen bleibt, dann sprühe ich den fettigen Ansatz tüchtig mit Haarspray - natürlich eine Sorte ohne Fett - ein und lasse das einen Moment lang einwirken, bis das Spray trocken ist und bürste es dann kräftig aus. Das Haar ist danach locker und schimmert wie frisch gewaschen.
#44
20.5.13, 18:57
@Shining1990: Wenn Du lange Haare hast und von vornherein weisst, dass Du 15 - 20 Minuten für deine Haarpflege brauchst, dann kann man die Zeit auch gleich mit einplanen. Wo ist jetzt Dein Problem???
#45
20.5.13, 19:03
Lieber Mayan , ich arbeite auf dem Gebiet Haare !! Ausfetten bringt sicher nichts , aber der Haut genug Zeit zu geben sich zu regenerieren , ist sicher Sinnvoll .

Fischersfruwe , das mit dem Spray würde ich nicht zu lange machen , weil meist Alkohol in den Sprays sind und dies die Haut auf lange Sicht sicher iritiert . Es gibt aber von Schwarzkopf einen guten Pouder der eigentlich gegen das glänzen der Glatze helfen soll , aber auch gut für den Gebrauch am Ansatz ist , gegen das glänzen der Fettigen Haare . Der Powder heist Dust it texture osis + von Schwarzkopf mattierender Poder
1
#46 xldeluxe
20.5.13, 20:12
Die Tippschreiberin,Lara2000, wird schon wissen, warum sie das Haarewaschen manchmal nicht schafft und wenn ihr ehrlich seid: Es passiert doch jedem mal, dass abends das Haar noch ganz ok aussieht und morgens zu fettig ist, um unter Menschen zu gehen. Da hatte man dann aber die Wasch-, Fön- und Stylingaktion nicht eingeplant.

Warum jemand keine Zeit zum Waschen hat, ist doch Privatangelegenheit.
Und wer es anders macht: Gut so.
Aber für die, die das Problem kennen, ist es doch ein guter Tipp, oder etwa nicht? (Nur für mich nicht, weil ich - wie schon geschrieben, beim Kopfschütteln umfallen würde ;o)))))))))
1
#47 xldeluxe
20.5.13, 20:22
#6 Adeli2:
Ich wasche bei meinem langen Haar auch immer nur den Oberkopf, so bis zum Ohr, der restliche Schaum reicht dann für den Rest. Da ich gefühlte 121.000 Haarpflegeprodukte habe, sprühe ich mir vor dem Durchkämmen immer irgendein Produkt in die Längen, benutze auch das Repairoil und so dies und das. Pflegekuren sollte ich öfter machen, aber irgendwie komme ich nie dazu. Regelmäßiges permanentes Färben (seit 30 Jahren alle 4 Wochen) tut natürlich auch nicht gut, obwohl ich mir auch hier nur den Oberkopf bis zum Ohr färbe.

Das mit der Spülung mache ich immer falsch: Ich verteile sie auch auf dem Kopf, weil ich sonst nicht so gut durchkämmen kann.

Nun ja: Irgendwas ist ja immer ';o))))
1
#48 Beth
20.5.13, 21:41
Ich wasche meine Haare jeden Tag und finde es einfacher als Zeit mit all diesen Ratschlägen zu verlieren und mit schmutzigen Haaren herumzulaufen.
#49
21.5.13, 01:51
@Beth: Das muss man ja auch nicht. Und von schmutzigen Haaren war auch keine Rede. Es sollte doch nur ein Tipp sein, wenn man mal das tägliche Haare waschen sparen will.
Bei kurzen Haaren denke ich, ist es auch keine Überlegung, unter die Brause und gut ist es.
Bei längeren oder langen Haaren dagegen schon. Das Problem ist nicht das Waschen, sondern das anschließende Trocknen.
1
#50
21.5.13, 08:18
Also, ich kenne das Problem mit den fettigen Haaren nach dem Sport auch.
Zudem habe ich sehr lange, viele und dicke Haare. Bis ich da mit diesen "nur von oben Duschen" (die ja in den meisten Umkleiden zu finden sind) das Shampoo wieder aus den Haaren ordentlich raus habe, vergehen definitiv mehr als fünf Minuten! Und dann das Kämmen hinterher...
Daher mache ich meistens abends Sport, wenn ich hinterher eh nichts mehr vor habe und zu Hause duschen kann. Oder ich wasche mir vor nem Wettkampf zu Hause schon die Haare, dann reicht nachher "duschen ohne Haare" um wieder salonfähig zu sein. Es hilft außerdem, sich zum Sport die Haare so zurück zu binden, dass keine Strähnen in die Stirn oder ins Gesicht fallen (mit Haarbändern oder Spangen), sieht vielleicht nicht immer super vorteilhaft aus, aber ich bin da ja auch zum Sport und nich aufm Laufsteg! ;-)

Ich persönlich habe außerdem schon den Eindruck, dass meine Haare schneller fetten je öfter ich sie wasche. Wobei das Ausfetten sicher nicht die generelle Neigung zu fettigen Haaren beseitigen kann, aber abmildern tut es das mit Sicherheit. Bei mir gibts zudem öfter, so alle ein bis zwei Wochen, mal ne Kur mit Haaröl - einfach z.B. vor dem Sport (oder vor dem Putzen, oder, oder, oder... einfach wenn man eh die Haare zusammenbindet und doof aussieht) ordentlich Haaröl in die Haare und Kopfhaut massieren und mehrere Stunden einwirken lassen, danach ganz normal waschen (evtl. 2x Shampoo in den Ansatz). Die Haare sind dann auch ohne Spülung und Kur super weich, kämmbar und locker.
Oh ja, und was bei mir auch viel geholfen hat: auf die Inhaltsstoffe der Shampoos schauen... ist ja mittlerweile bekannt, dass diese Silikone (z.B. Dimethicon) die Haare nicht pflegen sondern nur ummanteln und sie von jeglicher Pflege abschirmen.
#51
21.5.13, 08:45
@Beth: Genauso sehe ich das auch.
#52 Beth
21.5.13, 10:57
Ok. Jeder macht es halt so, wie er es für sich am Besten findet. Nur, wenn man die Haare länger nicht wäscht, riechen sie schlecht.
#53
21.5.13, 12:41
@Fuechsli: danke jetzt reimt sich das von der hebamme bei mir auch zurecht--alle jahre wechselt bei einer frau das blut.....
2
#54
21.5.13, 13:45
Ja, das hängt auch mit dem Getanze auf´m Blocksberg zusammen...
Gute Hexen werfen sich dann noch ne Handvoll Kleie über, dann spart man sich den Blutwechsel bei Pott-Stop.
Und nicht vergessen: zwischen den Jahren fleißig Kräuter sammeln und trocknen, der nächste Blutwechsel kommt bestimmt, auch bei Hebammen.
Sorry, aber das Abdriften hier hat mich noch weiter abdriften lassen...
#55
21.5.13, 14:12
@fraumue: ich meinte alle 7 jahre
#56 Beth
21.5.13, 14:36
@QueenOfTheStoneAge: Ich mache jeden Tag Sport und wenn ich schwitze sind meine Haare immer nass und klebrig.
1
#57 Ming
21.5.13, 18:45
Nein, wenn alle sieben Jahre das Blut wechseln würde wären wir eh vorher tot,:-) die Zellen erneuern sich ständig. Auch die Blutzellen. Der Rhythmus hängt von der Art der Zellen und dem Alter des Menschen.
#58
21.5.13, 19:16
@fraumue: nein, dass ist nicht ganz richtig. Alle 7 Jahre verändert sich der Körper.
Kann man auch bei Google nachlesen.
Im Übrigen ist es auch sehr gut, dass wir uns verändern. Ich möchte jedenfalls nicht immer auf dem gleichen Stand meiner Entwicklung stehen bleiben.
Das Leben heißt ja auch Veränderung, egal wie, mal ist es positiv mal negativ.
Kommt immer darauf an, wie man damit umgeht.
#59
21.5.13, 23:14
Nach Sieben Jahren sind , soweit ich weiss alle Zellen erneuert !?
#60
7.4.14, 15:29
@Raggedyanne
! och, das was sie "ausfetten" nennt ist ernst gemeint UND hilft. Und haettest du richtig gelesen bei. kirschtomate", heattest gdu emerkt, dass du genau das gleiche tust wie KihreMama. Und eine die. sich"Raggedyanne" hnennt stoert daiese n"icht-tägl.-waschen "doch nicht, ell?

@ lAl die andern die sich hier aufregen:
Wenn man einen Tip nicht nachvollziehen kann, ihn nicht versteht, könnte man sich beispielsweise die Chance zugestehen, etwas (dazu) zu lernen und einfach mal nachzufragen warum&wieso, anstatt sich mit seinen verstaubten Ansichten hier blosszustellen.
Es stimmt schon, grundsaetzlich funktionieren wir alle gleich - aber in vielen Bereichen auch sehr individuell! Drum gibt es zB. nicht DIE Diät für alle, oder DAS Mittel gegen fettendes Haar. Vergesst die Verallgemeinerungen, So funktioniert es nicht! Z.B. hilft meiner Schwester Rohkost wunderbar für die Verdauung+Abnehmen - ich krieg voll Durchfall. Mir hilft stirfried Gemuese, das my Schw. nicht vertraegt.
Was dem einen hilft, kann auch dem anderen helfen, - aber nit umbedingt!
-1
#61
7.4.14, 15:33
@Raggedyanne
! och, das was sie "ausfetten" nennt ist ernst gemeint UND hilft. Und haettest du richtig gelesen bei. kirschtomate", heattest gdu emerkt, dass du genau das gleiche tust wie KihreMama. Und eine die. sich"Raggedyanne" hnennt stoert daiese n"icht-tägl.-waschen "doch nicht, ell?

@ lAl die andern die sich hier aufregen:
Wenn man einen Tip nicht nachvollziehen kann, ihn nicht versteht, könnte man sich beispielsweise die Chance zugestehen, etwas (dazu) zu lernen und einfach mal nachzufragen warum&wieso, anstatt sich mit seinen verstaubten Ansichten hier blosszustellen.
Es stimmt schon, grundsaetzlich funktionieren wir alle gleich - aber in vielen Bereichen auch sehr individuell! Drum gibt es zB. nicht DIE Diät für alle, oder DAS Mittel gegen fettendes Haar. Vergesst die Verallgemeinerungen, So funktioniert es nicht! Z.B. hilft meiner Schwester Rohkost wunderbar für die Verdauung+Abnehmen - ich krieg voll Durchfall. Mir hilft stirfried Gemuese, das my Schw. nicht vertraegt.
Was dem einen hilft, kann auch dem anderen helfen, - aber nit umbedingt!
#62
7.4.14, 16:23
PS von Alxxox:
... ach, ich vergass: Meine Haare mal ne Woche nicht zu waschen, funktioniert bei mir tatsaechlich tiptop.
Ich buerste selbstverständlich Staub&so gründlich aus, und wenn ich nach draussen muss, sogar zur Arbeit, binde ich mir das Haar zusammen or stecke sie hoch (jo, sie sind lang, bis zum BH Verschluß +dunkelbraun).

Aber ganz ehrlich - Keiner(!) hat mir je was angemerkt. Wenn ich's manchmal erzähle, is jeder überrascht. Auch riechen tun sie nicht, die Haare. (Eine Gynaekologin meinte mal, daß ich nicht rieche könne z.B. dran liegen, daß ich nicht Alcohol trinke und selten Fleisch esse).
Auf alle Fälle fettet meine Kopfhaut seither viel weniger als frueher. ( >> Wenn ihr fette Haut tägl. mit Alcohol "entfetten" wuerdet, würde eure Haut garantiert mehr "Fett" produzieren anstatt weniger. So aehnlich auch die Kopfhaut.
Wie in der Mathematik [glaub ich]:
Plus mal Plus gleich
Plus , Plus mal Minus
gleich Minus, Minus mal
Plus gleich Minus , Minus mal Minus gleich
Plus ...) [hoffentlich stimmt das nooch?]

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen