Schöllkraut Pflanze hilft gegen Warzen - so geht's

Schöllkraut Pflanze
3

Mit der Pflanze Schöllkraut hat schon meine Oma Ella und meine Mutter Warzen behandelt.

Die Pflanze wächst überall in Deutschland, in der Nähe von menschlichen Ansiedlungen. Ganz besonders häufig findet man sie an alten Kirchenmauern, an Waldrändern und Straßenrändern zwischen Geröll.

Ich habe sie mal fotografiert, sie ist gut zu erkennen. Gegen Warzen hilft der gelbe Saft, der überall aus der Pflanze austritt, egal ob Blatt, Blüte oder Wurzel, sobald man ein Stück abreißt.

Diesen gelben Saft tupft man auf die Warze, die Stelle färbt sich schwarz. Nicht die Haut, nur der gelbe Saft wird schwarz. Wenn man das circa zwei Wochen wiederholt, verschwindet die Warze.

Mein Sohn hatte unter der Fußsohle einige Warzen - ich habe sie so schmerzlos entfernen können.

Sie waren nach einigen Tagen einfach verschwunden - großes Ehrenwort.

Ich streiche mir den gelben Saft auf kleine Stielwarzen am Hals und in der Armbeuge, auch die verschwinden mit der Zeit.

Nicht in die Augen streichen - auf keinen Fall in den Mund stecken! Dieser Pflanzensaft ist nur äußerlich anzuwenden - und dann nur mit entsprechender Vorsicht. Also vorher und nachher Hände waschen, nicht in Kinderhände geben.

Wenn man dies beachtet, hat man ein gut verträgliches Mittel gegen Warzen.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Warzen vorbeugen
Nächster Tipp
Rizinusöl gegen Warzen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
21 Kommentare
kreativesMaidle
1
Hallo Ellaberta,
meinst du auch diese hässlichen "Alterswarzen" die ich im letzten Jahr bekommen habe , lassen sich damit behandeln? Stielwarzen sind das nicht......
Danke für deine Antwort.
24.8.12, 23:03 Uhr
kreativesMaidle
2
Liebe Grüße !!! Wollt ich noch sagen !!!
KreativesMaidle
24.8.12, 23:05 Uhr
Dabei seit 10.1.10
3
Ellaberta schreibt: Nicht in die Augen streichen - auf keinen Fall in den Mund stecken!

>>>>Die Pflanze ist giftig! <<<<
"Die Alkaloide sind sowohl in den oberirdischen Teilen der Pflanze wie auch in der Wurzel vorhanden. Im Herbst konzentrieren sie sich in der Wurzel, die dann hochgiftig wird. ..."



Hilft aber wirklich gegen Warzen. Bei Alterswarzen einfach mal testen.
24.8.12, 23:19 Uhr
Dabei seit 1.5.11
4
Den Tipp gab es zwar 2007 schon mal, auch mit Foto, er ist aber trotzdem gut!
Schöllkraut heißt auch Warzenkraut. Gibt es auch als Tinktur und Salbe.
Danke für die Erinnerung! Seit einiger Zeit machen sich bei mir, vor allem am Hals, auch diese Stielwarzen breit. Weiß jemand, was die Ursache dafür ist?
Von mir *****!
25.8.12, 00:49 Uhr
Dabei seit 10.3.10
5
@kitekat7: Das Entstehen von Stielwarzen ist anlagebedingt und passiert meist spontan. Sie sind auch kein Ausdruck einer Krankheit oder führen zu gesundheitlichen Einschränkungen und müssen deshalb auch nicht unbedingt entfernt werden. Die Hautgeschwulst entsteht durch die Wucherung von Fibrozyten, einer speziellen Hautzelle.
25.8.12, 10:01 Uhr
Dabei seit 14.8.10
6
@kitekat7: Zu mir hat der Hautarzt gesagt, dass diese Stielwarzen an Stellen wachsen wo man viel schwitzt und dass man dann wohl die Veranlagung dazu hat, diese zu bekommen. Dann sind wohl unsere Eltern schuld - Vererbung eben.
Mit dem Schöllkraut hab ich übrigens auch schon Warzen weg bekommen und den Tipp hatte ich von HIER. Danke FM
25.8.12, 10:25 Uhr
kreativesMaidle
7
@kitekat7 und hannilein
Die Stielwarzen desinfiziere ich gut und einen dünnen Baumwollfaden (Nähgarn)
ebenso und dann binde ich ab. Langsam zuziehen und einen Knoten drauf.
Die Stielwarze trocknet ein und fällt ab. Kann schon mal 2 Tage dauern, ist aber schmerzfrei und super einfach.

Bei den Alterswarzen hat meine Ärztin zu mir gesagt: die nennt man Alterswarzen - hat aber mit dem Alter nichts zu tun ...
Die wollte wohl nicht undiplomatisch sein... breit grins...
25.8.12, 11:30 Uhr
Schnuff
8
Dass das Schöllkraut gegen Warzen hilft,ist ja super!
Hatte auch mal bei einem ähnlichen Tipp geantwortet,oder war es der letzte,wie geschrieben?Weiß es nicht mehr.Bei meinem Sohn hat sogar das Orangenöl geholfen.Warum auch immer.Er arbeitet in einer Holzwerkstatt und dort arbeiten sie damit.Seine beiden Hände waren voll mit Warzen...
25.8.12, 12:12 Uhr
Dabei seit 13.5.11
9
@kreativesMaidle: Hallo, sind das diese Mini-Teile, die größer werden und gerne am hals auftauchen...? Achtung NICHT NACHMACHEN!!! Hatte vor ein paar Wochen ein größeres Muttermal entfernen lassen und im Vorgespräch fragte ich, ob man diese Miniwarzen auch entfernen lassen kann. Sagt der Arzt- selbstverständlich, die knips ich für nen Aufpreis einfach ab, wenn ich schon steriles Besteck zur Hand hab. Okeeeeee...dacht ich mir, bis zur OP wars noch etwas und Aufpreis wollt ich auch nicht. Ich nahm die Sache selbst in die Hand. Die schärfste Nagelschere sterilisiert, Minis abgeknipst, Wündchen desinfiziert, Pflaster drauf, super geheilt, Thema gegessen. Wehe ihr macht das nach!!! PS: Schöllkraut nenn ich übrigens "Warz-ab"
25.8.12, 18:52 Uhr
Dabei seit 12.1.12
10
@Rovo1: aua. Aber lachen musste ich trotzdem. Ich oute mich hiermit. Ich hab einen Aufpreis bezahlt. Aber ich habe mir sie weglasern lassen (Stilwarzen). Von daher, ganz großes Ehrenwort: Ich werde es nicht nachmachen. Ich werde nach der Pflanze Ausschau halten.
25.8.12, 22:24 Uhr
Dabei seit 22.9.09
11
kitekat7 :Die Ursache für Stielwarzen ist genetische Veranlagung
25.8.12, 22:56 Uhr
Dabei seit 13.5.11
12
@sunnysonnschein17: Weh getan hats übrigens NICHT! A popo...die Dinger haben die blöde Angewohnheit, an anderer Stelle nachzuwachsen....nun hast Du eine Möglichkeit, ähem, aber wie gesagt, nicht nachmachen. LGR
26.8.12, 22:27 Uhr
kreativesMaidle
13
@Rovo1:
warum, liebe Rovo, warnst du so davor dass man die Stielwarzen nicht eigenmächtig selbst entfernt?
Bei dir hat es funktioniert, bei mir auch- da spricht doch eigentlich nix dagegen?
Wer sich verantwortungsbewußt verhält, wird ordentlich desinfizieren.
Im Zweifel lässt man es doch sein.
Liebe Grüße.
26.8.12, 22:35 Uhr
Dabei seit 1.5.11
14
Danke erstmal für die Antworten auf meine Frage!
Ich habe den Eindruck, das die Dinger bei mir z.Tl. kommen und gehen, die richtig Großen dagegen bleiben, wo sie sind. Ich habe immer richtig Angst, wenn meine Friseurin mir den Nacken mit der Maschine rasiert, obwohl sie sehr vorsichtig ist.
Tut es tatsächlich nicht weh und blutet es nicht sehr, wenn man die Stielwarzen selber abknipst?
26.8.12, 23:30 Uhr
kreativesMaidle
15
@kitekat7: meine Fadenmethode blutet nicht, weil das Stielchen nicht mehr durchblutet wird und quasi abstribt (wird schwarz vom eingetrockneten Blut) und dann abfällt und das tut auch überhaupt nicht weh.
Das Abknipsen mit einem geeigneten Werkzeug dürfte auch nur kurz mal zwicken weil im Stielwärzchen sicher keine Nerven sind.

Ach... "Stielwärzchen" klingt richtig liebevoll.. ;o)
Liebe Grüße
27.8.12, 16:20 Uhr
Dabei seit 4.3.12
Quadratur des Kreises ********
16
@kreativesMaidle, ich finde Deine Methode gut,

es erinnert mich, habe ich als 10-jährige bei meinem Onkel gesehen, wusste nicht wie die Warzen heißen.

Die Methode von Rovo geht auch, da wäre ich nicht so mutig wie Rovo:-)))
27.8.12, 16:35 Uhr
Dabei seit 9.12.14
17
Hallo erstmal.ich kann es nur bestätigen,hilft wirklich perfekt und absolut Schmerzfrei.

-.o
9.12.14, 12:50 Uhr
Dabei seit 28.5.15
18
Hab 1 Jahr alles ausprobiert ohne Erfolg.Wartener, War ab und Verumal.Nix hat geholfen. Dann Schöllkraut und in 3 Wochen war die Warze weg...Der Hammer! Die Natur ist eine gute Apotheke,Wenn man sie zu nutzen weiß!!!
28.5.15, 23:42 Uhr
Dabei seit 4.8.17
19
Wie ist das gemeint, täglich 2 Wochen lang, oder nach 2 Wochen die Anwendung mit dem Schöllkraut wiederholen?
L.G. Locke.
4.8.17, 17:04 Uhr
Dabei seit 27.4.20
20
Ich habe auch seit einigen Jahren eine größere Warze an der Sohle, die
sich in den letzten 24 Monaten stark verbreitet hat: zwischen den Zehen
und an anderen Stellen auf der Sohle. Jetzt habe ich seit ca. einer
Woche die Behandlung mit Schöllkraut aus der Nachbarschaft angefangen,
zunächst 1 x pro Tag großzügig auf jede Warze aufgetragen, seit 3 Tagen 2
x pro Tag. Die Warzen sind alle schwarz geworden und sind wesentlich
weniger schmerzempfindlich. Ich werde hoffentlich in wenigen Wochen gute
Neuigeiten über meinen Behandlungserfolg haben, dann schreibe ich hier
nochmal eine detaillierte Anleitung für weitere Betroffene. Eins ist mir
jedoch klar: als Kind hat bei mir der frische Saft von Schöllkraut
schon mal 2 tiefsitzende Warzen an der Hand restlos entfernt, somit bin
ich optimistisch!
27.4.20, 11:05 Uhr
Dabei seit 30.5.20
21
So. Ich habe mir jetzt mal eine kleine Schöllkrautpflanze aus dem Wald besorgt (sind ja gut zu identifizieren) und halte sie samt Wurzel im Wasser frisch, hab also jetzt immer was da. Seit zwei Tagen täglich schneide ich immer kleine Stückchen ab, warte bis der Saft austritt und streiche diese auf eine Warze am großen Zeh die sich seit Jahren hartnäckig gegen Verrumal und Vereisung wehrt. Was ich nun schon bemerke ist, dass sie deutlich weniger schmerzhaft ist, was mich als Skeptiker und Chemiemedizin-Nutzer natürlich erstmal sehr erfreut hat. 
Damits nicht verschmiert packe ich hinterher ein Pflaster drüber. Mal schaun! Ich setz' mir einen Link hierher und berichte mal in 2 Wochen.
lG
30.5.20, 22:01 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen