Warzen - kein Problem

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Angefangen hat es mit den sogenannten "Dellwarzen oder Schwimmbadwarzen" bei meinem Sohn. Er hat die sich wohl im Kindergarten geholt, leider sind die Warzen sehr hartnäckig.

Wir waren bei der Hautärztin, bei der Kinderärztin und die Kommentare: "Oh je, das ist schwer zu behandeln, das dauert!"

Einmal hat sich so eine Warze ganz heftig entzündet und der Arzt wollte sie mit einem "scharfen Löffel" herausschneiden! Ich hatte ein ganz aufgelöstes weinendes Kind und habe es NICHT machen lassen ...

Tatsächlich hat mein Sohn über 2 Jahre mit diesen Warzen zu tun, es wurden immer mehr. Die Behandlung mit diesen flüssigen Warzenentfernern ist eine Quälerei, wenn das Zeugs auf die gesunde Haut kommt, es tut weh!

Irgendwann gab ich fast auf, bis ich von Schüssler Salzen hörte und ich sie ausprobierte.

Ich habe dem Kleinen die Warzen mit Schüssler-Salzen-Salbe Nr 4 eingerieben und ihn auch ca 3 Tabletten / Tag zum Lutschen gegeben. Nach ca 4 Wochen waren die lästigen Warzen weg! Ich konnte es nicht fassen. Ohne Schmerzen, vereisen oder sonst was!

Aber nicht nur Dellwarzen gehen weg, auch normale Warzen und sogar Dornwarzen heilen ab! Einfach mit der Salbe die Warze einreiben und einmassieren.

Eine Freundin konnte wegen einer schmerzhaften Dornwarze fast nicht mehr auftreten. Sie war ganz verzweifelt, weil sie in ein paar Tagen eine Dienstreise antreten musste und nicht wusste, wie sie da laufen soll ... Nachdem ich ihr den Tipp mit der Salbe gab, waren nach zwei (!) Tagen die Schmerzen weg und nach einer Woche war die Warze einfach weg! 

Ich muss diesen Tipp an Euch weitergeben, es ist zu einfach und so genial! Bitte gebt den Tipp an Eure Familien, Freunde weiter. Es hilft garantiert! Die Salbe bekommt ihr in der Apotheke für ca 8 Euro.

Von
Eingestellt am

83 Kommentare


5
#1
2.11.13, 22:04
Das hört sich ja richtig gut an. Welche Tabletten muß man noch zusätzlich dazu nehmen?
3
#2
2.11.13, 22:32
sind das dann die normale lutschtabletten schüssler salze? mein sohn hat auch dellwarzen. vom hautarzt behandelt worden. mit salbe betäubt und wie du sagtest mit einem scharfen löffel entfernt. jetzt sind neue warzen da :(
7
#3
3.11.13, 00:39
Ich habe mir ein Buch über Schüsslersalze gekauft. Darin wird beschrieben, das man die Tabletten im Badewasser des Kindes auflösen kann. Der Wirkstoff wird über die Haut aufgenommen. Die Tabletten Nr 4 kann man dem Kind einfach in den Mund geben und vergehen lassen. Sie schmecken ja nur leicht süß und es ist nicht unangenehm.
Die Salbe finde ich allerdings am besten, man behandelt direkt die Warzen und kann bald beobachten, wie sie weniger werden. Ich konnte es nicht fassen, nach der langen Zeit, die mein Sohn diese Warzen hatte. Es ist einfach zu simpel. Die Ärtze verdienen eben nichts daran....
6
#4
3.11.13, 00:42
@VerenaS: Ja, mein Sohn hatte mal eine ganz heftige am Knie, er konnte gar nicht mehr richtig laufen, weil sie so vereitert war. Aber ich konnte mich nicht dazu entschliessen, sie herausschneiden zu lassen, weil das ja ein Loch gibt. Nach Antibiotika habe ich dann die Sache mit den Schüsslersalzen einfach ausprobiert. Ich hoffe, mein Tipp spricht sich hier herum, ich möchte vielen Leute dieses vereisen und herausschneiden oder wegätzen ersparen!
2
#5
3.11.13, 00:44
@Lissy: Ich würde erst mal die Salbe nehmen, normalerweise hilft diese so schnell, das man gar keine Schüssler Tabletten Nr 4 mehr braucht.
2
#6 1979
3.11.13, 10:11
Den Tipp werde ich mir merken! als mein Sohn (5) Dornwarzen hatte,hat der Arzt gesagt das er ne Narkose bekommt und die Dornwarzen rausoperiert werden!
Falls die Warzen bei Ihm wieder kommen sollten versuch ich erst mal die Creme.
#7
3.11.13, 14:07
Vielen,vielen Dank für diesen super Tipp!!!
4
#8
3.11.13, 16:42
@1979: Narkose wegen Warzen? Das ist doch Wahnsinn!!!! Unfassbar, was manche Ärzte an Behandlungen durchführen wollen. Aber man muss das ja nicht mitmachen. Diesen Arzt würde ich sofort wechseln.
3
#9
3.11.13, 17:16
Wir haben eine riesige Dornwarze unterm Fuß wegbekommen mit Zwiebelstückchen in Essig eingelegt. Jede Nacht ein Stück Zwiebel auf der Warze mit Pflaster fixieren - darf aber nicht auf gesunde Haut kommen. Wird erst weiß, dann schwarz und nach wenigen Tagen ging die Warze ganz raus. OP vermieden, Kind glücklich :))
2
#10
3.11.13, 20:00
Meine beiden Kinder - heute 21 und 17 - hatten beide s.g. Mollusken zu deutsch: Dellwarzen.

Bei der Ältesten habe ich diese weglöffeln lassen. Zurück geblieben sind Narben/Löcher auf der Haut. Bei meinem "Kleinem" war der Kinderarzt so nett, mir zu sagen, dass ich einfach abwarten soll - keine Cremes - keine Tabletten noch sonst was. Nur Ruhe bewahren. Und siehe da, nach ca, einem Jahr waren die Dinger weg - nahezu über Nacht.

Also bei Dellwarzen: Abwarten und Tee trinken.
1
#11 1979
3.11.13, 20:46
@mutti2002
ja begeistert war ich davon auch nicht!
aber nach einen 3/4 Jahr sind die endlich weg!
#12
4.11.13, 09:07
Meiner Bekannten haben Bananenpflaster sehr gut geholfen! Einfach kleine Stücke der Schale mit der Innenseite auf der Warze fixieren (mit Pflaster etc.) und das so lange wiederholen, bis die Warze sich verabschiedet.
1
#13
4.11.13, 10:42
@mutti2002

Oh, wenn das hilft, bist du meine Heldin! Probiere ich sobald wie möglich aus u. empfehle weiter - danke!
#14 Goma
4.11.13, 12:14
@Katty1:
VORSICHT!
Mit Essig hat zwar bei unserem Kind nach mehrmaliger Widerholung gewirkt, aber die Nebenwirkungen sind unberechenbar!
Das Kind hat, als der Erfolg endlich eintrat, furchtbar geweint und geschrieen!
Da würde ich es eher mal mit diesem Schüssler Tipp versuchen.

Bin aber ganz optimistisch, dass das nicht mehr nötig ist, dank jetzt seit Jahren praktizierter Vorbeugung. Füße möglichst immer warm halten( Schuhe groß genug, evtl. Mit Socken ins Bett...), dadurch haben die verursachenden Vieren kaum eine Chance.
1
#15 onkelwilli
4.11.13, 13:40
Bei der Überschrift dachte ich: Was müssen User denken, für die Warzen sehr wohl ein Problem sind. Ich habe glücklicherweise nie welche gehabt.

Was bei den sog. Schüssler-Salzen hilft, ist die Zeit. Bei tearsfürdich gingen die Warzen ohne, bei 1979 mit Homöopathie weg.

Es gibt viele Krankheiten und Lästigkeiten, die auch ohne Behandlung überstanden werden. Warzen z.B. wurden früher oft von "heilkundigen" Weiblein mit viel Hokuspokus "besprochen". Gibt es, habe ich gehört, sogar heute noch. Wenn die Warzen weg waren, konnte man das natürlich diesem "Zauber" zuschreiben.

Den alten Spruch "Wer heilt, hat Recht" kenne ich natürlich zur Genüge. Nur antworte ich dann: "Geheilt hat die Zeit, nicht die vollkommen unwirksame Pseudomedizin.

Ich weiß, mit diesem Kommentar habe ich mir den "heiligen Zorn" vieler Schüssler-Freunde zugezogen. Man überhäufe mich also mit roten Daumen - wenn es erleichtert . . .
2
#16
4.11.13, 16:00
Ich habe mir mal diese Salbe Nr. 4 aufgerufen und nachgeschaut, für welche Probleme diese zum Einsatz kommen kann und ich bin doch ein wenig fassungslos, denn die Anwendungsbereiche sind extrem weit gefächert;
Hämorrhoiden, Krampfadern, Sehnenscheidenentzündung, Frostbeulen, Kniegelenk-Entzündung, Besenreiser, Couperose, Warzen
und, und, und !!!
Adiba
1
#17
4.11.13, 17:22
@tearsfuerdich: Ha, das ich nicht lache.
Ich habe schon seit dem ich ein kleines Kind bin mit Warzen zu kämpfen. Als die lästigen Teile endlich weg waren sind sie kurz danach wieder da gewesen. Jedoch hat sich das mit der Zeit reduziert - das muss auch gesagt werden. Mit sechs Jahren hatte ich Warzen an Händen und Füßen. Mittlerweile habe ich nur noch Warzen am Handrücken. Ich habe alles ausprobiert: Rausschneiden, Weglasern, Vereisen, Warzlack und andere Medikamente. Meinen aktuellen Warzen sind seit der fünften Klasse da, was so vor ungefähr 4 Jahren war. Ich bin mit meiner Mutter zum Arzt gelaufen und der vereiste sie. Sie sind viiiiiel größer geworden. Darauf hatte mir eine andere Hautärztin empfohlen ein Homöopathisches Mittel zu nehmen. Hat auch nicht geholfen. Darauf ließ ich meine Warzen weg lasern. Die Behandlung an sich tut nicht weh, jedoch die Tage bzw. Wochen darauf. Die Stellen haben gebrannt und gejuckt wie der Teufel. Ich musste, glaube ich, bis zu 3 oder 4 Wochen mit Bandagen an Händen rumlaufen. Seit dem mied ich den Arzt. Ich habe im Internet recherchiert und bin auf viele Tipps gestoßen. Ich habe mir dann vorgenommen einpaar Tipps auszuprobieren und, was ich empfehlen kann, ist Essig. Es hat eine sofortige Wirkung, also man sieht, wo man dran ist. Jedoch hatte ich keine Lust mir täglich irgendwas rauf zu schmieren. Dafür bin ich einfach zu faul.
In den Sommerferien fuhren wir ans Mittelmeer und, voilà, nach drei Wochen waren die Warzen viiiiel kleiner, schon fast ganz weg. Deswegen glaube ich auch, dass Salz bzw. die Schüssler Salze bei Warzen helfen können.

Jeder Tipp kann ach so gut sein, doch meistens hilft was Warzen angeht warten und Salz draufgeben.

Oma_Ludmilla
1
#18
4.11.13, 19:17
@Oma_Ludmilla: Ich hatte auch mal eine Warze an der Hand. Meine Tante meinte ein Pflaster nass machen (also das Pad), Salz drauf streuen und um die Warze machen.
2x gemacht (über Nacht) und nach einigen Tagen war sie weg. Ist jetzt fast 20 Jahre her und seitdem keine Probleme mehr.
Allerdings ging bei meiner Tochter die Dornwarze irgendwann ganz von alleine weg.
Bei Dornwarzen z. B. liegt es auch am Immunsystem.
Wahrscheinlich ist Warze nicht gleich Warze und nicht alles hilft bei allen Warzen. Aber manchmal hilft wirklich auch abwarten.
#19
4.11.13, 20:28
@Oma_Ludmilla: Du hast aber schon gelesen, dass ich von Mollusken sprach? Herkömmliche Warzen, die man sich z. B. im Schwimmbad holt, sind bei mir und meinen Kindern nicht von alleine weggegangen, da hat nur Verrumal geholfen. Das aber wirklich super bei konsequenter Behandlung.
#20
4.11.13, 21:11
@treuerfreund: Ich bin gerne Heldin :-)))))
2
#21
4.11.13, 21:18
@Oma_Ludmilla: Schüssler Salze sind eigentlich Mineralstoffe, die dem Körper zugeführt werden. Durche einen Mangel bekommt man Erkrankungen, die durch Einnahme der Schüssler Salze wieder verschwinden.Man packt sozusagen das Problem an der Ursache an und versucht nicht die Symthome zu behandeln. Man darf natürluich skeptisch sein aber ich habe wirklich in kürzester Zeit die Warzen bei meinen Kindern weg bekommen. Wir hatten vorher jahrelang keine Ruhe! Es wurden immer mehr, manche haben sich entzündet, was furchtbar weh getan hat. Da taten mir die Kinder schon sehr leid. Ich war so froh, endlich etwas gefunden zu haben, was so sanft und wirksam war und will es einfach hier nur weitergeben.
1
#22
4.11.13, 21:20
@Adiba: Stimmt! Und es hilft!
3
#23
4.11.13, 21:24
@onkelwilli: Ich bin nur durch Zufall auf die Schüssler Salze gekommen. Ich bin weder Heilpraktiker, noch bin ich eine Esotherik-Tante. Ich war schlicht verzweifelt und griff nach diesem Strohhalm. Es hat einfach geholfen und zwar zeitgleich bei zwei Kindern!!!! Soll das Zufall sein????
Von mir bekommst Du sicher keinen roten Daumen, warum auch? Man darf doch kritisch sein! Aber vielleicht bekommst Du ja auch mal eine Warze und probierst es aus :-) Ich hoffe, ich habe Dir jetzt keine Warze "herbeigesprochen" hihi...
-1
#24 onkelwilli
5.11.13, 10:36
@mutti2002: Ja, das war Zufall. Homöopathische Mittel haben, wenn überhaupt, nur eine sog. Placebo-Wirkung. Sage nicht ich, sondern die medizinische Wissenschaft.

Schon der Ausgangspunkt (krank werden, weil bestimmte Salze fehlen bzw. nicht ausgewogen sind) hält einer wissenschaftlichen Prüfung in keiner Weise stand. Man sollte bedenken, dass Hahnemann (der Erfinder der Homöopathie) und Schüssler gelebt haben, als die Erkenntnisse der modernen Medizin noch Zukunft waren.
Ich bin mit meinen siebzig Jahren noch gesund, und ich weiß, dass ich der "Schulmedizin" zu verdanken habe, dass ich noch lebe. Wissentlich habe ich nie homöopathische Mittel genommen - was man als "Beweis" werten könnte, dass es gesund ist, keine zu nehmen. Aber das ist natürlich Unsinn. Die Schüssler-Salze sind so gering dosiert (homöopathisch eben) dass sie keine Wirkung haben können. Und keine Nebenwirkung, klar.
2
#25
5.11.13, 10:59
@mutti2002, nein, ist kein Zufall, es wirkt wirklich ...
3
#26
5.11.13, 11:10
Warum soll man denn der Schulmedizin abschwören, nur wenn man auch andere Wege geht? Ich würde nie bei ernshaften Erkrankungen nur auf Schüssler Salze oder Homöopathie setzen und das muss man ja auch nicht. Dieses Schwarz-weiß-denken finde ich sehr schade. Den Tipp habe ich im Freundeskreis natürlich weitergegeben und wirklich nur positive Resonanz gehabt, es hat immer geholfen!
Meine Katze hatte z. B. ein sogenanntes "Schleckekzem" am Rücken, d.h. sie hat so lange geschleckt, bis an dieser Stelle kein Fell mehr da war. Beim Tierarzt konnte man mir nicht wirklich weiterhelfen, ich sollte mal ein anderes Futter probieren. Das hat nichts genützt. Die kahle Stelle blieb. Dann erhielt ich den Tip mal Bachblüten zu probieren. Sie bekam jeden Tag 2 Tropfen Crap Apple (Holzapfel) ins Trinkwasser und siehe da, sie bekam langsam wieder Fell. Dieses Ekzem ist auch nicht zurückgekehrt. Nachdem ich bei einer Freundin war, sah ich, daß ihr Hund auch so eine Stelle hatte. Eine Hormonstörung sei das, erzählte sie mir, da kann man nichts tun. Ich gab diesen Tip mit Crap Apple weiter, sie hats probiert. Gestern war ich nach ein paar Wochen mal wieder bei ihr. Die Stelle ist fast nicht mehr zu sehen, das Haar wächst wieder. Jetzt mal ehrlich: Die Tiere haben doch keine Ahnung, was man da tut. Ich weiß ja auch nicht warum das funktioniert aber ehrlich gesagt, ist mir das auch egal. Es ist die sanfteste Art zu heilen, allein schon das reicht mir. Ich könnte noch mehr Beispiele nennen..... Ich bin durch viele positive Erfolge überzeugt worden. Wenn man schwer krank wird, eine OP braucht oder sonst etwas, wäre ich natürlich auch sofort im Krankenhaus oder beim Arzt. Aber oft schiesst man mit Bomben auf Spatzen.
2
#27
5.11.13, 11:12
@onkelwilli: Placebos wirken lustigerweise sogar bei Pferden :-). Aber siehe meinen anderen Kommentar, da nehme ich nochmal Bezug darauf.
-1
#28 onkelwilli
5.11.13, 12:26
@mutti2002: Niemand zweifelt an Placebo-Wirkungen. Schwierig wird es für mich nur, wenn man sagt: "Nein, kein Placebo, es ist wirklich der bis ins unendliche verdünnte "Wirkstoff" XYZ, der die Heilung bewirkt hat".

Für alle, die nicht an Homöopathie glauben, gilt folgendes: Es ist kein Wirkstoff vorhanden, also haben die Anwender nichts eingenommen, oder eingerieben. Trotzdem Heilung bzw. Besserung? Dann hat "Nichts" geholfen. Also dasselbe, als wenn man gar nichts unternommen hätte und die Zeit für sich arbeiten ließ.

"Ich habe A) XYZ genommen, und ich bin B) geheilt" - zwei unbestreitbare Aussagen. Nur, dass A und B nicht zwingend zusammenhängen. Um das zu beweisen, gibt es streng wissenschaftliche Verfahren (Stichwort: Doppelt-Blind-Studien). Bei solchen Studien ist die Homöopathie bisher immer "durchgefallen". Die Erfolge waren IMMER gleich zahlreich wie in der Kontrollgruppe, die keinerlei Wirkstoff erhalten hatte.
3
#29
5.11.13, 12:49
Traue keiner Studie, die du nicht selbst gefälscht hast ;-) Ich denke, gesundes Misstrauen in beide Richtungen schadet nicht. Ein gewisses Vertrauen aber auch nicht. Nur weil wir Dinge (noch) nicht wissenschaftlich erklären können, heißt das nicht, dass sie nicht möglich sind.

Ich denke nach wie vor: wer heilt, hat Recht. Einen Blinddarmdurchbruch behandelt man nicht mit Globuli, aber dass die Schulmedizin nur Segensreiches fabriziert, kann man auch nicht behaupten. Man denke nur an den exzessiven Gebrauch von Antibiotika. Und wenn nicht genügend Cholesterinmittelchen verkauft werden, wird der Grenzwert eben ein bisschen nach unten korrigiert. So schafft man auf ein Schlag Millionen von "Kranken", die natürlich behandelt werden müssen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Ich würde mir wünschen, dass man verschiedene Heilmethoden einfach akzeptieren kann. Und dass man einfach akzeptieren kann, dass alles seine Berechtigung hat. Und wenn Alternativmedizin nur dadurch heilt, dass die Menschen daran glauben oder dass sich der Heilpraktiker Zeit für ein Gespräch nimmt, dann sollte das eigentlich ein Vorbild für alle sein und kein Grund, aufeinander rumzuhacken und einander lächerlich zu machen.
5
#30
5.11.13, 13:50
@ Onkelwilli .... und die Erde ist eine Scheibe ....
wurde 100 Jahre an Universitäten gelehrt ... :-DD

@Gloriaviktoria *****
*Ich würde mir wünschen, dass man verschiedene Heilmethoden einfach akzeptieren kann. Und dass man einfach akzeptieren kann, dass alles seine Berechtigung hat.*

man kann sie sogar studieren ... :-DD und nicht erst seit gestern ... ;-))
weg diskutieren ist also unmöglich .... weil längst anerkannt, wenn auch nicht von allen ....;-((
#31 mayan
5.11.13, 14:19
@Gloriaviktoria: Ich hatte vor Jahren insgesamt 6 Dornwarzen, 5 am linken, 1 am rechten Fuß. Eine Behndlung mit Salizylsäure hat nichts gebracht, schneiden lassen wollte ich nicht, also hab ich mich an den Schmerz gewöhnt und irgendwann, zwei Jahre später, waren sie weg, einfach so, ohne Strandurlaub und ohne jegliche Behandlung. Also wenn, wer heilt, recht hat, dann ist nichts tun das Mittel der Wahl, denn nichts tun hat mich geheilt. Billig wars auch.
Was mich an der Homöopathie und Schüsslersalzen stört, ist, dass für einen totverdünnten und damit faktisch nicht oder kaum mehr nachweisbaren Wirkstoff stolze Preise gezahlt werden müssen. Vera****en kann ich mich selbst , und zwar kostenlos.

Das Salz im Tipp ist schnödes Kaliumchlorid. Kann man - rein - im Internet sehr viel preiswerter beziehen. Meine Mutter nimmt das als Salzersatz wegen hohen Blutdrucks.
-2
#32 onkelwilli
5.11.13, 14:34
@Lichtfeder: Die Scheibe wurde natürlich viel länger als 100 Jahre gelehrt. Bis man dann den Irrtum einsehen musste. Wenn man bedenkt, was auf dem Gebiet der Medizin alles gelehrt - und geglaubt - wurde, sträuben sich einem noch heute die Nackenhaare. Also, ein dümmerer Vergleich ist kaum denkbar, liebe Feder!

Wegdiskutieren kann man z.B. auch Wünschelrutengängerei und Feng-Shui nicht, schon deshalb, weil viele Menschen gar so gern glauben, obwohl sie wissen könnten. Oder anders: Dass Menschen an etwas glauben, als Beweis für die Richtigkeit dieses Glaubens anzuführen, ist schon sehr abenteuerlich.
2
#33
5.11.13, 15:13
@onkelwilli: Das ist mir klar, dass das die medizinische Wirtschaft sagt, denn die Verdient ja eine Menge an Geld an den vielen Mittelchen. Wie leichtgläubig manchen Menschen sind :D
Du glaubst wahrscheinlich auch noch dass das viele Antibiotika dass wir zu uns nehmen (sei es direkt oder über Nahrung) überhaupt nicht schädlich ist :D
Es ist allgemein bekannt dass man Krankheiten bekommt wenn das Immunsystem schlecht ist. Durch sehr viele natürliche Mittel kann man das Immunsystem wieder stärken und die Krankheiten gehen wieder weg. Wirklich Hokuspokus ist das nicht sonder eher recht einleuchtend.

Und zum Thema Placebo: ist dir mal der Gedanke gekommen, dass ein positives Denken (was das Placebo bewirkt) sich gut auf unsere Gesundheit auswirkt??
Was meinst du warum depressive Menschen so oft krank sind?

Ich sage damit NICHT, dass es Krankheiten gibt die ohne Schulmedizin zu heilen sind. Es wäre Quatsch bei Krebs einen Kräutertee zu trinken (kann man natürlich aber der Krebs wird davon leider nicht weggehen :(
#34
5.11.13, 15:17
natürlich kann man auch nichts tun .... auch gut!
ich lasse mich auch nicht verars.... Medikamente sind ihr Geld selten wert und ebenso selten heilsam ....
ernsthafte Dauer-Erkrankungen sind auch ein Indiz dafür, das Medikament selten heilen, für die Nebenwirkungen werden dann wieder Medikamente verschrieben ... usw. usf. .... gut für die Pharma-Industrie, schlecht für Kranke ....
Ich stimme @Gloriaviktoria zu, alles hat seine Berechtigung und Wirkung ....
GsD bin ich aus dem Schneider, brauche keine Medikamente und toi toi toi keinen Arzt, außer einem guten Zahnarzt ;-)) hab ich ;-)) bei kleineren Wehwehchen bevorzuge ich natürliche Heilmittel, bzw. tue selbst etwas für meine Gesundheit ...

@onkelwilli
Diskussionen nur wegen Rechthaberei sind unsinnig und langweilig, anerkannte Berufe und Heilmethoden zu diskutieren Schnee von gestern ...

wenn du andere Leute Studium, Meinung, Wissen oder Erfahrung nicht akzeptieren kannst, ist das dein Problem, rote Daumen ändern nichts ......
#35 mayan
5.11.13, 15:25
@susi73: Nur weil die 'Schulmedizin' gelegentlich übers Ziel hinausschießt und auch manchmal mehr Schaden als Nutzen anrichtet (aber andererseits auch ganz viele Leben rettet), muss man nicht sein Geld für Placebos ausgeben, mit ein bisschen Grips kann man auch so positiv denken.
Natürlich kann man weder Krebs noch Alzheimer oder andere schwere Erkrankungen damit heilen, aber Naturheilkunde, also Heilen mit Kräutern, gesunder Lebensweise etc ist etwas vollkommen anderes als Homöopathie!
-1
#36 onkelwilli
5.11.13, 15:30
@Lichtfeder: Man kann es natürlich rechthaberisch nennen, wenn jemand seinen Standpunkt verteidigt. Wenn man das tut, sind wir es wohl beide.

Wenn man eine Meinung akzeptiert, akzeptiert man, dass man (auch) diese Meinung haben kann, und darf. Die Meinung selbst muss niemand akzeptieren. Über diesen gar nicht kleinen Unterschied würde ich mal nachdenken.
1
#37
5.11.13, 15:42
@onkelwilli
du hast recht und ich meine Ruhe, bleibe deshalb lieber bei meinem Wissen, gelernt ist gelernt, ... :-DDD

Meinungen sind wie Schall und Rauch, können sich aber durch hinzulernen ändern, nur das ist mir wichtig, hinzu lernen!!!
3
#38
5.11.13, 20:13
Oje Leute, ich wollte Euch doch nur einen Tipp gegen Warzen geben und nicht eine Diskussion über Schüssler Salze, Homöopathie, Wünschelruten oder sonst was lostreten!!! Deshalb: Wer MÖCHTE, kann gerne mal die Salbe testen und sich freuen, das es hilft und wer nicht, soll es eben bleiben lassen. Leben und leben lassen ist meine Devise. Alles kann und nicht muss! Liebe Grüße!
-2
#39 onkelwilli
6.11.13, 12:48
@mutti2002 #38: Wer etwas empfiehlt, muss auch mit negativen Kommentaren rechnen, wer sie nicht hinnehmen mag, stellt besser keine Tipps ein.
Bei so umstrittenen Themen wie Homöopathie ("Schüsslerismus" ist eine Nebenform der Homöopathie) kann man deren Gegner natürlich nicht mit "Versuch es doch mal" kommen. Aber leben lassen sollte man sich schon . . .
1
#40
6.11.13, 13:34
Aber leben lassen sollte man sich schon ....

genau ...;-)))))))))))))))))
2
#41
7.11.13, 20:39
@onkelwilli: Aber an jedem Tipp rummeckern ist ja auch keine Art! Ich zwinge niemanden zu irgendwas- ES IST NUR EIN TIPP !!! MannoMann!!! Irgendwann ist es auch mal gut!
-2
#42 onkelwilli
8.11.13, 12:00
@mutti2002:
Auf jeden kritischen Einwand so beileidigt zu reagieren ist ja auch keine Art! Ich zwinge niemanden zu irgendwas: ES IST NUR EIN EINWAND!
FrauoFrau! Irgendwann ist es auch mal gut!
3
#43
8.11.13, 19:51
@onkelwilli: Ich habe keinerlei Probleme mit kritischen Äußerungen aber ich verstehe nicht, das Sie hier Homöopathie und Schüssler Salze in Frage stellen. Sie haben doch gar keine Warzen!!! Was die Wirkung angeht können Sie hier kein Urteil abgeben, nur eine Meinung und die kenne ich ja jetzt. Und jetzt zum nochmal : Es kann ja jeder mit meinem Tipp machen was er will!
3
#44
9.11.13, 10:30
@mayan: Deine Warze ist mit der Zeit weggegangen, weil dein Immunsystem sich verbessert hat. Eben genau das machen auch die Schüsslersalze. Da gibt es wahrscheinlich auch andere Möglichkeiten um das Immunsystem wieder zu verbessern.
Der eine möchte halt gerne 1-2 Jahre warten und der andere tut gleich das richtige dagegen. Jeder wie er mag.
Homöopathie ist so teuer weil die Schulmedizin sie nicht anerkennt und somit die Krankenkasse nichts bezahlt.
Schulmedizin ist auch teuer. Jeder der privat Versichert ist weiß das.
Meinst du der Pharmaindustrie geht es um unser Wohlbefinden? Es geht immer und überall nur ums Geld.
Wenn du Pech hast, hast du eine Krankheit mit der die Schulmedizin nicht so viel verdient wie mit einer anderen Krankheit. Dann nehmen die nämlich deine Medizin vom Markt und verwenden es für eine andere Krankheit. Dein Arzt kann dir dein Medikament dann nicht mehr verschreiben. Ist doch prima!!
-2
#45 onkelwilli
9.11.13, 10:31
@mutti2002: Tja, gegen so ein "Argument" bin ich natürlich machtlos.
-3
#46 mayan
9.11.13, 19:23
@susi73: Was weißt du denn über mein Immunsystem? So vom Hörensagen und per Ferndiagnose?
Und bitte untermaure doch deine Aussagen durch Beweise- Studien z.B., ansonsten ist Schüssler und Homöopathie was für den Glauben.
Teuer ist alles, aber die 'schulmedizinischen' Medikamente enthalten wenigstens einen Wirkstoff, der ist nachweisbar.
3
#47
9.11.13, 19:41
@mayan: Vielleicht hast Du ja mal Gelegeheit in das Buch "Medikamente" der Stiftung Warentest nachzulesen was uns als Patienten so alles von der Schulmedizin untergejubelt wird. Es is ganz erschreckend, bei wie vielen Mediikamente die Wirksamkeit gar nicht nachgewiesen ist, die Nebenwirkungen sehr wohl.Ich bin selbst privat versichert und möchte lieber einen sanfteren Weg nehmen um die Selbstheilung zu unterstützen als einen Chemiecocktail. Das ist meine persönliche Entscheidung, die ich mir auch nicht schlecht reden lasse, denn ich habe schon so viele gute Erfahrungen damit gemacht. Ich brauche auch keine, meist amerikanische, Studie dafür um zu sehen, das es hilft :-)
-1
#48 onkelwilli
10.11.13, 13:55
@mayan: Beweise sind nicht vorgesehen bei der "sanften" Medizin. Die hilft, außer den Herstellern und Propagandisten, nur bei Krankheiten und "Befindlichkeitsstörungen", die auch ohne Behandlung nach einer gewissen Zeit vorrübergehen.
Ich kann nur wiederholen: Wer verächtlich von der Schulmedizin spricht, sollte mal überlegen, ob er oder sie überhaupt noch leben würde ohne sie. Und vor allen Dingen hoffen, dass er/sie nicht mal RICHTIG krank wird und auf die pöse, pöse Schulmedizin angewiesen ist.

Ich schreibe dies übrigens nicht für die Gläubigen, sondern für die, die sich noch eine gewisse Skepsis bewahrt haben. Wer wirklich felsenfest an die Wirkungsweise von Homöopathie & Co. glaubt, ist immun gegen Gegenargumente. Die Placebowirkung kann nicht bestritten werden, aber alles andere ist Humbug und Hokuspokus!

Medizinische Themen sollten überhaupt nicht behandelt werden auf der FM-Seite. Ferndiagnosen sind eben nicht hilfreich, und nicht nur jeder Jeck, auch jeder "Fall" ist anders!
2
#49
10.11.13, 14:08
Ich glaube so langsam das ich in Kisuhahelie schreibe... Will man mich denn nicht verstehen???? Ich hab doch gar nichts gegen die Schulmedizin!!!!!!! Siehe Kommentar Nr. 26. Aber sie hat bei uns nicht gegen Warzen geholfen!!!! Und das geht sehr sehr vielen Leuten so. Wir sprechen hier doch von diesen lästigen Hautveränderungen, oder seh ich das falsch???
2
#50
10.11.13, 14:52
@mutti2002
reg dich nicht auf ... es nützt nix ... hoffnungslose Fälle gibt es überall,
und nicht Jedermann kann alles verstehen, kritisiert wird trotzdem, meist aus Unkenntnis.
1
#51
10.11.13, 14:55
*Ich kann nur wiederholen: Wer verächtlich von der Schulmedizin spricht, sollte mal überlegen, ob er oder sie überhaupt noch leben würde ohne sie. Und vor allen Dingen hoffen, dass er/sie nicht mal RICHTIG krank wird und auf die pöse, pöse Schulmedizin angewiesen ist.
Ich schreibe dies übrigens nicht für die Gläubigen, sondern für die, die sich noch eine gewisse Skepsis bewahrt haben. Wer wirklich felsenfest an die Wirkungsweise von Homöopathie & Co. glaubt, ist immun gegen Gegenargumente. Die Placebowirkung kann nicht bestritten werden, aber alles andere ist Humbug und Hokuspokus!*

Umgekehrt wird auch ein Schuh daraus ... von der Schulmedizin hat hier niemand verächtlich geschrieben ... wer lesen kann ...
-4
#52 onkelwilli
10.11.13, 15:41
@Lichtfeder: Wie gesagt, als "Gläubige" gehörtest Du nicht zu den Addressaten. Aber lies nochmal die Kommentare durch, dann wirst Du die Stellen schon finden, in denen die sog. Schulmedizlin "runtergemacht" wurde.
Ich verlasse mich halt lieber auf "Schul-Chemiker" als auf Alchimisten.

Und nochmal ganz allgemein: Wer ein homöopathisches Mittel anpreist sollte sich nicht wundern, wenn die Gegner dieser obskuren, vorsintflutlichen Quacksalberei sich melden.
2
#53
10.11.13, 16:33
Lieber onkelwilli
du bist schon ein uneinsichtiger Dickkopf ...;-)))

es geht doch nicht um`s Glauben .... sondern um Wissen und Können!

die Schul-Medizin und das Gesundheitswesen wird auch nicht besser, wenn ich mehr an sie glaube ...
kritische Betrachtung ist mehr als notwendig, die Schul-Medizin ist weder nur gut, noch kostenlos ... ums Geld verdienen geht es leider zu oft, bzw. steht an 1. Stelle.

Homöopathie & Co., also alternative Heilmethoden für Humbug und Hokuspokus zu verurteilen ist schon sehr überheblich, du bist weder Arzt noch Homöopath.

Überleg mal, wie viel erfolgreiche Ärzte Homöopathie anwenden, hälst du sie alle für dumm? unwissend? oder für was ?

soll nur ein Denkanstoß sein ....
kannst trotzdem an die Unfehlbarkeit der Schul-Medizin glauben ;-)))
-4
#54 onkelwilli
10.11.13, 17:13
@Lichtfeder: Es hat schon seine Gründe, warum ich die Diskussion mit "Hardcore-Alternativen" für zwecklos halte.

Wenn es überheblich ist, offensichtlichen Unsinn abzulehnen, dann bin ich es eben. Ich finde das nicht. Und ja, ich halte Ärzte, die ernstlich an Homöpathie glauben (und dies nicht nur vorschützen) für dumm und unwissend, und nicht, weil sie etwa nicht intelligent wären, sondern weil sie diese Intelligenz nicht nutzen, um 2 + 2 zusammenzuzählen. Wer tatsächlich glaubt, ein Wirkstoff würde um so stärker wirken, je mehr man ihn verdünnt - aber lassen wir das.

Ich glaube zudem, dass ich hinreichend deutlich gemacht habe, dass ich an keine Unfehlbarkeit glaube. Warum sollte ich der Medizin zubilligen, was ich dem Heiligen Vater abspreche?

Für Denkanstöße bin ich immer dankbar. Aber manche sind einfach zu schwach, um mich ins Wanken zu bringen.
2
#55
10.11.13, 18:02
Jede/r hat sicher schon eigene Erfahrungen gesammelt.
In der Regel mit der Schulmedizin.
Ich kann mich noch daran erinnern, dass es überhaupt keine Frage war, ein homöopathisches Mittel verordnet zu bekommen.
Da die meisten Ärzte auch nicht davon überzeugt waren, wie es zum Beispiel heute bei vielen der Fall ist.
Es gab auch eine Zeit, wo für jede Erkältung ein Antibiotikum verschrieben wurde und es hat auch lange gedauert, daran etwas zu ändern. Da ja viele davon überzeugt waren, nur dieses hilft.
Ich denke beide haben Vor- und Nachteile. Wer nicht davon überzeugt ist, dass ihm/ihr Naturheilmittel helfen, der sollte es auch lassen.
Denn Schüsslersalze oder Globolis sind nur dann ein Hilfsmittel, wenn man weiß vor für oder wo gegen sie eingesetzt werden.
Wenn ich eine schwerwiegende Krankheit hätte, wäre es für mich selbstverständlich die Schulmedizin zu wählen und eventl., wenn es passt, ein homöopathisches Mittel als Begleitung.
Und des weiteren sollt man davon überzeugt sein, dass mir die Mittel auch helfen, ansonsten kann ich mir das Geld sparen.
Die privaten Krankenkassen übernehmen entgegen den gesetzlichen, die homöopathischen Mittel.
Vielleicht auch ein Argument, dass nicht alles "Schrott" ist.
Außerdem verstehe ich diese albernen roten Daumen unter manchen Kommentaren nicht.
Wie war es doch gleich, jede/r kann die eigene Meinung schreiben!!!
Na das ist dann wohl ein Trugschluss.
4
#56
10.11.13, 20:23
@onkelwilli: gerade mal neben mich nach der Multivitaminbrause gegriffen: Vitamin B12 2,5 Mikrogramm = komplette Tagesdosis. Lies Dir bei Wikipedia mal die Krankeitserscheinungen bei Über- und Unterdosierung durch. In diesem Bereich funktioniert der Mensch noch als "simple" Chemie-Fabrik. Er ist aber auch eine informationsverarbeitende Maschine - bewiesen durch den Placebo-Effekt. Auch "echte" Effekte kann es bei winzigen Konzentrationen geben, z.B. Geruchsschwelle (auch Wiki) von Korkton bei 2 ng/l. Bei Verdünnungen D6 bis D8 sind noch physiologische Wirkungen möglich (Wiki "Homöopathie").
Du kannst skeptisch sein, was die angeblichen Wirkungen angeht, aber jemand als "dumm und unwissend" bezeichnen brauchst Du nicht.
6
#57
10.11.13, 22:01
@lm66830: Klar kann man seine Meinung schreiben aber irgendwie fühle ich mich total missverstanden und werde hier angegriffen und als Idiot hingestellt, weil ich Schüssler Salze als Therapie empfehle. Du hast mir aus der Seele gesprochen und dafür danke ich Dir. Mein Hausarzt macht viel mit Naturmedizin und Homöopathie, vor allem bei meinen Kindern bin ich darüber ganz froh. Man muss doch nicht gleich Antibiotika nehmen. Wenn man regelmäßig Fleisch isst, hat man ja schon seine Dosis weg....und das ist schlimm genug. Aber hier, bei meinem Tipp gehts doch um Warzenbehandlung und nicht um Krebs oder sonstige schlimme Erkrankungen. Natürlich hat dort die Schulmedizin ihre Berechtigung. Man muss sich doch nicht entscheiden, beides kann helfen!
2
#58
10.11.13, 23:16
@mutti2002: ich kann dich gut verstehen.
Aber lass dir den Mut nicht nehmen, weiterhin deine Tipps einzustellen.
Denn es wird immer wieder einige geben, die ohne Rücksicht auf Verluste um sich dreschen.
Wenn es mit Buchstaben nicht gelingt, dann eben mit der roten Benotung.
Auch schon oft genug beschrieben.
Aber was mich hingegen erfreut, ist die Tatsache, dass den Klickern dann eigene grüne Daumen abgezogen werden.
Und wenn es Bernhard zu bunt wird, streicht er gnadenlos entweder Kommentare oder gleich Tipp mit allen Kommentaren.
Erst kürzlich den feinen -Halloween Tipp-.
Auch soll es so nette User geben, die wenn sie meinen der/die Kommentare sind nicht "richtig", es kurzerhand an Bernhard weitergeben.
Na ja, wer Spaß daran hat, nur zu, vielleicht hilft es ja bei irgendetwas!!!
2
#59
11.11.13, 06:19
@lm66830: nö, das mit Punktabzug beim Verteilen von roten Daumen hatte ich mal vorgeschlagen, scheint aber nicht so zu sein. Nur die Anzahl der roten Klicks pro Tag ist begrenzt.
5
#60
11.11.13, 10:29
@lm66830: Wenn man mal an Grenzen der Behandlung stösst, ist man froh über Hilfe. Und so ging es mir damals auch. Ich hatte das Glück eine Hebamme, die sich sehr gut mit Hoöopathie auskennt, zu haben. Sie gab viele Hinweise, ich war absolut unerfahren damit aber neugierig. Ich konnte mir auch nicht vorstellen, das es eine Medizin gibt, die solche Ansätze hat und den Menschen nicht nur sympthomatisch behandelt. Aber ich wurde wirklich überzeugt. Mein Sohn hatte von Geburt an einen zu engen Tränenkanal an seinem einen Auge und dieses war daurch ständig vereitert und verschmiert. Die erste Globuligabe hatte noch nicht geholfen, dann bin ich mit dem Kleinen (mittlerweile 6 Monate alt) zum Augenarzt, der wollte den Tränenkanal im Krankenhaus aufstechen lassen.... Ich bekam echt Panik, eine Freundin berichtete mir, das diese Prozedur an ihrem Sohn bereits zweimal gemacht wurde und es NICHT half.... Also habe ich lieber die Globuligabe nochmal wiederholt und nach ca 3 Wochen war das Auge klar, über Nacht! Es war einfach nur toll und ich habe mich so gefreut, das mein Kind das KH erspart geblieben ist. Jetzt habe ich ganz schön weit ausgeholt und ich kann mir schon bildlich vorstellen, wie Onkel Willi die Finger zucken um mich wieder als bekloppt hinzustellen. Na dann BITTESCHÖN! Glücklicherweise heisst es hier "Frag Mutti". :-)
4
#61
11.11.13, 10:36
@mutti2002: Mich interessiert sehr, wie Globuli es schaffen zu enge Tränenkanäle zu erweitern ? Ich habe genau dieses Problem, hat mich nur gering gestört, aber mit zunehmendem Alter schwimmen ständig meine Augen im Wasser, was sehr unangenehm ist, denn dadurch wird das Sehen beeinträchtigt. Auch mir wurde beim Augenarzt gesagt, dass ein Durchstechen nicht möglich ist und nur in der Klinik operativ das Problem behoben werden kann.
Gerne kann mir auch eine private Nachricht übermittelt werden, damit das nicht auch wieder zu heftigsten Streitereien führt, nur weil die Meinungen so weit auseinander gehen, muss man sich doch nicht so anfeinden, finde ich schon arg traurig. / Adiba
3
#62 Internette
11.11.13, 10:55
@mutti2002: Lasse dich nicht verunsichern und vertraue weiterhin auf die Kraft der Natur und deiner Intuition. Immer mehr Ärzte werden Gott sei Dank auch offen dafür. Ich nehme überhaupt keine Chemie, außer über die Nahrung, was sich leider nicht immer verhindern lässt.

@Im66830: Stimme dir zu und habe mich über die willkürliche Löschung dieses Tipps mit über 220 Kommentaren sehr geärgert. Hatte auch überlegt mich abzumelden, aber ich weiß, es gibt auch sehr nette Mitglieder hier und daher räume ich nicht wegen einiger Querulanten und Meldern das Feld.

Mein Wunsch, ein wenig mehr Toleranz und Akzeptanz.
2
#63
11.11.13, 11:44
@Internette: Ganz ehrlich: Das wünsche ich mir auch! Ich werde auch nicht mehr auf alles reagieren, es bringt einfach nichts.
1
#64
11.11.13, 11:59
@chris35: dein Vorschlag ist angenommen worden, aber kommentarlos.
Achte mal drauf, wenn du einen roten vergibst, wird dir einer abgezogen.
#65
11.11.13, 12:21
@mutti2002: danke dir für deinen ausführlichen Kommentar.
Und du hast Recht, wenn man sich etwas mit homöopathischen Heilmitteln beschäftigt und sie auch nach Anweisung anwendet, helfen sie auch. Man sollte aber nicht den Fehler machen, nur weil man gehört die Nr. 1,2,3,4,5,6,7, oder welche auch immer, hat Jemandem geholfen, nun hilft sie auch mir.
Nein, ganz sicher nicht.
Man sollte sich von einem/r Heilpraktiker/in beraten lassen, der/die eine fundierte Ausbildung hat. Und nicht einen Wochenendkurs, im Schnelldurchgang. Und bitte keinen Aufschrei, dass ist nicht so. Es gibt genug davon. Denn Heilpraktiker/in werden von Gesundheitsamt geprüft und da teilt sich ganz schnell die Spreu von Weizen. Und nein ich bin keine. Aber ich habe eine sehr gute Heilpraktikerin die mir, als es mir nicht gut ging, sehr geholfen hat.
Und Schüsslersalze und Globoli helfen nicht von jetzt auf sofort. Das hast du ja auch bei deinem kleinen Sohn gemerkt, es dauert etwas bis die Wirkung einsetzt.
Und wer es selbst testen möchte, es ist ganz einfach. Da man die Salze oder Globoli im Mund zergehen lässt, merkt man sehr schnell ob sie angebracht sind oder nicht.
Denn wenn man einen Mangel an welchem Salz auch immer hat, schmecken sie süß und lösen sich sehr schnell auf.
Daher weiß man auch, wann man diese ansetzen kann. Wenn man die Salze als mehligen Klumpen im Mund kleben hat.
Und bitte keine Aufschrei der "Ungläubigen". Wer nicht davon überzeugt ist, gut so. Lasst es, aber hört auf, auf andere ein zu hacken, die gute Erfahrungen gemacht haben.
Ich bin auch von einigem nicht überzeugt. Muss aber nicht lauthals rumschreien.
Und zu deiner Anmerkung, -onkelwilli-. Nun lass ihn einfach mal, er ist doch ein knuffiges Kerlchen. Er belebt doch die fM-Landschaft.
Er erzählt doch nur, was er meint. Er wird nicht bockig oder ausfallend und da er etwas älter ist, lassen wir ihm die Weisheit.
Seine Kommentare haben doch oftmals den Schmunzeleffekt.
Und es wäre schade, wenn du dich abmelden würdest, denn dann haben doch die Kreischer das erreicht was sie wollen.
Und das wollen wir nicht!!!
#66
11.11.13, 12:31
@Internette: deine Entscheidung finde ich richtig.
Denn es gibt hilfreiche Tipps und Kommentare und auch nette fM-Mitglieder.
Auch wenn du dir mal ansiehst wie viele sich in letzter Zeit schon abgemeldet haben, dass finde ich schade.
Es sind oftmals Diejenigen, die auch etwas zu sagen haben.
Deshalb, sei deinem PC einfach mal böse und gönn dir eine kurze Auszeit, aber komm wieder.
1
#67
12.11.13, 07:57
@mayan: Ich fasse mal zusammen. Deine Warze ging von den Mitteln der Schulmedizin nicht weg (seltsam, obwohl ein medizinisch nachgewiesener Stoff darin war). Du hast einfach 2 Jahre gewartet bis sie von alleine wegging.
Die Warzen von mutti gingen mit Homöopathie (Schüssler Salze) nach 4 Wochen weg.
Natürlich waren das andere Warzen wie bei dir, aber deine medizinisch nachgewiesenen Mittel haben nicht geholfen und muttis nicht medizinisch nachgewiesenen haben geholfen.
Ganz ehrlich: Da is mir doch wurschd was die Mediziner sagen, ich nehme das was hilft. Diese Salbe kostet ca. 7 Euro. Das wäre mir der Versuch wert.

Das mit dem Kräutertee war eigentlich nur ein Spruch. Ich weiß schon was Homöopathie heißt. Obwohl man beim Homöopathen auch nicht ausschließlich Globolies und Schüsslersalze verschrieben bekommt.
1
#68 mayan
12.11.13, 09:14
@susi73: Liebe Susi73, es ist mir pupsegal, wofür du dein Geld und deine Zeit verschwendest.
Ich kenne zwei Leute, die eines grauenhaften Todes gestorben sind und die vielleicht heute noch leben könnten, hätten sie mit ihren - vermeintlich banalen - Erkrankungssymptomen einen Arzt aufgesucht und nicht einen Homöopathen/Heilpraktiker. Eine davon war meine geliebte Patentante. Sie hatte hinten an der Zunge Bläschen und war 7 Monate bei ihrem Quacksalber, der sie mit allerlei Tropfen, Bachblüten etc behandelte, bis sie wegen starker Kieferschmerzen zum Zahnarzt ging, der sie umgehend in eine Klinik schickte - sie hatte Zungenkrebs.
Ein ehemaliger Nachbar von uns war wegen Rückenschmerzen in Behandlung, die sich Monate später als Bauchspeicheldrüsenkrebs entpuppten.

Ich sage ja nicht, dass Schulmedizin immer hilft, aber der Körper hilft sich auch oft selbst. Ob man nun eine wirkstoffreie Salbe draufschmiert oder nicht.
#69
12.11.13, 11:04
@mayan: Sowas hatte ich mir schon gedacht. Und es gibt in der Homöopathie leider viele Scharlatane. Hier geht es aber um Warzen. Eindeutige Warzen. Warzen die nach der Behandlung mit der Salbe innerhalb 4 Wochen weggingen.

Ich würde sofort den Arzt wechseln wenn ich merke, dass der mir nicht helfen kann. Kann ich nicht verstehen und tut mir Leid für die Verstorbenen und noch mehr für die Hinterbliebenen.
Ich, im Gegensatz zu dir, habe aber nie geschrieben, dass ich komplett gegen die Schulmedizin bin.
Ich bin generell der Meinung, dass man an einen Arzt kommen kann der einen falsch diagnoszitiert. Auch einen Schulmediziner.
Auch ich habe schon geliebte Personen verloren, die trotz Schulmedizin gestorben sind.
Wäre dein Nachbar zum Hausarzt gegangen ist es auch fraglich ob dieser von Rückenschmerzen auf Krebs diagnostiziert hätte. Leider gibt es meist Symptome, die zu sehr vielen Erkrankungen passen.
Auch Kopfschmerzen können tötlich sein, aber wer denkt denn da dran :(
2
#70
12.11.13, 12:31
Wo Menschen sind,werden doch auch immer Fehler gemacht. Auch ein guter Arzt kann eine Fehldiagnose stellen, weil ihm so ein Fall vielleicht noch nicht vorgekommen ist. Und bei einem Bläschen auf der Zunge denkt man doch nicht sofort an Krebs. Man sollte mit sich vorsichtig umgehen und immer abwägen, vielleicht zu einem anderen Arzt zu gehen, wenn man das Gefühl hat, das einem nicht geholfen wird. Ich finde es schon sehr krass, das hier von manchen Leuten ein Hohelied auf die Schulmedizin gesungen wird. Noch nie schlechte erfahrungen gemacht? Noch nie absolut unnötige Untersuchungen über sich ergehen lassen? Und das gibt es auch bei Heilpraktikern, klar.
Wir haben es hier immer noch mit Warzen zu tun, oder irre ich mich?
4
#71
12.11.13, 18:56
#64
Die Behauptung, wenn man einen roten Daumen vergibt einen eigenen grünen abgezogen bekommt, ist falsch. Ich lasse mich aber gerne belehren. Wo steht das geschrieben ???
2
#72
21.11.13, 06:44
Habe es ausprobiert. Schüssler Salze Nr. 4, Salbe und Tabletten. Meinen Sohn verarzte ich damit seit ca. 2 Wochen. Und was soll ich sagen? Die Warzen werden kleiner! Kein schneiden mehr mit dem Skalpell, keine Schmerzen mehr! Vielen Dank für diesen tollen Tipp!
1
#73
21.11.13, 08:47
@nane2209: Das freut mich sehr, vor allem für Dein Kind! Es dauert zwar ein bisschen aber wenn man dran bleibt, gehen die Warzen einfach weg!
2
#74
21.11.13, 09:26
Bin da auf jeden Fall guter Hoffnung ;-)
1
#75
21.11.13, 09:40
@nane2209: Das war bei uns genauso, die Warzen wurden kleiner und verschwanden, manche kleinere Warzen gingen direkt weg.
1
#76 SabrinaPreece
29.4.14, 05:32
Hallo mein Sohn hatte im Gesicht und besonders um ein Auge extrem viele Dellwarzen, ich war ein paar mal beim Hautarzt u sogar im Krankenhaus, es wurde mir diese enteisungstinkur gegeben, die ich aber natürlich nicht am Auge benutzen sollte, am Auge sagte man mir müsse man es operativ entfernen. Nach einem Jahr war ich so am Ende mit den Nerven weil es immer mehr wurden u so schaute ich in meinen Medizin Schrank u fand eine Creme mit dem Namen Bifion Creme Antimykotikum , diese schmierte Ich ganz dünn auf ein paar Stellen an Kinn u Wange und beobachtete das ganze natürlich und siehe da, die Dellwarzen verschwanden, ich hab sie am Ende auch nach einem Selbstversuch an mir, um sein Auge benutzt. Alle Warzen sind weg ohne schmerzen und Narben. Selbst nach einem Jahr ist keine mehr wiedergekommen. Klingt zwar verrückt für einige aber wenn ihr ohne Erfolg lange versucht habt, dann solltet ihr bevor ihr operatives entfernen als letzte Lösung vorgeschlagen bekommt, doch eurem Kind zuliebe meinen Tipp versuchen, ich verspreche euch ihr werdet staunen. Ich musste diesen Tipp einfach weiter geben und vielleicht hilft es vielen verzweifelten Eltern u auch Erwachsen. Würde mich sehr freuen
#77
3.8.14, 23:38
Hallo Mutti 2002,
Ich habe deinen Beitrag zu Dellwarzen behandeln gelesen,.Du schreibst Sch??ler Salz Salbe Nr. 4 hat geholfen.kannst du mir die genaue Bezeichnung mitteilen ,? Ich wollte welche online bestellen aber es gab da mehrere Varianten.
Danke
Mybrunospatz
#78
4.8.14, 20:56
@Mybrunospatz: Hallo, eigentlich ist es immer Schüssler Salze Nr 4 Kalium chloratum D4 Salbe. Es gibt verschiedene Hersteller. In der Apotheke für 8 Euro, im Internet für ca 5 Euro plus Versand.
Es gibt immer wieder Mamas, die mich danach fragen und ich bekomme jedes Mal positive Rückmeldungen. Es ist ein sanftes Mittel gegen Warzen und braucht ein paar Wochen aber es hilft wirklich super. Immer ein paar Mal am Tag eincremen, vielleicht als Ritual nach dem Zähneputzen und dann werdet ihr die Dinger los :-).
#79
2.11.14, 13:42
Eigenurin : Mehrere Male am Tag ein Tröpfchen Eigenurin aus dem " Mittelstrahl " auf die Warze. Nach ca. 14 Tagen ist das lästige Ding verschwunden.
-2
#80
17.4.15, 08:52
My name is Edmundo Aban and here to share testimony on how i was ill or 22 years and i went from pillar to post looking and searching for help from one place to another. There came a day i came online and i found a doctor of homeopathy and i contacted him and told him all my problems am facing. He told me all i should do and gave me a remedy which i took for a little period.am not only happy that he treated me and healed me and also happy to tell here that after all his treatment all my illness fears and sleepless night are over and an strong and healthy once again.Dr Alex Kelly did this for me and am forever grateful to him for all he has done.You can contact him on ( HOMEO_DRALEX@YAHOO.COM )also his number is ( +18655127583 ) He will help you in your difficult situation If you know me before you will think that i wont be able to come here and share my testimony but all thanks to Dr. for bringing me back to life.
#81
17.4.15, 10:52
edmundo: Bauernfänger (farmerscatcher)
#82
25.3.16, 12:11
Hallo, bei Warzen Kind hast Du Schüßler salzen salbe 4 = Kalium chloratum Salbe NKaliumchlorid ?  darauf oder drumherum geschmiert?
und dazu Nr 4 Tabletten 
Nr. 4  Kalium chloratumKaliumchlorid   Das Salz der Schleimhäute  3 mal am Tag?



Danke Gruß K. Rebholz
#83
28.8.16, 16:55
Cool! Vielen Dank für diesen Tipp - Deine Erfahrung ähnelt der meines Sohnes sehr. Wir werden es mal ausprobieren und berichten dann nochmal. LG

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen