Dornwarzen

Dornwarzen sind nicht nur unschön, sondern auch sehr ansteckend. Die Behandlung kann mit chemischen Methoden oder mit Hausmitteln erfolgen.

Der Sommer ist da und es ist wieder Zeit für hübsche, gepflegte und gesunde Füße. Eine Warze kann man nun überhaupt nicht gebrauchen. Aber was, wenn sie da ist?

Was sind Dornwarzen?

Dornwarzen (lat. Verrucae plantares), auch als Stechwarzen oder Plantarwarzen bekannt, sind Viruswarzen, die durch das humane Papillomavirus (HPV) verursacht werden.

Sie entstehen meistens an der Fußsohle, also den Fersen, Ballen oder Zehenzwischenräumen. Da diese Stellen starkem Druck ausgesetzt sind, wachsen die Dornwarzen nicht wie andere Warzen nach außen, sondern nach innen. Daher auch der Name „Dornwarze“. Sie bohren sich wie Dornen in den Fuß und können beim Gehen einen stechenden Schmerz verursachen. Es ist bestimmt schon jeder einmal auf eine Glasscherbe, einen Kieselstein oder einen simplen Brösel auf dem Boden getreten. Das pikst. So kann man sich den Schmerz am besten vorstellen.

Sind Dornwarzen ansteckend?

Dornwarzen sind hochansteckend! Sie werden durch Kontakt- und Schmierinfektionen übertragen. Das bedeutet, durch direkten Kontakt mit der Dornwarze oder indirekten Kontakt durch die Berührung eines Gegenstandes (z. B. Füßboden), der mit der Dornwarze in Kontakt gekommen ist. Der direkte Kontakt ist immer ansteckend, der indirekte Kontakt nicht zwangsläufig.

Das heimtückische an diesem Virus ist, dass es wochenlang ohne einen Wirt überleben kann.

Wie entsteht eine Dornwarze?

Das humane Papillomavirus dringt durch Verletzungen wie:

  • Risse in trockener / rauer Haut
  • Schnitte oder Kratzer
  • sowie aufgeweichte und wellige Haut (nach einem Bad)

in die Haut ein und entwickelt sich dort zu einer Warze. Diese ist oftmals sogar doppelt so groß, wie von Außen sichtbar.

Wie sieht eine Dornwarze aus?

Anfangs ist es ein kleiner schwarzer Punkt, der den Meisten gar nicht auffällt. Wenn doch, ist das Übel bereits angerichtet und jede Reaktion schon zu spät. Die Inkubationszeit kann sogar mehrere Wochen oder Monate dauern. Die Dornwarze ist meist eine runde, weißliche und bröckelige Masse, manchmal auch bräunlich oder von kleinen roten Punkten übersäht. Das kommt von kleinen Rissen, durch die Blut gesickert ist. Sie ist von einer etwas dickeren Schicht Hornhaut umgeben und bedeckt und grenzt sich durch eine Vertiefung von der Fußsohle ab.

Wie kann man Dornwarzen vermeiden?

Das humane Papillomavirus fühlt sich in einem Feucht-Warmen Klima am wohlsten. Wer gewisse Regeln beachtet, kann das Risiko, eine Dornwarze zu bekommen zumindest etwas minimieren. Hallenbäder und Saunas sind durch ihr Feucht-Warmes Klima das reinste Paradies für das humane Papillomavirus. Die Haut ist aufgeweicht und die Poren geöffnet. Das Virus hat jetzt freie Bahn, um sich einzunisten. Ein weiteres Problem in Hallenbädern ist das Chlorwasser, weil es die Haut stark austrocknet. Dadurch ist sie anfälliger für Hautverletzungen. In diesen Räumlichkeiten sollte man am besten in Flip-Flops oder Badelatschen herumlaufen. Hat man diese gerade nicht zur Hand, sollte man versuchen, die Füße regelmäßig zu desinfizieren.

Auch schlecht durchblutete Füße bergen das Risiko, eine Dornwarze zu bekommen. Tägliche regelmäßge Wechselbäder helfen dabei, die Durchblutung zu fördern und die Haut zu stärken. Einfach zwei Schüsseln mit einmal warmem Wasser (ca. 38 Grad) und einmal kaltem Wasser (ca. 18 Grad) füllen. Die warmen Füße etwa 5 Minuten in warmes Wasser tauchen und danach zwischen 10 und 20 Sekunden in kaltes Wasser. Diesen Vorgang ein bis zwei Mal wiederholen. Die Füße danach am besten an der Luft trocknen lassen, oder sanft mit einem sauberen Handtuch abtupfen. Danach Socken anziehen oder massieren, um die Füße wieder zu erwärmen.

Nach einem Bad oder einer Dusche sollte man die Füße gründlich abtrocknen, auch zwischen den Zehen.

Schwitzige Füße sollte man vermeiden. Luftdurchlässige Socken (Baumwollsocken) und Schuhe sind hier hilfreich.

Um rissige und trockene Haut an den Füßen zu vermeiden, sollte man sie regelmäßig eincremen.

Auch eine gesunde Ernährung kann helfen, da sie das Immunsystem stärkt. Je besser das dieses ist, desto schwerer hat es das humane Papillomavirus sich gegen die Antikörper durchzusetzen. Etwa 10 bis 15 % der Menschen tragen das Virus in sich, was aber nicht zwangsläufig bedeutet, dass man eine Dornwarze bekommt.

Wie kann man Dornwarzen entfernen?

Ob man die Dornwarzen selber entfernen, oder von einem Arzt behandeln lassen möchte, muss jeder für sich selbst entscheiden. Sollten sich die Warzen jedoch vermehren, bluten, entzünden oder stark schmerzen, ist es sicherer, einen Arzt aufzusuchen.

Ganz wichtig bei der Entfernung von Dornwarzen ist Geduld! Diese Art von Warze ist sehr hartnäckig und mit der Behandlung sollte man nie zu früh aufhören. Eine Garantie dafür, dass die Dornwarzen wegbleiben, gibt es nicht.

Chemische Variante:

Sowohl in Drogerien, als auch in Apotheken (rezeptfrei), gibt es Mittel gegen Warzen. z.B. in Form von Pflastern, oder flüssigen Mitteln, die Salicylsäure enthalten. Diese löst die Hornhaut auf der Dornwarze nach und nach auf, sodass sie freiliegt und beispielsweise mit einem Bimsstein vorsichtig abgerieben werden kann. Eine weitere Möglichkeit ist die Vereisung der Warze durch flüssigen Stickstoff. Dadurch stirbt die Warze ab. Ein Arzt kann die Warze mit einer Art „scharfem Löffel“ ausschaben, was jedoch zu einer Wunde führt, die eine lange Heilungszeit benötigt. Auch eine – nicht unbedingt schmerzfreie – Entfernung durch Lasertechnik ist möglich. Hier wird das um die Warze gelegene Gewebe verödet, sodass die Warze abstirbt.

Wer jedoch erst einmal auf Chemie verzichten möchte, kann auf die Haushaltsapotheke zurückgreifen.

Hausmittel:

Bananenschalen: Ein absoluter Geheimtipp unserer Community sind Bananenschalen. Diese werden täglich über Nacht mit einem Pflaster auf der Warze fixiert. Nach 2 - 4 Wochen bist du endlich warzenfrei.

Aloe vera: Das Gel der Aloe vera Pflanze ist entzündungshemmend und spendet der Haut Feuchtigkeit. Das Gel wird mehrmals täglich auf die Warze aufgetragen, bis sie verschwindet. Das kann einige Wochen dauern. Sollte man das Gel direkt aus dem Blatt verwenden, ist es wichtig, nur das durchsichtige Gel zu verwenden und die gelbliche Flüssigkeit, die beim Abschneiden des Blattes austritt zu vermeiden, da sie die Haut reizen kann.

Knoblauch: Knoblauch bekämpft Viren und Bakterien. Die Knoblauchzehen werden zerdrückt und auf ein Pflaster gerieben. Dieses klebt man über die Warze und tauscht es täglich über mehrere Wochen aus.

Zwiebel: Die Säure der Zwiebel tötet die Viren ab. Man kann sie in Form von Zwiebelsaft mehrmals auf die Haut auftragen, oder pürieren und auf ein Pflaster reiben. Genau wie beim Knoblauch wird das Pflaster über mehrere Wochen auf die Dornwarze geklebt.

Teebaumöl: Teebaumöl wirkt desinfizierend und antiviral. Der Kontakt mit der gesunden Haut sollte möglichst vermieden werden, da ätherische Öle die Haut stark reizen können.

Kokosöl: Es bekämpft Bakterien, Viren und ist feuchtigkeitsspendend. Die Warze wird mit dem Öl betupft und danach mit einem Pflaster abgedeckt. Der Vorgang wird mehrmals täglich, über mehrere Wochen wiederholt.

Backpulver: Es wirkt desinfizierend und entzündungshemmend. 1 Teelöffel Backpulver und 1 Teelöffel Essig zu einer Paste verrühren, zweimal täglich auf die Warze geben und ca. 20 Minuten einwirken lassen. Danach den Fuß mit lauwarmem Wasser abwaschen. Diesen Vorgang über mehrere Tage wiederholen.

Um Dornwarzen unter dem Fuß in der Hornhaut loszuwerden, ein einfacher Tipp. Eine Zwiebel in kleine Stücke schneiden und 24 Stunden in einem verschließbaren…
120
373
29.4.06 von schwabbel Füße & Beine
Ich hatte eine echt gemeine Dornwarze an meinem Fuß. Da gab mir eine Apothekerin einen guten Tipp: Panthenolhaltige Wundsalbe (z.B. von Lichtenstein oder Bepanthen) jeden Tag vorm Schlafengehen dick auf die Warze auftragen und…
18
13
13.4.07 von Mucki Füße & Beine
Dieser Tipp ist mehrfach erfolgreich gewesen bei verschiedenen Leuten! Täglich über Nacht, ein Stück Bananenschale mit Pflaster auf die Warze kleben. Die weiße Innenseite…
21
31
Ein passendes Stück einer Bananenschale auf die Warze legen, Heftplaster oder Verband drum und am Morgen abmachen. Das ca. 1 Woche praktiziert, löst die…
14
36
29.3.09 von Silvi Warzen & Hühneraugen
Ich habe mich über ein halbes Jahr lang mit fiesen kleinen Dornwarzen unter meinen Füßen gequält. (Besonders heikel, da ich in einem Beruf arbeite, in…
18
47
8.11.09 von OmenVonBaal Warzen & Hühneraugen
Als erstes im Voraus: Bitte nicht anwenden wenn man empfindlich ist gegen Desinfektionsmittel. Ich hatte drei lange Jahre ein paar fiese Dorwarzen am großen Zeh. Nicht einmal mein Hautarzt hatte Erfolg diese zu entfernen.…
9
4
11.6.11 von andoli32 Warzen & Hühneraugen
Da ich bis vor ein paar Monaten selbst noch nach Tipps gesucht habe, wegen fünf lästiger Dornwarzen unter meinen Füßen (drei unter der linken Ferse,…
20
22
11.9.13 von Katha Warzen & Hühneraugen
Dornwarzen beruhen auf einer Infektion. Diese kann man mit geeigneten einfachen Medikamenten behandeln. Mein Mann hatte bereits öfter Dornwarzen, die Ärzte haben geschnitten, gelasert…
15
2
20.2.14 von warze2 Warzen & Hühneraugen
Erfahrung zur konservativen Behandlung von Dornwarzen - Behandlung mit Verrumal, Guttaplast und Bimsstein unter ärztlicher Betreuung. Die Dornwarze hatte ich seit über 8 Jahren. Verschiedene Hautärzte…
24
27
3.3.14 von Annegret283 Warzen & Hühneraugen
Jeder kennt Warzen / Dornwarzen am Fuß, lästig, besonders bei Kindern. Mein Sohn hatte seit Monaten eine, die nicht wegging, trotz Hautarzt, Gutaplast usw. …
14
61
5.4.14 von sun3007 Warzen & Hühneraugen
Dornwarze mittels Homöopathie in 4 Wochen erfolgreich behandelt. Als gar nichts mehr ging, ich nicht mehr laufen konnte, Schmerzmittel nehmen musste, da sich die Dornwarze bis in…
4
14
16.3.16 von katrino Warzen & Hühneraugen
Meine Tochter hat seit dem Kindergartenalter mit Dornwarzen am Fuß gekämpft. Vereisen, Tinkturen, die auch regelmäßig angewendet wurden, natürlich unter ärztlicher Aufsicht, brachten kaum sichtbaren…
29
42
8.5.16 von Pajala Warzen & Hühneraugen
Nachdem ich mich nun 12 Jahre mit Dornwarzen herumgeplagt habe und sie endlich los habe, muss ich mein Heilmittel mit euch teilen. Zunächst hatte…
23
43
Jede/r von euch hatte bestimmt schon mal Dornwarzen an den Füßen. Und ihr habt auch schon jedes Mittel aus dem Haushalt und/oder der Apotheke probiert…
14
62
13.4.17 von Anonym Warzen & Hühneraugen
Ich hatte jetzt bestimmt 2- 3 Jahre eine Dornwarze unter dem Fuß. Nach etlichen Versuchen mit Clabin und Wartner habe ich im Netz nach anderen…
13
64
Ich hatte jahrelang eine Dornwarze unter meinem Fuß. Irgendwann hat sie auch Gesellschaft bekommen. Meistens waren sie nicht schmerzhaft, aber ich hab mich natürlich geschämt.…
8
20

Das könnte dich auch interessieren:

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir haben 300 Produkttester ausgesucht, die acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!