Warzen entfernen mit Teebaumöl

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Warzen lassen sich mit Teebaumöl entfernen.

Die Warzen mit Teebaumöl beträufeln. Diese Behandlung mehrmals täglich wiederholen.

Das Ganze dauert so in etwa 1-2 Wochen, habe es selber ausprobiert und es funktioniert wirklich.

Zwischendurch nicht die weichgewordene Haut entfernen. Die Warze verschwindet wie von ganz alleine.

Von
Eingestellt am


56 Kommentare


#1 Icki
22.9.06, 10:46
Habe ich schon ausprobiert und bei mir (Dornwarze) hat es nicht funktioniert.
#2 HSommerwind
22.9.06, 14:46
@ Icki

Kauf das Vereisungszeugs (Wartner) aus der Apotheke. Mein Göga hatte mehrere an den Händen. Alle weg. :)
#3
22.9.06, 22:50
ich kann nur sagen, dass es bei papas und meiner dornwarze nicht geholfen hat.
#4 Shila
23.9.06, 11:35
Also bei den Warzen meines Sohnes hat nichts geholfen!!
#5 Dr. med. Wurst
23.9.06, 18:14
Glaube, dass bei Warzen wirklich nur Abwarten hilft....blöd, wenn sie schmerzhaft sind.
#6 jet
23.9.06, 18:41
bei mir hats geholfen! hab aber die verhornte Haut mit der Nagelschere weggeschnitten.
#7 Rosina
23.9.06, 19:43
Habe den Tipp von Torsten ausprobiert und hat wunderbar funktioniert. Meine Warzen waren an der Fußsohle tatsächlich nach 2 Wochen wie von selbst verschwunden.
#8 Icki
24.9.06, 17:14
Dr. med. Wurst

ABWARTEN? Sorry, aber das ist jetzt das einzige, was ich nicht empfehlen würde! Ich habe eine Dornwarze erst nach einem Jahr behandeln lassen, weil ich sie erst nicht bemerkt hatte (also, die Hautveränderung schon, aber wusste nicht, dass das krankhaft ist) und dann zu faul war, zum Arzt zu gehen. Die Warze saß inzwischen so tief und fest, dass ich inzwischen 17 Monate gegen sie kämpfe.
Glaube übrigens, sie jetzt mit Essig und Zwiebeln (anderer Tipp hier) besiegt zu haben...
#9 Icki:-)
24.9.06, 17:37
Und HSommerwind, Vereisung hat bei mir nicht geholfen, weder Wartner, noch die kältere Version (flüssiger STickstoff) beim Hautarzt... aber waren die Warzen von deinem GöGa überhaupt Dornwarzen? Wenn ich Warzen an den Händen sehe, sind es meist diese Knubbel...
Naja, nichts für Ungut...
#10 Salomon
24.9.06, 21:38
Wartner ist nur reine Geldmacherei, hat bei mir außer Verbrennungen nichts gebracht Ich nehme jetzt 2 mal in der Woche Schöllkraut und betupfe damit meine Warze Sieht schon viel besser aus.
#11 phaedra
25.9.06, 03:23
Es hilft, genauso hab ichs früher bei meinen Kindern gemacht, aber man muß lang dranbleiben, haftnäckig sein.
bis man sie entfernen kann.Hab auch immer mit der Nagelschere abgeschnippelt, was wegging.
#12 Icki
25.9.06, 09:06
Nochwas zum "mit der Nagelschere wegschneiden":
a) aber dann hinterher gut reinigen, sonst holt ihr euch die nächste Warze an den Fingerspitzen und spätestens wenn die (wie bei meiner Mama) unter den Fingernagel wachsen, ist sowas nicht witzig!
b) Ich persönlich finde, dass das Entfernen der toten Haut mit einem Skalpell besser geht, gibt es für wenig Geld in der Apotheke (zumindest in städtischen, auf dem Land hatte ich Probleme mit der Beschaffung).
#13 Peter
25.9.06, 16:45
funtioniert - hab damit meine Stechwarze am Fußballen wegbekommen
#14
26.9.06, 17:22
ja wie ist das denn mit dornwarzen genau, die wachsen ja nach innen, müssen die nicht vorm arzt entfernt werden ?
#15 Schlemil
28.9.06, 17:01
Sehr guter Tipp. Hab bei meinem kleinen Sohn eine ca. 4-5 Jahre alte und riesige Warze am Fingernagel mit diversen Ablegern an den anderen Fingern und im Gesicht, Mund etc. weg bekommen. Eigentlich braucht man auch nur die erste "Mutterwarze" weg behandeln, der Rest fällt dann von alleine ab (diese Weisheit stammt von einer Fußpflegerin). Warze vertrocknet, fällt ab und hinterlässt keine Narbe.
#16 Buffen269-602-584
30.9.06, 13:59
Um Warzen zu entfernen hilf nur vereisung oder schöllkraut. er funst nicht bei jeden weil das ein reine kopfsache ist. es ist wie wenn man sich einbildet man ist krank wird man krank is das selbe prinzip einfach was mit der spyche tun.
#17
8.10.06, 22:50
ja und wie ist es jetzt mit Dornwarzen? die sind ja wenn man sie schon länger hat ziemlich aggressiv und fressen sich richtig durch den fuß und so. kann mir da einer helfen?
#18 A.
11.10.06, 16:32
Bitte bloß nicht auf die Empfehlungen hören, die meinen man müsse abwarten bis die Warze von alleine abfällt. MAg sein dass bei einigen tatsächlich geholfen hat, aber medizinisch gesehen verheilen nur bei den wenigsten die warzen von alleine! Ich kann von Erfahrung sagen, dass 1. abwarten nicht hilft und 2. die LAge sogar weitaus verschlimmert, da Warzen eine virale Krankheit sind, d.h. sie werden durch Viren verursacht. Geht man nicht gegen die Viren vor, so verbreiten sie sich, sprich aus 2 Dornwarzen die ich am Zeh hatte, wurden riesige Dornwarzen, die alle meine Zehen besiedelten.

ALso bitte, tut euch selbst einen GEfallen und geht so schnell wie möglich zum Arzt!
#19 A.
11.10.06, 16:34
p.s.
Bin seit gut 4 Jahren in BEhandlung und habe noch immer mit Watzen zu kämpfen!
Seid so nett und betet für mich, dass ich sie baldmöglichst los werde!
#20 Isabell
5.11.06, 11:00
Hallo Torsten, ich probiere es gerade aus. Wenns klappt, sage ich Bescheid. Aber Danke schon mal für n Tipp. LG Isabell
#21 Sender
2.12.06, 03:58
Ich hatte meine äusserst schmerzhafte Dornwarze damals mit Warzab behandelt - eine Flüssigkeit, welche die Haut nach etlichem Auftragen immer mehr aufweicht. Man kann dann immer mehr Hornhaut entfernen bis man an den Dorn kommt - diesen am Besten mit einer Pinzette ziehen! (Meine Erfahrung) =)

Warzab sollte eigentlich in jeder Apotheke erhältlich sein...
1
#22
23.6.07, 12:10
KRRASSUUUUS
ich habs wirklich mit allem möglichen scheiss probiert. Jetzt Teebauöl. Das Ding is weg haha ... nach 2 1/2 wochen eintupfen. Boah ich bin sooooo glücklich!!!!

Hab aber jetzt so nen roten auschlag, da wo die warze früher war. naja eeeeeeeeegal die warze ist weg!! hip hip hurraaaaaaaa!!!
1
#23 LOLii
11.10.07, 19:07
mHH jah werd es auch mit teebaumöl versuchen das vereisen mit WARTNER hat nämlich kein bissel geholfen -.- hoffe jetzt das es so klappt
1
#24
8.6.08, 23:14
Das mit dem Teebaumöl klappt wirklich!
Ich hatte jahrelang eine Warze unten an einem meiner Zehen. Hab es mit Wartner und Kreide und was weiß ich allem versucht, aber mit der Zeit wurd die Warze immer größer und hatte dann auch 5 kleinere Ableger an den anderen Zehen gebildet. Dann fing ich mit Teebaumöl an. 2-3x am Tag mit einem Wattestäbchen draufgemacht, einziehen lassen.
Nach 2-3 Tagen habe ich dann, hingegen der Warnung von oben, mit einer Hornhautfußraspel die verhornte Haut großzügig abgeschubbelt. Aber nur solange, wie es grade noch nicht blutet, sonst geht der Spuk von vorne los!. Danach gut reinigen und Teebaumöl wieder drauf. Von Mal zu Mal wurden die Warzen flacher. Wenn die Haut schon wieder eben ist, fleißig weiterbehandeln, man muss hartnäckig sein und immer wieder gucken, ob noch was da ist.
Nach 5-6 Wochen waren alle Warzen spurlos verschwunden. Keinerlei Narben.
Hat sich echt gelohnt! :)
#25 Holly
3.10.08, 17:16
Es hilft nur Schäkrautsaft, hatte selbst 4 Jahre lang eine riesige Warzenansammlung an der Fußsohle. Habe jeden Tag die Stellen betupft und das mind. 2 Monate lang und ab und zu die Hornhaut mit der Nagelschere weggeschnitten. Das hilft. Aber nicht vorher einknicken und aufhören.
1
#26 Susi
3.1.09, 23:48
Ich habe auch leider an beiden Füßen Dornwarzen und war auch schon beim Hautarzt der mit das Vereist hatte, aber bis jetzt mit nur wenigem erfolg. Wartner hat gleich gar nicht funktioniert und war auch noch dazu sehr teuer...
Ich werd's auch mal mit Teebaumöl ausprobieren und euch dann davon berichten.. :)
#27 cost
8.1.09, 10:46
Nun mal zu meinen Erfahrungen ich hatte über jahre wirklich viele Warzen an beiden Füßen und habe wirklich alles probiert, ausser Teebaumöl. Vor einem halben Jahr habe ich dann angefangen früh und abends meine Füße mit Teebaumöl einzureiben und es sind wirklich fast alle weg. Man braucht allerdings Ausdauer und geduld. Viele Schreiben das die Warzen innerhalb von einer Woche verschwunden sind, dem kann ich nicht zustimmen. Bei mir haz es ca ein halbes Jahr gedauert, also ich kann es nur empfehlen. ( Ich habe übrigens Teebaumöl von bergland genommen)
LG
#28 Lina
26.4.09, 20:59
Ich habe mindestens 2 Monate jede 2 monate Wartner ausprobiert und außer das es ab den 2. mal nicht meine Warze sondern meine Haut vereist hat und es ziemlich schmerzhaft war ,hat es nichts gebrach ich werde erst mal zum Arzt gehn oder erst das mit den Öl ausprobieren
1
#29 Erich
12.7.09, 22:15
Hab auf die Art mehrere Warzen erfolgreich bekämpft! Bei Dornwarzen hat es ebenfalls 2mal geklappt. Bei meinen Töchtern hat es bei einer funktioniert, bei der anderen half nur Warzenmittel. Ein Freund von mir hatte die ganzen Hände voller Warzen. So kannte ich ihn schon als Kind. Er hat ALLE mit Teebaumöl erledigt! Das zur Wirksamkeit.

Was von der Anwendung her am besten hilft: Ganz oft ganz wenig Öl (gewissenhaft) einmassieren. Über Nacht ein Pflaster drüber kleben und das Vlis mit Öl tränken.

Wie gesagt: Eine Dornwarze haben wir damit nicht erledigen können. Aber die Bilanz ist trotz allem beeindruckend!
#30 Melanie
18.8.09, 14:21
ich bin auch grad dabei gestern habe ich es gelesen das teebaum öl wirklich hilft ich habe auch warzen und ich finde es sehr unangenehm -.- aber insallah hilft teebaumöl !!
Danke nochmals ich werde 2 wochen warten =)
#31 Hanna
6.11.09, 11:22
Warzen sind wirklich nervig. Ich mache auch immer wieder meine Erfahrungen damit. Einmal habe ich eine schon einige Jahre nervende Dornwarze am Fußballen ein halbes Jahr lang jede Woche in einer Arztpraxis vereisen lassen und es hat nichts gebracht. Denn entdeckte ich Acetocaustin, ein Supermittel, und hatte die Dornwarze innerhalb von 2 Wochen los.
Eine neue Dornwarze konnte ich damit leider nicht besiegen. Das könnte aber auch daran liegen, dass ich bisher in der Anwendung nicht konsequent genug war.
Meine Erfahrung: Konsequente Behandlung ist entscheidend! Auf keinen Fall zulassen, dass die Warze wieder erstarkt, sondern dran bleiben. Und Abwarten und darauf hoffen, dass sie allein verschwindet, funktioniert überhaupt nicht, zumindest nicht bei Dornwarzen.
#32 Annekatrin aus Mannheim
9.11.09, 19:51
Danke für diesen Tip lieber Torsten.Völlig skeptisch probierte ich es aus und oh Wunder, es funktioniert t a t s ä c h l i c h . DANKE DANKE DANKE. Lediglich der Geruch ist etwas nervig, teilweise blieb er lange in den gewaschenen Klamotten. Aber was tut man nicht alles wenn's schee macht !
#33 hm..^^
13.1.10, 23:41
Hab auch eine aber ne ganz normale Denk ich... hab kein bock jetzt irgendwas aufwendiges zu machen und werds auch mit Tee Baum Öl versuchen.. hoff es klappt ;)
#34 fu
19.3.10, 15:04
bin mit Teebaumoel ausgeruestet......meld mich bald wieder um zu melden ob es geklappt hat
1
#35 rizzi
2.4.10, 11:28
habe eine hartnäckige Warze unter dem kleinen Zeh seit fast einem Jahr,
ich habe alle möglichen Mittel ausprobiert, leider kein Erfolg. Seit einer Woche
behandle ich sie mit Teebaumöl (von Rossmann), sie ist schon fast weg.
Ich gebe so alle 3 bis 4 Stunden Teebaumöl auf den Zeh und mache ein
weisses Pflaster herum.
#36 Lumpi
6.4.10, 07:24
Dornwarzen: ich bin durch Zufall in dieses Forum gekommen, denn aktuell ahbe ich kleine Warzen an Handoberfläche und versuche die mit Teebaumöl wegzubekommen.

ABER da hier so viel über Dornwarzen berichtet wird will ich meine Leidensgeschichte und Erfolgsgeschichte da lassen. Ich hatte in den 80gern an beiden Füßen Dornwarzen am Fußballen und am Ende mind. 20 scharze Stacheln pro Fuß - starke Schmerzen und alles damals verfügbare ausprobiert (Vereisungen, Ensschmiermittel, Bestrahlungen, Säuren, etc etc). Ich war quasi nur noch beim Arzt aber nix half und ich sollte mich operieren lassen - damals kein Internet und nur durch Glück hab ich jemand im Behandlungszimmer getroffen, der mir von seiner OP erzählt hat - danach kann man x Wochen nicht laufen und wenn endlich alles abgehilt ist - schwups sind die Warzen zu 50% wieder da.

Was hat bei mir geholfen? Es kann Zufall sein, Glück, keine Ahnung. Ich habe damals mit meiner Oma gesprochen (siehe huete Foren wie Mutti-hilft) und die erzählte mir was von ihrer Kindheit wo Warzen besprochen wurden und Urin genutzt wurde. Umpf - ich als Naturwissenschaftler - da war mehr als Skepsis bei mir. Aber ich hatte nix zu verlieren. Und da mich ja keiner sah, wenn ich mental auf die Dinger einredete, dass sie sich gefälligst verpissen sollten - so what.

Wie gesagt, kann reiner Zufall sein - aber positive Einstellung versetzt ja bekanntlich Berge - nach 6 Wochen war alles wie von Zauberhand weg.

Lange Rede kurzer Sinn: überlegt mal, egal welche Warzen ihr habt, ob mentales oder lautes Besprechen (ich würde dazu nie zu jemand gehen und dafür Geld bezahlen - selber machen ist angesagt) und evtl. Eigenurin neben Teeöl etwas ist, das helfen könnt.

Einfach mal Google anwerfen und ein wenig zu beiden Möglichkeiten surfen.

Ich wünsche allen hier baldige Genesung und schreibt weiter, was wem wie geholfen hat.
#37 Nele
4.5.10, 04:26
Ein Freund von mir hatte mit dieser Behandlung auch schon Erfolg. Er wollte eigentlich nur seinen Fußpilz mit Teebaumöl behandeln. Dabei kam regelmäßig Öl an die Warze und diese verschwand zusammen mit dem Fußpilz...
#38 sunshine.
9.6.10, 19:50
also ich kann euch eins sagen ,wartner hilft nicht bei allen.
ich selber habe mehrere Dornwarzen am Fuß ,habe schon vieles ausprobiert unteranderem auch Wartner,ich habe es 4x gemacht das ist jetzt schon eine ganze weile her und sie sind immer noch nicht weg.
was gut ist ,ist Verrumal was man ein bis zwei mal am Tag auf die Warze(n) macht.
Ist allerdings nicht ganz preiswert.
Lieben gruß (:
#39 Ansira
9.8.10, 17:27
@Icki:

Das mit der Zwiebel hilft echt gut, allerdings nahm ich nur die Wurzel... jeden abend die gleiche.
All meine Warzen sind damals damit verschwunden, allerdings brauchte ich teilweise sehr viel Geduld

Gruß
#40 _Gast_
18.8.10, 12:12
@Sender: Hab auch Warzen. Hab 'ne Zeit lang versucht, die selber mit der Nagelschere wegzumachen, aber dadurch haben die sich eher noch mehr verbreitet. wie hast du das gemacht, mit dem "mit der Pinzette rausziehen"?
#41 Sommerwiese
18.8.10, 19:29
Ich habe auch Warzen, 4 Stechwarzen an den Füßen.
Ich hatte es schon mit so einem Warzenölzeug versucht.Anfangs sah es viel versprechend aus: Die Haut auf der Warze löste sich,und als ich sie abzog,waren darunter keine schwarzen Punkte mehr.Ich hatte das Mittel dann weiter angewendet,damit die Warzen auch wirklich ganz weg waren.Nach einiger Zeit waren diese schwarzen Punkte dann wieder da.Als die Flasche mit dem Öl leer war,hab ich Rizinusöl ausprobiert.Nach einigen Tagen war noch kein richtiger Erfolg zu sehen und ich dachte,das Öl würde nicht helfen.Hab dann damit aufgehört und es mit Knoblauch versucht (jeden Abend- eigentlich leiber den ganzen Tag,war mir aber zu nervig- auf jede Warze eine Scheibe,frischen Knoblauchs legen und mit Klebenband befestigen). Auch hier hatte ich zu früh aufgehört,denn die Warzen waren,vom Behandeln weich geworden,ein paar Tage später hatte sich aber ncihts weiter geändert (außerdem war die Anwendung mit diesem Mittel sehr nervig,weil es im Zimmer dann immer nach Knoblauch stank) und ich hörte auch mit dieser Methode wieder auf.
Jetzt versuch ich es mit Teebaumöl.Ich mache das schon ein paar Tage und es hat sich leider noch nichts geändert.Aber das kommt vielleicht ja noch.Dies mal werde ich aber durchhalten und nicht schon nach so kurzer Zeit aufhören.

Und dann hab ich noch eine Frage: Sind Dornwarzen und Stechwarzen das Gleiche?Dann hätte ich ja Dornwarzen.Mit schwarzen "Stiften"?!Und diese schwarzen Stifte muss ich dann rausziehen?KLingt irgendwie sehr beunruhigend,dass da was in den Fuß wächst...
#42 Alexa
21.8.10, 16:51
hab auch dornwarzen am daumen eine und auf den fußsohlen zwei, versuchte es jetzt mit teebaumöl, bin aber skeptisch, ich hab es einmal angewendet und schon war die warze am daumen verschrumpelt, hab die haut dann weggeschnitten aber drunter war sie noch da mit roten punkten drinnen, was soll ich machen? dranblieben? ich bin mit meiner gedunld langsam am ende :(
#43 Lyssa
30.8.10, 09:44
Das hat mir geholfen: www.purehealing-de.com/warzen/warzen-behandlung-hemoriden-haemorrhoiden-herpes-genitalis.htm

Meine Fußpflegerin hat vor Staunen den Mund kaum zubekommen. Ich hatte an der Fußsohle zwei Dornwarzen - äußerst schmerzhaft.
Ich hatte dauerhaft Pflaster mit dieser Tinktur auf den Warzen. Nach 4 Wochen waren die Warzen einfach weg.
#44 Blubb
6.9.10, 16:09
Hatte ganze 5 Jahre lang Dornwarzen an den Füßen und immer wieder flüssigen Stickstoff beim Hautarzt draufbekommen.Hat aber nicht geholfen.Irgendwann hat mir meine Tante Thuja D3 (gibts in der Apotheke) empfohlen, was die Warzen von innen heraus heilen sollte.Gibts zb als Kügelchen zum Einnehmen. Hat jedenfalls super geholfen, meine Warzen waren nach 1 Woche verschwunden und sind auch nie wieder gekommen(ist jetzt schon 5 Jahre her).
Wenn wirklich nichts mehr klappt, dann vielleicht das.Probierts aus!
#45
7.10.10, 19:19
@Alexa: Wie lange laborierst du denn schon rum? In unserer AltenWG haben wir uns auf Teebaumöl festgelegt. Die Arztbehandlunen waren langwierig, schmerzhaft und nutzlos. Hier geht das so: Füße/Hände baden, sehr gut abtrocknen mit Einmaltüchern - man weiß ja nie - Ein Pflaster mit Teebaumöl beträufeln und gezielt auf der Warze plazieren, das Hautumfeld
soll geschont werden. Das Ganze erfolgt morgens und abends. Dauer der Behandlung ca . vier Wochen in zwei Fällen einmal fast ein Vierteljahr. Aber der Erfolg läßt die lästige Behandlung vergessen. Seit kurzem behandeln wir zwei Kinder. Nach kurzer Zeit zeigen sich schon Veränderungen und lassen hoffen. wobei die Kinder nur am Abend behandelt werden. Also Geduld und Konsequenz meine Liebe und viel Erfolg wünscht Gertraud aus der pennianneWG
#46
17.1.11, 15:07
Bei mir hat Teebaumöl hervorragende Resultate erzielt, wobei ich es anders angewendet habe. Zuvor habe ich sie schon ca. 10 mal gewartnert, die hornhaut weggeschnitten, mit essig und zitronen behandelt, urin draufträufeln...

Letztendlich hat folgendes geholfen:
Ich habe Essig mit Mehl gemischt und auf die warze aufgetragen, wodurch ich die Hornhaut gut entfernen konnte. Das habe ich so lange gemacht, bis die oberen hautschichten entfernt waren. Wenn ich damit weitergemacht hätte, hätte ich ein Loch in meine Hand reingebrannt, was nicht ganz Sinn der Sache ist. Zu diesem Zeitpunkt bin ich dann auf Teebaumöl umgestiegen (Morgens und abends einen Tropfen auf die Warze aufgetragen). Anfangs brannte es etwas, wegen der jungen haut, allerdings war die Warze nach 2 Wochen weg.

Ich hatte die Warze 2 Jahre lang und nach 2 Wochen Teebaumöl ist sie verschwunden!!
#47 tink204
27.5.11, 00:23
super tipp:)

bei mir hats definitiv geholfen:)
war zwar am anfang sehr skeptisch, ob das wirklich hilft, aber das ergebnis ist super:)

danke für den tipp:)
#48
23.7.11, 16:01
Habe auf den Tipp gehört und trage seit etwa 2 Wochen täglich 2-3 Mal Teebaumöl auf Dornwarzen an den Fußsohlen auf.

Ich hatte sie schon ein paar Jahre, wahrscheinlich aus dem Schwimmbad, aber es ist innerhalb der kurzen Zeit schon deutlich besser geworden. Eine ist fast ganz verschwunden und die anderen viel kleiner geworden. Ich denke mal, dass sie bald ganz weg sein werden...
#49
24.4.13, 18:52
hi :-)

wie ihr unschwer erkennen koennt, habe ich mich nur fuer dieses Thema mal hier angemeldet.
Auch ich habe schon einen langen Kampf hinter mir, und da die letzten Vereisungsversuche alles noch schlimmer gemacht haben bin ich jetzt hier gelandet ;-)

Meine erste Dornwarze hatte ich als kleines Kind (Vorschul- bis Grundschulalter). Es war ein eklig schmerzendes Biest unter meiner rechten Ferse. Es wurden verschieden Sachen versucht, auch dasVereisen! Zum Schluss hat unser etwas unorthodoxer Hautarzt eine dunkelbraune/schwarze Tinktur verschrieben, die ich taeglich auftropfen musste, und ausserdem musste ich taeglich die lose Hornhaut mit einem vulkanischem Bimsstein abschmiergeln.
Vorallem zweiteres hat mir als Kind gar nicht gefallen, und es hat auch lange gedauert. Aber die Warze war vollkommen verschwunden!

So viel zur Vorgeschichte, ich finde es nur spannend, da diese Methode anscheinend nicht mehr angewendet wird!

Mein Warzenproblem heute ist aber viel schlimmer! Es fing genauso an: eine schmerzende Dornwarze, diesmal links. Als es anfing weh zu tun,versuchte ich erstmal das Vereisen mit Wartner (ala "was es heutzutage nicht alles gibt" ;-) ), die Warze schrumpelte auch zusammen, und irgendwann viel die Haut und der vermeintliche Dorn ab. Es blieb nur ein sehr sehr kleiner farblich neutraler Kreis in der Mitte, von etwas weisser Hornhaut umringt, der sich auch nicht tasten liess. Ich dachte damit waere das Problem geloest, aber nein: Einige Wochen spaeter tauchte eine Warze auf dem kleinen Zeh auf (aua!), dabei fiel auf, dass auch die andere nicht verheilt, sondern ihr Dasein als winzige Schrumpelwarze weiterfuehrt.

Daraufhin folgt ca 1 Jahr der Behandlung. Wurden mehrmals vereist, dann wurde sie mit einer Art Aetzloesung behandelt. Nichts davon hilft auch nur im Ansatz.
Mittlerweile haben sich um die Zehwarze noch 4 oder 5 Kumpelwarzen versammelt. Und als waere das nicht genug, hat sich eine auf meiner Handflaeche gebildet!

So, und jetzt werde ich Teebaumoel versuchen! :D

Ich bin ganz klar ein Haertefall, und werde berichten, obs geholfen hat!

Viel Glueck an die anderen Betroffenen!
#50
20.6.13, 00:03
bei uns hatten beide Kinder vom Schwimmbad Warzen am Fuß und bei beiden hat Teebaumöl toll geholfen!
#51 raizzor
6.7.13, 18:13
Hallo,

Ich habe seid ungefähr einem Jahr mehrere Dornwarzen an meiner Hand. Anfangs wusste ich überhaupt nichts damit anzufangen. Allerdings probiert man mit der Zeit immer mehr verschiedene Behandlungsmöglichkeiten aus.



Also teile ich gerne meine Erfahrung...

Wichtig ist das die Warzen immer und wirklich immer trocken & sauber sind. Natürlich lässt sich das beim Händewaschen beispielsweise schwer arrangieren & aus diesem Grunde sollten die beroffenen Bereiche sorgfälltig getrocknet bez. vorher mit einem Pflaster abgeklebt werden. (Es gibt auch wasserfeste Pflaster in der Drogerie/Apotheke)

Ein guter Bekannter gab mir mal den Tipp mit den Knoblauchzehen und das war auch mein erster (vernüftige) Versuch. Allerdings ist es mit dieser Methode relativ schwierig Erfolge zu erzielen wenn es Warzen sind die ännähernd die Größe eines sagen wir mal 1 - Cent - Stückes erreicht haben.

Nichts desto trotz habe ich es geschafft mit diesem Mittel insgesamt 5 Stück zu besiegen. Wobei die Zehen wegen, nennen wir es übermäßiger Behandlung, unschöne Narben hinterlassen haben.

Einfach Zehen in passend große Scheiben schneiden (der Warze entsprechend),ein Loch in der Größe der Warze in ein Pflaster schneiden, auf die Warze zusammen mit der Zehe kleben, mit einem zweiten Pflaster abkleben, die umliegende, unversehrte Haut mit einer Fettcreme einreiben da Knoblauch ätzend wirkt. Aufpassen das die Zehe nicht verrutscht
(Sie klebt auch ein wenig).

Täglich wechseln am besten immer direkt nach'm Duschen Morgens/Abends komplett neu machen. Man kann es auch in einem 12 Stunden Intervall probieren.
(sehr nerven aufreibend >.<)

Allerdings habe ich so zwar relativ gute Ergebnisse aber auch unschöne Narben erhalten.

Mit der Zeit sollte die Haut vertrocknen und ledrig werden.

Wer viel Geduld hat sollte damit wahrscheinlich in ungefähr 6-10 Wochen(je nach Größe) Erfolg haben können wobei die vertrocknete Haut nach und nach mit einem Scalpel und/oder einer Nagelschere und Pinzette entfernt werden sollte.
Ihr könnt euch das Entfernen auch für später aufheben wenn die Haut ganz schwarz und tot ist nur hatte ich das Gefühl das nach und nach entfernen effektiver ist.

Nach der Entfernung der vertrockneten Haut sollten ein oder mehrere schwarze Punkte auffallen. Das was ihr seht sind Dornen die sich tief in die Haut graben welche unbedingt mit einer Pinzette entfernt werden müssen.

Wenn ihr dies nicht tut ist die ganze Arbeit umsonst, da das sogesagt das Herzstück der Dornwarze ist.

Sind die Dornen einmal vollständig entfernt und ist die Haut ganz flach solltet ihr einen Heilungsprozess abwarten & mit ein wenig Glück ist es überstanden. Ein Pflaster kann nun verwendet werden allerdings sollte die Haut nun auch ein wenig Luft abbekommen. Deswegen - nicht zu stramm kleben.

Wenn die Haut zu gereizt ist & blutet solltet ihr zu keinem Mittel mehr greifen außer vielleicht einer Heilsalbe & Pflastern.
Alles andere hat bei mir nur Schmerzen gebracht.

Solltet ihr solche Wunden haben kann ich nur Panthenol empfehlen. (Gibts in der Apotheke & ist glaube ich nicht verschreibungspflichtig)

Nach der Regeneration der Wunden kann die Behandlung fortgesetzt werden.

Der große Nachteil ist eben der höllische Geruch und es gab auch echt Tage da wurde mir schlecht.


Eine weitere Behandlungsmöglichkeit ist eine Tinktur namens Clabin plus welche sehr effektiv wirkt allerdings sehr schwierig
in der Anwendung ist und auch ziemlich agressiv auf die Haut wirkt.

Dieses Mittel würde ich nur in extrem Fällen verwenden und mich vorher vom Allgemeinmediziner oder Hautarzt beraten lassen. (Ich nutze es auch zwischendurch aber man sollte sich dafür täglich mind. 45 Min Zeit für seine Haut nehmen)

Momentan experimentiere ich mit Teebaumöl welches im Vergleich zum Knoblauch sehr angenehm richt und sehr viel positives drüber berichtet wird. xD

Vereisen habe ich noch nicht getestet allerdings habe ich nicht viel gutes drüber gehört deswegen werde ich das wahrscheinlich
nicht ausprobieren.

Was bei mir nicht funktionierte:
- Verbrennen
- Klebeband(Tesafilm)
- rausreißen (logisch^^)
- 10 x Solarium (hey jetzt bin ich wenigstens schön braun) xD

So das war jetzt ziemlich viel Input aber ich hoffe mal ich konnte dem einen oder anderen damit etwas weiterhelfen.

Ihr packt das schon - bloß nicht aufgeben. :)
1
#52
17.2.14, 11:35
Ich bin seit Jahren geplagt von Dornwarzen an den Fußsohlen und habe vieles probiert. Säure, vereisen, Bananenschale,.... Nichts hat funktioniert. Die Berichte von chirurgischer Entfernung haben mich immer wieder abgeschreckt auch wenn das Leid groß ist.
Jetzt habe ich Teebaumöl ausprobiert und bin nach einer Woche schon guter Hoffnung alle Warzen los zu werden. Ich habe das Teebaumöl mehrmals täglich aufgetragen ( bei einer relativ großen Warze sogar Watte in Teebaumöl getränkt und mit Pflaster drauf geklebt) . Jetzt lösen sich die ersten kleinen Warzen schon ab. Ich bleibe dran und hoffe dass ich alle wegbekomme.
Der allseits beschriebene Geruch nervt mich ab und an auch schon mal, aber das Ergebnis zählt....

Also, alle Geplagten: ausprobieren lohnt sich!!! &#128077;
#53
29.11.14, 07:37
@MuttisTippsDankendAnnehmer: Danke für den tollen Tipp!!! Nachdem ich nun schon alles mögliche versucht habe sehe ich endlich (!!) Erfolg. Ich habe eine recht große flache Warze an der linken Ferse; und das schon seit mindestens 3 Jahren. Von einer operativen Entfernung hat man mir aufgrund der Narbenbildung (die hinterher beim Laufen weh tut) abgeraten. Ich habe wirklich schon alles mögliche und unmögliche probiert. Nun gebe ich seit einigen Wochen Teebaumöl auf das Wundkissen eines Pflasters und klebe es über die Warze. Ich wiederhole es mindestens morgens und abends. Die Warze hat sich bereits sehr gut gelöst....von den Rändern her. Ich denke, allzu lange wird es nicht mehr dauern und ich bin sie endlich los!
Übrigens kaufe ich nur das naturreine australische Teebaum-Öl. Es soll das Beste sein. Man bekommt es im Drogeriemarkt Rossm.nn und es ist dort sogar sehr günstig! Also, nochmal vielen Dank für den super Rat! Der Geruch ist zwar nicht so toll - etwas nach Terpentin - aber durchaus auszuhalten, finde ich. Es gibt schlimmeres ;-)
#54
20.2.15, 14:07
ich habe warzen an beiden händen..
an der linken nur 1 kleine und an der rechten eine große (ca 1 cm durchmesser; seit ca 2-3 Jahren) und ca 15 kleine... :(
hilft das teebaumöl in diesem fall auch??
ich will nämlich ungern zum hautarzt gehen aber sie stören mich seeeeeehr...

Bitte um schnelle Antwort! Dankeschön schonmal im Vorraus!

LG
#55
30.5.15, 11:59
@#17: ich habe bei meinem Arzt einen echt tollen Tipp gekriegt, die waren nach kurzer Zeit weg
Also der Tipp: einen löffel mit Wasser heiß machen und einen Eiswürfel, das dann abwechselnd drauf, ein paar mal, fertig
#56
26.1.16, 07:57
@hoffentlichbaldohnewarzen:
Hallo Härtefall!
Jetzt würde mich schon sehr interessieren, ob Du die Biester lisleworden bist?!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen