Schöllkraut

Warzen bekämpfen mit Schöllkraut (Warzenkraut)

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zum Warzen bekämpfen, empfehle ich Schöllkraut (Warzenkraut). Es wächst bei vielen als Unkraut im Garten.

Der Saft vom Stiel ist orange. Einfach damit betupfen. Die Warzen trocknen nach einigen Wochen aus.

Habe es bei meinem Sohn ausprobiert, nachdem alle Mittel vom Hautarzt nichts gebracht haben. Leider habe ich es erst danach von einer Bekannten erfahren, wie toll das Kraut hilft.

Von
Eingestellt am

39 Kommentare


#1 mizzi
18.5.07, 16:21
das hilft ganz toll!! hab auch warzen gehabt und dann hat mir meine omi den tipp mit dem schöllkraut gegeben. sie hat auch noch gemeint dsa es bei abnehmendem mond noch besser wirkt... naja.... helfen tuts in jedem fall ;)
#2 schönheitvonhusum
20.5.07, 12:25
Hab ich auch schon ausprobiert,hilft wunderbar!Man sollte aber vorsichtig sein denn Schöllkraut ist giftig!Also hinterher gründlich die Hände waschen!
#3 easy
22.5.07, 22:49
und wie sieht das zeug aus??
#4 torsten
15.7.07, 15:31
kann ich nur bestätigen
schöllkraut ist das einzige was uns geholfen hat


aber die Apotehke hat sich über die 50€ insgesamt ach gefreut i
#5 Schell Tina
23.2.09, 16:55
Schöllkraut kostet soviel wie eine Schachtel Zigaretten, aber altes Heilmittel zur äußerlichen Anwendung (da giftig)aber dafür ohne Chemie.
#6 Lenia
5.5.09, 15:58
also ich kenne das Schöllkraut auch und es ist wirklich eine Hilfe bei der Entfernung/Bekämpfung von Warzen.
1
#7 Hallo wach!
7.5.09, 13:43
@ Schell Tina: Ohne Chemie? Det wüsst ick aba! Die organische Chemie arbeitet nur mit Stoffen aus der Natur. Kannst ja mal eine Mixtur aus Fingerhut, Bilsenkraut und Tollkirsche trinken z.B. - rein pflanzlich, also "gesund" und "ohne Chemie".
#8 Feline
5.9.09, 16:02
Man sollte dennoch vorsichtig sein, da das Kraut sehr giftig ist. Gerade Kindern sollte man das vielleicht klar machen, damit sie sich das "tolle" Kraut nicht irgendwann in den Mund stopfen... Bei schwerer Vergiftung kann dieses Kraut sogar bis zum Tode führen.
#9 Tinka406
17.4.10, 15:34
Ich habe auch Schöllkraut daheim abern wenn ich en Stiel abbreche kommt nur sehr wenig bis gerkeine Flüssigkeit heraus... Sie sind ca. 5-6 cm groß sind sie dann noch zu klein?
#10 ESSTINKT
6.5.10, 16:31
Wie lange dauert das den, bis die dann weg sind ?
#11 Sylvia
26.5.10, 23:06
Bei meinen Kinder und mir hat es innerhalb längstens einer Woche gewirkt. Ich habe zwei Tage mit Aufkleben von Guttaplast vorbehandelt (Salizylsäure weicht die verhärtete Haut auf) und dann mehrmals am Tage frisch gepflückte Stängel vom Schöllkraut auf der Warze verrieben, bis sie schön gelb war. Vorsicht mit Flecken, der Pflanzensaft färbt stark. Auf z.B. http://www.anti-aging-pflanzen.de/00000097e10fd060d/53080397ef0c2cc48.html ist das Kraut zu sehen, es wächst fast überall. Viel Erfolg!
#12 ESSTINKT
4.6.10, 15:52
Bei mir ist nach einer woche noch gar nichts passiert ):
#13 hihi
4.7.10, 13:06
@ESSTINKT:geht einfach
#14 Günter,ALFRED ;mAX
16.9.10, 18:56
ICH HABE SEIT JAHREN EINE WARZE IN EINER HAND:HABE SCHÖLLKRAUT
GEFUNDEN FANGE MIT DER BEHANDLUNG AN UND MELDE MICH WIEDER ENDE
#15
7.10.10, 07:28
Schöllkraut hilft, aber was macht Ihr im Winter?
#16 Rumpumpel
7.10.10, 09:07
Vielleicht kann man das Schöllkraut einfrieren, uschz?

Ich muss es nicht ausprobieren, da ich keine Warze mehr habe, nachdem ich sie mir vor knappen 10 Jahren habe besprechen lassen. Hört sich nach Humbuk und Zauberei an, aber das hilft auch. Ich hab nicht viel Ahnung davon, aber es soll mit den Mondphasen zusammenhängen, zunehmender Mond soll eine Warzenbehandlung besgünstigen.
#17
7.10.10, 09:37
Ein interressanter Link dazu:

www.heilpflanzenkatalog.net/heilpflanzen/heilpflanzen-europa/121-schoellkraut.html
#18
7.10.10, 11:51
@Rumpumpel: glaub ich schon das es hilft, nur man muss erst jemanden haben der es macht..seufz
#19
7.10.10, 21:03
Achtung: Schöllkraut ist sehr giftig!!!!!
#20
7.10.10, 21:45
@pille: wann ist Schöllkraut giftig ?. In hohen Dosen eingenommen !. Hier wird es nur äußerlich angewandt. Schöllkraut ist in vielen pflanzlichen Arzneien vorhanden.

Wie heißt es imme: die Dosis macht das Gift !. Deshalb ist deine Aussage nicht korrekt, sorry.
#21
8.10.10, 06:04
@pille,

www.heilpflanzenkatalog.net/heilpflanzen/heilpflanzen-europa/121-schoellkraut.html
*
...während der Ruhephase im Winter...
ist die Wurzel giftig!
#22
8.10.10, 09:54
@Schell Tina: kostet nix - weil es nur frisch hilft - getrocknet geht da nix!
#23
8.10.10, 09:56
@uschz: Im Winter: Thuja-Tinktur aus der Apotheke ( auch was "pflanzliches" und auch "giftig" wenn man es essen würde oder den ganzen Körper einreiben würde...)
#24
8.10.10, 14:44
Ich hatte eine Dornwarze und bin über 1 Jahr wöchentlich zm Hautarzt gegangen, bis sie mir durch eine kleine Operation entfernt wurde. Dann habe ich gelesen, daß, man die betroffene Stelle mit einen Isolierband luftdicht verschliessen sollte, Dieses Band sollte dann 3 Tage auf der Warze bleiben. Vorgang evtl.wiederho-
len. Je eher man mit der Behandlung beginnt umso schneller ist man die Warze los. Bei mir hats geholfen. An den Isolierband sind die Warzen hängen geblieben und mein Fuss hat wie Emmentaler Käse ausgesehen.
#25
8.10.10, 18:05
@frauchen49: keine Salbe oder was genaues ist da gemacht worden, nur OP? und dann Klebeband?

Entschuldige wenn ich jetzt so doof frage, irgendwie kapiere ich es nicht.
#26
8.10.10, 19:24
Es handelte sich dabei um zwei verschiedene Dornwarzen. Bei der Ersten wurde (1 Jahr) täglich eine Tinktur aufgetragen und wöchentlich beim Hautarzt die Warze abgetragen und vereist. Erst nachdem keine Besserung eintrat wurde operiert.
Die Zweite habe ich dann nach ca. 10 Tagen mit dem Isolierband losbekommen. Wichtig ist nur, daß kein Wasser und möglichst wenig Luft dazu kommt.
#27
9.10.10, 01:19
@frauchen49: Danke dir für die Antwort, mein Ex hat damit zu tun, OP vergebens war auf einmal wieder da, werde ihm mal diesen Tipp geben!
#28
10.10.10, 16:14
Also ich habe dieses Kraut vom Frühling bis zum Herbst jeden Tag auf die Warzen an den Händen und der Dornwarze am Fuß aufgetragen. Es half überhaupt nicht. Deshalb bin ich dann zum Hautarzt gegangen, der mir die Warzen bis jetzt 7 x vereist hat. Erst ist da ein kleines Loch, dann wachsen sie wieder nach. Ich werde nun zur Apotheke gehen und mir Rat holen, wenn das wieder nicht anschlagen sollte, dann gehe ich zum Arzt und lasse mir diese Dinger rausschneiden.
#29 Joschii
12.10.10, 15:26
@easy: Das hier ist Schöllkraut:
http://www.anti-aging-pflanzen.de/images/schoellkraut_480.jpg

gibts aber auch getrocknet in der apotheke zu kaufen ;)
#30 Joschii
12.10.10, 15:33
Von der gelben Flüssigkeit braucht man nicht viel. Einfach etwas nach gefühl drauf, einziehen lassen und fertig. Am besten macht man das nach einem Fußbad, das man so zubereitet, wie Tee. Achtung: Schöllkraut ist giftig! Und der gelbe Saft lässt sich nicht mehr aus der Kleidung auswaschen!
Macht man diese Behandlung täglich, dauert es ca. Größe der Warze.
Das Kraut ist ne super Alternative zum Vereisen. Das hat bei mir nämlich nur weh getan und nichts gebracht.
#31
19.11.10, 22:37
Meine Tochter hatte auch viele kleine hartnäckige Warzen am Fuß. Natürlich habe ich auf Omas Tipp mit dem Schöllkraut nicht gehört.
Erst wurden sie rausoperiert, kamen danach nur vermehrt wieder. Dann wurden sie geläsert. Darüber lachten die Warzen nur. Meine arme Tochter.
Da das Schöllkraut bei uns im Hof gerage munter wuchs, probierte ich jetzt diese letzte Hoffnung aus. Im Wechsel haben wir jeden Abend einmal frischen Schöllkrautsaft und einmal Salicylsäure (aus der Apotheke) auf die Warzen getupft. Und nach einigen Wochen waren die Warzen plötzlich alle weg.
#32
8.5.11, 22:04
Unser Hund hat eine Warze, ca. kirschkerngroß, unten am Kinn. Hat jemand Erfahrung mit Schöllkraut bei Hunden?
#33
14.5.11, 22:57
@Molly Cindy: der Hund meiner Freundin hatte eine kleine Warze an der Ohrmuschel außen, die langsam größer wurde. Schöllkraut -aufgetupt- hat super geholfen, Warze war nach kurzer Zeit weg! Allerdings haben Hunde oft ja auch Tumoren in der Haut und eher selten wirklich Warzen.
#34
15.5.11, 00:05
@nakla: Vielen Dank für die Info. Wir haben es natürlich beim Tierarzt abgeklärt und es ist eine Warze. Wir behandeln mit Engystol, werden aber jetzt zusätzlich mit Schöllkraut tupfen.
1
#35
15.5.13, 12:25
Besprechen mag vielleicht von der Wirkung her so aussehen als sei es gut, aber es hat schwerste Nebenwirkungen, von denen Du bestimmt nichts wissen möchtest. Wenn es kein purer Hokuspokus ist und also wahrscheinlich wirkt, ist es blanker Okkultismus (auch wenn der Anbieter das möglicherweise verharmlost oder wirklich meint, er täte Dir was Gutes). Das ist auch das "Geheimnis" der dauerhaften Wirkung, beides bleibt Dir. Es entstehen Gebundenheiten im Bereich des Zugangs zur Quelle des Lebens, bzw. eben nicht mehr so leicht Zugang, sondern Bindung an, sagen wir es ruhig offen, geistiges Gesindel (solche Anbieter werden Dir sagen, daß es das gibt, wenn sie ehrlich sind, sie werden es nur meist nicht so sehen/nennen), was Dein Leben ruinieren kann. Und zwar den Bereich, der immer relevanter wird: daß Dein Leben mit Gott in Ordnung ist. Man kann dem gegenüber völlig gleichgültig werden (oder schon sein) und sein Leben lang an Gott vorbei leben, alles verpassen was Er hier für Dich bereit hatte und ewig verlorengehen. Du kannst unheimlich getäuscht werden dadurch, daß nach außen alles glatt aussieht und sogar besser läuft als vorher, der Nachteil ist nur, daß Du um Deine Seele kommst. (Es gibt noch mehr Methoden, das zu tun, aber man muß sich nicht unbedingt darauf einlassen. Sondern zusehen, daß es anders läuft!) Die einzige gute Nachricht in dem Bereich ist, daß Du von den versteckten Gebundenheiten und allem anderen, was Dich (vielleicht bisher unbemerkt) von Gott trennt, frei werden und ewiges Leben bekommen kannst, wenn Du ernsthaft Hilfe bei Jesus Christus suchst und Dich ihm anvertraust (dem echten auferstandenen Sohn Gottes, nicht einem Produkt von Theologengeschwätz). Wenn Du es nicht glaubst, schau in die Bibel, die ganz eindringlich davor warnt, okkulte Dinge zu tun, und in der Dich Gott ganz eindringlich ruft, zu Jesus zu kommen - und laß Dir keine Verharmlosungen aufschwätzen. Diverse Freunde von mir hatten mit okkulten Dingen zu tun und hatten schwerste Kämpfe, da wieder herauszukommen, es hat mit der Hilfe von Jesus und durch Festhalten an Ihm und alles wirklich Ihm in die Hände geben funktioniert, aber ich möchte das weder freiwillig noch unfreiwillig erleben müssen.

Und nochwas zur positiven Seite: Jesus hat mich auch freigemacht dazu, daß ich es nicht brauche, mich mit unguten Quellen einzulassen. Ich möchte die Freiheit und die Freude, die ich jetzt habe, um keinen Preis der Welt wieder verlieren, auch nicht für meine körperliche Gesundheit. Warzen hatte ich übrigens schon mal, und bin sie auch losgeworden ohne mich mit der Finsternis einzulassen.

Die letzte Antwort zu diesem Thread ist schon etwas her, aber ich mußte das unbedingt sagen. Es ist zu wichtig, um den Mund zu halten und es unkommentiert stehenzulassen.
#36
15.5.13, 12:44
@here (# 18): laß es lieber! Siehe unten # 35

(Auch für alle, die hier noch vorbeikommen und mitlesen, da der Thread schon etwas älter ist.)
2
#37
15.5.13, 14:52
@freigemacht: mache es auch nicht, da ich keine Warzen habe und wenn würde ich eher Schöllkraut nehmen als an jemanden der es bespricht, noch Geld dafür fordert und ein Scharlatan ist, ne Danke.

2010 habe ich noch etwas anders gedacht nur nicht für mich sondern für ExMann.
Heute denke ich ganz anders!

Wieso roter Daumen bei "freigemacht" was soll das, wir können frei denken, frei schreiben, frei handeln und gebe ihr recht mit okkultem ist nicht zu spaßen.

Wie jeder selbst handelt, bleibt ihm überlassen es ist ja keine Vorschrift nur ein lieber Hinweis.

Bin wie sie Christ und spottet ihr auch über andere Glaubensrichtungen oder belächelt sie? Glaube versetzt Berge - umsonst gibt es dieses Sprichwort nicht!
#38
11.8.14, 10:43
@freigemacht: Hallo, vielen Dank f?r diese deutliche Beschreibung der "Nebenwirkungen" des Besprechens u.s.w.! Diese Dimension wird mir ziemlich klar.
Glaube versetzt Berge, wenn man aus Verzweiflung und unbefangen selbst die Entscheidung zum Besprechen trifft.
Wie aber sieht es mit betroffenen Klein-Kindern aus, denen die Entscheidung von den Eltern aufgedr?ckt wird? Konkret: meine Schwester hat damals die vielen Warzen an den H?nden und im Gesicht ihres Sohnes besprechen lassen. Hat gewirkt.
BLUMENWOLKE
#39
19.8.14, 03:50
@BLUMENWOLKE: Hallo. Da nich für! :-)

Für Autosuggestion halte ich das nicht, wenn "es" bei einem/r Erwachsenen "funktioniert". Ich kann auch nicht hinter die Kulissen schauen, aber wenn schon mal ein deutlicher Zusammenhang zwischen eigener Entscheidung, Umsetzung und "Ergebnis" da ist...

Mit Kind: Find ich traurig. Das Kind kann nichts dafür, aber wenn mich jemand ins Wasser schmeißt und ich kann nichts dafür, bin ich auch trotzdem naß. Die "Nebenwirkungen" können das Kind genauso betreffen wie seine Mutter, offen oder versteckt.

Meine Meinung ganz kurz ist, es wäre gut wenn die Mutter ihren Irrtum offen Gott gegenüber zugeben würde (siehe hier: 1. Johannesbrief, Kapitel 1 Vers 9) und sich davon lossagen und sich samt ihrem Kind Jesus anvertrauen. Nicht nur wegen dieser Sache sondern auch fürs ganze Leben. Jesus hat als einziger die Macht, okkulte Bindungen zu lösen und wirklich frei zu machen.

Hilfesuchen bei diesen ganzen okkulten Geschichten "löst" nur vordergründig ein Problem und man bekommt ein schlimmeres dazu. Nix wie raus da, Liegenlassen macht es nicht besser!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen