Schöne Namensschilder für Kräuter und Pflanzen

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Schöne Namensschilder für Kräuter und Pflanzen selber machen.

Um Kräuter und Pflanzen mit Sicherheit identifizieren zu können ( "Eh, Sohni, hol doch mal ein bisschen Kerbel aus dem Garten"!) ist das Kennzeichnen unserer grünen Freunde anzuraten.

Natürlich gibt es im Gartenhandel alle möglichen Namensschilder zu kaufen, selber machen ist leicht und man kann sich kreativ austoben.

Meine Vorschläge:

Schöngeformte faustgroße Steine mit dem Kräuternamen beschriften - am Besten mit wasserfestem Stift. Und evtl. die Steine mit ungiftigem Klarlack überziehen.

Ein beschriftetes Holzstückchen an die Zinken einer ausrangierten Gabel kleben. Und die Gabel in die Erde stecken.

Einen angebohrten Korken auf ein chinesisches Essstäbchen stecken. Auf dem Korken steht der Pflanzenname. Eignet sich natürlich besser für kurze Namen wie Dill - Tausendgüldenkraut wäre zu lang. Euch fällt bestimmt viel dazu ein!

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


4
#1 Upsi
5.9.12, 10:04
das mit den steinen find ich toll, davon haben wir hier am meer reichlich. schöne idee und wird umgesetzt
14
#2
5.9.12, 10:04
Ich habe in meinem Garten Tonscherben liegen, die Pflanzen, die ich eingepflanzt habe, kamen zum Teil in schönen Tontöpfen und als mir einer davon runter fiel, war die Idee geboren :) schöne, dekorative Tonscherben auswählen, gucken, wie sie am besten liegen und dann beschriften, schaut auch sehr schick aus :)
10
#3
5.9.12, 11:12
Ich habe Mini-Blumen-Tontöpfe gekauft und auf auf den Kopf gestellt, beschriftet und auf normal Stöcker gespiesst. Die Söcker habe ich mit meiner Tochter im Wald zusammen gesucht.
4
#4 jojoxy
5.9.12, 16:21
die idee mit den steinen ist super. so ein stein kippt nicht um und fliegt nicht weg! das mach ich für mein kräuterbeet, mein mann ist da auch völlig überfordert. hat schon mal minztee aus basilikum gemacht...noch fragen....
2
#5
5.9.12, 16:29
Ich finde das auch eine sehr schöne Idee mit dem Steinen. Günstig und effektiv. Ansonsten kann "Mann" ja schon mal Basilikum mit Minze verwechseln. hö,hö.
3
#6
5.9.12, 18:05
Danke! Schöne Idee! Macht beim Lesen schon Spass!
6
#7
5.9.12, 19:28
Ich benutze Eisstiele aus Holz. O.K., die sind immer sehr umständlich verpackt, mit so'n Süßkram ;-) aber meine Familie ist mir beim Freilegen der Stiele gerne behilflich :-)
1
#8
5.9.12, 20:53
Oh, die Idee mit den Steinen ist ja toll! Ich kann mir auch gut vorstellen, sowas als Gastgeschenk zu machen. Beispielsweise ein Töpfchen Basilikum oder Rosmarin in einem netten Übertopf und dann noch so einen Stein dazu, den man liebevoll beschriftet hat, einfach super!

Danke für die tolle Idee, bin ganz begeistert!
1
#9
5.9.12, 21:04
Ebenfalls herzlichen Dank, habe da die nächste Bastelarbeit für die Kleine, kann nebenbei mit ihr Schreiben üben!
1
#10
5.9.12, 21:05
Ich freue mich sehr, dass der Tipp gut bei euch ankommt !
Danke für die netten Kommentare.
Gruß Ellaberta
1
#11
5.9.12, 21:43
hihi wie süß ... danke für die schönen Anregungen :o))
3
#12
5.9.12, 21:54
@Ellaberta: Ob Steine, Holz, Tonscherben, Eisstiele oder Tontöpfe - sie haben alle gemeinsam, daß man ewig und (mindestens) drei Tage Nachschub davon bekommt.

Denn als ich noch einen Garten hatte, fand ich es schrecklich, daß man die meisten Schilder nur eine Modesaison lang bekam, wenn überhaupt. Und wenn man im nächsten Sommer noch ein paar davon gebraucht hätte, gab es die nicht mehr, sondern nur welche, die vom Stil her überhaupt nicht mit den "alten" harmonierten. Daher bin ich damals auch dazu übergegangen, stattdessen lieber Steine zu beschriften. Da ich zu jener Zeit noch an einem steinigen Strand mit Steilküste lebte, der nur drei Fußminuten vom Haus entfernt war, gab es davon reichlich Nachschub, wann immer ich welche benötigte, so daß die Beschriftung dann immer schön einheitlich wirkte, obwohl die Steine von Farbe, Form und Größe her doch immer etwas unterschiedlich waren.

Sehr guter Tipp also!
3
#13
5.9.12, 23:37
Ich beschrifte Wäscheklammernn und spieße sie auf Hölzer oder Bambus.

Farblich sortiert: Diverse Kräuter, Blumen, neu gesäte ..., Wasserpflanzen, Obst, Kletterpflanzen, Gräser, usw....
1
#14
6.9.12, 13:50
Ich schneide dir Henkel von Waschpulvertonnen in passende Stücke und beschrifte sie.
1
#15 Gaikana
7.9.12, 04:43
Tolle Idee, lege mir grad meinen Garten an und war schon die ganze zeit am überlegen wie ich meine Pflanzen kennzeichnen könnte. Ich kenne noch nicht alle auswendig und viele wachsen einfach, (da alter Garten, von Vorbesitzer) jetzt kann ich nach Identifizierung einen Stein beschriften und weiß was da schon alles drin ist. Bin begeistert,zumal mein Garten voller Schiefersteine ist, die ich ungerne wegwerfen will.
#16
9.9.12, 13:39
Ich habe vor Jahren Schiefertäfelchen beschriftet. Nach mehreren Versuchen (Kreide etc.) hab ich meinen Korrekturstift vom Schreibtisch zweckentfremdet. Damit konnte ich auch problemlos längere Namen von Kräutern wie z. B. Liebstöckel oder Zitronenmelisse auf den kleinen Tafeln unterbringen.
#17
17.9.12, 21:41
Im Frühjahr sah ich beschriftete (Kunst-?)-Steine in unserem Gartencenter und fand sie sehr hübsch, aber auch zu teuer (Material war mir auch nicht koscher) und habe deshalb dann selber Steine gesammelt und beschriftet^^ Ich kann ganz gut mit einem feines Pinsel umgehen. Jetzt sammelt meine Familie schöne Handschmeichler, damit ich sie beschriften darf. Wäre auch eine schöne Geschenkidee für Gartenfreunde.
Und die anderen Ideen zu dem Thema: "Was wächst denn hier?", finde ich interessant und regen mich an etwas zu experimentieren. Die Gabelvariante reizt mich besonders. Altes Besteck neuen Zweck zuführen, der Gedanke gefällt mir^^

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen