Schokoladen-Tassenkuchen aus der Mikrowelle

Schokoladen-Tassenkuchen aus der Mikrowelle

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ich habe schon etliche Tassenkuchen für die Mikrowelle ausprobiert, keiner hat so richtig geschmeckt, das folgende Rezept ist aber köstlich. Sehr saftig, sehr süß, so einfach, dass man es sich im Kopf merken kann.

Zubereitung

Man fettet eine mittelgroße Tasse ein (optional), füllt 5 EL Mehl in die Tasse, gibt 4,5 EL Zucker, 2 EL ungesüßten Kakao, 4 EL Milch, 1 EL Vanilleextrakt, 2 EL (Sonnenblumen)öl (geruchsneutral), 1 Prise Salz, 1/2TL weißen Essig hinzu.

Alles gut verrühren. (Teig ist sehr flüssig). Für ca. 50 Sekunden bei ca. 600 Watt in die Mikrowelle. Etwas abkühlen lassen. Köstlich!

Von
Eingestellt am

28 Kommentare


#1
14.10.15, 21:16
also ich mag ja keinen kuchen, aber bei diesem würde ich sicher schwach werden!! lecker sieht er aus
#2
14.10.15, 21:26
Sieht sehr lecker aus! Den Zucker würde ich aber reduzieren. Aber nur 50 Sek. ist das nicht ein bisschen wenig ?
#3
14.10.15, 23:20
Finde den Zucker auch sehr happig... hier ist noch ein Tassenkuchen Rezept mit Nutella, auch genial. Aber auch da kann man den Zucker weglassen. Und immer schön variieren... mal Bananen rein, usw...
1
#4
14.10.15, 23:24
Ja, es ist viel Zucker:) Kannst gerne auch etwas weglassen, wäre vielleicht vernünftiger:) Und falls er mach 50s noch nicht durch ist, kann er gerne noch etwas länger in die mikrowelle. bei mir braucht er 50s (800Watt glaube ich)
#5
15.10.15, 00:14
Werde ich ausprobieren. Schade, dass du kein eigenes Foto mit eingeschickt hast.
1
#6
15.10.15, 00:32
@avocado:
Ganz abgesehen vom Zucker: Wie soll diese Menge (grob überschlagen 18 EL) in eine mittelgroße Tasse passen?
Wie kann denn der Teig bei dieser Menge an festen Zutaten eigentlich flüssig werden?
Hast du das Rezept überhaupt selber ausprobiert?

Ich bin auf Reaktionen von Usern gespannt, die das tatsächlich einmal testen.

Und auf Reaktionen der Redaktion, die solch einen Blödsinn freigeschaltet hat...
4
#7
15.10.15, 01:05
@ Jeanni:
ja das passt in eine Tasse (Volumen ca. 250ml)
Und der Teig wird durch die Milch, das Öl, den Essig und den Vanilleextrakt relativ flüssig. Falls er dir zu dickflüssig ist kannst du gerne noch etwas Milch beifügen. Ich habe den Kuchen schon über 15x gemacht. Mir schmeckt er, probiers doch!
#8 Aquatouch
15.10.15, 15:33
Ich wollte Avocados Ehre retten und probierte den Mikrowellen"kuchen" gleich mal aus.
Hüstel. Nun, räusper. Was soll ich sagen? Mir fehlen glatt die Worte. Er ist fast ungenießbar.
Ich kaue hier grad auf einigen Stücken herum, von denen ich gar nicht wusste, dass ich sie reingegeben habe. Das ganze befindet sich in einer zähen Masse. Alles andere als ein Genuss und null lecker. Ich hätte gern etwas anderes berichtet. Eine Minute hat bei weitem nicht ausgereicht. Vier Minuten brauchte er und das bei dem mehr als bescheidenen Ergebnis. Leider glatte Material-, Geschirr- und Energieverschwendung :((
#9
15.10.15, 16:22
@ aquatouch
oh nein, das tut mir so leid!! ich kann es mir nicht erklären! es tur mir wirklich leid dass er dir nicht geschmeckt hat!
#10
15.10.15, 17:25
Ich habe schon so viele Tassenschokokuchen-Rezepte gelesen, immer gibt es einen der schreibt, dass er furchtbar schmeckt, die Masse überhaupt nichts wird, Klumpen, eklig etc. Irgendwie unglaublich bei gleichzeitig hunderten positiven Bewertungen...

Diesen werde ich nun trotzdem mal probieren, da es bisher der einzige ohne Ei ist (haben wir fast nie da).
#11
15.10.15, 17:26
@SlatkaAndjele: Das mit Nutella würde mich interessieren. Dein Link fehlt aber!
#12 Aquatouch
15.10.15, 18:09
Blabla akswiff.
Ich habe ihn wenigstens schon ausprobiert, im Gegensatz zu dir.
Liebe Avocado, sei nicht traurig.
Ich gebe ihm eine zweite Chance, ja :))
Ich probiere ihn am Wochenende noch einmal aus.
Vielleicht magst du mir sagen, wie die Konsistenz sein muss, wenn er frisch aus der Mikro kommt. Ich denke, meiner war einfach zu lange am Runden drehen. Aber der war immer so matschig vorher. Vielleicht setzt er sich einfach noch?
#13
15.10.15, 18:44
@avocado: dein Tipp ist gespeichert, der Kuchen sieht so lecker aus. Da ich am Wochenende allein bin und keinen großen Kuchen backen muß, werde ich deinen auf jeden Fall in die Mikro stellen. Ich berichte dir dann wie er geworden ist.
#14
15.10.15, 18:50
@ akswiff:
ja das ohne Ei fand ich eben auch so interessant! (eier haben wir nicht immer da) und ausserdem wenn man die milch durch wasser ersetzt (habe ich auch schon gemacht) ist er vegan!
#15
15.10.15, 18:54
@ aquatouch:
das ist aber lieb:) ich hoffe sehr, dass er gelingen wird beim zweiten mal. Was vielleicht verwirrt hat, der Kuchen gart zuerst innen (nach meiner erfahrung) ist er manchmal obendran sogar noch etwas flüssig wenn er innen schon kuchenkonsistenz hat. deshalb hast du ihn vielleicht zu lange drin gelassen... wenn er oben noch etwas flüssig ist, schmeckt er auch ein bisschen wie ein lavaluchen:) und da brauchst du dir keine sorgen zu machen, da ja kein 'rohes ei' drinn ist.
#16
15.10.15, 18:56
@upsi
ja, berichte auf jeden fall, es würde mich sehr interessieren, ob er dir schmeckt!
#17
15.10.15, 19:00
@avocado:
Mein Tassenbrownie ist so ähnlich, zwar ohne Essig aber mit Backpulver
https://www.frag-mutti.de/veganer-mikrowellen-brownie-auf-vorrat-a43241/
Den mische ich auf Vorrat und wenn eins von den Kindern Süßigkeitenhunger kriegt, dann wird schon mal so was gemacht.
#18
15.10.15, 23:26
@akswiff

Tipp von Frag Mutti: Schokoladiger Tassenkuchen - Ich habe einen tollen Tipp bei Frag Mutti gefunden: https://www.frag-mutti.de/schokoladiger-tassenkuchen-a39038/


bitte sehr.... mache es aber in eine kleine Schüssel oder in 2 Tassen da ich damit sahne und streusel oder Kirschen esse und das dann sehr viel ist
2
#19
16.10.15, 05:18
habs eben ausprobiert!
fand es toll.
kein wahnsinnsgenuss, aber bei dem geringen aufwand genau das richtige, wenn ich lust auf was süsses habe.
dank eurer Kommentare verwendete ich eine dessertschüssel, nahm weniger zucker, etwas ahornsirup und Haselnuss gemahlen dazu.
super, vielen dank,
werde ich in Zukunft öfters mal machen.
3
#20
16.10.15, 10:24
@LauraLaura
es freut micj total, dass er dir geschmeckt hat, und das ist eine tolle variante mit den nüssen! darum geht es ja, anderen lesern eine freude zu machen:)
#21
18.10.15, 01:35
Liebe avocado, den Tipp hab ich auch gleich ausprobiert: sehr einfache Zubereitung, und die eine Minute in der Mikrowelle hat auch imho gereicht. Allerdings musste ich auf Backpulver ausweichen, weil ich sonst nur Essigessenz oder Branntweinessig da habe. Schlecht war er nicht, aber leider für meinen Geschmack zu 'aufgebläht', zuviel Teig im Mund, als hätte man das Mehl nicht gebacken - was ja in der Mikro bei der Dauer auch nicht geht. Leider also auch ein 'geht so' von mir, trotzdem danke für die Mühe! LG, Blackcat
1
#22
19.10.15, 11:34
Ich habe den Tassenkuchen am We gemacht, aber als Schüsselkuchen und auch mit Backpulver, da ich keinen milden Essig da hatte. Habe ihn in einer kleinen feuerfesten Glasschüssel verrührt und einige Sauerkirschen drunter getan. Etwas länger Zeit in der Mikro hat er gebraucht durch die Kirschen, aber er war lecker. So kleine Mengen kann ich aber nur backen wenn ich mal alleine bin und das ist die Ausnahme. Von mir fünf Sterne.
1
#23
19.10.15, 21:41
Liebe Upsi, liebe BlackCat
das freut mich total, dass er euch geschmeckt hat!! Die variante mit den kirschen werde ich auf jeden fall auch ausprobieren im sommer!
2
#24
22.10.15, 10:57
Boah, super lecker udn es stimmt wirklich, es dauert bei 800Watt nur 1 Minute. Die Oberfläche kommt einem zwar flüssig vor, aber wenn man mit einer Nadel in den Teig sticht, bleibt nichts dran kleben.. Meine Kinder waren begeistert und die Tasse war im Nu leer gelöffelt.

Das Rezept merke ich mir einfach so:

5 EL Mehl
4EL Milch
3EL Zucker
2EL Kakaopulver
2EL Öl
1EL Vanilleextrakt

Den Essig hatte ich ganz raus gelassen, aber aus Versehen. Schmeckt trotzdem lecker nach Brownie^^
2
#25
26.10.15, 19:59
@ stefanieb

Das freut mich total, dass der Kuchen dir und deinen Kindern geschmeckt hat. So gibt man gerne Rezepte weiter:) Und danke für die Rezeptabänderung. Daran können sich die anderen Leser dann auch orientieren.
#26
18.11.15, 09:07
Schmeckt der besser als die fertigpackungen von Dr.Oetker etc?
Hat da jemand erfahrungen? :)
#27
24.11.15, 21:07
@kochfeemitherz
Das weiss ich leider nicht, kenne jene Backmischung nicht. Klingt aber interessant:) gibt's die auch in der schweiz? Probier ihn doch aus und teile deine Meinung/Vergleich mit!
#28 Aquatouch
24.11.15, 21:28
Klaro schmecken die Backmischungen zig mal besser.
Die Lebensmittelindustrie überlässt da nichts dem Zufall.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen