Leckerer Schokoladen-Nutella Tassenkuchen aus der Mikrowelle
2

Schoko Tassenkuchen mit Nutellakern aus der Mikrowelle

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Der Schoko Tassenkuchen mit Nutellakern aus der Mikrowelle ist superschnell gemacht und schmeckt sehr lecker! 

Zutaten

  • 4 EL Mehl 
  • 1 TL Nutella 
  • 2 EL Kakao 
  • 5 EL Milch 
  • 2 EL Zucker 
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

 Zubereitung

  1. Alle Zutaten werden miteinander in einer größeren Tasse gut verrührt.
  2. Danach gräbt man sich mit einem Löffeln in der Mitte ein kleines Loch in den Teig und füllt den TL Nutella ein, danach das Loch wieder mit Teig verschließen.
  3.  Die Nutella bleibt in der Mitte nach dem Backen flüssig. 
  4. In der Mikrowelle bei höchster Stufe ca. 1- 1/2 Minuten backen.
Von
Eingestellt am

31 Kommentare


#1
20.5.16, 19:12
Das hört sich ja sehr lecker an.👍 Für dieses Rezept bekommst du von mir 5 *****.Zufällig habe ich alle Zutaten im Haus so dass ich das sofort am WE nachbacken kann. Ich werde aber gleich mehrere Tassen auf einmal backen.😄
#2
20.5.16, 19:23
Ich habe beim Lesen auch gleich gedacht, daß ich da mehrere Tassen nebeneinander stellen werde! Danke für das Rezept!
1
#3
20.5.16, 19:50
@NFischedick: 

@ Maeusel:      Tassenkuchen sollten wenns geht gleich nach dem backen gegessen werden, wenn sie längere Zeit stehen, werden sie härter bzw trockener.
1
#4
20.5.16, 20:01
@glucke1980: Ich habe vor längerer Zeit schon mal Tassenkuchen gebacken und kenne die Problematik. Deshalb werde ich die Tassenküchlein unmittelbar vor dem Verzehr backen.😜
#5
21.5.16, 00:50
Danke für den Tipp!Werde ich bestimmt mal anwenden.👏
#6
21.5.16, 09:24
Hab es ohne Schokocreme gemacht, hatte gerade keine. Wird etwas fest und relativ trocken. Mir hat's trotzdem geschmeckt, mein Mann war weniger begeistert. 
2
#7
22.5.16, 20:29
Das zweite Mal hab ich Kirsch-Glühwein-Marmelade untergerührt. Nur einen kleinen Löffel voll. DAS war richtig lecker!  :p
4
#8
23.5.16, 15:01
Und wieder stelle ich fest...wir brauchen eine Mikrowelle :D
#9
23.5.16, 19:26
boahhhhhh wie lecker, hab ich gerade gemacht und bin voll begeistert. Die schnelle warme "Nervennahrung"
1
#10
24.5.16, 05:56
Ich überlege, mir eine Portion fürs Büro vorzubereiten - Milch haben wir da, brauche ich also nur die trockenen Zutaten in eine Tupperdose oder ein kleines Glas tun ^^
#11
31.5.16, 16:14
Habe den Kuchen heute auch gemacht ohne Nutella.
Finde er schmeckt sehr mehlig und viel zu wenig Zucker.
Oder soll er so sein wegen der süßen Fülle ?
2
#12
4.7.16, 09:13
Vor Nutella kann man nur warnen, allerdings suggeriert die Webseite von Nutella:

Nur Rohstoffe höchster Qualität kommen bei der Herstellung von nutella zum Einsatz. Die beliebte Nuss-Nugat-Creme entsteht durch eine genaue Abstimmung der Zutaten: Zucker, Palmöl, Haselnüsse (13 %), fettarmer Kakao, Magermilchpulver (7,5 %), Emulgator Lecithine (Soja), Vanillin.

Verschwiegen allerding wird von Ferrero der hohe Zucker- und Fettantail (Palmöl).

Nutella besteht im Wesentlichen aus zwei Dritteln Zucker und einem Drittel Fett. Das schadet nicht nur der Gesundheit, sondern auch der Umwelt. Denn um Palmöl zu gewinnen (die Zutat mit dem zweitgrößten Anteil im Nutella-Glas, die die Creme so schön streichfähig macht), werden seit Jahrzehnten Waldflächen gerodet. Insbesondere Indonesien leidet unter den Folgen der massiven Abholzung. Erst vor wenigen Monaten rief Frankreichs Umweltministerin Ségolène Royal zum Nutella-Boykott auf.

Nährwertpro 100 g ,
Eiweiß:6,8 g;
Kohl.hyd.:56,8 g, davon Zucker:55,9 g; Fett:31,0 g;
davon gesättigt:9,9 g;
Ballaststoffe:3,5 g;
Natrium:40 mg;
Energie:533,0 kcal / 2231,6 kJ26.
Also vor allem für Kinder besser auf Nutella verzichten! Anstelle von Nutella lieber etwas geschmolzene Schokolade verwenden!
1
#13
4.7.16, 11:00
@GertK: ich gebe dir recht, es ist einfach so. Nicht umsonst sind so viele Kinder krank und übergewichtig. Liegt nicht nur an Nutella , sondern im allgemeinen an der Ernährung. Die Vielfalt und das Angebot heute verführen dazu Dinge zu konsumieren, die alles andere als gut für uns sind. Jetzt ziehe ich aber den Kopf ein, aua
#14
4.7.16, 14:44
@Upsi: Völlig richtig! Ja, die Nahrungsmittelindustrie ist nur darauf aus, viel Gewinn zu machen, ohne Rücksicht darauf of Lebensmittel gesund sind oder nicht. Die Ernährung allgemein ist zu reich an Zucker, Fett und hinzu kommen dann noch die zahlreichen künstlichen Geschmacksverstärker usw. Anstatt Nutella würe ein gutes altes Marmeladenbrot (ohne Butter) viel gesünder, aber selbst da muss man darauf achten, dass nicht zu viel Zucker enthalten ist. 
Natürliche Nahrungsmittel schmecken gut auch ohne künstliche Zusätze. Leider arbeitet hier die Regierung Hand in Hand mit der Nahrungsmittelindustrie (siehe auch keine Warnampel bei Lebensmitteln, die hohen Zucker- und Fettanteil haben.
1
#15
4.7.16, 16:26
GertK: wir haben gar kein Nutella im Haus, aber ob ein Marmeladenbrot so viel gesünder ist, wage ich schon auch zu bezweifeln. Und niemand wird gezwungen, hochverarbeitete Produkte zu kaufen. Deshalb gibt's für mich keinen Grund auf die Industrie zu schimpfen, wir sind alle mündige Bürger und können selbst entscheiden, was wir essen. 
#16
4.7.16, 17:33
@HörAufDeinHerz: Ja, aber die Industrie verführt die Konsumenten mit Werbung für Lebensmittel, die sogar gesundheitsschädlich sind! Doch, ein Marmeladenbrot ist hundermal gesünder als Brotaufstrich wie z.B. Nutella, denn Marmelade enthält vor allem kein Palmöl. Auch kann man Marmeladen ja immer noch selber machen und da weiß man was für Inhaltsstoffe enthalten sind. Z.B. enthält die Erdbeer-Cassis-Marmelade von Schwartau nur 46,3 g Zucker auf 100 g. Nutella aber 55.9 g Zucker. Fett der Marmelade: 0,1 g auf 100 g, verglichen mit Nuttella praktisch null Fett. Nutella hat immerhin 31g Fett (meist Palmöl)!!! Mündige Bürger hin und her, viele Konsumenten aber wissen nicht was alles so in den Lebensmitteln von der Industrie versteckt wird. 
1
#17
4.7.16, 17:51
Nachtihall ich höre dich trapsen!!
Nicht schön wieder!
(Ungesundes Fruchtzucker)
1
#18
4.7.16, 17:56
@frenchi: Was heißt hier "nicht schon wieder?" 

Dies hier nur mal so zur Aufklärung:

(Zentrum der Gesundheit) - Fructose steht für Fruchtzucker. Fructose ist natürlicherweise in Obst und Gemüse enthalten und in dieser Form nicht schädlich. Doch gibt es noch eine ganz andere Fructose: Die isolierte und hochkonzentrierte industriell hergestellte Fructose. Sie findet in vielen Fertigprodukten Verwendung und ist ausgesprochen gesundheitsgefährdend. Übergewicht, Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs, Diabetes oder Gicht stellen nur eine kleine Auswahl der möglichen Auswirkungen dieser Fructoseart dar.
2
#19
4.7.16, 17:59
Tja, da muss ich mich als mündiger Bürger halt auch mal schlau machen. Wenn ich das schon höre "die Industrie verführt die Konsumenten" - nichts gegen dich, aber wer alt genug ist, unsere Regierung zu wählen, kann sich doch wohl auch mal ein bisschen informieren und nicht immer nur jammern, dass er das arme verführte Opfer der pöhsen, pöhsen Nahrungsmittelindustrie ist. Ich für mich gehe mal einfach davon aus, dass alles umso ungesunder ist, je stärker verarbeitet es ist. Ein Blumenkohl dagegen ist ein Blumenkohl, an dem kann die Industrie nicht so viel verändert haben. Gut, der schmeckt jetzt nicht so als Aufstrich auf dem Butterbrot :-) aber du weisst, was ich meine: Verantwortung für sich selbst und seine Familie übernehmen. Klar, das ist Arbeit. Wer dazu keine Lust hat: einverstanden. Aber dann bitte auch nicht über die pöhse Industrie jammern.
1
#20
4.7.16, 18:17
GertK: hab noch was vergessen: in Sachen Palmöl hast du hundertprozentig recht!
1
#21
4.7.16, 18:36
@GertK: Nahrungsmittelindustrie hin oder her. Wenn ich Lust auf ein Nuttelabrot habe, dann habe ich eben Lust darauf. Wir essen es ja nicht Gläserweise, sondern in Maßen....
Was ist denn heutzutage nicht ungesund? Selbst das Gemüse und Obst ist gespritzt...

Marmelade ist lecker und bestimmt auch gesünder, doch eben keine Nutella 😎

Lassen wir doch die Diskussion ob nun Nutella gesund ist oder nicht, jeder so wie er denkt und mag.. und ich hatte nie ein schlechtes Gewissen, wenn ich meiner Tochter mal ein Brötchen damit schmierte..
#22
4.7.16, 18:43
@glucke1980: Es gibt allerdings Nusscremes außer Nutella, die gut schmecken und nicht so viele Zusatzstoffe enthalten die krank machen! Man muss sich da nur etwas schlau machen, dann geht das schon. Der geringste Anteil bei Nutella sind Haselnüsse und Kakao, von daher dürfte es auch nicht "Nusscreme" heißen! 
1
#23
4.7.16, 18:47
@GertK: Ich zitiere mal aus der tz....... weil du meinst, andere haben weniger Zusatzstoffe..

#Wie das ZDF-Magazin herausfand, verwenden auch andere Firmen Palmöl bei der Herstellung von Schokocreme. Dabei wurden ebenfalls die Konkurrenzprodukte von Nutella wie Nusskati, Nudossi, NussPli, Nulacta untersucht. Die Testergebnisse von "Wiso" sind erschreckend: In jeder Nuss-Nougat-Creme sind diese Schadstoffe enthalten. Die positivsten Werte haben dabei noch Nutella und die billigere Variante Nulacta von Norma.#
1
#24
4.7.16, 19:00
@GertK: lass es gut sein, du hast über die Dinge aufgeklärt und mehr kann man nicht tun. Jeder ist für seinen Mageninhalt selbst verantwortlich und mit ein wenig Information findet man auch Lebensmittel die unbedenklich sind. Mit Gewalt jemanden etwas ausreden zu wollen funktioniert eh nicht und so kleine Sünder was süßes betrifft sind wir ja alle mal. Ich habe den Bericht über die Palmölherstellung gesehen und war entsetzt, wie leichtfertig man mit unserer Welt umgeht. Im Moment passieren so viele schreckliche Dinge auf der Welt, daß ab und zu ein Schokocrembrot das kleinere Übel ist. Ich habe bewußt die letzten Wochen komplett auf Zucker verzichtet um zu sehen, was der Verzicht mit meinem Körper macht. Probiert das mal aus, ihr werdet Bauklötze staunen.
1
#25
5.7.16, 06:36
@Upsi: Ja, aber ich möchte da noch hinzufügen, dass Palmöl in sehr vielen Lebensmitteln enthalten ist. Z.B. in Pizza, Fertiggerichten, Lippenstiften, manche Schokoladen, Tütensuppen, Cremes und sogar in Waschmitteln, um nur wenige aufzuzählen. Als ich mit dem Zug in den 80iger Jahren von Singapur nach Thailand reiste, führte die Bahnstrecke kilometerweit durch Ölpalmenplantagen, dort gab es keinen natürlichen Wald mehr! Und jetzt weicht man zum Amazonasgebiet aus, um Urwald für Ölpalmplantagen zu roden. Der Platz ist ja auch z.B. in der indonesischen Inselwelt begrenzt. Der 'Industriehunger' nach dem billigen Palmöl wird sicher auch weiterhin die Umwelt zerstören. Ich selbst verzichte bereits seit einigen Jahre auch gänzlich auf zusätzlichen Zucker, da in vielen prodkten sowieso Zucker enthalten ist und verwende zum Süßen nur noch Stevia. So wurde mein Blutzucker (Diabetes Typ II) auf Normalwerte gesenkt.
1
#26
5.7.16, 09:05
@GertK: ich teile da deine Meinung völlig, die Umwelt und das Palmöl betreffend. Ich finde es nur sehr schade, daß die Diskussionen über Schadstoffe in Nahrungsmitteln hier immer abgeblockt werden , dabei wollen wir doch alle unsere Umwelt unseren Kindern und Enkeln lebenswert hinterlassen. Ich bin dankbar, wenn mich jemand auf so etwas aufmerksam macht und winke das nicht so lasch ab. Das in der Industrie alles nur auf Profit abzielt kann man nicht vom Tisch wischen und zu denken, hauptsache es schmeckt, naja, wie ich das finde schreibe ich lieber nicht. Man sollte ab und zu doch mal über den Tellerrand schauen und das, was Menschen und Tieren auf diesem Erdball angetan wird nicht einfach so zu akzeptieren. Auch hier auf einer Tippseite könnte man viel bewirken, wenn man nur will. So, nun schimpft ruhig mit mir, ich kanns nicht lesen, fahre in Urlaub.
#27
5.7.16, 09:16
@Upsi: Ja, da hast Du völlig recht! Und die Nahrungsmittelindustrie verfügt mit Zusatzstoffen und Geschmacksverstärkern über genügend Mittel, die Produkte so zu gestalten, dass sie 'gerne' gegessen werden. Leiuder ist of auf der Rückseite der Lebensmittel die Zutatenliste so kleingedruckt, dass man sie nur mit einer Lupe lesen kann! Aber das ist ja bewusst so gemacht,
damit viele nicht erst in Versuchung kommen das alles zu lesen und was noch schlimmer ist, maches Inhaltsstoffe werden nicht erst deklariert. Der Kunde ist da nicht mehr König, sondern der Dumme!! Wünsche Dir einen schönen Urlaub!
1
#28
5.7.16, 11:55
@GertK: dankeschön
1
#29
5.7.16, 21:42
als Tochter einer Lebensmittelchemikerin kenne ich mich gut aus mit Zusatz- und anderen Stoffen in Lebensmitteln ... aber auf Nussnugatbrotaufstrich (in meinem Fall nudossi) mag ich nicht verzichten
2
#30
5.7.16, 22:11
@Agnetha: Sehe ich auch so.
Außerdem sind Nutella und Co gut für die Entwicklung eines gesunden Humors. ;-)
#31
6.7.16, 10:44
@Agnetha: Nu, das sächsische Nudossi enthält 36% Haselnüsse im Unterschied zu 13% in Nutella. Immerhin ist selbst bei Nudossi der Fettanteil mit 35 g /100 g auch sehr hoch. Da ich persönlich Haselnüsse nicht mag und andere Nüsse vorziehe habe ich auch keine Probleme mit Nusscreme zum Frühstück. Aber immerhin ist Nudossi qualitative besser als Nutella. Ich persönlich bevorzuge eine gute Marmelade bez. Gelee. Bleib bei Nudossi, denn das bist Du ja auch gewöhnt! 

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen