Schokoladensoße

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hier teile ich mit euch, mein selbst entwickeltes Rezept, für eine schnelle und SAULECKERE Schokoladensoße. Viel besser als gekaufte und hr braucht nicht mal Schokolade dazu.

Zutaten für 4 Personen

  • 200 ml fettarme Milch
  • 1 1/2 EL Kakaopulver (kein Instantpulver sondern echter Kakao)
  • 1 1/2 EL Zucker
  • 2 g Mehl

Zubereitung

  1. Die Zutaten in kaltem Zustand gut mischen, damit sich keine Klümpchen bilden.
  2. Bei mittlerer Hitze, langsam zum Kochen bringen. (Achtung: bei zu starker Hitze setzt sich schnell was am Topf-Boden ab.)
  3. Kurz unter ständigem Rühren durchkochen lassen, fertig. Abkühlen lassen oder heiß genießen.
Von
Eingestellt am

55 Kommentare


7
#1
3.2.12, 05:33
Auch lecker: 1 Becher Sahne, 2 Tafeln Vollmilch und 1 Tafel schwarze Herrenschokolade in einem Topf langsam schmelzen lassen (nicht kochen) - wunderbar auf Eis!
#2
3.2.12, 06:56
Eine Schokoladensoße ohne Schokolade, aber dafür
mit Mehl ?
Nein, von mir dafür keine Daumen.
1
#3 Pumukel77
3.2.12, 07:05
In einer Schokoladensauce erwarte ich Schokolade. Das ist eine Kakao-Sauce.
2
#4 Cally
3.2.12, 07:16
Ein heißer Kakao, mit Mehl angedickt.

Finde ich auch nicht gut, sorry.
-2
#5
3.2.12, 08:00
Schließe mich den Vorrednern nur allzu gerne an, denn das ist angedickter Kakao. Vor allem mit fettarmer Milch fehlt dieser "Schokoladensoße" ein Bestandteil, nämlich der von echter, unbeschnittener Milch, sprich: der Fettanteil.

Vielleicht einfach mal den Namen überdenken. Hackbraten nennt man auch "falschen Hasen", dies hier ist im besten Fall "falsche Schokosoße".

Um das noch schneller zu machen, kannst Du übrigens statt echtem Kakao und Zucker auch gleich die so genannte Trinkschokolade nehmen, in Milch einrühren und dann das Mehl oder anderes 'Verdickungsmittel' nehmen.
9
#6
3.2.12, 08:36
@Pumukel77: ...ähm, was denkst Du, mit was Schokolade gemacht wird? Vielleicht doch mit Kakao?

Ich finde allerdings, dass diese Schokoladensoße nicht so sehr der Hit ist. Wenn man so etwas essen möchte, dann sollte schon der Fettanteil stimmen, da braucht man auch kein Mehl.
24
#7
3.2.12, 08:52
Tja, leider ist Fett ein Geschmacksträger und schlägt sich somit sofort auf meine Hüften nieder. Schokolade besteht aus Kakao. Also kann man auch Schokoladensoße aus Kakao machen. Über fettarme Milch freuen sich meine Hüften und damit die Soße eben nicht nur Trinkkakao ist, brauch man Mehl oder Stärke zum Binden. Für jemanden wie mich, der immer auf seine Figur achten muss: Daumen hoch!
LG
30
#8
3.2.12, 08:55
Ist doch nur ein Tipp.
Wem's nicht gefällt, muss es ja nicht nach machen. :)
-16
#9
3.2.12, 10:08
@tearsfuerdich: Schokolade besteht aber nicht NUR aus Kakao, sondern eben aus Kakaobohnen, Zucker, Öl und ggf. Kakaobutter und Milchpulver, je nach Sorte.

Also kann man aus Kakaopulver keine Schokoladensoße machen, sondern nur eine SchokoladenÄHNLICHE Soße - wie ich schon schrieb also etwas wie "falsche Schokosoße".
14
#10
3.2.12, 10:20
Schließe mich teasfuerdich an: figurfreundlicher ist diese Schoko-Soße allemal. Kriegst deswegen von mir einen hohen Daumen
24
#11
3.2.12, 11:05
Klingt nach einer fettarmeren Variante einer Schokosauce, meinetwegen auch "schokoähnlichen Sauce". Deswegen Daumen hoch.

Was sollen die negativen Kommentare?
Kocht doch einfach Eure Schokosauce mit Schokolade und gut ist.
Macht nen Stück Butter oder Palmin mit rein, dann stimmt auch der Fett- und Kaloriengehalt.
Kocht ihr Schokoladenpudding auch aus echter Schokolade oder nehmt ihr Puddingpulver? Meines Erachtens auch aus Kakao, Stärke und Milch hergestellt. Dann sollten wir dem Dr. Oetker doch mal auf die Pelle rücken und sagen, dass er seinen Schokoladenpudding in "schokoähnlcihen Pudding" umbenennen soll.
23
#12
3.2.12, 11:15
Bei soviel Kritik, traut man sich ja gar nicht, einen Tipp hier rein zu schreiben,
das finde ich schade. Es bleibt ja jedem selbst überlassen, ob er dieses Rezept ausprobieren möchte!
22
#13
3.2.12, 11:22
@Petra50: Jepp, und kritisiere niemal die Kritiker, dann bekommst nen Daumen runter, weil ihnen nix mehr einfällt.
17
#14 Pain
3.2.12, 11:26
mhh die Schokosauce merk ich mir^^ auch wenn ich in dem Land der Schokolade wohne habe ich nicht immer solche zu Hause, jedoch habe ich immer Schokopulver da und so kann ich die Sauce ja auch mal machen :) super Tipp und @Petra mach dir da mal keinen Kopf hier bekommt man sehr schnell den Daumen runter ;)
21
#15
3.2.12, 11:47
Ich probier die Soße (das ist sie ja auf alle Fälle) aus und schreibe DANN meinen Kommentar. L a ß t E u c h n i c h t e n t m u t i g e n !!! LG Wolfgang
#16
3.2.12, 11:51
@Pain: Wie heißt das Land der Schokolade??
8
#17 Die_Nachtelfe
3.2.12, 11:52
Aaalso, fuer mich ist das ne fettarme Schokososse (also nichts fuer mich). Dennoch verstehe ich nicht, warum das keine Schokososse sein soll. Wie Himbeerfleischer schon erwaehnte, wird Schokolade nun mal aus Kakao gemacht. Und geschmolzene Schokolade eignet sich aufgrund der Konsistenz nicht so wirklich fuer Sosse, den Sosse ist fuer mich (idR) dickfluessig. Also ist dieses Grundrezept fuer mich doch ganz praktisch, werd einfach noch gucken, dass ich das ganze etwas sahniger mache und den Mehlanteil stark runterschraub.
16
#18
3.2.12, 12:23
Liebe Leute, die "Schokolade", die die meisten genießen, ist mittlerweile nur noch eingefarbtes Pflanzenfett - wenn man Pech hat, auch noch durch Schweineblut mit Aromen...
Dann doch lieber den "echten" - und das schrieb @Viel Wissen doch - Kakao.
Nur noch wenige, recht teure Schokis haben einen vernünftigen Kakaoanteil.
Und das Mehl im Tipp dickt die ganze Chose etwas an. Verstehe ich nicht, kiloweise Schokolade futtern, aber bei Mehl protestieren !
6
#19
3.2.12, 12:28
Lecker und super einfach. Danke...
7
#20 Oma_Duck
3.2.12, 13:29
Habe diesmal etwas länger sinniert. Schokoladensoße wird, so kenne ich es, meist zu Vanillepudding serviert. Wie umgekehrt Vanillesoße zu Schokoladenpudding. Die Schokoldensoße, die über Eiscreme gegossen wird, ist etwas ganz anderes, die muss tatsächlich fettreicher und dickflüssiger sein.
Soßen sollten immer kräftiger schmecken als das, zu dem man sie reicht, sonst braucht man sie nicht, es sei denn nur fürs Auge.
Bedenken gegen dieses Rezept habe ich nur hinsichtlich des Mehls: Wie wiege oder messe ich zwei Gramm ab? Da versagt sogar meine Briefwaage.
Ich würde daher vorschlagen, fertiges Soßenpulver zu nehmen und es durch eine Extraportion Kakao aufzupeppen. Wenn es kein Schokosoßenpulver geben sollte, kann man auch Vanillesoße nehmen (und entsprechend mehr Kakao).
Den Hinweis: "Kein Instantpulver, sondern KAKAO!" kann man gar nicht genug unterstreichen!
9
#21 pennianne
3.2.12, 14:47
Hallo vielWissen Lass dich nicht entmutigen. Es gibt bestimmt bei fragMutti DiabetikerInnen und LeserInen, die auf ihre Figur achten oder aus anderen Gründen sehr fettreduziert kochen müssen. Im übrigen, wer von uns kennt die Herstellergeheimnisse der Schokofabrikanten und Soßenproduzenten?
Wenn man das "bei mäßiger Hitze zum Kochen bringen" beherzigt, dann schmeckt man kein Mehl durch. Zur Gewichtsangabe, ein gehäufter Teelöffel Mehl = 9 -neun- Gramm.
Grüße von Astrid aus der pennianneWG
2
#22 Oma_Duck
3.2.12, 16:59
@pennianne: Liebe Astrid, wenn ein gehäufter Teelöffel 9 Gramm sind, sind zwei Gramm Mehl (oder Stärke) auf jeden Fall zu wenig, um 200 ml Milch ausreichend anzudicken. Wird wohl ein Tippfehler sein?
Aber bevor ich mit dem Mehl herumexperimentiere würde ich, wie gesagt, lieber die Herstellergeheimnisse von Dr. Oetker & Mitberwerbern in Anspruch nehmen, die nach zahllosen Experimenten ein taugliches Produkt entwickelt haben. Da habe ich wenigsten in etwa eine Erfolgsgarantie.
#23
3.2.12, 17:51
@Oma_Duck: Denke mal, dass man zum Andicken super gut Schokopuddingpulver nehmen kann.
Ich würde die Sauce so machen:
Puddingpulver Schoko mit 2-3 EL Kakao und angegebener Zuckermenge verrühren. Dann verfahren, wie bei einem Schokopudding, allerdings die Milchmenge verdoppeln. Meistens nehme ich etwas weniger Zucker, als angegeben. Reicht uns völlig aus.
#24 Oma_Duck
3.2.12, 18:27
Halloooo! Ich glaube, hier reden einige aneinander vorbei. Die unverschämt leckere, dicke Schokosoße für Eis usw., die aus der Flasche, ist hier doch gar nicht gemeint. Die steht mit der Kirsch- und Erdbeersoße in einem anderen Regal. Könnte man auch versuchen "nachzubauen", aber wer treibt so viel Aufwand?

Gemeint ist hier eine viel dünnflüssigere Soße, wie die Vanillesoße für Schokoladen- oder Wackelpudding. Die ja anfängt, etwas altmodisch zu werden, heute nimmt man lieber Sahne oder Eierlikör, oder beides – mmmh.

Fertigpulver für Schokoladensoße scheint es nur noch als Nostalgieprodukt aus dem „Ossiladen“ zu geben (Marke sofix „Rotplombe“). Die Industrie scheint davon auszugehen, dass die Verbraucher von selbst darauf kommen, dass man aus Vanillesoßenpulver durch Zugabe von Kakao leicht eine Schokoladensoße machen kann, wie beim dunklen Teig des Marmorkuchens.

Der Behelf mit Mehl, egal ob 2 Gramm oder 20 Gramm, erscheint mir „nach reiflicher Überlegung“ nicht sehr praktikabel. Oder, ehrlich gesagt, gar nicht.
-2
#25 Oma_Duck
3.2.12, 18:44
@Chaosdaisy: Ich glaube schon, dass es so geht. Aber wer Schokosoße für den Vanillepudding braucht (für Schokopudding macht sie ja keinen Sinn, hihi) kann auch gleich einen Teil des Vanillepuddingpulvers dafür abzweigen.
So Vanillesoße aus Vanillepuddingpulver zu machen geht eher nicht - nicht "vanillig" genug. Nicht umsonst sind V-Pudding und V-Soße zwei aparte Produkte. Aber behelfen kann man sich immer, man hat ja nicht immer alles im Haus.
#26
3.2.12, 19:03
Also Mehl darein mischen , geht bei mir gar nicht. Wenn es angedickt werden soll , dann eine Messerspitze Stärke, aber mehl an ein Schokoladengetränk.
neeeee , wie eklig
#27
3.2.12, 19:29
9#Nachtfalke, kleine Lebensmittelkunde, Kakao sind Kakaobohnen ;-)).
2
#28 Pumukel77
3.2.12, 22:14
@Himbeerfleischer: Neeeee, was bist du ein Schlauer...das hätt mer der in Nermberch auf d´r Flieschbriggn a sogn kenna.
Aber du wirst dann sicher auch wissen das Schoki so 1-3 Zutaten mehr hat? Oder bezeichnest du Kakao als Schokolade?
Diese Kakaohaltigen Fettglasuren die billig auf den Kuchen kommen haben diesen Namen ja auch weil sie eben das sind und eben keine Schokolade.
1
#29
4.2.12, 16:57
Also. Bei mir kommt generell kein Tütenpudding auf den Tisch. Woraus besteht den z.B. ein Schokopudding? Aus Milch, Zucker, Kakao und Stärkemehl (Mondamin). Dann guckt mal auf die Packung! Stärkemehl ist drin. Aber der Rest ist nur Chemie!!
Dann vergleicht mal den Preis von 1 Packung Kakao und 1 Packung Stärkemehl. Sie kosten zusammen soviel, wie vielleicht 2 oder 3 Puddingpulverpackungen von Dr. Oetker. Aber aus Mondamin und Kakao kann ich weit aus mehr Schokopudding machen!!
Und um eine Schokososse herzustellen, nehme ich immer die Hälfte von dem Mondamin!

Und letztlich braucht man die Kakaobohne, um Schokolade herzustellen!!
16
#30 Oma_Duck
4.2.12, 19:35
@wollmaus: Dieses "Ich mach grundsätzlich alles selber" scheint eine Standard-Reaktion in diesem Forum zu sein, wenn mal ausnahmsweise ein Fertigtütchen empfohlen wird. Es sollte mehr beachtet werden, an welche "Zielgruppe" sich Frag Mutti wendet.

Das Puddingpulver ist mit die älteste Küchenhilfe die es gibt. Wenn da wirklich nur böseböse Chemie drin wäre, hätte sie bereits Generationen gesundheitlich geschädigt. Also Ball flacher, sagt Oma.
#31
5.2.12, 08:23
Ich finde das Rezept wunderbar, auch für Diabetiker gut geeignet, man kann den Zucker durch Süssstoff ersetzen.
Danke habe es in meine Schatzkiste gelegt.
1
#32
5.2.12, 11:15
@Oma_Duck: ich nehme immer die halbe Packung Vanillepuddingpulver für die Vanillesoße mit der Menge Milch für die ganze Packung;also 500 ml. Statt normalem Zucker nehme ich selbsthemachten Vanille Zucker
(Vanilleschote und 250 g Zucker im Mixer pulverisieren) das ist dann super "vanillig"
Oder ihr nehmt gleich den Bourbon-Vanillepudding vom Doktor.
Was ich gar nicht mag, diese Soßen ohne Kochen, das schmeckt mir zu sehr nach Chemie.
7
#33
5.2.12, 11:41
Schokoladenpudding oder Soße, egal ob aus Tüte, zum Kochen, oder die Fertig-Dessert-Soße aus dem Supermarkt, alle enthalten Kakao und etwas zum andicken, egal wie es sich nennt: Stärke(aus Weizen, Mais, Kartoffeln) Mehl, Johannisbrotkernmehl, Pfeilwurzelmehl, Bindemittel etc.
Wer das nicht mag kann die Soße mit Eigelb abziehen.(oh, je!!Cholesterin)
Lest mal die Zutatenliste von Schokoladendesserts aus dem Kühlregal. Entrahmte Milch, Verdickungsmittel, Aromen, Kakao, etc.
Da ist auch keine Schokolade drin.
Genauso das Ding mit den Brownies Rezepten: ich habe viele ausprobiert, die mit massenhaft geschmolzener Schoki und die "nur" mit Kakao. Wenn dann nämlich Fett und Zuckermenge stimmen, sind die Brownies mit Kakao vom Geschmack schokoladiger.
Das ist aber nur meine Meinung. Jetzt hab ich zuviel rumgeschwafelt und bin wohl am Thema vorbei, sorry.
Ich finde den Tip gut, besonders wenn man Kalorien sparen will.
1
#34 cassymaedchen
5.2.12, 12:18
@Nachtfalke: Denke mal du hast recht, denn wenn man zu viel Schokolade isst wird man dick, Oder? Die schlanken Hüften verschwinden halt. Ich werde aber trotzdem mal die fettarme variante testen. Hört sich nicht schlecht an.
#35 Geli
5.2.12, 14:58
Hallo "vielWissen"
Habe gerade das Rezept ausprobiert und bin sehr zufrieden über das Resultat, auch einen Pudding (Menge Mehl oder welche Speisestärke auch immer erhöhen) kann man so kochen. Vor allen Dingen ich weiß was drin ist. Und wem es zu wenig fett ist der kann ja Sahne oder Butter dazu tun.
Wollmaus, Spirelli11 und einige Anderen haben vollkommen Recht ganz zu schweigen vom Kostenpunkt wenn man 3 Tafeln Schokolade und Sahne verarbeitet.
Schade dass so Wenige ihrer Mutter oder Oma beim Kochen wenigstens über die Schulter geschaut haben..............
Warum die Industrie specken und dadurch vielleicht krank werden?
Der Tipp ist nicht böse gemeint, es wissen nur viele nicht was in "Fertigprodukten" die das Leben so "angenehm" machen steckt.
http://www.etyc.de/health/E-Stoffe.html
http://www.zusatzstoffe-online.de/home/

LG
8
#36
5.2.12, 17:47
@wollmaus: Kann es sein, daß Du zwei unterschiedliche Pudding-Arten verwechselst? Die zum richtigen Kochen und die Ohne-Kochen-Puddings? In letzteren ist viel zuviel Zucker, viel Chemie und Zeugs, das ich nicht unbedingt essen möchte.
Aber die altmodischen Puddingsorten zum Kochen sind da lange nicht so schlimm. Ja, in dem Vanillepudding ist keine echte Vanille, sondern nur Aroma, und es sind zwei Lebensmittefarben drin für die appetitliche gelbe Farbe. In dem entsprechenden Karamellpudding ist (echtes) Karamellpulver und Kaffee-Extrakt für ein schöneres Braun. Und in Schokopudding ist es für Geschmack und Farbe schlicht Kakao. Und in allen dreien ist ansonsten nur noch Stärke und eine Prise Salz. Die man zugegebenermaßen eigentlich zu teuer bezahlt, es sei denn, man rechnet Arbeit und Zeitaufwand mit, die einem erspart werden. Außerdem kann man bei den Kochpuddings den Zuckergehalt sogar noch ein wenig einschränken, wenn man die Zubereitungsanleitung ignoriert und weniger nimmt, oder ihn teilweise oder sogar komplett durch Süßstoff ersetzt.

@alle, die meinen, Schoko oder Schokolade darf nur heißen, wo fertige Schokolade drin ist: Der Kakao war bis zur Entdeckung Amerikas eine Art religiöses Getränk, das aus Kakao, Mais, Cayennepfeffer, Vanille, Wasser und Salz (und ganz ohne Fett!) "gebraut" war, und es wurde so genannt wie der Gott, dem es gewidmet war: "Xocoatl". Von diesem Wort leiten sich BEIDE bei uns gebräuchlichen Begriffe, "Schokolade" und auch "Kakao" ab. Mit dem Fettanteil hat es also überhaupt nichts zu tun.

@VielWissen: Nur als kleiner Tipp: Echtes Kakaopulver enthält, auch wenn es heute für den Handel nur mehr oder weniger stark entölt wird, immer noch einen gewissen Fettanteil, der bewirkt, daß sich das Pulver nur schwer mit der Milch vermischen läßt. Nimmt man für das erste Verrühren relativ wenig Milch, geht es schon etwas besser, nimmt man hierfür die fetthaltigere Sahne statt Milch, geht es deutlich leichter und schneller. Danach läßt sich der so angerührte Brei gut mit Milch auffüllen und verrühren. Außerdem bevorzuge ich, wie einige Vorredner auch, Stärkepuder statt Mehl, weil die Stärke ein glatteres, weicheres Gefühl gibt im Mund, was ich als angenehmer empfinde. Sie schmeckt auch nicht ganz so stark durch wie Mehl. Eine Prise Salz und etwas Vanille oder Zimt oder Kardamom (und manchmal auch Chili - fein gemahlene Chili IST Cayennepfeffer -) kann auch nicht schaden... . Aber glücklicherweise kann ja jeder für sich selbst entscheiden, wie er seine persönliche Schokosauce zubereitet. Und Deine ist immerhin eine sehr günstige, leckere Basissauce, die jeder nach Geschmack variieren und aufpeppen kann.
3
#37 cassymaedchen
5.2.12, 18:21
Wem gefällt denn hier meine Meinung nicht? Warum Daumen runter? Hab doch keinen angegriffen oder Beleidigt??
2
#38
5.2.12, 18:34
@cassymaedchen:
Hab sie mal wieder weg gemacht, die kleinen roten mein ich.
Mach Dir nix draus, es gibt hier Leute, die sich wohl nur damit äußern mögen.
5
#39
5.2.12, 18:36
Ich finde den Tipp einfach superklasse!!!!
Schnelle und günstige Variante.
Muss ja jeder selbst wissen, ob er den Tipp anwendet.
Immer diese Motzereien. Es gibt genug Leute, die dankbar für den Tipp sind und die anderen sollen ihn einfach überlesen.

Aber wieviel sind 2g Mehl? Meine Waage fängt erst bei 20g an...
2
#40 cassymaedchen
5.2.12, 18:43
@Frau-Lich: Danke dir Frau-Lich ;) Deinen roten den man dir jetzt auch noch gegeben hat habe ich auch vernichtet.
5
#41
5.2.12, 18:45
Danke, dass ich auch einen Daumen nach unten bekommen habe.
Ich weiß nicht, was an meinem Eintrag falsch sein sollte?!
Eine Antwort auf die 2g-Frage wäre mir lieber gewesen :-P
2
#42
5.2.12, 18:49
@horizon: Das habe ich noch gar nicht gewusst. Man lernt halt nicht aus. Danke
2
#43 cassymaedchen
5.2.12, 18:55
@SilkeTBB: Da ist nu wirklich nichts Schlimmes bei. Ich denke, diese Person kennt keine Farben und weiß nichts anderes zu schreiben. Roten Daumen hab ich dir jetzt entfernt. Der/Die ärgert sich jetzt bestimmt weil nichts meh geht.
6
#44
5.2.12, 18:56
Da steh ich drüber ;-)
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung :-D
4
#45
5.2.12, 20:15
und schon wieder sind wir in der Daumen-rot-grün-Diskussion, das kommt mir doch bekannt vor............................lasst doch die Daumen, Daumen sein( es gibt diese Funktion und jeder kann sie benutzen, dazu sind sie wohl da) und konzentriert euch auf das wesentliche die Vielfalt der interessanten Tipps.
1
#46
5.2.12, 20:26
@horizon: http://www.zeit.de/stimmts/1998/1998_46_stimmts
1
#47 Pumukel77
5.2.12, 20:31
@SilkeTBB: 1 gestrichener EL Mehl sind 10 gr., also würde ich mal grob sagen 1/2 gestrichener Teelöffel voll sind ca. 2 gr.
7
#48
6.2.12, 00:29
@Spirelli11: Völlig richtig! Ich lese das Ganze hier wegen der Tipps und habe schon ganz schön profitiert, obwohl ich schon Urzeiten Hausfrau, Mutter, Oma bin - bin ich der Meinung, man lernt nie aus und man kann hier tolle Idee "absahnen".
Manchmal könnten einige vielleicht ein wenig höflicher kommentieren? Wäre netter.
Etti
#49 Cally
6.2.12, 07:00
@SilkeTBB: Mehlpäckchen (oder was auch immer) auf die Waage stellen, Tara-Taste drücken und auf -2g entnehmen.
Falls du (besser: deine Waage...) keine Tara-Taste hast, bist du sicher in der Lage, vom angezeigten Gewicht 2g abzuziehen ;o)).
#50
6.2.12, 11:04
Cally, danke für deinen Hilfeversuch - ich habe eine Waage, die in 20g-Schritten mit Strichen das Gewicht anzeigt. Für Tara dreht man den unteren Rand der Waage einfach auf 0 - mit 2g ist da leider nichts. Auch z.B. 175g muss man abschätzen. Trotzdem danke ;-)
3
#51
6.2.12, 17:24
@horizon: Na, den Link von Spirelli11 hast Du Dir ja vermutlich schon angeschaut. Ich kann dazu nur sagen, daß ich als Kind (ist lange, lange her) jahrelang keine Lakritze angerührt hat, weil Nachbarskinder (und später nochmal Mitschüler) mir erzählt haben, daß da Ochsen- und Schweineblut drin seien, was ich total eklig fand.
Auch das stimmte absolut nicht, wie ich später erfuhr. Eigenartig, wie hartnäckig sich solche Märchen, die nur dazu gedacht sind, einem den Appetit auf etwas zu verderben, erhalten und auch abwandeln im Laufe der Zeit!

Deshalb für alle nochmal ganz deutlich:
Weder Schokolade noch Lakritz enthalten auch nur die geringsten Spuren von Tierblut!
Das einzig Tierische, was in Schokolade enthalten sein darf, waren bis vor kurzem die Milch oder die Sahne in Milch- und Rahmschokoladen, und seit neuestem EU-Recht auch Butter (oder Butterreinfett?). Alles jedenfalls nur Milch und Milchprodukte! Die Butterläßt sich bei den Herstellern, die diese Möglichkeit nutzen, im Geschmack auch feststellen. Dies ist nicht wertend gemeint, butterhaltige Schokolade schmeckt auch sehr gut, nur etwas anders als man es bisher kannte.
Das einzig Tierische in Lakritze dürfte wohl Gelatine sein, die aber heute auch schon mal durch andere Geliermittel wie Johannisbrotkernmehl, Agar Agar usw. ersetzt wird.
2
#52 Pain
6.2.12, 18:45
@wotan47: sorry war länger nu nimmer on das Land der Schokolade is für mich immer noch die Schweiz ;)
#53
7.2.12, 07:53
Ich habe die Schokososse probiert dazu gab es noch selbstgemachten Vanillepudding, den ich so wie die Schokososse gemacht habe nur etwas mehr Mehl (Kartoffelmehl) und feiner geriebener Vanilleschote, statt Zucker nahm ich Süssstoff, es hat wunderbar geschmeckt.

Sogar mein Mann war begeistert, obwohl er nicht so ein Süsser (:.-) ) ist.
1
#54
8.2.12, 21:31
@pain: Ach ja, natürlich. Ich dachte mehr an ein Land in Südamerika. Doch wie so oft: Sieh, das Gute liegt so nah. D a n k e
#55
4.9.13, 14:14
Hätte hier auch noch ein schönes Rezept:
http://echtschoko.de/project/eis-mit-schokososse-ohne-bild/
Dazu braucht man nur das Set von der Seite: Dann hat man in 20 min köstliche, gesunde und va. reine Schokoladensauce, die wenn man sie in Formen gießt und kalt stellt zu noch köstlicherer Schokolade wird!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen