Schokoladige Nutella-Sterne
9

Schokoladige Nutella-Sterne

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Schokoladige Nutella-Sterne - geprüft vom Weihnachtsmann

Zutaten

Für den Teig

  • 200 g Nutella
  • 100 g Butter, zimmerwarm
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei Größe M
  • 200 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  • 1 TL Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 - 1 TL Zimt (nach Geschmack)

Für einen schneeweißen Guss

  • 4 Blatt Gelatine, weiß
  • 500 g Puderzucker
  • 40 g Speisestärke
  • 5 EL Wasser (oder Rum)

Zubereitung

  1. Nutella mit der weichen Butter verrühren. Vanillezucker und 1 Prise Salz zufügen und das Ei unterrühren.
  2. Das Mehl mit Backpulver, Kakaopulver und Zimt mischen. Esslöffelweise zum Teig geben und unterkneten. (Ich mache das immer in meiner Küchenmaschine; es geht aber auch mit dem ). 
  3. Formt nun den Teig mit den Händen zu einer Kugel und legt sie in eine (Tupper)Schüssel mit Deckel. Der Teig sollte jetzt mindestens 3 Stunden abgedeckt im Kühlschrank ruhen, damit die Butter wieder anziehen kann und die Konsistenz fester wird.
  4. Bevor ihr mit dem Ausstechen beginnt, legt ein Backblech mit Backtrennpapier aus und heizt euren Backofen schon mal auf 180° C - 200° C O/U vor.
  5. Euer Teig ist nun gut durchgekühlt, sodass ihr jetzt mit dem Ausrollen beginnen könnt. Bitte immer nur kleinere Teigportionen auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche auswellen und den Rest des Teiges besser im Kühlschrank lassen, da er sehr schnell wieder weich wird. Das ist ganz wichtig.
  6. Ist der Teig ausgewellt, könnt Ihr kleine und große Sterne nach Belieben ausstechen und sie vorsichtig mit einer Palette auf das vorbereitete Backblech setzen. Misslungene Exemplare einfach schnell wieder zusammenkneten und neu auswellen, Sterne ausstechen, usw. (und nicht alles wegnaschen) :o))
  7. Während das 1. Blech im Ofen backt, könnt ihr schon das nächste Teigstück auswellen und weitere Sterne ausstechen und sie schon aufs nächste Blech setzen. Wer kein 2. Blech hat, setzt sie einfach auf ein Stück Backpapier und zieht es dann später aufs Backblech, wenn die 1. Partie Sterne gerade auskühlt.
  8. Nach 10 Minuten sollten eure Sterne fertig gebacken sein. An der Farbe lässt sich das schlecht erkennen, weil sie ja braun sind. Also ist ein bisschen Fingerspitzengefühl gefragt. Jeder Backofen backt anders und nur ihr kennt euren ganz genau. Bei meinem reichten 180° C aus - manche Öfen brauchen vielleicht doch 200° C.
  9. Die fertig gebackenen Sterne bitte noch einen Moment auf dem Blech liegen lassen, weil sie noch weich sind und zerbrechen würden, wenn ihr sie sofort runter nehmt. Nach etwa 2 Minuten sollte es aber funktionieren und so könnt ihr sie nun vorsichtig mit einer Palette vom Blech heben und zum Auskühlen auf einen Gitterrost setzen. Sofort das nächste Blech einschieben und einfach so fortfahren, bis der komplette Teig verarbeitet ist.

Eure Nutellasterne schmecken jetzt schon köstlich - sehen aber noch ziemlich unscheinbar und nackig aus. Das wollen wir ändern, oder? Es sind schließlich Weihnachtsplätzchen. 

Beginnen wir also mit dem Fine-Tuning der Sterne, damit sie zu richtigen Eyecatchern auf euren Weihnachtstellern werden.

Guss

  1. Für einen schneeweißen Guss, der sich übrigens auch bestens zum Ausdekorieren von Hexenhäuschen oder Lebkuchenherzen eignet, weicht bitte die 4 Blatt Gelatine in kaltem Wasser ein. Nach 5 Minuten die Blätter gut ausdrücken und in 5 - 6 EL warmem Wasser auflösen, aber NICHT aufkochen lassen.
  2. Dann siebt den Puderzucker zusammen mit der Speisestärke in eine Schüssel und gebt 5 EL Wasser oder Rum dazu. Oder auch frisch gepressten Zitronensaft. (Nur nicht den aus der Plastikzitrone bitte).
  3. Die aufgelöste Gelatine sofort zum Puderzucker-Gemisch geben und alles sorgfältig mit dem Handmixer zu einer zähen Masse verrühren. Die Masse sofort in einen Spritzbeutel umfüllen und schon kanns losgehen mit dem Fine-Tuning.

Tipp

Wer keinen geeigneten Spritzbeutel hat, füllt die Masse einfach in einen Gefrierbeutel, dreht ihn oben fest zusammen und schneidet dann unten ein einer der Ecken eine winzigste kleine Spitze ab. So habe ich das auch gemacht, da mein Spritzbeutel für die Menge viel zu groß ist. Es klappt wunderbar; probiert es ruhig aus.

Nun könnt ihr loslegen und eure Sterne nach Herzenslust verzieren. Wer mag, streut noch ein paar kleine Dekoperlen auf. Aber das muss schnell gehen, da die Masse sehr schnell anzieht. Zum Durchtrocknen habe ich die Sterne einfach auf Backtrennpapier gelegt. Nach ca. 2 Stunden sollte der aufgespritzte Guss ausgehärtet sein. Dann könnt ihr die Sterne vorsichtig in Keksdosen aufbewahren oder zum Verschenken in kleine Zellophantütchen füllen.

Ich wünsche euch viel Erfolg beim Nachbacken und gutes Gelingen!

(Die Gesamtzubereitungszeit incl. der Zeit fürs Ausstechen ist natürlich individuell verschieden).

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

88 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter