Schwarzwurzeln leicht schälen - ohne Kleben

Schwarzwurzeln leicht und "klebfrei" schälen: 15-20 Minuten ungeschält im Wasserdampf garen. Beim Garen den Deckel schließen. Anschließend kann man die "Pelle" ohne (Klebe-)Probleme abkriegen.

Schwarzwurzeln sollen ja ganz gesund sein, lassen sich aber immer so schlecht schälen, weil sie so eine klebrige Milch absondern - das Messer konnte ich hinterher fast immer so gut wie wegschmeißen, weil es so verklebt war und das Zeug nicht abzukriegen war.

Jetzt habe ich entdeckt, dass man sie folgendermaßen so gut wie vollkommen "klebfrei" schälen kann: Man bürste sie unter Wasser gut sauber und gare sie dann ungeschält im Wasserdampf (wenn sie zu lang für den Topfdurchmesser sind, einfach durchbrechen). Dauer: Je nach Dicke der Wurzeln ca. 15-20 min.

Man braucht dazu keinen besonderen : Im Handel gibt es preisgünstige, zusammenklappbare Metallsiebe auf Füßchen, die man einfach in den Kochtopf stellt, in den man zuvor ca. 2 cm Wasser gegeben hat. Beim Garen Deckel drauf.

Anschließend kann man die "Pelle" ohne (Klebe-)Probleme abkriegen. Manchmal reicht's, wenn man die Wurzel ein wenig in sich dreht oder wringt, und die Pelle geht von selbst ab. Wenn sie einam dann noch zu hart sind, der kann sie wie gewohnt nochmal weiter garen.

So habe ich wieder Spaß am Essen frischer Schwarzwurzeln bekommen.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Porree ohne scharfen Geschmack
Nächster Tipp
Kartoffeln und Möhren bürsten statt schälen
Tipp erstellt am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Schwarzwurzeln leicht schälen (3)
Schwarzwurzeln leicht schälen (3)
1 6
Schwarzwurzeln leicht schälen - ohne Kleben (2)
Schwarzwurzeln leicht schälen - ohne Kleben (2)
5 1
Schwarzwurzeln schälen mit Wasser und Sparschäler
Schwarzwurzeln schälen mit Wasser und Sparschäler
8 1
20 Kommentare
Navina
1
Hey das is mal ´nen versuch wert. bin die dinger aus´m glas so was von leid,aber bin vor frischen zurück geschreckt,dabei sind die dingsis so legga!
16.1.06, 10:05 Uhr
Vela
2
Wenn man die Schwarzwurzeln in Essigwasser schält, klebt auch nix. Säuerlich schmecken sie auch sehr lecker.
16.1.06, 10:42 Uhr
3
Die aus dem Glas vom Aldi sind auch sehr lecker!
16.1.06, 13:29 Uhr
Taz
4
Genau wegen dieser Schweinerei habe ich immer die tiefgekühlten genommen. Die schmecken wie die frischen. Aber jetzt probier ichs mal mit dieser Methode.
16.1.06, 13:45 Uhr
Nyx
5
ich schäle sie immer mit Einweghandschuhen, dann kommen sie sofort in eine Schale Wasser mit Zitronensaft (Essig geht auch) dann verfärben sie sich nicht.
17.1.06, 22:02 Uhr
Schwarzwurzelfanatiker
6
"Die aus dem Glas vom Aldi sind auch sehr lecker!"
Neee-nicht wirklich!
3.4.06, 21:54 Uhr
markus.christoph.becker@web.de
7
Wi bekomme ich den Kochtopf sauber?!? der klebt genauso wie das Messer?!?
25.11.07, 17:25 Uhr
Katja
8
Klasse Tipp! Am Sonntag gibt es bei mir Schwarzwurzeln. Ich probiere es dann aus. Bisher schälte ich sie in Wasser in "Gartenzustand".

Katja
14.11.09, 09:40 Uhr
Dabei seit 27.6.09
9
Man nennt die ja auch " der Spargel des kleinen Mannes" gg
Mir hat mal jemand gesagt, dass er die immer mit einem Metall-Topfkratzer
saubermacht - hab`s aber noch nicht probiert.
Dieser Tipp klingt besser - danke!
25.6.10, 08:23 Uhr
Dabei seit 26.4.10
10
Ich fand das Putzen von Schwarzwurzeln immer zu aufwändig. Daher habe ich sie einmal aus dem Glas probiert - hat nicht geschmeckt.
Jertzt werde ich diese Methode mal versuchen - wenn's so einfach geht, wie es sich liest: SUPER!
25.6.10, 09:34 Uhr
Dabei seit 10.5.09
11
das ist ja mal ein guter Tipp, ich liebe Schwarzwurzeln, hab mich aber immer gescheut, sie zu schälen.. wird ausprobiert... Danke :)
25.6.10, 09:48 Uhr
Dabei seit 10.5.09
12
@Maja26: ja die aus dem Glas sind auch nur eine halbe Alternative...
25.6.10, 09:49 Uhr
Marilse
13
Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu :-) Das werde ich auch mal ausprobieren.
Den Kochtopf bekommt man sauber, wenn man ihn mit Spülmittel und heißem Wasser eine halbe Std. einweicht. Dann löst sich das angeklebte leichter und man kann das mit der Spübürste oder einem Microfaser-Lappen gut abwaschen. So mache ich es bei anderen klebrigen u. angebrannten Rückständen oder ich gebe Wasser u. ein Spülmaschinen Tab in den Topf und koche das kurz auf. Dann den Topf mit klarem warmen Wasser ausspülen.
25.6.10, 11:35 Uhr
zonelab
14
O.K., manche mögen vielleicht diese "Dinger", aber seit dem ich meine, mich erinnern zu können, haben mir die Wurzeln nur Brechreiz bereitet. Vollkommen überbewertet - genau wie Spargel !!!
25.6.10, 22:50 Uhr
Dabei seit 2.11.09
15
danke für den Tipp, ich mag sie nur roh, schmeckt wie Nüsse ...hmmm lecker...nur nicht gekocht, da mag ich sie nicht, vielleicht weil sie mir als Kind nicht schmeckten, fand sie nur eklig mehlig, Spargel dagegen liebe ich..hmmm...grübel

ich kratze sie immer, nenn es schrabben ..werde es mal mit neuer Technik probieren
30.6.10, 21:21 Uhr
Dabei seit 28.7.10
16
Danke- ein toller Tipp! Ich probiere es gerade aus...
24.10.11, 20:25 Uhr
Dabei seit 16.1.12
17
Ja, das klappt hervorragend! Aaaber: die werden ja dabei tootaal bitter!
10.3.13, 13:54 Uhr
Dabei seit 17.11.14
18
Die klebrigen Hände bekommt man mit Speiseöl leicht sauber. Dann mit Seife abwaschen.
17.11.14, 11:09 Uhr
Dabei seit 19.1.15
19
ich schäle sie mit dem Spargelschäler unter fließendem Wasser. Die klebringe "Milch" wird dann sofort mit abgespült. Danach in einen Behälter mit Zitronenwasser, damit sie nicht verfärben. Geht wunderbar.
5.3.15, 12:17 Uhr
MariaL
20
Hat super geklappt! Vielen Dank für den Hinweis!?
2.3.19, 11:55 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen