Die Pellkartoffeln lassen sich ganz leicht schälen, indem man die Schale an dem Schnitt mit den Fingern nach beiden Seiten abzieht.
3

Pellkartoffeln leicht und schnell schälen

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Heute habe ich von diesem tollen Tipp erfahren, wie man Pellkartoffeln ganz leicht und schnell schälen kann, und ihn auch sofort mal ausprobiert.

Man ritzt die Kartoffeln vor dem Kochen mit der Messerspitze rundherum leicht ein (nicht zu tief!). Nach dem Kochen wird das Kochwasser abgegossen, dann werden die Kartoffeln kurz mit kaltem Wasser übergossen (abgeschreckt). Nun lassen sie sich ganz leicht schälen, indem man die Schale an dem Schnitt mit den Fingern nach beiden Seiten abzieht. Es klappt tatsächlich ganz wunderbar! 

Von
Eingestellt am

31 Kommentare


5
#1
30.9.16, 18:47
Das ist ja ein guter Tipp👍  

Werde ich bei  den nächsten Pellkartoffeln ausprobieren.
#2
30.9.16, 18:49
Mache ich schon immer so, geht ruck zuck 👍
4
#3
30.9.16, 18:56
gab es exakt genau so 2006 schon hier als Tipp: https://www.frag-mutti.de/pellkartoffeln-leichter-schaelen-vorher-einritzen-a6048/
11
#4
30.9.16, 19:09
Auch wenn der Tip doppelt drin ist - ich kannte ihn nicht! Werde ich ausprobieren. Danke dafür!
5
#5
30.9.16, 19:11
Ich koche die Kartoffeln immer ohne einritzen und lasse nach dem Kochen einfach kaltes Wasser drüberlaufen, bis dass sie nur noch lauwarm sind um sie dann in die Hand zu nehmen zum schälen. Klappt super gut und geht auch ruck zuck.😄
7
#6
30.9.16, 19:18
Super...das probier ich mal aus.
Guter Tipp...egal obs den schonmal gab, ich hatte ihn noch nicht gelesen.
10
#7
30.9.16, 20:01
Ich ritze immer nach dem Kochen ein, dann lässt es sich auch gut pellen. So geht auch nichts von den Inhaltsstoffen der Kartoffel verloren. :p
4
#8
30.9.16, 20:33
Ich gebe immer einen Spritzer Öl ins Kochwasser, dann geht das Pellen auch ruckzuck
2
#9
30.9.16, 22:13
Mit eingeritzter Schale flutschen sie fast von alleine geschält und schalenlos aus der Hand.

So handhabe ich es ewig, wurde aber beim Durchblättern einer Zeitschrift gerade wieder daran erinnert. Da lesen wir wohl die gleichen Hefte??!?!
2
#10
30.9.16, 23:45
Im TV gab es genau den gleichen Tipp gestern auch. Ich werds ausprobieren.
Egal woher, wenn es denn klappt.
2
#11
1.10.16, 12:12
Es kommt auf die Sorte an, manche trennen sich auch mit den besten Tricks nicht gern von ihren Schalen. Ansonsten ritze ich auch nach dem Kochen.
3
#12
1.10.16, 18:04
Ich kannte den Trick noch nicht.Wird versucht!
12
#13
2.10.16, 01:04
2006? Das ist 10 Jahre her! Was soll dieser Kommentar? Ich wäre nie darauf gestoßen und bin froh, dass dieser Tipp jetzt und hier zu lesen war.
Danke für diesen tollen Tipp.
3
#14
2.10.16, 08:15
Ich fürchte ja, dass durch das Anritzen einiges an Nährstoffen rausgekocht wird, oder?
4
#15
2.10.16, 09:45
@NFischedick: aber ich möchte doch keine lauwarmen Kartoffeln essen! Ich liebe sie heiß!
6
#16
2.10.16, 10:38
Ich bin immer wieder überrascht, welch giftige Kommentare hier geschrieben werden.
Habt ihr nix Besseres zu tun?
3
#17
2.10.16, 11:06
ein auszug aus den hinweisen für tippschreiber: "Es kommt immer wieder vor, dass es einen Tipp bereits hier gibt. In
diesem Fall möchten wir natürlich, dass du dir die Mühe sparen kannst,
den Tipp aufzuschreiben. Verwende daher bitte die Suche, um
herauszufinden, ob es diesen Tipp eventuell schon gibt."

ich steche vor dem kochen in jede kartoffel hinein und lasse sie vor dem pellen im wasser liegen. solange sie nass sind, geht das pellen so viel rascher. rundum einritzen funktioniert bei mir auch nicht besser oder schlechter als das einstechen. total glatt kann ich kaum eine kartoffel in einem rutsch abziehen, wenn sie entweder eine sehr dünne schale oder viele augen haben, die die schale festhalten.
2
#18
2.10.16, 11:17
Ich mache nichts von alledem, und meine Kartoffeln pellen sich trotzdem ruck zuck, mit dem Pellmesser die Schale einritzen und der Rest geht fast von alleine ab
1
#19
2.10.16, 12:08
In einer Großküche bekam ich den Tipp , mir Haushaltshandschuhe (natürlich saubere,neue) anzuziehen und dann die Schalen bei noch heißen,nassen Kartoffeln einfach abzureiben. Das sollte schneller gehen.Klar,bei der Menge...Fiel mir eben wieder ein beim lesen des Tipps. Ansonsten werde ich den für mich auch neuen Tipp ausprobieren. LG
1
#20
2.10.16, 14:01
@seidenloeckchen:
" . . . total glatt kann ich kaum eine kartoffel in einem rutsch abziehen "

Einfach mal ausprobieren! Probieren geht über Studieren!!  😁
2
#21
2.10.16, 14:12
Da kann ich Seidenlöckchen nur zustimmen. Es liegt eben auch an der Sorte. Wenn sie sehr dünnschalig sind oder viele Augen haben, die die Schale festhalten, dann geht's eben schlechter, auch wenn man viel Übung hat. Eingeritzt oder nicht. Aber für "normale" Kartoffeln ist einpieksen oder einritzen eine gute Hilfe.
3
#22
2.10.16, 15:40
Das werde ich definitiv bei den nächsten Pellkartoffeln ausprobieren! Diese Methode war mir völlig neu und ich wäre jetzt auch nicht darauf gekommen, überhaupt danach zu suchen. Bloßes Anpieksen reichte bisher bei mir jedenfalls nicht und war dennoch immer eine ziemliche Fummelei.
Dementsprechend vielen Dank für diesen Tipp!
#23
2.10.16, 17:10
@Leomama: Da hast du natürlich auch recht, ganz heiss sind die dann nicht mehr. Aber man verbrennt sich dann auch nicht die Schnute. 😜
2
#24
2.10.16, 17:42
@NFischedick: das stimmt, aber ich liiiebe Pellkartoffeln, und zwar nur mit Butter und Salz. Und die Butter muss drauf schmelzen😋. Deshalb müssen die schööön heiß sein bei mir.
#25
2.10.16, 17:47
@Leomama: Ich liebe auch Pellkartoffeln, aber nicht mit Butter. Ich mag keine Butter. Bei mir gehört Kräuterquark dazu. Da müssen die Kartoffeln auch nicht unbedingt ganz heiss sein, da der Quark ja auch nicht heiss ist.
#26
3.10.16, 11:01
@backfee44: einfach mal ausprobieren? ich glaube, du verstehst den inhalt meines beitrags nicht. ich würde schrecklich gern meine kartoffeln rasch pellen. aus langeweile und um die zeit totzuschlagen fummle ich gewiss nicht länger als nötig an ihnen herum. rundum einritzen hat mir noch nicht mehr geholfen als einmal einstechen. da kommt es sehr auf die sorte und die beschaffenheit der jeweiligen kartoffel an. mit ein wenig dickeren schalen geht es einfacher, weil sie nicht so schnell einreißen, jedoch gibt es auch bei ihnen keine garantie, dass es in einem rutsch auf jeder seite geht.

öl ins wasser macht nach meiner erfahrung auch keinen unterschied. mit nasser schale habe ich die besten erfahrungen gemacht.
1
#27
3.10.16, 13:09
Hab's ausprobiert und für sehr hilfreich befunden. Danke für den Tipp!
2
#28
6.10.16, 08:08
Ich hatte den Tipp hier schon mal gelesen und immer mal wieder ausprobiert und es hat nicht geklappt. Das lag wahrscheinlich daran, dass ich die Kartoffeln im Dampfkochtopf gare und sie da nicht im Wasser liegen. Jetzt, wo der Tipp nochmal kam, habe ich genauer gelesen und gemerkt, dass ich immer nur eingeritzt und danach nicht mit kaltem Wasser abgeschreckt habe. Also habe ich gestern meine Dampfkartoffeln zwar nicht eingeritzt aber abgeschreckt und das Schälen ging viel leichter, vor allem könnte ich heute Morgen, selbst bei den kalten Kartoffeln die Pelle noch wunderbar leicht ablösen. Das Abschrecken scheint wichtiger als das Ritzen zu sein.
Sehr gut, wenn ein alter Tipp wieder neu belebt und neu diskutiert wird.
Übrigens, selbst wenn man einen Tipp einstellt und sich die Mühe macht und sucht, ob der schon mal vorkam, kann es sein, dass sowohl die Tippeinstellerin als auch die FM Redaktion das übersehen
1
#29
11.10.16, 08:57
Es kann manchmal so einfach sein. Man muss nur wissen wie. Danke für den Tipp!
2
#30
12.10.16, 14:20
@Mona-Emma: 
Genau der gleiche Gedanke kam mir spontan beim Lesen des Kommentars. Aber man ist hier ja einiges gewohnt, ich finde es schlimm, darum stelle ich auch keine Tips mehr ein, denn anscheinend ist hier ja bereits alles schon bekannt.
1
#31
12.10.16, 16:04
Gerade gab es vorher eingeritzte Pellkartoffeln, diesmal Rundumschnitte. In einem Rutsch ging das Viertel bei den großen Kartoffeln zwar nicht ab, aber das abgepellte Schalenstück war wesentlich größer als ohne vorheriges Einritzen. Ich lasse die fertigen Kartoffeln immer im Kochwasser, das scheint auch viel auszumachen, denn von trockenen Pellkartoffeln bekomme ich nur Millimeterstreifen der Schale ab.
Fazit: Geht besser als ohne Einritzen. Sollte man im Hinterkopf behalten.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen