Perfektes Rezept für Schweinebraten aus dem Schnellkochtopf. Für alle, die wenig Zeit haben. Die Schmorzeit beträgt nur etwa 20 Minuten.
2

Schweinebraten aus dem Schnellkochtopf

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Für alle, die wenig Zeit haben: Schweinebraten ganz einfach im Schnellkochtopf zubereiten.

Zutaten

  • Schweinebraten
  • Salz, Pfeffer
  • mittelscharfer Senf
  • 1 große oder 2 mittelgroße Gemüsezwiebeln
  • 2 Möhren

Zubereitung

  1. Zwiebeln schälen und halbieren, Möhren putzen. 
  2. Fleisch m​it Pfeffer, Salz und Senf würzen und im offenen Topf schön anbraten.
  3. Zwiebeln und Möhren ebenfalls anbraten und alles mit Wasser oder Brühe angießen. Das Mitbraten von Gemüse sorgt für eine schöne Soße.
  4. Topf schließen und mit großer Hitze ankochen. Sobald der Topf "gut" sagt (wenn der rote Ring sichtbar wird), wird die Hitze reduziert. Der Braten braucht nur noch 15-17 Minuten zu kochen. Die "Ampel" der Kochkrone zeigt genau an, ob zu viel oder zu wenig Hitze verwendet wird.
  5. Die Soße wie gewohnt zubereiten. Ich püriere das mitgebratene Gemüse (der Chefkoch streicht es durch ein Sieb :-) ), so wird die Soße schön sämig. Evtl. noch etwas einkochen lassen und/oder mit Sahne verfeinern, sowie abschmecken. 

Info:

Vor dem Schließen des Topfes immer die Ventile des Deckels auf Leichtgängigkeit prüfen, dann klappt alles ganz prima. Ich möchte den Topf mittlerweile nicht mehr missen, sogar meine Graupensuppe wurde ein voller Erfolg 😤!

Unterstützt von Fissler und Frag Mutti mit einem kostenlosen Fissler Produkt.

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

15 Kommentare


#1
25.4.18, 05:21
Danke für das tolle Rezept. Das wird bei Gelegenheit  nachgekocht.
3
#2
25.4.18, 09:07
Schweinebraten , hmmm... und was ist das auf dem Foto auf dem Teller ?
Für mich sieht das aus wie eine Rinderroulade und eine Bratwurst.
Entschuldigung, aber eine Brille habe ich schon auf...😃
2
#3 CaterineM
25.4.18, 12:23
@Geli68: ich hab's auch für ne Wurst gehalten 😂 schön, daß ich nicht alleine bin.....
1
#4
25.4.18, 13:20
ist das denn keine Bratwurst ? Ja was denn dann ?
Autsch, jetzt hab ich Kopfkino 😄
1
#5
25.4.18, 13:50
das eine ist definitiv eine Wurst und kein Schweinebraten😁
3
#6
25.4.18, 17:34
Guckt doch mal genau hin: Neben der Wurst liegt eine Scheibe Fleisch, und das ist doch wohl der Schweinebraten!
Die Wurst taucht allerdings im Rezept nicht auf, die ist eine Zugabe.
#7 CaterineM
25.4.18, 18:08
@Upsi: Ich glaub das ist ne in der Soße etwas verkochte Karotte neben den Fleisch 😢
1
#8
25.4.18, 18:17
@CaterineM: egal ob Wurscht oder Möhre, es sieht lecker aus und ich würde da in alles sofort reinbeißen. 😁
2
#9
25.4.18, 18:58
warum ist der zweite Teller leer 😢 ?
#10
26.4.18, 10:57
Teller leer, Diät ?😃😀
#11
26.4.18, 18:07
Na da habt Ihr mir es wohl so richtig geben wollen? 😉
Ne,die "Wurst" ist eine ganze Möhre,welche mit angebraten und in der Soße gekocht wird. Das Gemüse püriere ich dann um Soßenbinder zu sparen,schmeckt auch besser.
Bis auf 1-2 Möhren,die möchte mein Mann "am Stück".
Rinderrouladenfarbig wird mein Schweinebraten durch gutes Anbraten mit Senf und viel Gemüse. Laßt die Schnittflächen der Zwiebeln ruhig fast schwarz werden ( huch Akrylamid) ,das bringt Farbe in die Soße!
Auf Teller 1 liegt eine Scheibe Braten mit Soße übergossen + der schon viel diskutierten Möhre,Kartoffeln und Möhrengemüse.
Und- auf dem 2. Teller wurde einfach noch nicht aufgetan,sorry!
4
#12
26.4.18, 18:54
@Birgit-Martha: endlich Aufklärung, nun kann ich wieder richtig schlafen 😉
#13
26.4.18, 19:25
Sieht gut aus und wird demnächst nachgekocht 😊
#14
27.4.18, 19:25
👍
#15
16.3.19, 19:27
Hallo ...
Habe gerade nachgekocht ... leider reichte die Zeit nicht aus bei einem 1 1/2kg Braten... ansonsten vielen Dank ... 

Rezept kommentieren

Emojis einfügen