Mein erstes Gericht im Fissler Schnellkochtopf ist dieses Schweinegulasch mit Champignons. Als Beilage habe ich Salzkartoffeln gewählt und in Butter geschwenkte Möhrchen.
6

Schweinegulasch mit Champignons im Schnellkochtopf zubereitet

13×
Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Schon lange bin ich scharf auf einen Schnellkochtopf, konnte mir einen guten aber bisher nicht leisten. Nun habe ich die Möglichkeit im Rahmen eines Testprogramms von FM solch einen Topf auszuprobieren. Mein erstes Gericht ist dieses Schweinegulasch.

Zutaten

Zubereitung

  1. Das Fleisch wird portionsweise in etwas Kokosöl im Schnellkochtopf angebraten. Wenn es Farbe genommen hat, heraus nehmen und beiseitestellen.
  2. Nun kommen in den Bratensatz die Zwiebeln, Pilze, Knoblauch, sowie die klein geschnittene Paprika.
  3. Alles gut durchschwitzen lassen, das angebratene Fleisch zugeben, mit Salz, Pfeffer und Paprika, Tomatenmark und Senf würzen und mit Wasser, oder wer mag, mit Wein ablöschen, bis alles leicht mit Flüssigkeit bedeckt ist.
  4. Jetzt wird der Topf nach Vorschrift verschlossen und die Garstufe eingestellt. Nach ca. 20 Minuten ist das Gulasch fertig gegart.
  5. Nachdem der Topf abgedampft und geöffnet ist, gebe ich die Sahne und die Gewürzgurkenstückchen hinein und lasse es kurz noch einmal aufwallen, fertig.
  6. Als Beilage habe ich Salzkartoffeln gewählt und in Butter geschwenkte Möhrchen.

Der Schnellkochtopf hat noch einen Dünsteinsatz, in dem man Gemüse und Kartoffeln gleich mit garen kann. Ich habe es aber dieses Mal noch getrennt gemacht, da ich mich mit meinem neuen Topf erst richtig vertraut machen muss.

Erstaunt hat mich die kurze Garzeit und wie einfach alles ging. Wenn man täglich kocht, hat man somit sicher auch Stromersparnis.

Unterstützt von Fissler und Frag Mutti mit einem kostenlosen Fissler Produkt.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

14 Kommentare

1
#1
19.2.18, 20:31
War auch am überlegen mit so einem Schnellkochtopf..
Das Rezept liest sich gut!  Ein leckeres Rindergulasch ( mag ich halt lieber)  müsste doch genauso  mit etwas längerer Garzeit  im Schnellkochtopf  zu kochen sein. 
3
#2
19.2.18, 20:55
@Ingrid 771: mit Sicherheit geht das auch, hab gerade nachgesehen, 500g Rindergulasch brauchen 20 bis 25 Minuten.
1
#3
19.2.18, 21:01
Ja, und das ist doch eine enorme Zeitersparnis! 🐣
2
#4
19.2.18, 21:37
Aber Kartoffeln aus dem Schnellkochtopf schmecken nicht - zumindest mir nicht.
Ich habe schon seit zwanzig Jahren einen Schnellkochtopf - gerade Schmorgerichte werden wunderbar schnell gar darin, aber auch Rot- und Weißkraut, Grünkohl u.ä. werden in einem Bruchteil der Zeit gar.
Übrigens kann man die "Abdampfzeit" verkürzen, indem man den Topf in kaltes Wasser stellt, oder kaltes Wasser seitlich an der Topfwand entlang fließen lässt, bis der Druck im Topf gesunken ist.
#5
19.2.18, 21:42
@whirlwind: 
Das Abdampfen geht aber recht schnell. Bis ich den Topf in der Spüle habe und Wasser über den Deckel laufen lasse, habe ich auf dem Herd auch abgedampft.
1
#6
19.2.18, 21:46
@xldeluxe_reloaded: Ja, das liegt vielleicht am Alter meines Topfes, zwanzig Jährchen tut er mir schon treue Dienste, bisher war nur ein neuer Dichtungsring nötig.  Meiner braucht ein bisschen länger zum Abdampfen - ist eben ein Senior, die dürfen langsamer sein.
1
#7
19.2.18, 22:27
Mein Schnellkochtopf ist auch fast jedesmal beim Kochen dabei. Die Zeitersparnis ist enorm und schmecken tut es auch. Fleischgerichte, Gemüse, Reis auch 🥔Kartoffeln 🥔 am liebsten Pellkartoffeln schmecken mir gedämpft  viel besser als in Wasser gekocht. Man muss nur aufpassen, dass alle gleich groß und nicht zu groß sind. Ich backe sogar Kuchen im Schnellkocktopf.
#8
19.2.18, 22:40
@Mafalda: ich bin auch gespannt was ich noch so fabriziere in dem Topf. Bin ja noch Neuling, aber die kurzen Garzeiten und das butterzarte Fleisch reizt doch zu mehr.
3
#9
20.2.18, 08:31
Auch Suppen werden sehr gut.
1
#10
20.2.18, 10:57
Eintöpfe,Linsen,Kartoffelsuppe,Pellkartoffeln, Siedfleisch mach ich nur im Schnellkochtopf. bei Pellkartoffeln kann man Einsatz reinstellen wenn man möchte,dass sie ni cht im Wasser liegen.
wird alles wunderbar,jede Menge Zeit-und Stromersparnis.Gemüse dünste ich normal mit wenig Flüssigkeit, das wird im Schnellkochtopf ganz schnell zu weich und wir mögen es bissfest.
1
#11
20.2.18, 13:44
Mein Dampftopf ist schon fast 30 Jahre alt, und seitdem ich einen Thermomix habe, benutze ich ihn kaum noch. Jetzt bin ich aber neugierig geworden und werde ihn auch mal wieder einsetzen.
Upsi, viel Spaß und Erfolg mit dem Wundertopf!
1
#12
20.2.18, 23:48
Das hört sich sehr lecker an. Das werde ich demnächst auch ausprobieren. Ich nehme ja auch an diesem Produkttests teil und bin von diesem Topf jetzt schon richtig begeistert.
1
#13
24.2.18, 07:44
Das sieht gut aus, und hört sich auch gut an. Sehr schön erklärt. Ist es wert, einmal auszuprobieren.
1
#14
3.3.18, 20:07
Sieht das Lecker aus :-)

Rezept kommentieren

Emojis einfügen