Das warme Kirschkompott wird um den Pudding drapiert und die Sahne gibt den letzten Pfiff beim Dessert.
5

Selbst gemachter Schokopudding mit Kirschkompott und Sahne

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Ruhezeit

Gesamt

Letzte Woche habe ich durch Zufall in einem Laden hübsche, nostalgische Puddingförmchen entdeckt. Ich konnte nicht daran vorbeigehen, hab sie gekauft und natürlich musste ich sie auch gleich ausprobieren, um festzustellen, ob der Pudding wirklich ohne Probleme aus den Förmchen herauskommt und so eine "gute Figur" auf den Desserttellern macht.

Also hab ich einen schnellen Schokopudding angerichtet, einen der mal nicht aus der Tüte kommt, aber wirklich lecker schmeckt. Er kommt mit wenigen Zutaten aus und kann trotzdem jederzeit mit den fertigen Tütenpuddingen mithalten. Versucht ihn mal, er wird auch euch sicher gut schmecken, egal ob nun aus den Förmchen oder einfach nur in Dessertschalen.

Zutaten für 4 Förmchen

  • 1/2 L Milch
  • 40 g Speisestärke (Mondamin o. ä.)
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 - 3 EL Kristallzucker
  • 1 geh. EL Back-Kakao (kein Fertigpulver)

Beilage

  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 200 ml Sahne

Zubereitung

  1. Von der Milch nehme ich ca. 4 bis 5 EL ab und gebe da hinein das Mondamin, den Vanille- und den Kristallzucker sowie den EL Kakao. Die restliche Milch bringe ich auf dem zum Kochen. Ist dies geschehen, nehme ich den Topf von der Herdplatte und gebe die Kakao-Mischung und ständigem Rühren mit einem Schneebesen in die heiße Milch.
  2. Die Hitze der Herdplatte habe ich runtergeschaltet und nun wird der Pudding unter ständigem Rühren - bitte nur in eine Richtung mit dem Schneebesen rühren, damit sich keine Blasen bilden - solange weiter erhitzt, bis die Masse schwer dicklich wird. Das geht recht schnell und der Pudding kann nun in die kalt ausgespülten Förmchen geschüttet werden.
  3. Die Förmchen werden gefüllt bis ca. 1/2 cm unter dem Rand. Nach kurzer Abkühlzeit kommen die mitgelieferten Deckel auf die Förmchen und diese können nun im Kühlschrank gut auskühlen.
  4. Vor dem Servieren habe ich aus den Kirschen ein Kompott gekocht, indem ich etwas vom Saft mit ein wenig Speisestärke angedickt habe. Das Kompott sollte noch leicht warm sein, bevor es zum Pudding kommt.
  5. Die Sahne wird geschlagen und in einen Spritzbeutel gefüllt.
  6. Nun werden die Deckel von den Förmchen abgenommen und sie werden über Kopf auf die Dessertteller gestülpt. Am Boden der Förmchen befinden sich ebenfalls kleine Deckelchen, die ebenfalls geöffnet werden. Nun rutscht der Pudding ganz von selbst wunderbar mittig und ohne zu zerfallen auf die Teller.
  7. Das warme Kirschkompott wird um den Pudding drapiert und die Sahne gibt den letzten Pfiff beim Dessert.

Lasst es euch gut schmecken!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

14 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter