Selbstgemachte dunkle Soße zu Bohnen

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein schönes Stück durchwachsenen Speck in kleinere Würfel schneiden und in einem Topf mit etwas Margarine ziemlich dunkel anbraten. Danach 2 kleinere Zwiebeln oder eine große in dünne Ringe schneiden und dazutun. Die Ringe müssen auch ziemlich dunkel werden (nicht schwarz!). Danach nimmt man einen guten Esslöffel Mehl und rührt das Mehl im Topf um, bis alles gut vermengt ist. Dann gibt man am besten die aufgefangene Flüssigkeit der Bohnen aus der Dose hinzu. Sollte man frische Bohnen nehmen, dann natürlich nur mit Brühe aufgießen.

Dabei die Herdplatte auf höchster Stufe belassen.

Es dickt langsam an, und sollte noch Flüssigkeit fehlen entweder mit Brühe oder Wasser vorsichtig nachkippen. Bis es eine sämige Angelegenheit wird. Jetzt den Herd auf kleinste Flamme stellen und mit Salz, Pfeffer, Petersilie und Bohnenkraut würzen. Bohnenkraut gern mehr dazugeben. Das Ganze zum Schluss nochmals mit Petersilie bestäuben - das Auge isst ja mit ;-)

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1 Labens
3.12.07, 21:30
Frische Bohnen werden 15-20 Minuten in Salzwasser mit Bohnenkraut gekocht. Dann mit kaltem (Eis-)Wasser abgeschreckt, damit sie nicht grau werden, und die grüne kräftige Farbe behalten. Die Bohnenbrühe gehört weg geschüttet. Das Bohnenkraut in die Mehlpampe dann noch dazu geben ist ein gehöriger Fauxpass. Bohnen aus der Dose? Ist wie Sex mit Gummipuppe von B.Uhse.Frisches Gemüse enthält Vitamine. Dosengemüse ist nur Gemüse, mehr nicht.
Dann eher tiefgefrorens, blanchiertes Gemüse nehmen.
Hab ich mal als Gesundheitsberater gelernt.
#2
3.12.07, 22:38
Ich mache die Soße gern etwas säuerlich
#3 Böhnchenliebhaber
3.12.07, 22:48
@ Labens: Warum ist Bohnenkraut ein Fauxpas? Dieses Kraut schmeckt nun mal gut zu Bohnen (deshalb heißt es ja auch so). Es handelt sich keinesfalls um Teile der Bohnenpflanze selber, es ist ein völlid anderes Gewächs.
#4 Labens
3.12.07, 22:57
@Böhnchenliebhaber:
Das Kraut kommt zurvor in die Bohnen - nicht in die Mehlpampe, dort hat sie nämlich nichts zu suchen. Hab ich doch geschrieben. Lies bitte nochmals was ich gepostet habe.
#5 Mikro
4.12.07, 10:15
Ich finde den Tipp gut. Nur dachte ich immer, dass man Bohnenwasser nicht weiterverwenden soll.
#6 su
4.12.07, 12:06
Sowas hab ich doch gaaannzz früüher mal gegessen, war lecker. Muß ich unbedingt wieder mal probieren. Danke !!
#7 die die auch mal dosengemüse isst
6.12.07, 11:48
und bestimmt isst der "labends" nur furchtbar gesund.......oh man wie ich solche nörgeleien hasse.motzt du auch an kuchen und dergleichen rum, ist nämlich auch voller "schlechter" kohlenhydrate
#8
6.12.07, 15:18
Ich esse auch schon mal Dosengemüse, es ist nix dabei. Das Rezept hört sich nicht schlecht an.
#9 Alina
6.12.07, 17:14
@die die auch mal dosengemüse isst
Was ist denn an gesund "furchtbar"?
#10 Reiner
10.12.07, 17:25
lecka...aber davon muss man ganz schön f..... na ihr wisst schon ;-)
#11
25.2.10, 22:13
kann ich mir gut vorstellen...
kannte bisher jedoch nur die helle variante. geht fast genauso, nur ohne speck, nicht so dunkel werden lassen und das bohnenwasser mit milch ergänzen. das ganze wird mit sal, pfeffer und ggf. bohnenkraut abgeschmeckt*LEKKA*

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen