Haare sind bereits dann von Fett und Schmutz befreit, kurz vordem es zu Schäumen beginnt.

Shampoo sparen

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe herausgefunden, wenn es beim Haare waschen üppig schäumt, hat man zu viel Shampoo verwendet. Die Haare sind bereits dann von Fett und Schmutz befreit, kurz vordem es zu Schäumen beginnt.

Es genügt also weniger Shampoo zu verwenden, als vielleicht gewohnt. Alles darüber hinaus, ist ohne Nutzen. Mit dem beschriebenen Tipp, hält das Shampoo doppelt so lange.

Von
Eingestellt am

64 Kommentare


13
#1
2.2.16, 19:14
Ja, das stimmt sicherlich. Es heißt sogar, daß diese Aufschäumer nur deshalb zugesetzt werden, weil die Verbraucher das Waschmittel ansonsten mit einer schlechten Waschleistung gleichsetzen würden.

Ich bin ganz ehrlich: wenn es nicht schäumt habe ich den Eindruck, daß an der Stelle kein Haarwaschmittel ist und fühle mich, als hätte ich die Haare schlecht gewaschen. Obwohl ich mir im Klaren darüber bin, daß es wohl definitiv genug war. Aber mit einem schlechten Gefühl aus der Dusche zu kommen ist halt unangenehm.
4
#2 Aquatouch
2.2.16, 19:36
Sage das mal meinem Frisör.
Der wäscht immer zweimal.
3
#3
2.2.16, 19:40
@Aquatouch: das macht meine Friseurin auch. Sie sagt, das erste Mal, damit Schweiss und Fett rauskommt und das zweite Mal, damit es auch wirklich sauber wird. Aber viel Schäumen tut es auch nicht. Ich werd aber beim Selberwaschen mehr drauf achten.
1
#4 RumpelHans
2.2.16, 19:59
Ich nehme erbsengroße Shampootropfen in meine Handfläche für eine Haarwäsche mehr nicht.

@Aquatouch: Es würde sich am Preis nichts ändern, wenn Dein Friseur nur einmal wäscht.

Neulich war ich beim Haareschneiden, meine reguläre Friseuse hatte frei und die Vertretung wusch mir nicht die Haare, weil ich die Angewohnheit habe, vor dem Friseurbesuch meine Haare zu waschen, was meine reguläre Frisörin weiß, aber trotzdem wäscht, damit das Kleingeschnipselte ausgespült wird. Die Vertretung war der Meinung, dass sie schon gewaschen sind und bräuchten es nicht nochmals.
Aber, der Preis war derselbe, was ich unverschämt fand.
2
#5 RumpelHans
2.2.16, 20:02
Was jetzt mit anderen Worten heißt, dass ich nur noch mit einer fettigen Birne zum Friseur gehe; mögen sie doch denken was sie wollen - mir egal :-)))))
3
#6 Aquatouch
2.2.16, 20:22
LOL. So ähnlich mache ich es auch RumpelHans.
Es geht mir nicht um den Preis.
Es geht mir um die unbequeme Lage.
Ich kriege von diesen unsäglichen Waschbecken immer arge Nackenbeschwerden.
1
#7 RumpelHans
2.2.16, 21:04
Kann ich jetzt nicht klagen; mein Nacken liegt mit einem Handtuch bequem auf dem "unsäglichen" Waschbecken schon mal 20 Minuten, weil ich meine Augenbrauen noch behandeln lasse. Trotz jahrelanger Behandlung zucke ich immer noch zusammen und bete zum Lieben Gott dass die Tussi möglichst bald fertig ist. :)
2
#8
2.2.16, 21:19
ich laß meine haare IMMER nur vorwärts waschen, eben weil es mir im nacken die adern abdrückt........
8
#9
2.2.16, 22:08
Wenn ich einen Tag "drüber" bin mit dem Waschen, schäumt die gleiche Menge Shampoo, die ich sonst täglich benutze nicht. Das zeigt mir, dass das Haar mehr Reinigung braucht. Ich mag es, wenn es schäumt und nur dann empfinde ich mein Haar als sauber gewaschen.
2
#10 Aquatouch
2.2.16, 22:17
@xldeluxe_reloaded: Genau so handhabe ich das auch.
Und was habe ich davon, wenn die Pulle vier Monate hält.
Ich wechsele gern mal die Marke und das auch beim Duschbad, bei der Zahncreme, Deo etc.
1
#11 RumpelHans
2.2.16, 22:36
Na ja, @Aquatouch, du kannst das jederzeit und gerne machen. Ich aber muss mir die Inhaltsstoffe stets durchlesen. Ich hab eine empfindliche Haut; auch meine Kopfhaut macht bei aggressiven Produkten Kummer. Shampoo mit Silikon geht bei mir nicht. Deodorant mit Alkohol und Duftstoffen ist Gift für mich. Zahncreme Aronal und Elmex, was anderes gibts nicht.
1
#12 Aquatouch
2.2.16, 22:39
Stimmt, ich kann alles problemlos vertragen.
#13
2.2.16, 22:40
Ich auch und leide trotz nicht gerade vorbildlicher Lebensweise unter keinerlei Unverträglichkeiten oder Allergien.
5
#14
2.2.16, 23:11
@RumpelHans

"..., damit das Kleingeschnipselte ausgespült wird."

Das ist doch Blödsinn! Die Haare werden doch VOR dem Schneiden gewaschen!

23.10 Uhr
3
#15 RumpelHans
2.2.16, 23:24
@Teddy, das ist der knackende Punkt weshalb meine Friseuse NACH dem Schneiden meinen Kopf anständig wäscht :-))
Vor dem Schneiden werden meine Haare mit einer Dispenserflasche besprüht.
1
#16
3.2.16, 06:50
Als ich noch Shampoo benutzt habe zum Waschen, hat bei mir (Länge etwa bis zu den Achseln) ein haselnussgroßer Klecks Shampoo völlig ausgereicht. Man muss vorher die Haare gut nass machen, das Shampoo in den Händen verteilen (das geht am besten bei trockenen Händen) und dann einmal komplett auf dem Haar verteilen, ehe man mit dem Einschäumen beginnt. Dann reichts auch für den ganzen Kopf.

Ich benutz jetzt hauptsächlich Lavaerde (= Wascherde oder auch Ghassoul/ Rhassoul genannt). Das ist auch hervorragend für empfindliche Kopfhaut geeignet (vielleicht also eine Idee für Euch Allergiker?). Es braucht nur einige Wochen, bis sich die Kopfhaut umgestellt hat, dass sie nicht mehr so radikal entfettet wird wie das bei diesem Chemie-Cocktail names Shampoo geschieht. (Wer dazu mehr erfahren möchte: das Stichwort ist Noo-Poo.)

Jedenfalls wasche ich jetzt meine Haare auch immer direkt vor dem Friseurbesuch, da die natürlich weder Lavaerde noch Aleppo-Seife oder Natron im Angebot haben. Aber der Preis ist dann trotzdem derselbe. Genau wie bei Dir, RumpelHans. Das ärgert mich auch ungemein. Da ich nur zum Schneiden zum Friseur gehe, werd ich wohl nächstesmal direkt einen Trockenschnitt verlangen, der ist günstiger.
3
#17
3.2.16, 10:35
Mir geht es wie einigen Vorpostern. Wenn ich meine Haare wasche, dann habe ich es gern, wenn es schön schäumt.
Das vermittelt mir das Gefühl von Sauberkeit.

Von mir aus muss ein Shampoo nicht monatelang halten. Ich habe da durchaus gerne Abwechslung.
Obwohl ich immer wieder erstaunt bin, wie lange eine Flache, ohne besondere Sparmassnahmen, hält.
2
#18 Beth
3.2.16, 10:40
Ich mag wenn es schäumt.
5
#19
3.2.16, 11:23
@bollina:

<Obwohl ich immer wieder erstaunt bin, wie lange eine Flache, ohne besondere Sparmassnahmen, hält.>

..... und ganz besonders lange, wenn man sie los werden möchte, um zu wechseln ;o))))
1
#20 Beth
3.2.16, 11:28
@bollina:
#19 xldeluxe_reloaded

So geht es mir auch.
1
#21
3.2.16, 11:58
@xldeluxe_reloaded: und @beth

Genau so ist es. Dann wollen die Dinger einfach nicht leer werden! ;-)))
3
#22
3.2.16, 12:00
Ich wasche meine Haare immer zweimal und nehme bei beiden Waschgängen die gleiche Menge Shampoo. Beim ersten Male schäumt es nicht sehr doll, beim zweiten Mal dann schon mehr und das ist auch gut so und gewollt. Dann habe ich nämlich erst das Gefühl, dass alles sauber ist.
Selbst wenn ich beim zweiten Waschvorgang weniger Shampoo nehmen würde, wie hoch wäre dann die Ersparnis? *grübelgrübel*.
Jedenfalls nicht so hoch, dass ich gleich einen Anlageberater konsultieren müsste, weil ich nicht mehr weiss, wohin mit dem ersparten Geld:-)))))
2
#23
3.2.16, 12:22
In einem Friseurlehrbuch habe ich mal gelesen, dass es etwas mit der chemischen Reaktion zu tun hat. Erste Wäsche reagiert anders, als zweite Wäsche, und daher gehören praktisch zwei Wäschen zusammen. Daher auch die Tatsache, dass es bei erster Wäsche noch nicht schäumt.

Andererseits habe ich mal gelesen, dass man bei feinem Haar nur einen Waschgang durchführen soll. Da ich kein Chemiker bin, kann ich das alles nicht im Detail erklären. Aber somit wäre man schon mal auf einer Fährte, falls man Interesse an weiteren Informationen hat.

Allgemein finde ich es gut, wenn man versucht, seine Mittelchen nicht so schnell zu "verbrauchen", wie es von der Industrie gerne gewünscht ist. Lieber habe ich dann mal zwei, drei verschiedene Flaschen zur Abwechslung stehen. Was natürlich zur Folge hat, dass ich "ewig und drei Tage" nichts Neues zu kaufen brauche, und es mich auch gar nicht anficht, dies zu tun.
2
#24
3.2.16, 13:00
Früher habe ich auch immer zwei Waschgänge durchgeführt, jetzt komme ich mit einem aus. Mein Haar ist extrem fein, da ist es wohl auch besser, es nur einmal zu waschen.
Und wenn man Mittel wie Shampoo einsparen kann, ist das immer gut - wenn schon nicht für den Geldbeutel, dann doch wenigstens für die Umwelt!
3
#25
3.2.16, 15:02
Da ich nur Haarwaschseife benutze, reicht bei mir einmaliges waschen. Ein paar mal mit der Seife durchs nasse Haar und es schäumt beim ersten mal ordentlich. Essigspülung hinterher und gut isses.
2
#26 Beth
3.2.16, 15:15
Ich habe feine Haare , wasche jeden Tag, aber nur einmal und es schäumt.
1
#27
3.2.16, 22:29
Shampoo sparen kann man, wie hier bei FM ja auch schon erklärt wurde, wunderbar durch Verdünnen:

Leere Flasche aufbewahren, halb mit Wasser, halb mit Shampoo füllen, schütteln.
#28
6.2.16, 17:12
@xldeluxe_reloaded: stimmt. Die Idee ist eher was für mich, als vom puren Schampoo weniger zu nehmen. Vor allem schäumt es dann auch, wenn es verdünnt ist. Wobei mir halb und halb mischen dann wohl doch zu dünn wäre. Aber ausprobieren werde ich es, sobald die Flasche wieder leer ist.
#29
7.2.16, 08:50
@Aquatouch: Meiner immer nur einmal.
#30
7.2.16, 09:27
@Upsi: Was ist denn Haarwaschseife? Du würdest sowas sicher nicht benutzen, wenn Du es nicht gut fändest, darum würde ich das vielleicht auch mal probieren wollen... Und welche Vorteile siehst Du da?
2
#31
7.2.16, 09:52
Eine Flasche Shampoo bekommt man schon unter 1€ und die hält Monate. Ob ich mir jetzt im Jahr 30 Cent spare durch eine sparsame Anwendung vom Shampoo, die noch dazu führt dass ich kein richtiges Sauberkeitsgefühl habe, glaube ich wird keine Berge versetzen.
Diese 30 Cent spare ich lieber an anderer Stelle, derer es genug gibt.
#32
7.2.16, 10:38
@schwarzetaste: ich benutze die Haarwaschseife schon sehr lange. Das Haar muss sich aber zuerst daran gewöhnen bis alle Chemie rausgewaschen ist. Deshalb ist es die erste Zeit etwas struppelig, aber danach hatte ich gesundes und glänzendes Haar. Es ist eine Seife aus natürlichen Ölen wie Oliven und Lorbeeröl, so, wie sich die Frauen im Orient die Haare früher wuschen. Am besten du gibst mal bei Herrn Google die Aleppo Haarwaschseife ein, da wirst du umfassend informiert. Wenn man sich dafür entscheidet, braucht man Geduld bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist. lg
#33
7.2.16, 11:23
@Upsi: Strubbeliges Haar habe ich sowieso, deswegen wird es mit der Geduld bei mir da vielleicht etwas schwierig werden. Aber ich würde es doch gern versuchen und schau mal. Vielen Dank für den Tipp und einen fröhlichen Sonntag!
#34
7.2.16, 11:39
Ich glaub, es muss nicht speziell Aleppo sein, denn das ist wohl bloß die Markenbezeichnung. Und davon (Marken) gibt es bestimmt verschiedene ... ?
#35
7.2.16, 11:51
@Saxonia: mag sein, daß es noch andere Haarwaschseifen gibt, aber meine Erfahrungen beziehen sich nur auf die Aleppo. War übrigens auch ein Tipp von FM.
#36
7.2.16, 16:40
@Cicamica: Bei meinem wieder relativ langen Haaren brauche ich doch recht viel Schampoo. Daher würde ich sicherlich schon ein paar Euro damit sparen. Das ein oder andere Eis im Sommer käme auf jeden Fall zusammen. :)
1
#37
7.2.16, 17:01
kann ich nur bestätigen, dass man nur geringe Mengen an Shampoo benötigt. Da dies aber etwas schwer zu dosieren bzw. zu verteilen ist, habe ich ein Fläschchen vom Harrfärbemittel ausgespült und fülle einen Klecks Shampoo hinein, dem ich etwas Wasser hinzufüge. Um das Shampoo besser, bereits auf die Kopfhaut, wo es ja am fettigsten ist zu plazieren ist die spitze Tülle ideal. Ebenfalls ideal um für ein Wochenende dann diese Flasche mit etwas Shampoo auf Reisen mitzunehmen, anstatt die ganze Shampooflasche
1
#38
7.2.16, 17:33
Ich habe auch recht lange Haare aber mein Shampoo kostet 55 Cent und reicht ein halbes Jahr. Ich habe Shampoo Kosten von 1,10€ pro Jahr. Wenn ich weniger Shampoo verwende um bei diesem Betrag was zu sparen, bekomme ich noch Geld raus 8-)
#39
7.2.16, 18:00
@RumpelHans: ^Wenn ich jetzt richtig gelesen habe wäscht deine Frisörin nach dem schneiden die Haare. ?
#40
7.2.16, 18:04
@xldeluxe_reloaded: Wenn die Flasche halb leer ist kann man doch auch schon Wasser nachfüllen, oder nicht ?
2
#41
7.2.16, 18:07
@vinschi: #39 der Rumpelhans kann dir nicht mehr antworten, es hat sich ausgerumpelt mit ihm:-))))
#42
7.2.16, 18:47
@vinschi:

Natürlich, aber dann hat man halt den halben Inhalt pur verbraucht und spart nicht wirklich (wenn es ums Sparen geht).
#43
7.2.16, 18:50
@xldeluxe_reloaded: hmmmmmmm Wenn Du die Flasche leermachst hast doch das auch pur verbraucht.
#44
7.2.16, 19:15
@Upsi: #32:

Danke für deinen Tipp. Aleppo kannte ich bisher noch nicht. Hab gegoogelt und bin von Aleppo auf ein Seifen-Shampoo gestossen, das sehr guten Bewertungen hat. Wird demnächst mal ausprobiert.
6
#45
7.2.16, 19:44
@xldeluxe_reloaded: Das ist suboptimal - also den halben Inhalt pur zu verbrauchen.

Das Zumselchen schlägt vor, zunächst in einem Eimer eine 10prozentige Lösung herzustellen: Ein Teil Shampoo plus neun Teile Wasser. Diese wird dann in vorher zu sammelnde leere Shampoo-Flaschen gefüllt. Hält ewig!
Dieses Verfahren kann man unendlich wiederholen, in der Homöopathie nennt man das "Potenzieren". Hier gilt: Je stärker die Verdünnung (Potenz), desto stärker die Wirkung. Da sollte eine Flasche Shampoo (Urtinktur) ein für ganzes Leben reichen.
1
#46
7.2.16, 19:46
@zumselchen: :<))
#47
7.2.16, 20:23
@vinschi:

Es muss ja keine Shampooflasche sein..........
1
#48
7.2.16, 21:48
ich musste heute früh unter der Dusche über eure Kommentare nachdenken ... davon abgesehen, dass ich offenbar einen an der Waffel habe habe ich mir versuchsweise zweimal das Haar shampooniert ... was soll ich sagen ... ich hab die Haare schön ... vielleicht ist das bloss Zufall daher werde ich das morgen nochmal versuchen ... bin gespannt
1
#49
7.2.16, 21:51
@Agnetha:

Wie oft wäscht Du Dein Haar? Wenn man leicht fettiges Haar hat, schäumt es meist erst richtig beim zweiten Waschgang oder man nimmt für den ersten schon mehr als empfohlen.

"Sauberes" Haar, also wenn man es jeden Morgen wäscht, braucht nur einen Durchgang, sag ich mal so frei heraus ;o))

Hauptsache Du hast die Haare schön, Du hast die Haare schön......ich kann 12x waschen und hab nicht die Haare schön, hab nicht die Haare schön ;o))))
#50
7.2.16, 21:56
ich wasche mein Haar etwa fünfmal pro Woche mit Shampoo ... wenn ich nicht arbeite mache ich es unter der Dusche bloss nass :o)
ich habe kurzes feines Haar und jetzt hab ich einen Ohrwurm *lach*
1
#51
7.2.16, 21:57
@Agnetha:

Du hast angefangen. Ich sehe sie singend vor mir und es gruselt mich
2
#52
7.2.16, 22:08
Das Zumselchen hat heute auch die Haare schön: Chewbacca-Kostüm. :-)
#53
7.2.16, 22:16
und wenn die Haare nicht schön sind bieten sich wahlweise das DarthVader oder das ObiWan (Kapuze) Kostüm an
#54
7.2.16, 22:25
@Agnetha: Absolut. Das Zumselchen liebäugelt allerdings mit Jabba the Hutt. Sehr pflegeleichtes Kostüm. :-)
1
#55
7.2.16, 23:03
Och ne : Ich kenne mich damit überhaupt nicht aus und hab nix davon gesehen. Ist nicht meine Welt, obwohl ich einen Nachbarn gegenüber habe, der sieht so aus, als wenn........... ne ich rede nicht schlecht über meine Nachbarn ;o))))

Wenn schon Kostüm, dann gehe ich als Glatze
#56
8.2.16, 14:23
Ich liebe Haarewaschen bei meiner Friseurin.
Kuschelig in einem Massagesessel liegend mit Rückenwärme und 2-fach Wäsche. Massage im Rücken und auf dem Kopf.
Selber schmier ich zuhause immer zu viel Shampoo rein, weil ich den Schaum so g..... finde :-))
#57
8.2.16, 14:25
@xldeluxe_reloaded:

Fasching ist nicht so meins. Ist mir zu tätätä. Ich mag mehr die harten Klänge und verkleidet bin ich lt. meines Umfelde eh immer so als schwarze Oldielady
#58
9.2.16, 20:46
...........um nochmal auf die Verwendung von dem sauberen Färbefläschchen zurückzukommen. Ich mach das nicht zum Sparen, sondern weil ich es praktisch finde das stark verdünnte Shampoo direkt auf die Kopfhaut aufbringen zu können, wo das Haar fettig ist. Meine Naturkrause braucht in den Längen nicht soooo viel Shampoo. Ausserdem möchte ich nicht unnötig Seife durch die Kanalisation schicken.............ich mag keine unnütze Verschwendung...........
1
#59
10.2.16, 15:21
Ich kann mich da nur anschließen... diese viele Chemie, die Seifenstoffe sind reines Gift für die Haut.

Seit ich vor ca. einem Jahr - ohne erdenklichen Grund plötzlich starkes Kopfhaut jucken bekam - habe ich eingelenkt. (In meiner Not habe ich mir sogar pures Olivenöl über den Kopf geschüttet, nur auch das half nicht mehr... ich ging daraufhin zu meiner Stammfrisöse und diese schaut sich mal meine Kopfhaut an...) Sie war entsetzt, die gesamte Kopfhaut war belegt... mit Schuppen. Schuppen welche aus Seifen Rückständen bestanden. Ich habe mir dann ein "arsch-treures" (sorry für den Ausspruch) Shampoo von Reden (einer Friseurmarke) gekauft u. auch gleich eine Sprühlotion. Diese Shampoo bewirkte in Kombination mit der Lotto ein Wunder! Das Jucken verschwand sofort... kaum war das Haar trocken... war die Sache durch. Allerdings musste ich die Lotto mehrmaligem am Tag nachtragen. Gleichzeitig verschwand auch meine schnell fettendes Kopfhaut. Keine 4 Wochen später war ich bei der selben Frisöse. Diese meinte nur: Wowww... wa shats du denn gemacht!? - Deine Kopfhaut ist ja nahezu wieder komplett frei? (Nur ein anderes Shampoo...war meine Antwort.) Heute benutze ich (wie ich es auch vom Friseurshampoo gelernt habe) nur noch einen kleinen Bruchteil davon. Ich gebe alles in einen Shampoo-Portionierer... den habe ich mir damals zum Shampoo zeitgleich dazugekauft (denn Friseurshampoo sind wesentlich wirksamer noch als die Drogerie-Shampoos) bei dennoch weniger Seifenzusatz. Deshalb neigt man gerade am Anfang dazu, auch hier zuviel davon zu nehmen. (Und wenn das passiert, kann sich das Problem drastisch verschlimmern... weil dann die natürliche Fettschicht der Kopfhaut "abgetragen" wird...) Mittlerweile nehme ich Apothekenshampoo. PH neutral. Ich habe über Schulterlange Haare und noch nie waren meine Haare so gesund und sind so schnell im Wachstum. (Und das lediglich durchs Richtige Shampoo und Dank dieser zusätzlichen Verdünnung dessen!) Insgesamt kann ich allen nur zu hochwertiger Friseur pflege mittlerweile raten... (und nein, ich bin keine Frisöse.) Warum? Weil man nur davon profetiert. Man zahlt zwar einmal nicht umbedingt wenig (was man aber durch online kauf wesentlich - bis sogar zur Hälfte - mindern kann, im Gegensatz zum reinen Friseurbedarfladen), dafür schlägt man aber 2 Fliegen mit 1 Klappe: Man tut 1. was für seine Gesundheit/die Haare, 2. mit einer Flasche, komme ich bis zu 4 Monate nun aus (bei meinen langen Haaren). In der Drogerie musste ich spätestens nach 6 Wochen mir Nachschub besorgen. (War darüber hinaus aber auch nie wirklich glücklich/zufrieden... schnell fettige Kopfhaut, strohig, stumpf, teils fliegend und und und...) Wenn ich ein Shampoo z.B. Alpecin (nur mal so als Beispiel) mit 8 Euro in der Drogerie bezahle, und beim Friseurshampoo eventuell nur 14 Euro zahle... ich statt 6 Wochen dann aber bis zu 4 (oder bis zu 6 Monate) auskomme, dann kann sich jeder ausrechnen, was man dort damit (bei optimal angepasster Pflege) durchaus sparen kann... Deshalb kaufe ich auch nur noch hochwertige, teure Pflege. Auch im Bezug auf mein Waschpeeling... auch hier fahre ich besser, wenn ich einmal 20 Euro statt 7 Euro zahle.
#60
18.2.16, 01:07
Es reicht eigentlich nur die Kopfhaut und die Haaransätze richtig einzuseifen. Einfach beim abspülen alles über den Rest der Haarlänge laufen lassen und etwas durchkneten. Ich hab ca 50cm lange Haare, alles immer volleinseifen macht echt kein Sinn. Wenn ich merke die Haare brauchen etwas Pflege dann schäum ich alles ein und dusche erst fertig bevor ich ausspüle, das reicht an Pflege vollkommen aus.
#61
3.3.16, 09:30
abo kündigen bitte ! laluna*
#62
3.3.16, 09:43
@laluna*: das musst du selbst oben anklicken, aber der Spam ist zum Glück weg.
#63
3.3.16, 10:36
Hallo Leute,

der besagte User wurde verbannt und alle Kommentare+Foreneinträge gelöscht.
Sehr ärgerlich ist natürlich, dass durch den Spam-Angriff tausende überflüssige Aboservice-Mails versendet wurden...

LG
#64
8.3.16, 17:22
Hey, also ich verzichte mittlerweile ganz auf schampoo und vor. und wasche meine Haare 1-2x wöchentlich mit kaisernatron, dies als Paste angerührt und mit verdünntem apfelessig kalt ausspülen, wird durch die kohlensäureeigenschaft alles restlos runtergespült, Kalk etc. kann sich nicht mehr über die Haare legen, da Natron auch gleichzeitig ein wasserenthärter ist, der apfelessig ist die Spülung für die Haare, es riecht zwar nicht angenehm, aber wenn die Haare trocken sind, ist der Geruch verflogen... Seit dem ich diese Technik anwende, fetten meine Haare weniger, sind viel kräftiger, mehr Glanz, keine schuppenbildung und was mir sehr wichtig war, keine juckende Kopfhaut mehr und meinen Geldbeutel, sowie die Umwelt schone ich auch, da ich keine schampooflaschen mehr recyceln muss ;) vlt ist das auch etwas für dich, vor allem hat man nach einer gewissen Zeit, auch wenn die ersten Wochen umgewöhnen bedeuten, wundervolle, weiche und kräftige Haare ganz ohne Chemie ;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen