Sieb im Küchenspülbecken für Abfälle spart Zeit

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Kochen fallen eine Menge Küchenabfälle an - trockene und feuchte. Gemüsereste, Eierschalen, Löffel mit Essensresten wie Marmelade, Mehl ...Fleisch- und Hautreste. Die nassen ausgekochten Möhren und Gewürze wie Lorbeerblätter, Petersilienstengel - und vieles mehr.

Man kann sich die häufigen Tripps zum Mülleimer sparen, indem man ein kleines Sieb - oder Durchschlag - ins Spülbecken in der Küche stellt. Alles, was beim Zubereiten abfällt, kommt erst mal in das Sieb. Die Flüssigkeiten laufen gleich in den Ausguss - nur einmal muss man zum Mülleimer, wenn die Mahlzeit zubereitet ist.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


1
#1 Die_Nachtelfe
18.10.11, 02:22
Wirklich guter Tipp, kenne es vor allem aus Japan, dort gibt es auch extra Siebe mit kleinen Fuesschen zu kaufen, die dann auch wirklich stehen bleiben. Fuer alle, die in Duesseldorf und Umgebung wohnen: In den japanischen Laeden dort muesste es die Siebe fuer Lau geben, habe meins auch dort bekommen. Kann vielleicht mal ein Bild einstellen.
2
#2
18.10.11, 08:21
@ Die Nachtelfe - das ist ja eine prima Ergänzung zu meinem Tipp, danke !
#3
18.10.11, 09:49
Super Idee,
das habe ich in der Türkei gesehen, die haben dort so kleine dreieckige Siebe, die man in die Spülbecken stellt. Nimmt auch nicht viel Platz weg. Werde villeicht nächstes mal eins mitbringen. ;)
#4
18.10.11, 10:25
Ast reiner Tipp! Das handhabe ich seid Jahren so (mit Sieb), denn der doch häufige Gang zum Mülleimer während des köchelns hat mich irgendwann mal angenervt...Daumen sehr hoch !
#5 pesch
18.10.11, 14:46
Den Gang zum Mülleimer spare ich mir da ich neben der Spüle eine Müllklappe habe, aber trotzdem ein super Tip. Danke
#6
18.10.11, 16:39
Ein Super-Tipp, deshalb daumen ganz hoch.
Das wende ich ab heute an. Danke
#7
18.10.11, 18:23
Wir sammeln alle Küchenabfälle in einer verdengelten Kump.
Die wird dann entleert und gut ist.
Sieb werde ich mit einbauen, weil mir der Tipp echt gut gefällt.
#8 felljunge
19.10.11, 18:03
Ich habe im Waschbecken ein Sieb mit drin. Trotzdem toller Tipp. Auch anwendbar im Bad, lange Haare etc....
-5
#9
24.10.11, 18:54
Biomüll geht sofort in den Biomüll, der restliche in die entsprechenden Mülleimer (Restmüll, Leichtverpackung, Papier). Was macht es für einen Unterschied, ob ich das nun in ein Sieb in der Spüle schmeisse und danach trenne oder gleich in die entsprechenden Eimer unter der Spüle?? Ach ja, dass ich danach die Spüle auch noch putzen muss, weil ja Zeug aus dem Sieb getropft ist. Kein wirklich sinnvoller Tipp, den ob ich zur Spüle oder zum Müll wandere macht keinen Unterschied und im Müll ist das Zeug gleich am richtigen Platz und mit nur einem Arbeitsschritt. Zudem muss ich dann nicht auch noch das Sieb leeren.
Der Biomüll geht sogar am einfachsten, denn dafür gibt es einen Deckel in der Arbeitsplatte, darunter hängt der Biomülleimer in einer Schiene, die Abfälle wischt man einfach hinein (ähnlich wie die Löcher an Kassentresen für die Magnetsicherungen). Am Ende einfach wieder Deckel druff. Die Verblendung der Arbeitsplatte und der Deckel in gebürstetem Edelstahl fügen sich wunderbar in die Arbeitsfläche ein. Daneben liegt die plan versenkbare Steckdosenleiste, ebenfalls in gebürstetem Edelstahl. Ein klein wenig High-Tech in der Küche, was man nicht überall sieht, macht schon Spaß und ist einfach überall einzubauen für ein paar peanuts.
5
#10
24.10.11, 19:23
Nicht jeder Haushalt ist am Bio-Müll angeschlossen. Da nützt dir auch nix deine supertrooper Hightec-Küche.
Was ist wohl einfacher? Ein Sieb oder eine Schüssel zu nehmen, um seine organischen Abfälle zu sammeln, oder wie du deine tolle Bio-Klappe zu reinigen und auch noch eine überteuerte Bio-Mülltüte unter der Klappe anzufriemeln.
Ganz ehrlich: eine Schüssel habe ich schneller geleert und gereinigt.

Und nicht jeder hat sein Arbeitsort am Mülleimer. Schon mal drüber nachgedacht, dass ältere Menschen sich lieber setzen beim Kartoffeln schälen? Die nehmen sich da auch ne Schüssel. Oder glaubst du, die bauen da ihre Ökö-Kartoffelschalen-Entsorgungsklappe aus`?
Wohl eher nicht.
#11
2.2.12, 08:00
Guter Tipp. Hätte man auch selbst drauf kommen können ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen