Hat man Sanitärsilikon auf die Kleidung bekommen, ist guter Rat teuer: Ein Bimsstein ist die Rettung!

Silikon auf Kleidung? Bimsstein hilft!

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habe gestern mit Sanitär-Silikon hantiert, und da ist mir blöderweise  (ohne es gleich zu bemerken) einiges auf meiner Lieblingsjeans gelandet. 

Ich ließ das Ganze dann erst mal ganz trocken. (Halbtrockenes Silikon ist ein Teufelszeug. :-)

Ich hab's dann erst mal _nicht_  mit dem teuren (entfärbenden?) Sikilikon-Entferner aus dem Baumarkt probiert, sondern hab erst mal gerubbelt. Topfkratzer und Bürste: Fehlanzeige. Bimsstein: Ging prima weg, als ich die zu bearbeitenden Stellen der Hose an eine Tischkante gelegt habe und dann beim Reiben fest ( _wirklich_ fest :-) draufdrücken konnte. --> Alles weg. :-)

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

20 Kommentare


#1
27.7.05, 13:16
Ungetestet, aber ich würd auch mal Radiergummi (die klaren, festen, nicht die roten krümmeligen) probieren.
#2 HoneyBee
27.7.05, 17:27
Stonewashed Jeans werden ja mit Bimsstein behandelt, damit sie das echte Stonewashed"gesicht" bekommen, nur so am Rande :)
#3 JCBummer
27.7.05, 21:53
jau, eine Schere tuts auch...
...oder man läßt es dran, eutzutage sehen doch alle Jeans irgendwie so aus...
#4 Barbie
28.7.05, 13:21
Kann ich damit auch meine Silikonbrüste reparieren?
#5
28.7.05, 14:02
geht auch bei silikontitten!!!!!
habs probiert
#6
16.9.05, 10:44
hatt gut funktioniert dein Tipp
Gruß anne
#7
20.12.05, 20:44
was ist ein bimsstein
#8
20.12.05, 21:52
damit schuppert man sonst hornhaut von den füßen...
#9 Patricia
16.8.06, 22:31
Super Tipp, habs ausprobiert.
1
#10 Jörg
5.9.06, 10:03
Geht bei Tshirts nicht.
1
#11
5.9.06, 10:07
Ergänzung:
T-Shirts aus Polyester zerreißen bei der Benutzung mit dem Bimsstein.
1
#12 Peter
22.9.06, 18:09
..wie kann man denn bei empfindlicheren stoffen (polo-shirt) vorgehen?
1
#13 mr
7.11.06, 12:48
Beim reiben (fest reiben) geht die Farbe raus. :-(
#14
6.1.07, 00:36
Klasse Idee mit dem Bimsstein, hab ach so nen s...... Fleck !! Ich probiers mal gleich aus. Ein "HOCH" auf das Internet ;-D
#15
6.4.08, 18:14
top tip, tolle seite
#16 Motte
22.11.08, 18:47
mein Held! Meine Hose ist gerettet!!!
#17
11.6.11, 14:51
Super Tip ,das Lieblingsshirt von meinem Mann ist gerettet
2
#18
8.1.15, 09:00
Sorry, aber das ist doch Schwachsinn! Natürlich bringt man damit den Silikon aus der Jeans, aber mit Bimsstein macht ihr auch die Baumwollfaser kaputt! Ein bisschen nachdenken hilft auch schon ("...mit Bimsstein...", "...wirklich fest reiben..."). Dass dies noch niemandem hier aufgefallen ist, erstaunt doch sehr... Aber vielleicht ist den Leuten ja auch egal, wie Ihre Textiltteil nachher aussieht.

Was bei mir - schonungsvoll - geholfen hat, ist, die Jeans sofort (bevor das Silikon eingetrocknet ist!) mit Fleckenmittel behandeln und bei 40° waschen. Nach der Wäsche war alles weg!

Liebe Grüsse
Dan
1
#19
8.1.15, 09:23
Die Jeans werden richtigerweise mit Steinen gewaschen ("Stone washed"), damit die gewünschte unregelmässige Bleichung entsteht. Im Privatgebrauch wird heute geraten, die Jeans mit Bimsstein zu reiben, was aber dazu führt, dass die Baumwollfaser an diesen stellen aufgerauht und damit verletzt wird; dies ist bei der "Steinwäsche" nicht der Fall ist. Heutzutage, wo die Jeans auch mit Löchern getragen werden, mag dies egal sein, aber mit der originalen Old School-Methode hat dies nur wenig zu tun.
#20 Jimmy1
22.12.17, 19:09
Hallo zusammen :)

Ich habe kürzlich mit schwarzem Silikon gearbeitet. Dabei ist versehentlich etwas auf meinen Grünen Pulli gekommen. (meine Mum hätte mich geohrfeigt, solche Arbeiten in "Sonntagskleidern" zu erledigen). 

Weil ich den Pulli sehr mag und ihn nicht gleich wegschmeissen wollte, habe ich diverse Internettipps ausprobiert wie: einfrieren, Essigsäure, Bimstein und sogar Bodylotion. Nichts hat wirklich viel gebracht
(Bimstein funktioniert bei Jeans super, bei Baumwolle raut es aber leider den Stoff auf).

gute ergebnisse habe ich mit Kornseife erhalten. Allerdings gieng auch damit nicht alles restlos aus.

Letstendlich hätte man es als Handwerker aber viel einfacher haben können. Ein paar spritzer WD40, mit einem groben Schwamm bearbeiten und in die Waschmaschiene damit. 
Ergebniss: Die Flecken sind restlos drausen und der Stoff, wie auch die Farbe blieben erhalten.

ich hoffe, das hilft euch weiter :) 

Jimmy

Tipp kommentieren

Emojis einfügen