Wer immer wieder mit Reflux oder Magensäure zu kämpfen hat und schnelle (!) Abhilfe möchte, dem sei Natronlauge in seiner wirkungsvollsten Art - Bullrichsalz - empfohlen!

Sodbrennen lindern

Jetzt bewerten:
2,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Alle Tipps, bis auf die mit zusätzlichem Säure- oder Geschmacksverstärkergehalt - also Sauerkraut, Zitrusfrüchte oder Maggi (Glutamat!) - sind gut und helfen, Sodbrennen zu lindern.

Wer aber immer wieder mit Reflux oder Magensäure zu kämpfen hat und schnelle (!) Abhilfe möchte, empfehle ich Natronlauge in seiner wirkungsvollsten Art: Bullrichsalz! Ein altes Hausmittel unserer Mütter und Väter, dazu nicht teuer mit max. 4.- Euro für 100 Tabletten plus Reserveröhrchen für unterwegs.

Da nicht besonders schmackhaft, am besten mit Milch oder Buttermilch einnehmen, dies verstärkt die schnelle Abhilfe. Gute Besserung!

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


4
#1
29.2.16, 22:36
Also, mit Milch oder Buttermilch sollte man keine Medikamente einnehmen!
3
#2
29.2.16, 22:45
bullrichsalz ist eher zum mal benutzen. Das unterdrückt das Sodbrennen auch nur kurz. Wenn das öfter auftritt bitte zum arzt!! Kann was ernstes sein. Unverträglichkeiten oder eine Entzündung oder sonste was. Und wenn so was nicht, vllt die Ernährung mal etwas umstellen.
#3
1.3.16, 00:42
Ich finde den Tipp gut,ich habe nämlich auch immer Probleme mit dem Sodbrennen und dem Völlegefühl oder Magendruck.
Und deswegen hab ich immer zur schnelleren Hilfe Maloxan oder Talcid,ansonste nehme ich am liebsten einfache Milch ,wenn ich Sodbrennen bekomme .
Deshalb gebe ich dir die fünf Sterne und Daumen hoch !
2
#4
1.3.16, 08:38
Dein Tipp enthält einen sehr gefährlichen Irrtum:
Natron = NAHCO3 ist auf keinen Fall mit Natronlauge = NAOH identisch. Beim Verschlucken von Natronlauge zieht man sich schwerste Verätzungen der Speiseröhre zu. Es ist in Ordnung, wenn man bei Sodbrennen Bullrichsalz oder Haushaltsnatron einnimmt, aber niemals mit Milch oder Buttermilch.
2
#5
1.3.16, 11:09
Bei häufigem Sodbrennen UNBEDINGT zum Arzt gehen und die Ursache abklären lassen, sonst riskiert man ernsthafte Schäden bis hin zu Speiseröhrenkrebs.
Bullrich Salz und Ähnliches sind nur zur kurzfristigen Behandlung etwa nach Ernährungsfehlern geeignet. Der Tipp ist also gefährlich!
1
#6
1.3.16, 16:49
Einfach ein Glas Milch trinken hilft auch.

Wenn jemand aber häufig Sodbrennen hat, sollte man damit besser zum Arzt gehen.
1
#7
1.3.16, 20:51
Manchmal habe ich, jetzt in der Schwangerschaft, abends etwas Sodbrennen. Wenn es zu unangenehm wird, löse ich einfach 1 Teelöffel Natron (Kaisers Natron) in einem kleinen Glas Wasser auf und das Sodbrennen ist nach 2 Minuten weg.
#8
1.3.16, 21:04
Und ich füge noch hinzu: das gefüllte Glas trinke ich dann leer
#9
3.3.16, 09:51
Sodbrennen.
1-2Esslöffel Haferflocken gut kauen.
Ohne Nebenwirkungen aber nützlich
#10
10.4.16, 13:47
Bullrichsalz bzw. Natriumhydrogencarbonat sind gänzlich ungeeignet! Sodbrennen bekommt man wenn eine Säureüberproduktion im Magen entsteht. Meisten bei sehr fettiger Speise. Einnahme von Natriumhydrogencarbonat bewirkt nur eine kurzfristige Linderung. Bei der Einnahme wird die Säure neutralisiert und es entsteht ein Gas. Deswegen auch das Aufstoßen nach Einnahme. Allerdings wird durch das Aufblähen des Magens den Rezeptoren dort vorgegaukelt das Speise zugeführt wurde und das wiederum führt zu einer verstärkten Säureproduktion. Wenn die Sodbrennen nur gelegentlich auftreten kann man sich behelfen indem gelegentlich ein kleiner Schluck Milch getrunken wird. Treten die Sodbrennen regelmäßig auf sollte das unbedingt vom Arzt abgeklärt werden. Das Aufsteigen der Magensäure in die Speiseröhre verätzt diese und kann schließlich zum Krebs führen. Maloxan ist nicht wirklich dazu geeignet das Problem zu beseitigen! Einfach mal zum Arzt gehen tut nicht weh und man ist auf der sicheren Seite. 

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen