Reis gegen Sodbrennen: Eine nur sehr kleine Menge reicht bereits aus, um das Sodbrennen loszuwerden.

Reis bei Sodbrennen

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei Sodbrennen Reis (vorzugsweise Thaireis) kochen und verzehren.

Eine nur sehr kleine Menge reicht bereits aus, um das Sodbrennen loszuwerden.

onkelwilli: Im Chemieunterricht habe ich gelernt, dass Saures durch Basisches neutralisiert wird. Ich habe daher immer ein spezielles Gel gegen Sodbrennen im Haus (z.B. Maloxan). Es ist in Tütchen eingeschweißt, die man einfach in den Mund entleeren kann (ähnlich denen für Majo oder Senf). Das Gel bleibt in der Speiseröhre haften und kann so besser seine lindernde Wirkung entfalten.
Wenn Sodbrennen öfter auftritt, sollte man den Arzt fragen. Es könnte ein sog. Reflux vorliegen. Nach zuviel Riesling z.B. weiß man selbst, woran es gelegen hat, dann braucht man keine ärztliche Diagnose.

Ach so: Ob Reis hilft, weiß ich nicht. Wäre mir aber sowieso zu umständlich, ihn extra zu kochen.
Von
Eingestellt am
Themen: Sodbrennen

35 Kommentare


2
#1
29.11.13, 03:34
wär ja super wenn das funktioniert! doch das heißt ich muss extra einen reis kochen und warten um das sodbrennen los zu werden. da hilft mir oft Milch oder Wasser schneller
3
#2
29.11.13, 06:08
Es hilft auch, eine paar trockene Haferflocken oder Mandeln zu kauen. Das geht schneller.
3
#3 mayan
29.11.13, 08:09
In der Schwangerschaft hat mir die Hebamme geraten, Haselnüsse zu kauen, das hat sich bewährt. Ich glaube ja gern, dass der Reis hilft. Wenn ich mir aber erst eine Viertelstunde die Speiseröhre verätzen lassen muss, bis der Reis gekocht ist, find ich das nicht so toll.
Eine Alternative wäre, diese runden Puffreisscheiben (die ohne Schokolade, gibt es z. B. bei real und Edeka) daheim zu haben, die dürften den gleichen Effekt haben und sind schnell verfügbar.
4
#4
29.11.13, 09:47
milch sollte man bei sodbrennen nicht trinken, weil es die säureproduktion noch weiter anregt.milch sollte man bei magen beschwerden allgemein nicht zu sich nehmen genauso wie eiweissprodukte.besser ist da weissbrot .meiden sollte man alkohol , fette speisen etc.
8
#5 onkelwilli
29.11.13, 14:02
Im Chemieunterricht habe ich gelernt, dass Saures durch Basisches neutralisiert wird. Ich habe daher immer ein spezielles Gel gegen Sodbrennen im Haus (z.B. Maloxan). Es ist in Tütchen eingeschweißt, die man einfach in den Mund entleeren kann (ähnlich denen für Majo oder Senf). Das Gel bleibt in der Speiseröhre haften und kann so besser seine lindernde Wirkung entfalten.
Wenn Sodbrennen öfter auftritt, sollte man den Arzt fragen. Es könnte ein sog. Reflux vorliegen. Nach zuviel Riesling z.B. weiß man selbst, woran es gelegen hat, dann braucht man keine ärztliche Diagnose.

Ach so: Ob Reis hilft, weiß ich nicht. Wäre mir aber sowieso zu umständlich, ihn extra zu kochen.
8
#6
29.11.13, 14:10
@onkelwilli
anstatt Maloxan geht auch ein Glas Natron-Wasser, ist ebenso basisch.
3
#7 onkelwilli
29.11.13, 14:20
@Lichtfeder: Sicher geht auch Natron, es ist aber nicht so einfach zu dosieren, und das Gel kann man auch schnell mal nehmen, wenn kein Wasser zur Hand ist, z.B. auf Reisen. Den Vorteil des längeren Haftens hatte ich ja schon erwähnt.
#8
29.11.13, 14:33
@onkelwilli
da hast du auch wieder Recht,
ich ernähre mich basisch und esse tgl. Mandeln ... lach, habe seit Jahren kein Sodbrennen ....
könnte mir aber auf einer Reise mit einer Flasche herben Rotwein passieren, da kann ich nicht widerstehen ;-)))
6
#9 onkelwilli
29.11.13, 14:50
@Lichtfeder: Und ich ernähre mich weder basisch noch sauer, sondern "wahllos", und esse kaum Mandeln. Und ich habe trotzdem schon seit vielen Jahrzehnten nur ganz selten Sodbrennen. Toi, toi, toi!

P.S.: Lach!
7
#10
29.11.13, 15:01
@onkelwilli: maloxan darf und sollte man nicht unterschätzen.leute mit nierenprobleme sollten andere alternativen suchen.maloxan ist ein medikament.bevor ich es zu mir nehmen würde, würde ich es mit hausmitteln probieren.


p.s.: medikamente ohne nebenwirkung haben keine wirkung!
#11
29.11.13, 15:01
@onkelwilli
da können wir uns ja beide bester Gesundheit freuen und brauchen keinen Arzt, was will mann/frau mehr ?
#12
29.11.13, 15:05
@Danny74
sehe ich auch so, deshalb nehme ich keine Medikamente, wegen der Nebenwirkungen ...:-D
2
#13
29.11.13, 15:43
hmmm reis das kenne ich noch nicht vielleicht sollte ich es mal beim nächsten mal ausprobieren :)


Ja durchaus sollte man meloxan nicht unterschätzen :) kann auch nach hinten los gehen ...

vielleicht sollte man das vorher mit seinem Arzt absprechen ob man das auch nehmen darf weil jeder Körper reagiert anders! (eigener Erfahrung)
4
#14 Mecki
29.11.13, 19:11
Mir hilft Bullrich-Salz oder eine rohe Kartoffel. Die Kartoffel fein zerkauen und das Sodbrennen geht weg.
Bei Natron einfach eine Messerspitze auf ein kleines Glas Wasser... fertig.
2
#15
29.11.13, 20:39
Natron hilft, schmeckt aber scheiße. Ich nehme gegen Sodbrennen - kein Scheiß! - Brausebonbons. Die schmecken zwar säuerlich, enthalten aber neben Zitronensäure und Zucker auch ein gerüttelt Maß Natron (Natriumhydrogencarbonat). Hilft tatsächlich. Mir zumindest.
4
#16
29.11.13, 20:43
Extra Reis kochen ist sicherlich etwas umständlich, aber mitunter hat man ja noch gekochten Reis vom letzten Abendessen über. Wenn das Sodbrennen vom Saufen kommt, hilft der dann auch gleich gegen den Fressflash. :D
2
#17 HeimchenAmHerd
1.12.13, 00:30
Ich habe das Glück noch nie Sodbrennen gehabt zu haben, nichtmal in der Schwangerschaft.
Aber wenn..., ich glaube, es würde mir zu lange dauern wenn ich dann erst anfange Reis zu kochen.
Aber noch weniger würde ich Maloxan oder andere ähnlich wirkende Medikamente nehmen! Wenn es natürliche Hilfsmittel gegen Sodbrennen gibt, warum nehmen Menschen dann bloß Medikamente???
3
#18
1.12.13, 09:04
@Jeannie:
mein Mann leidet sehr oft unter Sodbrennen (ist auch ärztlich festgestellt worden 'Reflux').
So, Medikamente, die auch mehr versprechen als halten, haben nicht geholfen.
Tatsächlich waren es die Haferflocken (zwar nicht so doll lecker) oder (wenn halt mal da) Mandeln.
Liebe Grüße taline.
3
#19
1.12.13, 09:09
@HeimchenAmHerd:
.... ganz einfach: Medis aus der Apotheke helfen vor allem dem Geldbeutel der daran beteiligten Verkaufenden..... ist halt leider so.
Daher wäre es wirklich schön, wenn wir auf einfache, aber wirkungsvolle, von Oma-Erprobten-Erfahrungen 'profitieren' würden.
Auch wenn da auch angeblich vieles der modernen Erkenntnissen nicht standhalten soll..... doch was solls ? Ausprobieren und wenn's hilft, dann ist es doch gut und man kann diese Erfahrung als Tipp weitergeben, und wenn's dann wieder irgendjemand hilft : bingo !
Liebe Grüße und allen einen schönen 1. Advent !
taline.
1
#20 adina
1.12.13, 10:51
ich finde den Tipp gut und werde ihn ausprobieren. Milch vertrage ich sowieso nicht, Mandeln helfen mir bei starkem Sodbrennen auch nicht, und ein Medikament möchte ich nur im Ausnahmefall nehmen. Natron hilft erst einmal, mein Arzt meinte aber, wenn man es öfter nimmt, kann es das Problem eher verschlimmern. Grundsätzlich versuche ich, herauszufinden, was die Ursache ist, ich zum Beispiel vertrage zu viel Süßes nicht, und zu viel Schwarztee und Gluten, zum Beispiel im Weizen, verursacht auch Sodbrennen. Aber immer kann ich es nicht vermeiden, dann werde ich mal Reis ausprobieren.
1
#21
1.12.13, 11:17
Mir hilft immer und schon seit 30 Jahren Kaffeemilch, 2-3 Esslöffel voll. Wenn ich mal keine haben sollte, werde ich die anderen Tipps mal ausprobieren. Je nach dem, was im Haus vorrätig ist.
1
#22 Helgro
1.12.13, 11:21
Bei Sodbrennen mache ich mir aus einem kleinen Glas Wasser mit etwas Essig und Zucker vermischt (umrühren) und einer Messerspitze Natron eine Brause, die garantiert hilft.
#23
1.12.13, 12:42
@adina
du merkst ja selbst, was bei dir Sodbrennen fördert, alle diese Lebensmittel reduziere ich auch so gut ich kann, weniger wegen Sodbrennen, sondern es kommt allgemein einer gesunden Ernährung sehr entgegen.

Anstatt Backpulver nehme ich generell Natron und auch eine kleine Prise auf den Kaffee .... besser wäre ganz auf den Kaffee und grünen Tee zu verzichten, gelingt mir immer öfter.. o.)
aber weniger davon ist auch schon sehr gut ... ;-))
1
#24
1.12.13, 13:07
Natron ist okay, rohe Haferflocken haben mir ebenfalls auch schon geholfen!
1
#25
1.12.13, 16:41
Ich nehm `n Teelöffel Natron, `n großen Schluck Wasser hinterher und jut is.
Ich hab allerdings auch schon gehört, daß Natron nicht so gut sein soll.
Weiß da jemand Genaueres?
#26
1.12.13, 19:46
grüne mineralerde mikrofein nehm ich täglich, in der schwangerschaft in massen wegen sodbrennen.
#27
1.12.13, 20:04
Vorsicht bei aluminiumhaltigem Antacidum gegen Sodbrennen - es kann das Gehirn schädigen - wie in einem TV-Bericht in Arte "Die Akte Alu" gezeigt wurde.

Aber auch hier zu sehen:

www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1882940#/beitrag/video/1882940/Aluminium---die-geheime-Gefahr.

Ab etwa dem Zähler 12.00 wird das Thema Antacidum behandelt..
#28
1.12.13, 22:20
Ja Natron-Wasser, kann ich auch empfehlen. Gibt auch so runde Pappe-Döschen in der Drogerie, zwei der Natron-Tabletten in Wasser auflösen und trinken, perfekt.
#29 Goma
2.12.13, 08:52
@Danny74: also mit Fett und Alkohol stimme ich zu, dass es schlecht für den Magen ist.
Dagegen Milch hat sich bei Sodbrennen unendlich oft bewährt - ich für mein Teil bevorzuge sie dann in Form von Vanillepudding ( trotz Zucker!), hilft mir immer!
Ich kenne auch andere Menschen, denen Milch bei Sodbrennen sehr gut tut! Und in dem Fall auch mit normalem Fett - nicht diese super dünne Plöre...
1
#30 Goma
2.12.13, 08:56
@mayan: ja, Reiswaffeln sind sicher eine geniale Ergänzung zum Tipp!
1
#31
2.12.13, 13:13
Ich habe einen Reflux und leide sehr häufig unter Sodbrennen. Habe lange Medikamente dagegen genommen - musste vom Arzt verordnet sogar 3-Monatskuren machen. Bis dann mein Darm anfing sich zu wehren. Klar, wenn im Magen der Prozess durch Medikamente gestoppt wird bekommt der Darm Probleme.
Seit einigen Monaten nehme ich bei Beschwerden einen TL Arganöl - hilft sofort. Den Tipp mit Mandeln werde ich aber auch mal ausprobieren.
1
#32
2.12.13, 16:25
da ich durch meine Schwangerschaft im Moment sehr Sodbrennen geplagt bin und ich noch reis von gestern über hatte, habe ich es einfach mal probiert. 2-3 kleine Portionen langsam gegessen und ich muss sagen, es hat relativ schnell geholfen.
und bis jetzt half mir nur immer rennie.

danke für den tipp :)
#33
8.12.13, 23:04
Man könnte auch eine kleine Menge klebrigen Reis kochen, nach dem Abkühlen zu kleinen Kugeln formen, und die Kugeln auf einem Teller nebeneinander gelegt einfrieren. Sind sie gefroren, in einen Gefrierbeutel umfüllen und gut verschließen. So hat man einen kleinen Vorrat. Benötigt man den Reis dann, sind so kleine Reismengen schnell im warmen Wasserbad oder in der Mikrowelle aufgetaut.
1
#34
13.1.14, 13:30
Also ich kann dir Nüsse empfehlen. Das klappt bei mir super. Du musst diese nur wirklich lange kauen.
#35
25.1.16, 16:44
Entweder einen Löffel Natron in Wasser auflösen und trinken oder (Brause)bonbons lutschen, manche normale Bonbons tuens aber auch. Natron und Brause sind basisch und helfen deshalb gegen das saure Sodbrennen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen