Sommer-Spaghetti mit Thunfisch

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

500 g Spaghetti kochen (bissfest) mit Wasser abschrecken. Spaghetti abkühlen lassen in die Schüssel geben mit Olivenöl nicht zuviel in die Schüssel geben 3-4 EL.

Dann 2 Tomaten, ein paar Lauchzwiebeln und Eisbergsalat klein schneiden, dann alles in die Schüssel geben und gut verrühren. Mit Salz und Peffer abschmecken zum Schluss Thunfisch dazugeben und alles gut vermengen.

Man kann die Spaghetti kalt genießen in den heißen Sommertagen, wenn man mag kann man auch Oliven dazu geben. Das ist eine leichte Küche für den Sommer, köstlich!

Ich koche es mir immer an den heißen Sommertagen, denn es ist kalorienarm.

Von
Eingestellt am

29 Kommentare


#1 Chicco
26.5.11, 13:42
;) sehr leckeres Rezept ... das ich von meiner Schwägerin kenne! sie ist Italienerin und macht das auch so
-3
#2 Hackfleischfan
26.5.11, 14:35
Mir fehlen hier genaue Mengenangaben. Klar, ich kann mir selbst was ausdenken, aber dann brauche ich kein Rezept.
#3
26.5.11, 16:50
Wieso? Steht doch alles gut angegeben da. Na gut,bis auf den Thunfisch.Aber ich nehme mal an das man dafür 1-2 Dosen in eigenem Saft braucht.
#4
26.5.11, 16:54
Daumen hoch! Auch eins von vielen Tunfischsalatrezepten - blöde Rechtschreibung "Tunfisch", der tut nix (mehr) *gg*
Bis auf Eisbergsalat hätte ich ja schon alles im Haus - kommt demnächst mal auf den Tisch. Kalorienarm ist immer gut!
@Hackfleischfan: Ist ja auch a bißle Geschmacksache, einer will viel, der andere wenig(er). Ich würde evtl. nicht gaaaanz soviel Eisbergsalat reinschneiden, aber dafür schon reichlich Tunfisch ... Letzterer kaufe ich jedoch auch nur den im eigenen Saft, wertvolleres Öl kann man ja selber zufügen.
#5
26.5.11, 16:57
@Froggy14_: Wenn man Thunfisch so gerne mag kann man 2 Dosen hinein geben,Thunfisch ohne Saft dazu geben,
#6
26.5.11, 17:03
@Backoefele: Das kann man machen wie man das möchte,der eine mag gerne Salat und der andere mag mehr Thunfisch.
#7
26.5.11, 17:18
@Kabbara: Genau, so habe ich es auch gemeint :))
1
#8 Oma_Duck
26.5.11, 18:22
Variante, wenn es erlaubt ist: Eisbergsalat weglassen, damit man den Salat etwas länger aufheben kann - wird leicht matschig, und es schmeckt "gut durchgezogen" besser. Ich würde das Olivenöl auch weglassen und dafür Thunfisch in Öl nehmen, das Öl mitverwenden, schmeckt herzhafter. Oliven machen den Salat noch "kräftiger" und machen Durst, den man dann leider mit Vino löschen muss - herrlich!
Auf 500 g Spaghette unbedingt mindestens zwei Dosen, sonst findet man ihn kaum wieder!
#9
26.5.11, 20:21
Leckeres Pastagericht. Für heiße Sommertage aber eher geeignet weil man es eben auch kalt servieren kann und weniger weil es kalorienarm ist, außer man teilt die Menge auf mindestens 3 oder mehr Esser auf.
#10
26.5.11, 20:35
Hallo, ThieMic,

da man pro Person für eine Hauptmahlzeit 125 g und als Beilage 100 g rohe Spaghetti rechnet, kannst Du das Gericht locker durch vier bis fünf teilen. Das relativiert dann die Kalorien sehr. Viel Fett ist ja auch nicht dabei.
-1
#11
26.5.11, 22:32
Aja. Mir fiel es nur dehalb auf.
Zitat: "Ich koche es mir immer an den heißen Sommertagen, denn es ist kalorienarm."
MIR wäre es definitiv zuviel. Allein die 500g Nudeln.
#12 erselbst
26.5.11, 23:16
das rezept gefällt mir!!! und da man beim kochen auch ein bissel creativ sein sollte, kann doch jeder die mengen nach eigenem gusto gestalten!! ich betrachte rezepte fast immer als anregung--mit der absicht diese so zu ergänzen oder abzuändern wie man es selbst gern hätte!
#13
27.5.11, 08:50
Klasse Rezept! Danke schön!
#14
27.5.11, 09:45
@erselbst: ich mache das auch so,die Rezepte sind für mich anregungen und die Menge der Zutaten änder ich so wie ich es brauche.
#15
27.5.11, 11:01
Ein Tipp noch:
Nudeln NIE NIE NIEMALS abschrecken mit Wasser. Größter Fehler, den man machen kann ;-)
Man macht sich die ganze schöne Stärke-Klebeschicht kaputt, die man ja gerade haben will beim Nudeln kochen, damit die Sauce/das Öl hängen bleibt.

Nudeln einfach nur abgießen, und nach Belieben etwas Öl dran.
-1
#16 alsterperle
27.5.11, 12:25
Also: Auch wenn es hier vielleicht niemand hören mag:

"Fisch hat als Nahrungsmittel ein gutes Image, das längst nicht mehr gerechtfertigt ist. Viele Fische sind mit Umweltgiften belastet, die meisten Arten überfischt. Fischer ziehen also mehr Tiere aus dem Wasser, als durch natürliche Vermehrung nachwachsen können. Aquakulturen, in denen Fische gezüchtet werden, sind nur dann eine Alternative, wenn man Massentierhaltung in Ordnung findet: Die Probleme an Land und im Wasser (hoher Energieaufwand, Antibiotika, Tierquälerei) sind hier sehr ähnlich.

Aber auch die Fangmethoden im offenen Meer lassen, milde gesagt, zu wünschen übrig: Beim Thunfischfang werden Millionen anderer, unerwünschter Tiere als Beifang sinnlos getötet. Darunter nicht nur Delfine, sondern auch Haie, Schildkröten, Vögel und sogar Wale."

So sieht u. a. Greenpeace das.

Nun entscheidet selbst, ob es nötig ist, diesen Fisch zu essen.
#17
27.5.11, 13:07
Klingt sehr lecker, wobei ich die Spaghetti mit z.B. Orecchiette ersetzen würde, denn diese Muschelnudeln, vor allem, wenn es die mit der rauhen Oberfläche sind, saugen die "Sauce" besser. Nudeln nie abschrecken, dann können sie garkeine Sauce/Aroma aufnehmen!
#18
27.5.11, 14:59
Hallo, Alsterperle,

da hast Du natürlich Recht. Ich glaube, ein Vorschlag zur Güte wäre, nur Thunfisch zu kaufen, der kontrolliert ohne Beifang gefangen wurde bzw. Bioware. Ich selbst habe schon seit Ewigkeiten keinen Dosenthunfisch mehr gegessen. Bei der "Häufigkeit" wäre es doch vielleicht vertretbar, das Rezept mal nachzukochen. Wenn man nachhaltig "produzierte" Ware kauft und es auch nicht dauernd isst, mag es gehen, finde ich.

Beste Grüße aus Hamburg
1
#19 Die_Nachtelfe
27.5.11, 15:58
Und wieder dieses Theater wegen den abgeschreckten Nudeln... warum um Himmels willen muss die Sosse unbedingt dran haften? Wer diese Staerkeschicht unbedingt haben will, kann sie ja dran lassen. Aber an sich isdt es doch schnuppe, ob ich die Nudeln abschrecke oder nicht.
#20 Hackfleischfan
27.5.11, 17:12
Gut, ihr habt mich überzeugt, ich werde jetzt kreativ und denke selbst ;-)
Ich habe mich entschieden für 500 g Nudeln, 3 Tomaten, 1/2 Kopf Eisbergsalat, 3 Stangen Frühlingszwiebeln und 2 Dosen Thunfisch (ich schaffe es einfach nicht, den ohne "h" zu schreiben...). Es soll am Wochenende wieder warm werden, dann probiere ich das aus. Wehe, das schmeckt nicht ;-))) Dann mache ich in Zukunft wieder Hackfleischsoße "frei Schnauze". Lieben Gruß!
1
#21 Hackfleischfan
27.5.11, 17:15
Übrigens schrecke ich Nudeln nicht nur ab, zu allem Überfluss kommt bei mir auch noch ein Schuss Öl ins Kochwasser. Beides ist verpönt und soll völlig wirkungslos oder sogar schlecht für die Nudeln sein. Aber wir stehen drauf! :-)
#22
27.5.11, 20:32
@ThieMic: Man kann ja auch weniger Spahgetti nehmen,wenn man alleine ist.Kabbara
#23
27.5.11, 20:36
@jackie123: Hast du das Rezept schon ausprobiert,und wie hat es dir geschmeckt.Kabbara
#24
27.5.11, 20:43
@Thouy: Man kann ja auch andere Nudeln nehmen,wie man das mag!Kabbara
#25
29.5.11, 07:06
1) @Bierle: Da dies Gericht kalt gegessen wird (eine Art mayonnaisefreier Nudelsalat), ist Abschrecken in Ordnung! Andernfalls würden die Nudeln durch Nachgaren matschig und die Sache etwas klebrig!
2) @ alle Nit_Öl_Theoretiker:Das Öl im Kochwasser ist einzig und allein dazu da, das Überkochen zu verhindern, und dazu reicht bereits eine kleine Menge, ca ein Kaffeelöffel!! Mehr Öl ist auch in Ordnung und egal, es verschwindet beim Abschütten des Wassers ohnehin und hat weder auf Geschmack noch auf spätere Aufnahmefähigkeit der Pasta Einfluss!
Ich mache das seit mehr als drei Jahrzehnten so (und koche sehr gut)!
#26
29.5.11, 07:17
Nachtrag zu # 25 Punkt zwei; Korrektur des Tippfehlers : geimeint war: an alle NICHT-Öl - Theoretiker ...
#27
29.5.11, 08:34
@Oma_Duck:

Ich mache es genauso, nur mit andern Nudeln (Hörnchen o. ä.).
#28
29.5.11, 09:18
Der gute Tropfen Oel ins Nudelwasser ist so ziemlich überflüssig, wenn man unseren Sterneköchen Glauben schenkt. Ich gebe das Oel oder gern auch etwas Butter lieber hinterher zu den Nudeln.

Das Rezept von Kabbara ist lecker; ich bereite mir ähnliche Varianten (mit Salatgurke, Schafskäse und Oliven) ebenfalls gerne zu. Das geht dann auch "fast" in Richtung Nudelsalat.
#29
6.3.13, 14:19
Wir geben den Eisbergsalat extra dazu, damit der Salat auch am nächsten Tag noch gegessen werden kann. Ansonsten, tolles, schnelles und verdammt leckeres Rezept.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen