Sonnen- und Hitzeschutz für Dachfenster

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Sonnen- und Hitzeschutz der innen angebracht wird ist nur halb so effektiv, wenn überhaupt. Mit Sonnenschutzfolie an der Innenscheibe habe ich ganz schlechte Erfahungen gemacht.

Bei meinem Dachfenster ist die Scheibe über die gesamte Fensterfläche gesprungen, da das Vakuum, oder Gas oder was auch immer in den Scheiben ist, sich zu sehr aufgeheizt hat und die Innenspannung zu groß wurde.

Da ich aber nicht so viel in einen Hersteller Hitzeschutz investieren will, habe ich einfach so einen Pkw-Frontscheiben Sonnenschutz genommen und klemme diesen oben und unten in den Fensterrahmen...außen.. quasie wie beim Auto ein. Das dunkelt gleichzeitig auch noch ab.

Diese kann man je nach Tageszeit/Wetter auch ganz schnell abnehmen. Auch wenn es mal regnet, ist es kein Problem. Könnte u.U. sogar ein toller Hagelschutz sein. Wenn man diese für einen längeren Zeitraum dranlassen will, könnte man sie auch irgendwie am Rahmen mit Reißnägeln festmachen. Oder ihr schneidet sie auf die Fensterglasgröße zu, macht in alle Ecken kleine Löcher und befestigt sie dann mit Saughaken direkt auf der Außenscheibe.

Es gibt diese Hitzeschutzfolien ja inzwischen auch mit Motiven. Ihr könnt natürlich auch selber Motive mit Farbe draufmalen und in verschieden Größen (Breiten) gibt es diese wahrscheinlich auch, da es ja auch verschieden große Pkw-Frontscheiben gibt.

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


3
#1
10.6.14, 07:05
Geniale Idee!!! Bisher habe ich die Folie aus dem Verbandkasten zugeschnitten und an die Dachfenster geklebt. Das hilft auch sehr gut, aber es dunkelt leider nicht ab!
Wird gekauft und mein Jüngster braucht nachts keine Angst mehr vor den Hitzegewittern zu haben!!!!
2
#2
10.6.14, 07:55
Das ist ein toller Tipp für mich, denn auf unser Dachfenster knallt immer ab etwa zwei Uhr die Sonne. Da werde ich gleich mal in der Garage nachschauen, da fliegt glaube ich noch so ein Ding rum :o) Im Moment allerdings gewittert es bei uns.
1
#3
10.6.14, 10:04
Super Idee, hab mich gerade heute morgen geärgert, da ist's schön kühl am Morgen, weil man nachts durchgelüftet hat und schon knallt wieder die Sonne zum Dachfenster rein....

Danke :-)
6
#4 xldeluxe
10.6.14, 11:25
Als ich mein Schlafzimmer noch unter dem Dach hatte, habe ich von innen einen Sonnenschirm durch die Dachluke geschoben, der in einen Radius von 1,80 cm Fenster und Dach beschattete ;-)

Der Schirm samt Ständer stand etwas erhöht auf einem Hocker, damit er lang genug war, um bis über das Fenster zu reichen.

Unglaublich, was das ausgemacht hat.
1
#5
10.6.14, 11:42
ich habs auch mit der rettungsdecke aus dem 1. hilfe kasten gemacht. doppel gelegt dunkelt es ein bisschen ab :)
1
#6
10.6.14, 16:59
Gute Idee und Daumen hoch!
2
#7
10.6.14, 18:29
Als ich noch unter dem Dach gelebt habe, hab ich morgens immer weiße Tücher über die Fenster gezogen. Oben und unten Gummibänder dran und dann diagonal innen verspannt. Dunkelt ab und hält die Hitze draußen
1
#8
10.6.14, 23:02
ich benutze gerade erfolgreich eine FRONTSCHEIBENABDECKUNG. das silberne ding was man eigentlich im winter auf die autoscheibe packt. dunkelt zwar nicht allzu doll ab,aber hält die wäre super ab.und ist leicht anzubringen
1
#9
11.6.14, 18:09
...die Idee ist grandios ---- aber, bitte, was ist ein Frontscheibensonnenschutz?
Wie schaut das aus, nicht das silberne Ding, das man im Winter davor klemmt?

Ich werde googlen!
1
#10
11.6.14, 19:33
genau, diese silbernen Scheibenabdeckungen, die es im Baumarkt gibt.
Ich mache die - exakt ausgeschnitten - übrigens von innen an die Dachflächenfenster. Das dämmt irre gut!

Außerdem habe ich damit im Wohnmobil die Dachfenster ebenfalls abisoliert. Gute Sache!
1
#11
11.6.14, 19:59
tolle Ideen habt ihr hier :) ich wohne auch unterm Dach und es ist sooo furchtbar heiss... hab im 1 € Shop heute so Aluteile gesehen, werde irgendwie versuchen, die an die Fenster zu "kleben" danke für den Tipp
2
#12
11.6.14, 20:12
einfach genial!!!!
volle Punktzahl
1
#13
11.6.14, 21:49
@Maja26:
Ich würde nicht kleben, da kann man den "Sonnenschutz" nicht mal schnell abmachen. Außerdem hinterlässt das Ankleben warscheinlich Klebereste die man dann wieder abputzen muss. :-((. Mache einfach oben und unten (in Höhe des Festerrahmens kleine Einschnitte (5mm) und ziehe Gummilitze (Einziehgummi/Schlüpfergummi) durch. Darauf achten, dass die Litze draußen über der Folie liegt um sie an das Fenster zu drücken. Dann einfach durch die Schlitze nach innen führen und verknoten. Sie liegt am unauffälligsten über dem oberen und unteren Fensterrahmen. Die Litze stört auch überhaupt nicht beim öffnen oder schließen, und der Sonnenschutz ist damit auch ruck zuck abnehmbar. Die Thermofolien gibt es wirklich in verschiedenen Größen. Sie sollte aber möglichst nicht viel schmaler als die Scheibe sein. Länger als das Fenster ist egal. Dann kann man diese auch nach innen führen und mit einklemmen.
#14
11.6.14, 22:00
In meiner ehemaligen Dachwohnung hatte ich viele hohe moderne Gaubenfenster/-türen (bis zu 3,50m). Im Sommer war in den Räumen Hitze ohne Ende.
Statt Klimaanlage kaufen hatte ich mir damals 5 Päckchen Rettungsdecken (eine Seite Silber, andere Seite gold) bestellt, diese ich mit Tesafilm aussen an die Fensterrahmen rundum verklebte. Damit die Folien bei Wind nicht so knisterte, hatte ich die Folie sehr gestrafft angeklebt. Goldseite zur Sonne gewandt.

Vorteile
--------
- Günstig (keine Stromkosten)
- Klimaanlage gespart
- Da die Folie aussen angebracht war, heizte sich das Festerglas nicht auf
- Die Zimmer waren nicht dunkel, aber abgedukelt.

Nachteile
----------
- umfangreiche Bastelstunde.
- nur einmal entfernbar - wenn das Wetter mal trübe war, wurde es innen fast zu dunkel
- durch Regen löste sich mit der Zeit das aufgedampfte Gold von der Folie
- Nach der Sommerperiode waren die Tesastreifen porös, ließen sich nicht mehr so einfach vom Plastik-Festerrahmen abziehen. Viel Kleinarbeit

Geschmackssache
--------------------
In meinem Ort war das Haus, in dem ich wohnte, daher das Haus mit den goldenen Fenstern.
1
#15
12.6.14, 08:44
Ich habe eine einfache Lösung: Eine große Seite (möglichst ohne Bilder) innen mit Klebeband (Tesafilm) auf das Fenster bzw. den Rahmen kleben. Kann dort den ganzen Sommer bleiben. Reicht aus, das Sonnenlicht fern zu halten.

Schöner ist es freilich, wenn man dafür weiße Papiertischdecken (von der Endlosrolle) verwendet.

Kostet fast nichts und ist im Handumdrehen erledigt.
#16
12.6.14, 09:53
Das ist echt ein guter Tipp!
Wird gemacht. Danke :-))
#17
12.6.14, 21:32
genial! Morgen kaufe ich Autoscheibendinger in 4 facher Ausführung. 2 kommen an meine,2 an die Dachfenster meiner Tochter.

( und wehe, der Sommer ist dann schnell vorbei)
1
#18
12.6.14, 21:55
Ich habe übrigens jeweils 4 Klett-Klebepunkte angebracht. Damit hält das Teil gut und kann auch wieder abgenommen werden...
#19
13.6.14, 09:29
TOP!!Ich habe noch einige liegen und werde sie heute noch anbringen.Danke für diesen tollen Tipp.
3
#20
14.6.14, 10:21
Mir würde das ehrlich gesagt nicht gefallen.... Ich habe vor vielen Jahren eine Lösung im Bausparkassenmagazin gefunden und umgesetzt.
Innen oberhalb und unterhalb des Dachfensters U-Schienen anbringen in doppelter Breite des Fensters. Die Schiene sollte an einer Seite bündig sein. Dann eine Holzplatte zugeschnitten, etwas breiter als das Fenster und in die Schiene reinschieben. Wir haben das Brett noch tapeziert, aber da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Wird der "Schiebeladen" nicht gebraucht, wird er neben das Fenster geschoben, ists heiß, kommt es einfach vor das Fenster. Ist eine billige und ansehnliche Lösung und hält wirklich sehr gut die Hitze ab! Ich hoffe, ich habs verständlich beschrieben... Euch allen noch einen schönen Sommer!!!
#21
14.6.14, 22:17
@Megaperlchen:

Das finde ich auch eine sehr gute Idee. Hast du gut beschrieben und kann ich mir sehr gut vorstellen.
Vielen Dank für den Tipp.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen