Spätzlehobel mit Öl einreiben

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bevor ich den Spätzleteig in den Hobel einfülle, reib ich ihn gut von allen Seiten mit Öl ein.

Nach Gebrauch lässt er sich ganz leicht unter heißem fließenden Wasser reinigen, auch wenn er länger liegengeblieben ist. Ansonsten ist es eine mühevolle Reinigung!

Von
Eingestellt am
Themen: Spätzle

12 Kommentare


3
#1 radfahrer58
8.9.07, 10:43
es genügt auch ganz einfach mit kaltem Wasser abbrausen - nach Fertigstellung gleich in kaltes Wasser legen - geht alles wunderbar weg
2
#2
22.5.13, 07:31
Ist zwar schon etwas länger her, aber ich bedanke mich trotzdem für diesen Tipp, da ich sehr viel Spätzle machen muss :-) und das Reinigen wirklich mühsam ist.
1
#3
22.5.13, 07:38
Radfahrer58 hat Recht: kalt abbrausen und nach Gebrauch auch sofort kalt abbrausen. Danach landet mein Spätzlehobel in der SpüMa, wird alles easy blitzeblank. Nachdem wir alles vorspülen unmittelbar nach Gebrauch, reicht dann auch ein schnelles Eco-Programm in der Spülmaschine. Lediglich bei Töpfen wird heiss gespült, wenn diese denn mal in der SpüMa landen, was selten der Fall ist.
2
#4
22.5.13, 07:58
Danke für den Tipp.
2
#5
22.5.13, 08:26
Das ist eine gute Idee, werde ich ausprobieren.
Wobei ich Radfahrer58 Rechthabern muss...
Kein heißes Wasser zum abspülen benutzen. Da gart der Spätzleteig und verklebt alles. Ich "weiche" auch sämtliche Utensilien erst mal in kaltem Wasser ein.
1
#6
22.5.13, 08:29
@radfahrer58: so habe ich es bisher auch gemacht und hatte keine Probleme.
So macht man es ja auch mit Pudding, auch erst mit kaltem Wasser die Form ausspülen.
2
#7
22.5.13, 08:38
Prima Tipp, mach ich jetzt auch vor dem Reiben von Kartoffeln für Schupfnudeln u. ä. Sofort reinigen nach dem Gebrauch mit kaltem Wasser ist auf jeden Fall am besten.
1
#8
22.5.13, 10:33
Vor jeder "Ladung" kurz unter kaltes Wasser halten erfüllt den gleichen Zweck!
#9
22.5.13, 18:03
Ist doch jedem selbst überlassen,ob er es kalt oder warm abspült. Nur wenn man manchmal eben nicht sofort die zeit hat und keinen geschirrspüler... so ist es einfach einfacher.
#10
22.5.13, 18:12
ich habe mir angewöhnt, in der Spüle Wasser zu haben, während ich koche oder backe und alles, was nicht mehr gebraucht wird, kommt sofort ins Wasser, es klebt nichst fest und das spülen hat sich fast von alleine erledigt.
Allerdings ist mir mal ein Kuchen, den ich aus der Form geholt habe mit einem Flutsch im Spülwasser gelandet. - Also das bitte nicht nachmachen - grins.
#11
22.5.13, 18:46
Gegenstände, die mit Spätzlesteig (auch Hefeteig) in Berührung kommen, sollten immer kalt abgewaschen werden, dann lösen sich die Teigreste ratzfatz und man braucht nix einölen.

@weibi1 : neee, das ist net egal, wieso sollte ich es mir schwer machen, wenn es einfach geht und bei den Teigsorten hilft kaltes Wasser nun einfach mal besser als heißes Wasser.
#12
26.5.13, 18:19
@weibi1: leider hast du hier nicht recht, es ist nicht egal, ob das Wasser warm oder kalt ist. Grundsätzlich ist es natürlich ist es jedem selbst überlassen, ob er viel Zeit oder weniger mit SPülen verwenden will. Aber: bei warmen Wasser beginnt der Kleber im Mehl zu wirken, deshalb klebt dann der Teig so fest. Kaltes Wasser verhindert das Kleben.
So viel, so gut.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen