Spaghetti brechen: Ohne dass einzelne Spaghetti auf dem Herd oder Boden landen, geht es mit diesem kleinen Trick.

Spaghetti brechen leicht gemacht

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ob man Spaghetti bricht oder nicht, ist tatsächlich "Geschmackssache" und darüber lässt sich bekanntlich nicht streiten.

Leichter geht es so

Ohne dass einzelne Spaghetti auf dem Herd oder Boden landen, geht es mit diesem kleinen Trick:

Spaghetti noch in der Folienpackung einmal kräftig durchbrechen und einfach ins Nudelwasser gleiten lassen. Funktioniert wunderbar.

Nicht bei Kartonverpackung anwenden, gibt Flocken. Liebe Grüße und schöne Weihnachtszeit für euch alle!

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


5
#1 Upsi
17.12.13, 09:12
Funktioniert sicherlich gut, ich lasse die spaghetti lang, sonst würden mich meine enkelchen steinigen lach. Wir brauchen an unseren gemeinsamen Spaghettiesstagen den Spass und die kleine Sauerei. Da wird soviel gelacht, ich freue mich schon immer darauf und die kleinen auch.
2
#2
17.12.13, 12:01
Lach....bin erstmal über die Überschrift gestolpert........

Kleiner Tipp am Rande: du nimmst die Spaghetti-Plastikverpackung mittig fest in die linke Hand und hälst sie senkrecht über das kochende Wasser; nun fest mit der flachen, rechten Hand auf das Verpackungsende hauen und das untere Ende springt auf und die Spaghetti fallen ohne Verluste ins Wasser.
2
#3 onkelwilli
17.12.13, 14:38
Und ob darüber gestritten wird - die Pasta-Puristen sehen eines ihrer heiligsten Gebote übertreten!
Ich mache es genau so wie im Tipp beschrieben. Auf diese Weise lässt sich eine Packung auch wunderbar teilen.

@Upsi: Auch halblang gibt es noch Sauerei genug. Ich lasse daher bei Spaghetti Bolognese immer die Küchenschürze an.
1
#4
17.12.13, 15:23
@gioia: Das muss ich mal ausprobieren, bisher kenne ich nur die Variante "fest in eine Hand nehmen und mit dem unteren Ende auf die Arbeitsplatte schlagen, so dass das obere Ende aufgeht". Hat den Vorteil, dass nicht gleich die ganze Portion im Topf landet, wenn man nicht so viele Spaghetti kochen möchte.
2
#5
17.12.13, 17:06
Ich teile auch immer in der Packung. Hat auch folgenden Vorteil für mich:

Alleine esse ich ja kein ganzes Pfund. Bleibt also immer ca die Hälfte der Packung übrig. Nimmt man nun die Hälfte der unzerbrochenen Nudeln, so ist die andere Hälfte noch lang, und man kann die Packung schlecht verschließen.
Bricht man sie aber entwzei, und entnimmt die Hälfte, so hat man die andere Hälfte schon schön kurz in der Packung. Ggfs kurz rütteln, so dass die oberen, störrischen Enden nach unten zu den anderen rutschen. So kann man die Nudelpackung schön mit nem Folienclip verschließen
1
#6
17.12.13, 17:44
Hallöchen, vielleicht hat das mit dem "Lang lassen oder brechen" auch was mit der Mundöffnung zu tun...(wer lacht da...??!?). Mir sind lange Spaghettis pro Gabelportion immer zu viel. Sind die nur halb so lang isses optimal..:) Ich möchte mal von den Italienern hier wissen, ob es wirklich an Blsapemie gerenzt, wenn man die bricht, oder ob sie das vielleicht auch so machen...mhh...?? :-) LGR
1
#7
17.12.13, 17:45
@gioia: ;-) Ich will NICHT wissen, woran Du gedacht hast...ggg***
#8
17.12.13, 17:57
Rovo1, bin in Italien aufgewachsen und hatte für ein paar Jahre eine beinahige italienische Schwiegermutter die saugut kochen konnte. Habe beide Varianten von Spaghettikochen kennen gelernt und ich denke das es was damit zu tun hat wie man es selber besser hinkriegt.

Nur bei meiner beinahigen italienischen Schwiegermutter war das absolut kein Thema da sie Spaghetti, Maccheroni, lecker gefüllte Ravioli und Gnocchi stehts frisch selber machte. Damit fiel natürlich das Thema weg wie man die Pasta am Besten aus der Packung bekommt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen