Gewinne werden 15 mal im Jahr gezogen, 12 normale Monatsziehungen und 3 Sonderziehungen. Der kleinste Gewinn sind 5 Euro. Außer Bargeld gibt es auch noch Reisen und sowas.

Sparen und damit evtl. auch gewinnen

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Auch wenn man wenig Geld zur Verfügung hat, will und muss man für besondere Ereignisse etwas auf die Seite legen. Ich mache das mit dem Los-Sparen bei der Sparkasse. Je nach Sparkasse kostet ein Los kostet 5 - 6 Euro im Monat. 4 - 4,80 Euro davon werden gespart. Der Rest kommt in den Lostopf und davon werden außerdem mit 0,25 Euro gemeinnützige Projekte in der Region gefördert.

Gewinne werden 15 mal im Jahr gezogen, 12 normale Monatsziehungen und 3 Sonderziehungen. Der kleinste Gewinn sind 5 Euro. Außer Bargeld gibt es auch noch Reisen und sowas.

Da ich 10 aufeinanderfolgende Losnummern habe (kann man danach fragen), habe ich jeden Monat schon mal sicher 5 Euro. Wenn ich mehr Glück habe, können es bis zu 100.000 Euro werden (habe ich selbst noch nie gehabt, dafür aber zu DM-Zeiten schon zweimal 10.000 und einmal 1.000 DM).

Aber auch wenn es nur 50 Euro sind, ergibt die Sparerei bei mir über 600 Euro, von denen früher die Weihnachtsgeschenke für die ganze Sippe bezahlt wurden und heute ein zusätzlicher Wellness-Urlaub.

Von
Eingestellt am

33 Kommentare


#1
4.10.10, 07:19
Danke für den Tipp, ist eine Überlegung wert :-) (auch wenn ich kein Sparkassenfan bin).
#2 Icki
4.10.10, 12:09
Kannst du bitte nochmal erörtern, wieso du monatlich schon mal mit Sicherheit 5€ gewinnst, wenn du aufeinanderfolgende Losnummern hast? Das habe ich noch nicht ganz begriffen. Danke:-)
2
#3
4.10.10, 12:58
@Icki: Ganz einfach, als Gewinn-Nummern gelten die Losnummern. Um den niedrigsten Gewinn, also die 5 Euro, zu bekommen, muss dein Los in der Endziffer mit der Gewinnnummer übereinstimmen. z.B. es wird die 7 gezogen und da du bei 10 aufeinanderfolgenden Losen (von 0 - 9) auf jeden Fall eine 7 dabei hast, hast du 5 uro gewonnen. Wenn Du dir 100 Lose nehmen würdest, hättest du 50 euro gewonnen, da die 7, 17, 27 etc. auf jeden Fall mit 5 Euro dabei sind. Ich hoffe, dass es jetzt besser zu verstehen ist. Ich mache das schon über 30 Jahre, und habe bisher mehr gewonnen als mit Lotto & Co. Die Stiftung Warentest hat vor vielen Jahren mal alle Chancen bei Glücksspielen ausgerechnet und da kamen sie zu dem Schluss, dass Roulette (auf rot oder schwarz setzen) und das PS-Sparen die meisten Gewinnchancen hätte.
#4
4.10.10, 14:01
...ich versteh das immernoch nicht. wo bleibt da der gewinn? wenn ein los um die 5 euro kostet, du 10 kaufst,(wären das bei mir schon ca 50 euro ) u mindestens 5 euro gewinn rauskommen, so hab ich doch nur verluste. oder hat ein los, 10 losnummern? hmmm...
#5
4.10.10, 14:22
da jede lotterie statistisch ein minus-geschäft is, pack ich lieber mein restgeld in das sparschwein .....
1
#6
4.10.10, 19:16
@ego: Ich wiederhole es gern noch einmal. Das Los kostet je nach Sparkasse zwischen 5 und 6 euro, 1 - 2 Euro gehen in den Lostopf, der Rest, also 4 - 5 Euro bleiben dir und gehen auf dein Sparkonto. Aus den 1 - 2 Euro (je nach Sparkasse) werden die Gewinne finanziert und aus noch einem kleineren Rest werden auch noch gemeinnützige Vereine in der Region unterstützt. Nun die Sache mit den 10 Losen. Wenn du 10 fortlaufende Los-Nummern hast, dann hast du auf jeden Fall schon mal 5 Euro gewonnen, denn die einfachen Gewinne bestehen aus einer Zahl zwischen 0 und 9. Klar. Natürlich kann man auch noch mehr gewinnen, wenn man Glück hat. Aber sicher ist schon mal der 5 Euro. Sollte noch etwas unklar sein. Bitte melden!
1
#7
4.10.10, 20:22
Hi, danke für den Tipp. :-) Ist ein kleiner Anreiz für meine Tochter (12) aus 5,00 EUR mehr zu machen ohne das es weh tut und die Chance auf einen Gewinn erhöht den Spassfaktor.
Grüsschen
1
#8
4.10.10, 20:30
Das gibts nicht nur bei der Sparkasse, ich kenne das von der Volksbank.
2
#9
4.10.10, 21:56
@TT111: Stimmt. Ich bin übrigens kein Vertreter der Sparkasse!
#10
4.10.10, 22:32
Hi haxnmax,

stimmt, da gab es mal was, ich erinnere mich dunkel...
Kenne das von der - hm ich glaube - Raiffeisenbank.

Hast du einen Link dazu bei der Sparkasse oder weiß jmd. welche Banken so ein System anbieten?
#11
4.10.10, 23:01
Ich habe bei der Volksbank schon mal einen Link gefunden (ich hoffe ich darf den hier veröffentlichen!?):
http://www.frankfurter-volksbank.de/privatkunden/sparen_und_anlegen0/sparen/sparen__spielen_und.html
#12
5.10.10, 09:22
@Helfe-Elfe: Ich glaube, alles Sparkassen in der Bundesrepublik bieten das an. Ich selbst kenne es aus Bad.Württ. , Bayern, NRW, Berlin und Brandenburg. Im Internet habe ich eine Werbung aus Hessen gesehen. Von der Volksbank kenne ich es selbst nur aus NRW.
Man kann die Lose auch verschenken. Ich habe mehrere Daueraufträge für Patenkinder etc. laufen. Von meinem Girokonto jeweils ein Los auf das Sparbuch des Kindes.
#13 Icki
5.10.10, 09:59
Danke, jetzt habe ich es verstanden. Gut, das heißt, ca. 1€ pro Los pro Monat geht in die Lotterie bzw. wird für wohltätige Zwecke verwendet. Macht bei 10 Losen schonmal 10€, in Monaten, in denen man also nicht mehr Glück hat als diese garantierten 5€, hat man also 5€ Verlust (auch wenn die 4-4,80€ pro Los sicherlich verzinst werden, wird man die 5€ glaub ich nicht durch die Zinsen eines Monats reinbekommen).

Da ist mein Fazit: Nett, wenn man gleichzeitig der Region spenden will, Spaß an Lotterie hat. Aber als Spar- bzw. Anlageempfehlung ziemlich risikoreich. Mag ja sein, dass die Ertragschancen, verglichen mit anderen Glückspielen, hoch sind, aber ich tendiere doch dazu, sowas mit anderen Sparprodukten zu vergleichen. Wer tatsächlich wenig Geld übrig hat, und drauf angewiesen ist, dass sich das Sparen nach einigen Jahren auch gelohnt hat, sollte vielleicht zumindest mal mit anderen risikoärmeren Produkten vergleichen. So etwas Kindern zu empfehlen, finde ich auch bedenklich, Geld ist meines Erachtens nicht zum Spielen da und ich erlebe in meinem Umkreis genug erwachsene Menschen, von denen ich mir wünschte, man hätte ihnen das als Kind erklärt.
2
#14
5.10.10, 18:27
@Icki: Auweia, Icki hat mich enttarnt. Ich bin der Bösewicht, der kleine Kinder dazu überredet, das Geld, das sie von Oma und Opa geschenkt bekommen, nicht gleich auf den Kopf zu hauen, sondern auf die Sparkasse zu bringen und als Oberhärte sie noch zu knallharten Zockern erzieht, denn beim PS-Sparen kann man evtl. auch noch was gewinnen. Also ich gelobe Besserung und werde den Kindern jetzt kein Geld mehr fürs Sparbuch schenken, sondern lieber was Süßes, damit die Zahnärzte auch was verdienen.
-1
#15
5.10.10, 20:37
@haxnmax: Was spricht denn dagegen, die Kinder dazu zu erziehen, sich für einen Teil des Geldes was Nettes zu kaufen und den Rest tatsächlich zu sparen? Dann füllt sich das Sparbuch auch, und von der Kleinigkeit haben sie direkt mehr als von irgendwelchen Gewinnchancen. Ich würde Kindern nicht beibringen wollen, ihr Geld zu verspielen, auch wenn es um kleine Beträge geht.
#16
6.10.10, 13:27
nochmal ^^ wenn ein los 5€ kostet und ich 10 nehme wegen der fortlaufenden nummern, dann bezahle ich 50€ von denen 40€ auf mein sparkonto kommen, nun gewinne ich wegen der fortlaufenden nummer mit sicherheit 5€. dann hab ich also 50€ bezahlt um nachher 45€ zu haben?
#17
6.10.10, 15:23
@Kaminari: ... um nachher mindestens 45€ zu haben - aber eben auch die Chance auf mehr. ;-)
-1
#18 Icki
6.10.10, 17:46
Die Chance auf mehr... dies ist ebenso ein Spartipp wie der Vorschlag, Rubbellose oder ähnliches zu kaufen (ob die Stiftung Warentest da etwas schlechtere Gewinnchancen ausgerechnet hat, ist mir egal).
#19
6.10.10, 17:50
@Icki: Das sollte von mir auch keine positive Wertung des Systems sein, wie man an meinem vorigen Kommentar hoffentlich sieht. Nur zur Erläuterung.
Ich find's auch befremdlich.
#20
21.10.10, 21:26
Ich bin zwar bei der Sparkasse, aber davon hab ich echt noch gar nix gehört! Werde ich bei meinem nächsten Besuch auf jeden Fall ansprechen! ;)
-1
#21
13.11.10, 20:32
Sorry, find die Idee ned so gut. Legt euch ein gescheites Tagesgeldkonto an, wo Kinder ihr Taschengeld raufpacken können. Die Chance, dass sich das Geld dort vermehrt ist größer als beim Los-sparen. Wer spenden will, kann das auch ohne den Hintergedanken, dabei auch noch Geld zu erhaschen!
2
#22
31.3.11, 17:06
Der Tipp ist gut.
Ich habe schon lange 10 Lose. Die 50 € tun nicht weh und man spart langsam aber sicher Geld an. 5€ gewinne ich mindestens im Monat, häufig aber auch mehr.
Einmal habe ich sogar 5000€ gewonnen.
#23
31.3.11, 18:19
@Gladys: Na endlich jemand, der auch schon mal was gewonnen hat. Bei einigen der anderen Kommentare kam ich mir entweder wie ein Bösewicht, der kleine Kinder zu Zockern erzieht oder wie ein Depp, der sinnlos sein Geld verplempert.
#24 Icki
4.4.11, 18:17
So, das ganze lässt mir keine Ruhe, ich hab mich jetzt mal mit Papier und Bleistift hingesetzt und das ausgerechnet.

Als Rechengrundlage habe ich die Bedingungen vom PS-Sparen Westfalen-Lippe genommen, Fassung 2009. Hier gibt es für die richtige Endziffer nur 2.50€ und nicht 5€, ich habe aber auch keine Fassung gefunden, in der das anders war (haxnmax, wenn du mir deine Sparkasse verrätst, mach ich das für deren Angebot gerne nochmal).

In Westfalen-Lippe kostet ein Los 6€, 4.80€ davon werden unverzinst gespart, 1.20€ kommen in die Lotterie. Für 10 Lose zahle ich also 60 € und stecke 48€ davon in meinen Sparstrumpf (der ja auch keine Zinsen gibt(-;), 12 € werden in Glücksspiel angelegt.

Als erstes berechne ich den ERWARTETEN GEWINN meiner 10 Lose. Für die von euch, die mit Wahrscheinlichkeitsrechnung sonst wenig zu tun haben: Das ist der durchschnittliche Gewinn, den man pro Monat macht. Das heißt nicht, dass ihr nicht mal mehr oder mal weniger gewinnt, aber wenn ihr nach einem langen Leben PS-Sparen zurückschaut, wird das der Gewinn sein, den ihr pro Monat einfahren konntet. In Westfalen-Lippe (und ich vermute sonst überall auch) ziehen sie übrigens nicht eine Gewinnzahl und zahlen danach alle aus, sondern für jede Gewinnstufe eine eigene Zahl. Soll heißen: 2.50€ gewinnen vielleicht die, die eine 7 am Ende hatten, 5€ die, die eine 53 am Ende hatten. Das ist gut für uns, das erleichtert die Berechnung. So, den erwarteten Gewinn berechnet man, indem man jeden möglichen Gewinnbetrag mit der Wahrscheinlichkeit, ihn zu bekommen, multipliziert und dann diese Werte alle aufsummiert. Im Falle von Westfalen-Lippe bekommen wir dann raus:
2.50*(10/10)+
5*(10/100)+
10*(10/1000)+
50*(10/1000)+
500*(10/10000)+
2500*(10/100000)+
5000*(10/100000)+
25000*(10/1000000)+
50000*(10/1000000)+
100000*(10/2500000)


= 6

(nicht wundern wegen der sich wiederholenden Wahrscheinlichkeiten in der Rechnung, das liegt daran, dass zum Beispiel 2 Gewinne für zwei unabhängige 3er-Enden gezogen werden)

So, jeden Monat geben wir also 60€ an die Sparkasse, die gibt uns Ende des Monats (oder wir lassen es bei ihr) 48 € wieder (die sie nur so lange in eine Schublade gelegt hat, auf jeden Fall nicht verzinst) und im Schnitt 6€ als "Gewinn"-> Wir geben also 60€ rein und kriegen 54€ raus.

Das sind durchschnittlich 6€ Verlust im Monat.

Tut mir leid, das halte ich nicht für eine verantwortungsbewusste Sparmaßnahme.

Gladys behauptet jetzt häufig mehr zu gewinnen, dafür fallen mir zwei Erklärungen ein:
1. Gladys freut sich immer so über ihre/seine 100€ Gewinn, dass ihm/ihr nicht auffällt, dass das nur einmal im Jahr passiert und er trotzdem mehr verliert als gewinnt.
2. Gladys ist ein Glückspilz. Es gibt auch Lottogewinner und trotzdem würde keiner behaupten, Lotto wäre eine rentable Geldanlage.

Oder ist nur die Sparkasse Westfalen-Lippe so ein fieser Verein? Wie gesagt, dann sagt mir, auf wessen Glücksspielregeln ihr vertraut, ich rechne es gerne nochmal durch.
Fragen zu meiner Berechnung beantworte ich auch gern:-)
1
#25
12.4.11, 11:57
@Icki:
1. Gladys ist eine Sie.

2. Mir sind die Verluste schon klar. Es ist letztendlich eine Lotterie.
Allerdings mit dem netten Nebeneffekt des Sparens.

...und die kleinen Gewinne mindern trotz allem den Einsatz.
#26 Icki
12.4.11, 13:14
@Gladys: Du würdest mehr sparen, wenn du das ganze Geld in einen Sparstrumpf packen würdest.

Dieser Tipp läuft unter "Spartricks" und ist kein Spartrick. Das Geld auf ein Tagesgeldkonto zu legen und sich monatlich als Belohnung eine teure belgische Praline zu kaufen ist rentabler.
#27
19.4.11, 22:12
@Icki: Danke für die viele Mühe, die Du Dir mit den Berechnungen gemacht hast.
Aber irgendwo hatte ich schon explicit geschrieben, dass es eine Lotterie ist und man mit Glück auch was gewinnen kann, dass der Loseinsatz aber natürlich auch was kostet. Die Stiftung Warenrest hat mal Glücksspiele und Lotterien überprüft und hat als "Sieger" rot-schwarz-setzen im Spielcasino genannt und dann mit den zweitbesten Gewinnchancen eben dieses PS-Sparen.
Ich selbst habe zu DM-Zeiten zweimal 10.000 und einmal 1.000 gewonnen und kenne jemand, dessen Eltern mal 500.000 (DM) gewonnen haben. Im Gegensatz dazu habe ich noch nie von jemanden gehört (außer in den Pressemitteilungen der Lotto-Gesellschaft), dass jemand schon mal richtig was gewonnen hätte.
Das Geld, was man bei Fest- und Tagesgeld bekommt, ist z.Z. auch nicht der Rede wert und ich denke Kindern macht es mehr Spass zu sparen, wenn sie die Zinsen und etwaige Gewinne im Sparbüchlein sehen können und sich bei größeren Wünschen (Fahrrad etc.) sich das Geld auch auszahlen lassen können. Bei Tages- und Festgeld muss man ja erst mal mindestens 1.000 Euro haben, bevor es angelegt werden kann. Während auf dem Sparbuch auch 13,59 € kommentarlos angenommen werden.
#28 Icki
20.4.11, 09:56
@haxnmax: Grad bei Kindern halte ich diese Vermischung von Glücksspiel und Sparen für gefährlich. Bundeswertpapiere bekommt man ab einem Cent. Bitte rechne doch mal deine Gewinne zusammen und was du über die Jahre für Lose ausgegeben hast, ob deine 11.000 DM Gewinn das auch nur AUSGLEICHEN (von positivem GEWINN red ich dabei gar nicht).
Die meisten Kinder werden sich ihr Rad schneller leisten können, wenn sie das ganze Geld anlegen und nicht einen Teil davon verspielen.
#29
20.4.11, 13:20
@Icki: Ich gebe mich geschlagen ...
#30
13.8.11, 21:09
hallo haxnmax,

ich kann Dich ja verstehen ... Du freust Dich über die 5 Euro, die Du sicher "gewinnst" .... doch hast Du ja vorher 10 mal 5 Euro für die 10 Lottoscheine ausgegeben ... also 50 Euro. Das heißt: Du hast garantiert 45 Euro verloren.
Aber mit der Option, doch mal mehr als 5 Euro zu gewinnen.
Aber wie die anderen schon gesagt haben: Die Lotterie gewinnt immer, ansonsten wäre es keine Lotterie und die Bank würde das mit dem Gewinnspiel sehr schnell sein lassen.
Das Gewinnspiel heißt deshalb Gewinnspiel, weil es für die Bank selber, ganz bestimmt ein Gewinnspiel ist.
#31
21.10.11, 19:31
Machen die Genossenschaftsbanken auch, also die SpadaKas Raiffeisenkassen und Volksbanken
1
#32
22.2.13, 23:22
Danke für den Tipp mit den 10Losnummern,das wusste och bis jetzt noch nicht! Mein Mann macht dieses PS Sparen auch und hat ein paar Nummern,da tun ein paar mehr nun auch nicht weh.Vor allem aber ist es immer gut wenn diese Finanzspritze zu Weihnachten kommt(dann wird das Ersparte ausgezahlt).Wer weiss ob man es sich sonst zur Seite gelegt hätte.
#33
28.10.13, 02:30
Eine Lotterie dient immer nur dem Veranstalter, auch bei der Sparkasse. Lieber gleich das Losgeld ansparen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen