Spargelsuppe - ein einfaches Rezept für eine Vorspeise

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Sie Spargelzeit naht. Hier ein einfaches Rezept für eine locker, leichte Vorspeise:

Pro Person 1/2 Pfund Spargel, etwas weicher gekocht als sonst üblich. Spargel in ca. 1 cm lange Stücke schneiden, ein paar Köpfe beiseite legen.

Nun die Spargelstücke pürieren und geschlagene, leicht gesalzene Sahne mit etwas Petersilie unterheben.

Zum Schluss die beiseite gelegten Spargelköpfe unterheben. Das Ganze dann in schöne Gläser füllen und eine locker leichte Vorspeise ist fertig.

Von
Eingestellt am

31 Kommentare


#1
10.4.11, 09:19
Geschlagene Sahne mit Petersilie ?
Nein, leider nicht mein Geschmack.
Von mir keine Punkte.
#2
10.4.11, 09:44
Der Spargelgeschmack ist so einzigartig, daß ich ihn nie mit Petersilie verfälschen würde.
Ist leider auch nicht mein Geschmack.
Die Zubereitung der Suppe ist aber mal eine ganz andere Variante.
Ohne Peter nicht schlecht.
#3
10.4.11, 11:05
Ich gucke gerade mit großen Augen. Soll die "Suppe" kalt verspeist werden?

Frische Blattpetersilie am Spargel finde ich extrem lecker.
#4 erselbst
10.4.11, 11:07
@ eifelgold: ja, das wird kalt gegessen! ist leicht und schaumig.
#5
10.4.11, 11:10
Ah, Danke. Versuchen kann man es ja mal. Kann mir schon vorstellen, dass das schmeckt.
#6 alsterperle
10.4.11, 13:12
Spargelstücke würde ich nicht pürieren, lieber mundgerechte Stücke schneiden und dann so lassen. Wir haben doch Zähne...
#7
10.4.11, 13:26
@alsterperle: erselbst hat doch geschrieben, die Spargelköpfe beiseite legen. Also sind noch ein paar Stücken drin. Ich denke, er püriert die Spargeln, weil so die Suppe etwas cremiger wird und nicht so plörrig bleibt, mit nur ein wenig geschlagener Sahne. Außerdem werden die Geschmacksmoleküle so in einer kalten Suppe intensiver freigesetzt.
@mamamutti: Spargel schmeckt sogar mit Basilikum sehr lecker.
Ich kenne Spargelcremesuppe mit etwas frischer Petersilie noch von meiner Urgroßmutter. Sieht auch optisch ansprechender aus.
2
#8 erselbst
10.4.11, 14:31
ich verfasse schon seit jahren rezepte für ein fachmagazin. hier aber wundere ich mich immer wieder über kommentare von personen, die etwas schreiben OHNE vorher ein rezept ausprobiert haben. wie kann man stellung nehmen zu etwas was man VORHER nicht ausprobiert hat? ich habe schon dinge kennengelernt, bei denen ich beim lesen mir nicht vorstellen konnte, dass das passt--und anschließend war ich mehr als positiv überrascht.
aber die geschmäcker sind halt verschieden " die katze frißt die mäuse roh--ich mag sie nicht einmal wenn sie gekocht sind". in diesem sinne!
1
#9
10.4.11, 17:38
Die Zutaten hören sich sehr lecker an!
Aber mir, bzw meinem Portemonaie, tut es zu weh frischen Spargel zu pürieren.
Da mache ich weiterhin mein Süppchen aus den Schalen und gebe da ein wenig Spargelbruch zu.
1
#10 Puderzuckerschnecke
10.4.11, 19:57
@erselbst: Dann mal ne echte Kritik. Dein Kochbuch tät ich nicht kaufen, wenn dort alle Rezepte so mangelhaft beschrieben sind. Das was oben steht ist nämlich KEIN Rezept, weil es einfach an den Zutaten mangelt.
Ich denke der Spargel wird in Wasser mit Salz, Zucker und Butter gekocht?
Wo aber steht das?
Abgekochter Spargel mit Sahne und Petersilie schmeckt nur ätsch, das muss ich nicht probieren, das weiß ich als versierte Köchin.

Also ein bisserl mehr Mühe bei der Wiedergabe von Rezepten wäre der Sache schon dienlich.

:-)
-1
#11
10.4.11, 21:01
@Puderzuckerschnecke: Dass man den Spargel, wenn man ihn kocht in irgendeine Flüssigkeit legt, (davon kann der Verfasser des Tipps ausgehen)weiß man. Denn ohne Flüssigkeit wäre es eher Backen.
Du MUSST das Rezept doch auch nicht ausprobieren, wer sagt das? Wenn Du eine versierte Köchin bist, dann musst Du hier nicht sticheln, weil Du dich gegen etwas bockig stellst. Spargel schmeckt sehr wohl mit etwas Petersilie und etwas aufgeschäumter Sahne.
Kannst Du nicht tolerieren, dass andere Leute einen anderen Geschmack haben? Deshalb kann ich mir nicht vorstellen, dass Du aus der Gastronomie kommst, denn dann könntest Du ein Lied davon singen, was manche Leute für Geschmäcker haben. Mir würde es nie einfallen, die Gäste deshalb zu belächeln. Im Gegenteil, ich finde es interessant, weil ich so auf immer neue Ideen komme.
#12 Die_Nachtelfe
11.4.11, 00:21
@Puderzuckerschnecke: Was ist daran jetzt zu wenig? Ich finde es eher gut, wenn ein Rezept nicht aus tausend Zutaten besteht. Und so wenig ist es auch wieder nicht, kann mir das durchaus so simpel vorstellen.

Mag zwar selber keinen Spargel, aber vielleicht koch ich es dennoch mal fuer wen nach
1
#13
11.4.11, 00:50
Liebe Puderzuckerschnecke:
a. Ist in dem Rezept die Hauptzutat auch mengenmäßig angegeben. Wobei ich zugeben muß, daß für Kochanfänger die weiteren Zutaten fehlen. Das könnte man wirklich noch ergänzen. (Na,
@Erselbst, hast du Lust das Rezept für Neulinge der Kochkunst etwas detailierter zu beschreiben?) und
b. Gebratener Spargel wird auch nicht zuvor in der alt hergebrachten Mischung gekocht. Dafür verwendet man rohen Spargel.

Geschmäcker sind halt verschieden. Ich persönlich knabber den Spargel vom Feld auch gerne mal roh(nach dem Schälen).
Also nix für ungut!
#14 Boyinrah
11.4.11, 12:59
@Puderzuckerschnecke: wenn man sich selbst als versierten Koch bezeichnet - wozu dann diese sinnfreie Kritik ?

herade hier dürfte doch bekannt sein wie gekocht wird ?? Ich koche sehr gern und wenn was unklar ist frage ich nach......geht ganz einfach.......
#15 Boyinrah
11.4.11, 14:02
@Blattlaus: es ist doch vollkommen egal was man aus den Stängeln macht....auch für so eine Vorspeise kann man doch hochwertige Lebensmittel nehmen...das ist doch unsinnig - etwas tolles zu erwarten wenn die Qualität der Lebensmittel nicht dazu passt....

das ist genauso auch bei anderen Gerichten.........wenn immer nur das allerbilligste/minderwertigste/künstliche reinkommt - wo soll dann die Qualität auf dem Teller landen ???

Ich selber koche viel und gerne - probiere gerne aus.....könnte mir dieses Rezept gut vorstellen - allerdings jetzt noch nicht --- denn meine Familie reagiert genauso verrückt...erst mal Spargel tagelang nur gekocht mit Schinken oder Schnitzel und daaaaaaannnn.....irgendwann sind sie bereit für meine Küchenexperimente...
#16
11.4.11, 15:20
@Boyinrah: Ich habe auch nicht gesagt, daß man das nicht kann.
Ich habe lediglich zum Ausdruck gebracht, daß ICH es mir finanziell nicht erlauben kann. Ich gehe nicht ohne Grund erst abends einkaufen, wenn das Obst und Gemüse oft nochmal reduziert wurde.
Deshalb kaufe ich auch lieber nur ein Bund Spargel beim Bauern, mache aus den "Spargelabfällen" ein Süppchen und aus den Spargelstangen eine separate Mahlzeit.
Wenn ich mir denn überhaupt guten Spargel aus der Region leisten kann. (Anderer kommt mir nämlich nicht in die Wohnung!)
1
#17 Puderzuckerschnecke
11.4.11, 20:40
@Theki: Ein Rezept ist ein Rezept, ist ein Rezept und das besteht nun mal aus der Aufzählung aller Zutaten und Anweisungen und die fehlen im genannten Fall.
Und Petersilie und Sahne am Spargel mag ich sehr wohl und sehr gerne, hier geht es nur und ausschließlich um das o.g. Gericht. Wäre das Rezept so schlüssig, würden sich hier wohl kaum so viele Leute fragend zur Sache äußern und erst nach einigen Metern Kommis kommt raus, kalt sollte sie auch noch sein die Suppe.... Nö, ich bleib dabei, das ist kein Rezept..
#18 Puderzuckerschnecke
11.4.11, 20:42
@Boyinrah: Sinnfrei ist dein Kommentar - aber sowas von völlig, meine Kritik ist berechtigt und orientiert sich an den Gegegenheiten..
#19 Boyinrah
11.4.11, 21:18
@Puderzuckerschnecke: dann kann mein Kommentar ja ebenso berechtigt sein - warum auch nicht ???

und Kochbücher gibt es wie Sand am Meer....aber die brauchst du ja eh nicht ...so als versierte Köchin....

und nun beruhigt Euch mal wieder....es ist nur ein Rezept....
#20 Puderzuckerschnecke
12.4.11, 00:31
@Boyinrah: er könnte, wenn er konstruktive Kritik enthielt :-)
Kochbücher? Ich sammle leidenschaftlich bis dato etwa 500- 600 geschätzt
da guggst du gelle :-"
#21
12.4.11, 10:14
@Puderzuckerschnecke: 1. Da gucke ich wirklich, aber nicht soo wie Du denkst. Du bezeichnest Dich als versierte Köchin und hast aber 500-600 Kochbücher nötig? Auch wenn Du sie angeblich sammelst. Das glaubst Du doch selber nicht. Hast Du schon mal von irgendeinem versierten Koch ( Tim Mälzer, Alfons Schubeck,...) gehört, dass dieser Kochbücher sammelt? Die kreieren selbst neue Rezepte. Wenn Du aus der Nummer wieder rauskommen willst, dann mach mal nen Foto von Deiner Sammlung.
2. Du widersprichst Dich: in #10 schreibst Du: "Abgekochter Spargel mit Sahne und Petersilie schmeckt nur ätsch, das muss ich nicht probieren, das weiß ich als versierte Köchin."
In #17 schreibst Du dann: "Und Petersilie und Sahne am Spargel mag ich sehr wohl und sehr gerne,..."

Häää?
#22 Boyinrah
12.4.11, 12:54
@Puderzuckerschnecke: Auch bei den Kochbüchern zählt meiner Meinung nach nicht die Quantität - eher die Qualität - aber such ruhig weiter....

Außerdem ist mein Kommentar sehr wohl konstruktiv....es sei jemand wie du ist anderer Meinung - aber die lass ich gelten....das solltest du auch tun

Vielleicht verrennst du Dich in was.....
#23 Puderzuckerschnecke
12.4.11, 14:21
@Boyinrah: In was?

lassen wir es gut sein.
Was lehrte mich dieser Tweet?

1. Stell ne Zutat zur Disposition ergänze mit zwei weiteren und lasse den werten User sich ein Rezept kreieren.
2. Wer viele Bücher hat ist doof, wäre er intelligent bräuchte er ja keine Bücher
3. Und Kritik am Kritiker ist konstruktiv.

Ersparen wir uns weitere Kommentare
#24 Boyinrah
12.4.11, 14:48
@Puderzuckerschnecke: das war mal richtig hübsch zu lesen - schliesse mich an....und wünsche noch einen erfolgreichen Tag ..... cu
#25
6.5.11, 08:51
Ich sehe in den angebotenen Rezepten eine Anregung, mal was anderes zu probieren, keine perfekte und professionelle Anletung (auch wenn solche dabei sind).
Bei Suppen, die nur aus Gemüse und Brühe oder anderem Sud bestehen, koche ich gerne 1 - 2 mehlige Kartoffeln mit, das gibt beim Pürieren eine leichte Sämigkeit. Ansonsten: unbedingt die tolle Spargelsaison nutzen, auch ein Süppchen kann eine vollwertige Mahlzeit sein - also nur gute Zutaten!
1
#26
15.5.11, 18:32
Auch wenn der eine oder andere Schritt sicher fehlen mag, so finde ich den Rezept"vorschlag" sehr gut. Was mir nur ganz und gar nicht gefällt, ist die Kritik von Herrn "erselbst". Wenn der Herr Rezepte für ein Magazin verfasst, dann sicher nicht in dieser Form. Und dann wäre sein Profil hier bei uns sicher aussagekräftiger.

Was die Kritik der Kritiker angeht, Kochbücher zu sammeln, daran ist absolut nichts auszusetzen. Ich selbst habe einige davon, lese vor Allem sehr alte Kochbücher (mein ältestes ist von 1932), nicht um Rezepte daraus punktgenau nachzukochen, sondern um Anregungen zu finden. Wenn jemand 600 Kochbücher hat, so muss man demjenigen nicht unterstellen, er könne nicht kochen. Jedoch erscheint mir die Zahl etwas sehr hoch, denn 600 Bücher brauchen doch einen sehr, sehr sehr großen Bücherschrank......
1
#27
15.5.11, 22:10
@Horst-Johann Lecker: Wer hat hier wem unterstellt, dass er/sie nicht kochen kann?
Das verstehe ich jetzt nicht!?
Ich glaube, da hast Du was falsch verstanden, mit den Kochbüchern. Niemand unterstellt , dass man nicht kochen kann, wenn man 600 davon besitzt. Sondern ich unterstelle hier JETZT einfach mal, dass nicht Jeder, der Kochbücher besitzt, egal wie viele, automatisch gut kochen kann. Aber wenn man es nötig hat, mit Besitz zu protzen..., um damit seine Aussage zu bekräftigen (welche sich mehrfach widerspricht), das finde ich schon unglaubwürdig.
#28 Pumukel77
15.5.11, 22:27
@Theki: Das Thema hat sich schon mehr oder weniger erledigt, Puderzuckerschnecke ist verbannt ;-) ein Schelm wer böses dabei denkt...
1
#29
12.6.11, 13:05
so Leute, ich habe das Süppchen gestern mal ausprobiert. Ich muss sagen: Anders aber gut.
Die Petersilie harmoniert sehr gut mit dem Spargel, Allerdings haben wir dem Kochwasser etwas Rindfleischbrühe hinzugefügt, so das die Creme-Suppe etwas kräftiger im Geschmack war.

Nach der ersten Geschmacksprobe war mein erster Gedanke: Das ist aber viel Schaum im Mund.
Und was das kalte Servieren anbelangt. An heißen Junitagen gar nicht mal soooooo schrecklich. Sehr erfrischend.

@ erselbst: Danke für das Rezept. Es war mal was anderes.
#30 erselbst
12.6.11, 14:33
@Eifelgold: das freut mich dass es dir gemundet hat. an den heißen tagen in dieser spargelsaison habe ich das mehr als 100 mal im lokal verkauft. und wenn ich mir hier nochmals die verschiedenen "seltsamen" kommentare durchlesee, kann ich mir ein kleines schmunzeln nicht verkneifen.
1
#31
12.6.11, 14:41
Wie schon gesagt: Anders, aber gut.

ich musste heute beim Durchlesen auch schmunzeln.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen