Fangfrisch aus Finnland bekam ich 2 große Wildlachse, von denen ich einen zu einem Spinat-Feta-Strudel verarbeitete. Dazu passt und reicht völlig ein grüner Salat.
7

Spinat-Feta-Strudel mit frischem Wildlachs

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Fangfrisch aus Finnland bekam ich 2 große Wildlachse, von denen ich einen zu einem Spinat-Feta-Strudel verarbeitete.

Zutaten

Für das große Stück Lachs brauchte ich

  • 2 Rollen Blätterteig aus der Kühltheke
  • 1 TK Packung Spinat grob gehackt
  • 2 Packungen Feta
  • 2 Knoblauchzehen
  • Zwiebeln
  • 1 Ei
  • 1 Becher Crème fraîche
  • Muskat, Salz, Pfeffer, optional ein Zweig Thymian
  • Öl und Butter zum Braten
  • Zitrone

Zubereitung

Schritt 1: Der Lachs

  1. In der wird das Öl erhitzt.
  2. Der Lachs wird mit der Hautseite nach oben so lange (kurz) gebraten, bis die Unterseite leicht gebräunt ist.
  3. Mit 2 Pfannenhebern vorsichtig wenden.
  4. Leicht salzen und mit Zitronensaft beträufeln, optional einen Zweig Thymian mit in die Pfanne legen.
  5. Gehackte Knoblauchzehen sowie Butter dazugeben und aufschäumen lassen.
  6. Solange braten, bis die Hautseite gar ist, dabei immer wieder mit Butter aus der Pfanne überschütten.
  7. Den fertigen Lachs aus der Pfanne heben und zur Seite stellen.

Tipp im Tipp

Mit einem ganz simplen Trick stellt man fest, ob der Lachs gar ist:

Fühlt sich der Lachs genau so an, wie die Haut zwischen angelegtem Daumen und ausgestrecktem Zeigefinger, ist der Lachs perfekt:

Innen ein wenig glasig und außen knusprig.

Schritt 2: Der Spinat

  1. Grob gehackten TK-Spinat in einem Sieb auftauen lassen, danach gut ausdrücken.
  2. Zwiebeln fein hacken und im Fett der Pfanne bräunen.
  3. Den Spinat in etwas Milch erwärmen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen
  4. 1 Becher Crème fraîche unterrühren, mit den Zwiebelwürfeln vermengen

Schritt 3: Der Blätterteig

  1. Blätterteig auf dem Backblech ausrollen und mehrmals mit einer Gabel unregelmäßig einstechen.
  2. Den Spinat darauf verteilen, darauf den zerbröselten Fetakäse geben und den gebratenen Lachs auflegen.
  3. Mit einer weiteren Lage Blätterteig abdecken.
  4. Die Enden gut zusammendrücken, ggf. mit einer Gabel verzieren.
  5. Aus überschüssigem Blätterteig evtl. eine Verzierung auflegen.
  6. Das Ei verquirlen und den Blätterteig besonders an den Kanten gut damit bestreichen.

Im Backofen auf 180 Grad ca. 45 Minuten bräunen lassen.

Dazu passt und reicht völlig ein grüner Salat.

Wer mag, kann evtl. noch eine leichte kalte Soße aus Sauerrahm, Joghurt, Pfeffer, Zitronensaft, Salz, und frischer gehackter Petersilie dazu reichen.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

15 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Ähnliche Tipps

Kostenloser Newsletter