Spinat wie bei Muttern

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten für 2-3 Personen:
2 x 750g TK-Rahmspinat
2 kleine Zwiebeln
2 Knoblauch Zehen
100g roher Schinken

Zubereitung:
Zuerst die Zwiebel, Schinken und Knoblauch in Würfel schneiden und in einen Topf geben.

Dann die Zwiebel darin glasig gedünsten. Jetzt den Rahmspinat dazugelegt (gefroren) und auf kleiner Stufe aufgetaut.

Beilagen:
Kartoffeln, Spiegeleier

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1
28.6.10, 18:46
Die Tipps an sich sind gut, aber dann doch lieber den "richtigen" TK-Blattspinat, wenn man ihn schon aufpimpt, und nicht die komische grüne Grütze im Block ;-)
#2 Valentine
28.6.10, 19:17
Meine Mutter hat das völlig anders gemacht... Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl andünsten, Blattspinat (frisch oder TK je nach Saison) dazu und zusammenfallen bzw. auftauen lassen und kurz (!!!) durchkochen, mit Salz und Muskat abschmecken. Nach Belieben etwas Frischkäse (nature ohne Kräuter oder dergleichen) dazu, fertig.
#3 Seeräuber
28.6.10, 20:32
Sind 1500gr. Spinat für 2-3 Personen ziemlich viel???
#4 Ommma
28.6.10, 22:52
Stimmt. 750g für 2-3 ist zuviel. Und wenns wirklich wie bei Muttern sein soll, nimmt man richtigen Spinat und ggf. richtigen Rahm (nicht diesen glibberigen "Rahmspinat"! mit Zusätzen wie Guarkernmehl und fragwürdiger Würzchemie)
Am Schluß evtl. noch eine Prise frischgerieben Muskatnuß drauf.
#5 DarthPeter
29.6.10, 09:22
Hallo Bierle, danke für deinen Tip!

Wenn ich Blattspinat esse wird schlecht, dann esse ich lieber grüne Grütze.
#6 DarthPeter
29.6.10, 09:30
Ahoi Seeräuber, danke für deinen Tip!

Ich esse gern viel Rahmspinat, deswegen koche ich immer das dopplte.
#7 DarthPeter
29.6.10, 09:35
Ahoi Seeräuber,

ich lass dann die Kartoffeln und die Spiegeleier dann weg, sonst ist das wirklich zu. viel.
#8 Karli
29.6.10, 18:10
...ich glaube viele Mütter, haben viele Rezepte....!!
Die einen machen den Spinat mit Schinken, die anderen mit Frischkäse - beides sehr lecker!
#9
26.5.11, 17:28
Rahmspinat kann man ersetzen....... durch ein saftiges Rumpsteak. Oder man macht ihn selber. Es muss dabei nicht gleich frischer Spinat sein - die Arbeit wiegt den besseren Geschmack keinesfalls auf. Ich schwitze eine feigehackte Zwiebel in etwas Butter an, gebe dann einen Block tiefgefrorenen UNGEWÜRZTEN Spinat dazu und lasse ihn langsam auftauen. Dann kommt etwas Sahne dazu, Salz/Pfeffer/Muskat dran, und schon hat man einen chemiefreien Spinat. Aber Würze aus Iglos Hexenküche muss wirklich nicht sein......

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen