Spontankäufe vermeiden - Summe im Blick haben

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In den Körben der Discounter liegen immer eine Menge schöne Dinge, die man eigentlich nicht braucht, aber in dem Moment unbedingt haben möchte.

Man kann sich da selbst ein Schnippchen schlagen, wenn man einen Einkaufszettel schreibt und sich in etwa die Summen der Artikel, die man kaufen will notiert. Meist weiß man ja ungefähr, was Butter, Brot, Milch etc. kosten.

Wenn man jetzt nur das Geld mitnimmt, was der Einkauf maximal kosten wird, hat man den teuren Spontankauf von vornherein ausgeschlossen.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


1
#1
9.9.12, 10:23
Das mache ich auch so.
Anhand meines Einkaufszettels wird grob berechnet, was ich so etwa an Geld ausgeben muss für den geplanten Einkauf, ich habe dann meist noch ungefähr 10 Euro extra mit dabei, falls was unerwartet teurer wird. Wenn dann an der Kasse noch genug für das Extra, mit dem frau geliebäugelt hat, übrig ist, kann ich immer noch mal reingehen und esmir holen, falls es wirklich so dringend ist...;-)
2
#2
19.9.12, 23:00
Ja, ich denke auch, Selbstdisziplin ist die stärkste Waffe beim Einkaufen und wenn man es eben am Ende durch Verknappung erreicht. Hauptsache man nimmt dann nicht noch die EC Karte mit, denn dann kann es unter Umständen noch teurer werden, da man mit Bargeld allgemein besser und sparsamer umgeht, als mit "Plastegeld".

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen