Wiederansteckung durch Pilze vermeiden

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wie so viele Frauen habe auch ich gelegentlich einen Scheidenpilz. Um eine Wiederansteckung durch die Unterwäsche zu vermeiden, riet mir die Ärztin, die Unterwäsche zu kochen, ein Desinfektionsmittel zu verwenden oder mindestens mit 70° zu waschen, um die Pilze zu töten.

Meine schönen Dessous kann man nur bis 40° waschen. Ich hatte keine Lust, sie mir zu ruinieren und Desinfektionsmittel mag ich nicht. Deshalb bügle ich sie einfach! Auch bei niedriger Einstellung ist das Bügeleisen heiß genug, jedenfalls heißer als 70°. Die Wäsche verträgt es und ich bin bislang ohen Rückfall geblieben.

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

CUBE Adventskalender mit Schminke - Würfel Kosmeti…
CUBE Adventskalender mit Schminke - Würfel Kosmeti…
20,99 € 16,95 €
Jetzt kaufen bei
L'Oreal Paris Men Expert Geschenkset Energy Box Mä…
L'Oreal Paris Men Expert Geschenkset Energy Box Mä…
9,95 €
Jetzt kaufen bei
Braun Scherkopf 32B Ersatz-Scherfolie / Scherteil …
Braun Scherkopf 32B Ersatz-Scherfolie / Scherteil …
39,99 € 20,98 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

30 Kommentare


3
#1
29.12.13, 11:16
Guten Morgen liebe mausmaki,

nach meinem Verständnis ist Deine Überschrift:
"Wiederansteckung durch Pilze vermeiden"
nicht korrekt.

Ich denke, dass

"Wiederansteckung mit Pilzerregern vermeiden",
eine bessere Formulierung ist.

Jedoch sind Pilzerkrankungen rezidiv, das heisst wiederkehrend und bedeutet, dass ein "Pilz" anfälliger Mensch immer wieder mit Pilzerkrankungen rechnen muss.
Die Ursachen sind sehr vielfälltig.
Bei Frauen, bzw. dem von Dir beschriebenen Vaginalpilz, kommen auch u. A. die Toiletten, das Schwimmbad, Sex uvm. in Frage. Eigentlich reicht bereits die Luft, die Frau einatmet aus, um sich mit diesem Erreger anzustecken.
Das von Dir erwähnte Wäschewaschverhalten ist ebenso nicht ohne Bedeutung.

Grüsse
Myfairlady
6
#2 Upsi
29.12.13, 11:21
@Myfairlady: du scheinst dich mit diesen Dingen auszukennen. Zum Glück hatte ich diese Erkrankung noch nie, aber meine frage dazu, kann man diese Pilze vermeiden oder steckt die anfälligkeit dafür schon im menschen drin? bei herpes ist es ja so bei vielen leuten.
7
#3
29.12.13, 14:38
@Upsi:
Guten Tag,
grundsätzlich meine ich, dass Tipps auf medizinischer Basis, nicht via Internet und schon gar nicht von "Nicht Medizinern" erfolgen sollten.

Zu Deiner Frage, die ich als Nichtmedizinerin beantworte, wie es mir ein Arzt vor Jahren im Zuge meiner Ausbildung erklärte:

Keime, Bakterien, Viren, Pilze und sonstige Kollegen schwirren durch die Luft, die jeder einatmet.
Ist das Immunsystem geschwächt, reagieren manche Menschen mehr oder weniger anfällig, andere wiederum gar nicht.
Aber es kann jeden früher oder später treffen.

Um ganz sicher zu gehen, frage bitte einen Arzt.

Nach meinem Wissen sind Herpes Viren, wie auch Gürtelrose, der Windpockenvirus und vorrangig trifft diese Erkrankungen diejenigen, die nicht an Windpocken erkrankten.

Letztendlich lässt sich aber nichts in der Medizin verallgemeinern.

Grüße
Myfairlady
2
#4 Upsi
29.12.13, 16:26
@Myfairlady: vielen dank für die nette und schnelle Antwort. Da bin ich ja happy das mich nichts dergleichen bisher erwischt hat. Ich hoffe das bleibt so. Euch allen noch einen schönen Sonntagabend
4
#5
29.12.13, 16:30
wenn es dir dauerhaft hilft, freu dich ...
Scheidenpilz kann viele Ursachen haben, ich war am Anfang meiner Ehe damit geplagt ... Ärzte konnten damals auch nur vermuten, bis ein Arzt mir sagte, es könne von der Pille kommen, hatte er gerade auf einer Ärzte-Tagung erfahren, weil die Erkrankung starkt zugenommen hatte.
Tatsächlich war es so, weil ich damals aber noch nicht ganz auf die Pille verzichten wollte, setzte ich nur aus und wechselte öfter die Marke, eine Zeit lang war Ruhe, dann fing es wieder an ....abwechselnd ...:-(((
na ja, irgendwann nahm ich auch keine Pille mehr, den Pils war ich auch für immer los.
10
#6 mayan
29.12.13, 16:57
Scheinbar bin ich die einzige, die den wahren Tipp hier darin sieht, Wäsche ohne großen Stromverbrauch (paar Minuten Bügeleisen frisst weniger als zwei Stunden Kochwäsche) und Desinfektionsmittel keimfrei zu bekommen, ob jetzt wegen Pilzen oder anderen Erregern, und der Tipp ist gut.
3
#7
29.12.13, 17:00
@Myfairlady: [Nach meinem Wissen sind Herpes Viren, wie auch Gürtelrose, der Windpockenvirus und vorrangig trifft diese Erkrankungen diejenigen, die nicht an Windpocken erkrankten.]
da kann ich dir "leider" widersprechen!
ich hatte 2x die Gürtelrose als Kind! obwohl ich auch ganz normal die Windpocken hatte, denn (wie ich von einem Arzt erfuhr:
setzt sich der Windpockenvirus in Höhe des Gürtels in der Wirbelsäule fest und kommt wenn er sich animiert fühlt einfach wieder.
dann eben als Gürtelrose daher auch der Name.
ich durfte gerade erst im Sommer wieder erfahren wie blöd das ist, hatte schon wiedermal eine :(
und da bekam ich Zostex als medi, welches für den Herpesvirus gemacht ist.
somit hängen sie alle 3 zusammen!
#8
29.12.13, 17:48
@gitti2810
das kann ich auch bestätigen, meine Tochter hatte als Kind sogar sehr stark die Windpocken, in den letzten Jahren öfter Herpes, ausgelöst durch Stress.
Also der Windpocken-Virus ist im Körper, kann durch einen Auslöser wieder erscheinen.
4
#9
29.12.13, 19:19
Der Tipp ist gut, und die Erfahrung das die Ursache auch mit der Einnahme der "Pille" zusammenhängen kann, kann ich auch bestätigen.

Ich habe mich auch jahrelang mit Pilzinfektionen herumgeplagt, nach Absetzung der Pille ist dieses Problem nie wieder aufgetaucht.
4
#10 mausmaki
29.12.13, 19:34
@Lichtfeder + kenobi:
Oh je, ich habe auch schon vermutet, dass es die Pille sein könnte. Mal schauen, wenn es doch wieder auftritt, werde ich sie mal absetzen.

@Myfairlady: Ich hatte die Ärztin zitiert, die mir sagte, zur "Vermeidung der Wiederansteckung durch Pilze in der Wäsche" sollte ich diese kochen. Das war nicht richtig, deiner Meinung nach? Ups, und ich dachte doch wirklich, dass die Ärztin was davon versteht.
Dies ist auch kein direkt medizinischer Tipp, eher ein Waschtipp, Spartipp, was immer.
2
#11
29.12.13, 19:53
Bügeln zum Desinfizieren ist prinzipiell ein guter Tipp, obwohl ich niemals Polyfasern an meinen Körper lassen würde und schon garnicht an meine imtimen Teile.
Aber Dessous aus Polyester kann man ja gar nicht heiß bügeln, die schmelzen doch und bleiben am Bügeleisen kleben.
#12
29.12.13, 19:54
@Upsi: Ja, man kann das vermeiden indem man keinen Zucker isst, nicht die Pille nimmt und sein Immunsystem stärkt. Die Ansteckung an sich kann man nicht vermeiden, da diese Pilze eigentlich überall sind.
#13
29.12.13, 19:57
@gitti2810: Medikamente gegen Viren sind reine Geldschneiderei, eine Gürtelrose verschwindet von allein und eigentlich ist noch nichts erfunden was wirklich gegen Viren hilft.
3
#14 Upsi
29.12.13, 21:50
@spitzefritze: na supi, dann mache ich ja fast alles richtig, bis auf den zucker, bin wohl aber zu alt das der mir süßmaul schadet.
1
#15
29.12.13, 22:58
@Upsi: Ja, mit Zucker füttert man Pilze...die klatschen in die Hände und freuen sich
3
#16 Upsi
29.12.13, 23:23
@spitzefritze: na dann freuen sich wenigstens ein paar wenn sie mich sehen.;-))))
1
#17 Icki
30.12.13, 08:17
@mausmaki: Mir ist das von der Ärztin auch empfohlen worden und nachdem ich 5 Jahre lang richtig viel "Spaß" mit dem Thema hatte (übrigens kann es bei mir nicht an der Pille gelegen haben), bin ich seit 7 Jahren (seit ich mich an diese Hygieneregel halte) mit ein oder zwei Ausnahmen beschwerdefrei. Meine Ärztin meinte auch, einige Menschen neigen mehr dazu, andere weniger, aber es ist schon mal sehr hilfreich, wenn sich die leicht betroffenen Menschen nicht ständig an ihrer eigenen frisch gewaschenen Wäsche selbst infizieren.

Es gibt noch weitere Maßnahmen, das Risiko zu verringern, ich geb da an Betroffene gerne weiter, welche Erfahrungen ich noch gemacht habe (auch ich bin keine Medizinerin), allerdings nur per PM.
1
#18
30.12.13, 11:42
@Myfairlady: deswegen ist es ja auch völlig irrelevant zu versuchen den Kontakt zu vermeiden. Besser den Körper zu stärken und sich gesund zu ernähren (ohne Zucker), Medikamente und künstliche Hormone zu vermeiden, dann kann der Körper die Pilze (die überall sind) auch abwehren.
#19
30.12.13, 11:44
@Upsi: Nur leider hast du mit diesen kleinen Freunden ja nicht viel Freude
#20
30.12.13, 19:51
Guten Abend,

nun hatte ich den ganzen Tag so viel Stress gehabt, dass ich erst jetzt dazu komme, auf die vielen Kommentare zu reagieren.
Zitat:
"Zwar hat Gürtelrose (Herpes zoster) als Ursachen dieselben Viren wie Windpocken. Bei Gürtelrose ist das Risiko einer Ansteckung aber geringer:

Anders als bei Windpocken, bei denen die Ansteckung auch durch Tröpfcheninfektion (z.B. durch Husten oder Niesen) geschieht, ist Gürtelrose nur ansteckend, wenn es zu direktem Kontakt mit dem Inhalt eines Bläschens kommt (sog. Schmierinfektion).

Allerdings kann der virenhaltige Bläscheninhalt bei Gürtelrose nur die Menschen krank machen, die sich vorher noch nie mit Varicella-Zoster-Viren (bzw. Varizellen) angesteckt haben, also noch keine Windpocken hatten.

Außerdem verursacht eine solche erste Infektion mit Varizellen keine Gürtelrose – auch wenn die Ansteckung durch Herpes-zoster-Bläschen geschieht: Die so infizierten Menschen entwickeln stattdessen Windpocken.

Wer bereits die Windpocken hatte, muss also auch bei engem Kontakt zu Menschen mit Gürtelrose keine Ansteckung befürchten."
Zitatende

Quelle: Onmeda.de

So habe ich das vor Jahren gelernt.

Jedoch habe ich geschrieben, dass -vorrangig- die erkranken, die noch keine Windpocken hatten und dass man in der Medizin nichts verallgemeinern kann.
;-)

Liebe Grüße
Myfairlady,
die nun weiterliest und versucht zu beantworten.
1
#21
30.12.13, 19:58
Und wieder "Guten Abend",

mir erklärte mein Gyn., dass die Pilzinfektionen mit den Schwangerschaften nachlassen würden, wobei er Recht behalten hatte.
Nach dem 3. Kind war ich so gut wie beschwerdefrei, was die Pilzinfektionen betrifft.
Und...lange vor der Einnahme der ersten Pille, hatte ich bereits meine erste Erfahrung mit diesen "Scheißerchen" machen müssen.

LG
Myfairlady
5
#22
30.12.13, 20:03
Und zum letzten Mal...ein Hallo in die Runde,

eine Bekannte bekam vor ihrer Hautärztin einen sehr wertvollen Tipp, nachdem sie ständig "verpilzt" gewesen war.

Das sog. Britta Wasserfiltersystem ist häufig Ursache von Pilzerkrankungen,
denn im Filter setzen sich gerne Pilzerreger fest.

Meine Bekannte benutze daraufhin nie wieder dieses Filtersystem und ist seither beschwerdefrei.

Und nun...
...allen einen guten Rutsch und viel Gesundheit und Zufriedenheit im neuen Jahr.

Von Herzen
Myfairlady
#23
30.12.13, 21:08
@Myfairlady: ein glück, dass ich mir nie sowas angeschfft habe. Finde es sowieso eklig Wasser zu trinken das lange in so einem Plastikbehälter herumsteht. Wieder mal reine Geldschneiderei
1
#24 mausmaki
31.12.13, 12:13
@Icki: Ich wäre dir sehr dankbar für Tipps!

Brita Filter hatte meine Mutter mal, ich fand das auch nicht so toll, mir hat das Wasser nicht geschmeckt. Kann mir gut vorstellen, dass Pilze die Filter lieben.
3
#25
31.12.13, 15:21
Der Tipp ist Topp! :-) Habe noch eine WICHTIGE INFORMATION für Frauen, die immer wieder unter anhaltendem Pilz/Blasenentzündung etc. leiden.Eine Bekannte ging _jahrelang_ wegen dieser Geschichte von Pontius zu Pilatus und kein Doc konnte ihr helfen. Der Pilz/die Entzündung beeinträchtigte ihr Berufs- sowie Privatleben. Schließlich gelangte sie an eine Ärztin, die ihr lediglich die Frage stellte, ob sie Neurodermitikerin sei, vor allem an den Händen. Da dies zutraf, verschrieb die Ärztin eine leicht cortisonhaltige Salbe für den Vaginalbereich. Nach wenigen Tagen waren die Beschwerden vorbei, sodass sie bald auf die Creme verzichten konnte. Beim geringsten Brennen nimmt sie die Salbe und ist seither beschwerdefrei... Neurodermitis kann Frau also AUCH in der Scheide haben....ich wäre auf den Zusammenhang im Leben nicht gekommen! Ich wünsche allen Betroffenen gute Besserung!
1
#26
1.1.14, 20:26
Guten Abend,
na, seid Ihr alle gut im neuen Jahr angekommen?

Grüße
Myfairlady
#27
1.1.14, 21:53
nun dann haben sich ja all meine Ärzte geirrt und ich hatte nie die Windpocken und erst recht nicht 3x inzwischen eine Gürtelrose.
aber wenn du das so mal gelernt hast, dann werde ich mal den Krankenschein vom Sommer an meine Ärztin zurückgeben und mich bei meinem Chefkoch entschuldigen.
da ich eine Ansteckung vorgetäuscht habe! wie blöd muß ich sein das mir das auch noch passiert!
#28
1.1.14, 22:02
@gitti2810:

Upsalla, das liest sich aber barsch.
Ich zittiere mich noch einmal:
"Jedoch habe ich geschrieben, dass -vorrangig- die erkranken, die noch keine Windpocken hatten und dass man in der Medizin nichts verallgemeinern kann.
;-) "

Das heisst, dass Ausnahmen die Regel bestätigen.

Gruß
Myfairlady
-1
#29
1.1.14, 22:46
ok das hatte ich auch gelesen, doch auch dein Beitrag klang nicht soooo nett.
so haben wir uns beide vertan. ;))
aber

Wikki schreibt:
Da es sich um eine Virusinfektion handelt, ist die Behandlung in der Regel symptomatisch. In besonderen Fällen – beispielsweise bei immunsupprimierten Patienten – kann ein Virostatikum eingesetzt werden. Nachdem die Krankheitszeichen abgeklungen sind, verbleiben Varizella-Viren in den Spinal- oder Hirnnervenganglien und können von hier aus in Form einer Gürtelrose (Herpes Zoster) wieder reaktiviert werden.
................................................................
nun ich habe zwar gelernt das es sich in der Wirbelsäule einsperrt, aber wikki sagt es nun mal deutlich.
ich habe nur "Windpocken" eingegeben.
1
#30
1.1.14, 23:05
@gitti2810:

Nochmal guten Abend,

also ich habe nur kopiert, was ich gefunden habe und das auch entsprechend mit Quellenangabe.
Aber ...was soll`s...???

Ein weiteres Zitat aus Deinem Text:
"....können von hier aus".....
Zitatende

Und das ist es was ich meine:
Es kann.....

Und ganz sicher ist:
Man kann nichts in der Medizin verallgemeinern.
:-))))

Grüße
Myfairlady

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen