Spritzgebäck

Spritzgebäck nach Omas Art

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Heute verrate ich euch mein Spritzgebäckrezept, original nach der besten, nämlich meiner, Schwiegermutter!

Zutaten

  • 625 g Butter
  • 500 g Zucker
  • 2 Eier
  • 250 g geriebene Mandeln oder Haselnüsse
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 kg Mehl

Aus diesen Zutaten einen Knetteig herstellen und 1 Stunde kühlen.

Dann portionsweise durch den mit Plätzchenaufsatz drehen. Ich forme meistens Stangen oder Ringe. Auf einem mit Backpapier belegten Blech ca. 10 Minuten bei 180 Grad O/U-Hitze backen.

Nach dem Auskühlen entweder mit Schokolade bestreichen bzw. die Hälfte eintauchen, oder so mögen es meine Männer, mit Puderzuckerguss und Zuckerstreusel verzieren.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

21 Kommentare

1
Wie ich sehe, einfach und gut. Das werde ich ausprobieren.
Das Adventbacken ist ja nicht mehr fern. Danke.
9.10.09, 01:08
2
ziemlich gernau so (bis auf ein paar Gramm) ist das Spritzgebäckrezept meiner Oma. Seit Jahren immer lecker! Kommt nur Vanillezucker statt echter Vanille rein, Omas müssen ja immer sparsam sein ;-)
9.10.09, 11:35
Internetkaas
3
Danke für das Rezept, habe es ausgedrückt und werde es backen.
29.11.09, 18:09
4
Rezept noch rechtzeitig entdeckt. Einfach
super lecker!!!!!!
5.12.09, 23:25
Bunney
5
mmmhhh lecker :) ich liebe spritzgebäck!!! danke für dein Rezept!!!
11.12.09, 00:42
dummchen
6
das rezept tönt super! aber was mache ich mit dem teig, wenn ich keinen fleischwolf mit aufsatz habe? Danke!
11.12.09, 10:57
7
@dummchen: aus dem Teig kann man auch super "Ausstecherlele" machen. Und diese schoenen Foermchen hast du ja bestimmt! Falls nicht, die gibt's fuern Appel und n Ei in gut sortierten Haushaltslaeden.
11.12.09, 16:39
dummchen
8
@Bernhard: danke für deine antwort. habe gedacht, der teig habe eine andere konsistenz, darum...
11.12.09, 17:23
9
@dummchen: die Konsistenz ist etwas anders, aber doch sehr aehnlich. Daher funktioniert's. Ich habe ein sehr aehnliches Rezept und da steht ausdruecklich drin, dass es fuer Spritzgebaeck und auch fuer Ausstecher geht.
11.12.09, 17:32
Ribbit
10
Hmm, mit Puderzuckerguss, das klingt ja auch gut. Das hab ich noch nie gesehen... vielleicht leih ich mir mal die Spritzgebäckmaschine von der Oma aus.

Oder geht das auch mit Spritzbeutel und Zackentülle vornedrauf?
25.11.10, 12:40
engelmetatron
11
@Ribbit: na klar doch!

Spritzgebäckmaschine* lach
Du meinst vielleicht den Fleischwolf mit Aufsatz für Spritzgebäck, oder???

Oder gibt es tatsächlich etwas spezielles dafür? *Kopfkratz
25.11.10, 14:48
Ribbit
12
engel - jaja, einen Fleischwolf mit Aufsatz. 4 verschiedene Formen, mindestens... gibt ja fast keine Maschine, die Oma nicht hat :-D
Aber dann mach ich das mitm Spritzbeutel. Muss ich hinterher weniger spülen und mich nicht Std. lang in die Maschine einweisen lassen... hihi...
25.11.10, 15:22
engelmetatron
13
@Ribbit: hach endlich mal jemand der Dich versteht, gell *kicher-kicher
Mir geht`s mit dem technischem Kram auch so!

Deshalb ist mein PC in Wirklichkeit ja auch eine Trommel...*häh ;)
25.11.10, 15:50
14
Hi Ribbit und engelmetatron: Ich muss euch leider enttäuschen, also mit einem Spritzbeutel kommt ihr bei meinem Rezept hier nicht weit. Der Teig wird durchs Kühlen sehr fest, den kann man nimmer per Hand durchdrücken.
Ich hab nen ganz normalen Fleischwolf mit Kurbel ( der kostet ca. 10 €, eigens für das Spritzgebäck angeschafft) der geht super.
Elektrische Fleischwölfe gibts schon, aber für meinen Zweck einmal im Jahr unrentabel.
25.11.10, 21:49
engelmetatron
15
Danke, Zartbitter...
ich habe auch einen Fleischwolf für diese Zwecke.

Tote Tier schicke ich da nicht durch- auch keine lebenden....:0
25.11.10, 22:45
16
isch habe auch einen Wolf, und so eins ohne Strom, mit einer Art Pumpautomatik.
aber isch werde es mal mit dem Wolf versuchen.
bei den andern tun mir immer die Finger wehhhhh
klingt aber Sau lecker schoki
25.11.10, 23:01
Ribbit
17
Zartbitter, ja, das ist mir dann später auch eingefallen, dass der Teig ja gekühlt wird. Ich dachte jetzt, ich nehm einfach mal weiche Butter, und kühle den Teig nicht, und versuchs dann mit dem Spritzbeutel.

Ich hoffe, ich verhunze dein schönes Rezept nicht :-D
Wenn ich heut Zeit habe zum Backen, berichte ich später, wie's geklappt hat.
26.11.10, 08:41
Ribbit
18
Also!! Spritzbeutel geht NICHT, auch nicht, wenn man weiche Butter nimmt und den Teig nicht kühlt. Da presst man sich tot :-D

Ich hab den Teig wieder ausm Spritzbeutel rausgeholt und mini-portionsweise mit dem Daumen durch die Tülle des Spritzbeutels gedrückt. War nicht so schrecklich, wie es sich anhört :) das ging ganz leicht, nur musste ich halt für jedes "Würmchen" Teig nachfüllen.

Sie schmecken SEHR gut, auch ohne Schoki oder Zuckerguss. Ich hab keine echte Vanille reingetan, sondern 2 Päckchen V-Zucker, dafür ein bisschen weniger normalen Zucker.

Die weiche Butter scheint weder Geschmack noch Konsistenz zu beeinträchtigen.
Soweit der Spritzgebäckbericht :o)

p.s. ich hab mal nur die Hälfte des Teiges gemacht. Daher nur 2 Pck Vanillezucker, nur falls das jemand nachmachen will.
26.11.10, 10:34
Dora
19
@engelmetatron: es gibt wirklich Gebäckspritzen - liegt bei mir in der obersten und hintersten Schrankecke, weil die viel zu schwer zu handhaben ist - aber ich musste ja unbedingt so ein Teil haben!
26.11.10, 16:11
Murmeltier
20
Der Fleischwolf mit der Kurbel ist für Spritzgebäck immer noch das beste Teil. Am besten arbeitet man hier zu zweit, einer dreht den Teig durch, der andere nimmt die Teigstreifen-/würstchen an. Bei den elektrischen Fleischwölfen kommt der Teig viel zu schnell aus der Maschine, man kann die Teigwürmer gar nicht so schnell annehmen, wie sie aus dem Gerät sausen.
27.11.10, 14:38
pennianne
21
@Zartbitter: Also, da gibt noch etwas, eine elektrische Gebäckpresse von Elron, hat viele Vorsätze und ist das überflüssigste Gerät, das jemals in unserer Küche vorhanden war. Man wollte uns was Gutes tun, da wir für den örtlichen Kindergarten Kekse backen, aber so ein Ding, etwa so groß wie ein Fön, auch die Form ist ahnlich, konnte unsere Zustimmung nicht erringen. Wir wurschteln normalerweise zu sechst in der Küche, und waren der Meinung. der alte Fleischwolf ist für unsere Zwecke viel praktischer. Viele Grüßé aus der weihnachtlich duftenden Küche
von der pennianneWG
13.12.10, 07:06

Rezept kommentieren

Emojis einf├╝gen

Ähnliche Tipps

Kostenloser Newsletter