Paprikabusch

Super einfache Pflanze: Paprika

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer einfach mal rumexperimentieren will und auch nur einen halbwegs blassgrünen Daumen hat, kann ja mal Folgendes probieren, hat bei mir super geklappt:

Paprika kaufen (rot, gelb, grün, is wurscht).
Paprika schneiden und essen. Oder kochen oder braten, is auch wurscht ;)

Aber wichtig! Kerne aufheben. Diese dann auf einen Blumentopf mit frischer Blumenerde streuen und leicht andrücken, so dass sie leicht bedeckt sind. Gießen und warten. Nach 2 Tagen kommen die ersten Sprösslinge. Und dann wächst das Zeug wie Unkraut. Wenn man will (wäre besser), sollte man einzelne Pflänzchen trennen, wenn es zu eng bzw. buschig wird und in einzelne Töpfe umtopfen. Spätestens nach einem 3/4 Jahr hat man die ersten kleinen Paprikafrüchte, die allerdings selbst in rotem Zustand sehr bitter schmecken. Aber schick sindse trotzdem :)

Nach 2 Jahren ist mir mein hübscher Paprikabusch dann jedoch leider eingegangen :(

Von
Eingestellt am

30 Kommentare


#1
9.2.10, 00:34
oh, ich glaub das mach ich mal, das klingt nett :)
#2
9.2.10, 01:44
Sehr interessant!! Hast du ne Idee warum die bitter schmecken? Sind ja eigentlich die Samen von einer gut schmeckenden Frucht. Aber echt hübsch als Deko :)
#3
9.2.10, 01:47
Weiß nich, vielleicht weil die so klein sind? Wobei ja auch gekaufte, kleinere Paprika nicht bitterer sind als die Jumboteile... hmmm, kann ich dir echt nicht beantworten. Hab auch ganz lange gewartet, bis ich sie gepflückt hab, hat aber nichts gebracht.
#4 Drakoon
9.2.10, 07:12
Allgemein sind Paprika und Chilli dankbare, schöne Pflanzen.
Allerdings sehr "hungrig" deswegen laugt die Erde schnell aus, deswegen werden sie wohl eingegangen sein.
Bei mir schmecken die Chillis und Paprika übrigens vorzüglich, sogar bei den im Garten gewachsenen.(Da sind die Pflanzen allerdings nur einjährig, sie mögen den Frost nicht)
Es gibt viel gute, weiterführende Infos im Net. :-)
#5 Icki
9.2.10, 12:20
Hi, ich hab da auch einschlägige Erfahrung und kämpfe grad um meine beiden ca. eineinhalb Jahre alten Paprikas, ich glaub nicht, dass denen die Nährstoffe ausgegangen sind, eher, dass sie nicht so gut mit dem Heizungsklima klar kommen, dem ich sie leider aussetzen musste. Eigentlich sind sie aber echt unkompliziert und lassen noch endlos die Blätter hängen, wenn man zu wenig gießt, bevor sie vertrocknen, da sieht selbst der größte Laie, dass mal gegossen werden muss.
Super lecker ist übrigens auch der Nektar in den Blüten! Dass man die Blüten selbst essen kann, bezweifel ich (Nachtschattengewächs!), aber der Nektar ist super. Insgesamt ein sehr dekoratives Pflänzchen, die Paprika, mit ihren großen grünen Blättern, dem buschigen Wuchs, den weißen nicht zu kleinen Blüten und den roten Früchten. An einem nicht zu warmen, dafür umso helleren Ort blühen und fruchten die echt das ganze Jahr durch. Und zum Geschmack (meine auch eher bitter): Das ist jetzt nicht so überraschend, deswegen kaufen ja auch Bauern Saatgut, weil die Früchte einer Pflanze nur genauso aussehen und schmecken wie der Elternpflanzen, wenn die reinerbig waren (Mehr weiß ich auch nicht mehr ausm Stehgreif).
#6 Valentine
9.2.10, 13:09
Bitter schmecken die Früchte wahrscheinlich, weil die gekauften Schoten von irgendwelchen Hybriden stammen- die Samen sind wohl nicht "sortenrein". Und eingehen ist meines Wissens normal weil die Pflanzen einjährig sind. Wenn man sie im Gewächshaus oder auf der Fensterbank hält, kann man ihnen 'ne Weile vortäuschen dass gar nicht Herbst/Winter ist, aber irgendwann ist die Pflanze genetisch einfach am Ende, so wie ein Mensch hat sie von der Natur eine gewisse Zeitspanne zugewiesen bekommen die sie selbst mit Tricks und guter Pflege nicht sehr weit ausdehnen kann.
#7 Icki
9.2.10, 14:02
Valentine, sag sowas nicht, ich kämpfe immernoch wacker um das Leben der beiden!
#8
9.2.10, 14:37
Super Idee! Ich habe noch ein paar Paprikas am Start, werde heute abend meine Figur mit Rohkost verwöhnen und ein paar Töpfchen an den Start bringen! Das gleiche werde ich mit den beiden roten Chilis machen, die noch imKühlschrank auf ihren Einsatz warten. Dankeschön!
#9
9.2.10, 14:59
@hatschepuffel: Ja mit Chilis wollte ich es auch schon probieren, nur hab ich so gut wie nie Chilipflanzen, da ich immer mit Pulver oder Körnern würze ;)
1
#10 da Chillizüchter
9.2.10, 18:22
Paprika und Chillis kann man wunderbar überwintern, an einem Hellen, kühlen (nicht kaltem) ort. Hauptsache licht, wenn es die pflanzen auch nur so um 10° haben überleben (winterschlafen) sie prächtig. im Mai zurechtsc hneiden (etwas stuzen) und dann ab in die wärmende sonne. dann sind se auch nicht bitter. Hunger haben sie übrigens viel und brauchen auch regellmäsige düngung. Aber nicht im winter düngen, da brauchen sie auch recht wenig wasser
#11
9.2.10, 20:07
Zwei Jahre? Hammer.
Mein Paprika ist leider nichts geworden. Ich wäre ja schon stolz wie Bolle, wenn meiner nur annähernd auf der Fensterbank so ausschauen würde wie deiner
Versuchen werde ich es aber weiterhin.
#12 Ilrata
10.2.10, 13:47
Schick sindze trotzden, ist das niedlich !!!!
Viel Spaß bei der neuen Züchtung
#13 Heidi3
14.2.10, 07:21
Schöner Tipp!
Wann kann man denn anfangen ( April, Mai?). In der Wohnung vorziehen und dann auf den Balkon?
#14 westwind
14.2.10, 09:11
Hallo ihr alle zusammen,ja, "Icki" hat recht,nur sortenreine Samen werden wieder geniesbar. Die in den gekauften Paprika sind Hybriden und spalten sich in die Ursprungspflanzen zurück. Die sind gekreuzt aus `ner s e h r ertragreichen, meist nicht so guten schmeckenden Sorte und `ner gut schmeckenden Sorte. Früher bekam man noch Saatgut, das nicht gekreuzt war, ist heute leider kaum noch möglich.
Also, experimentieren mit Samen aus gekauftem Paprika ist zwar lustig, aber der Geschmack ist nicht das Wahre.
Einen schönen Valentinstag!!!
#15
14.2.10, 11:42
@Heidi3: Ich weiß gar nicht mehr, wann ich angefangen habe, aber ich glaube das war jetzt so die Zeit. Wobei das egal ist, wenn du sie in der Wohnung großziehst, so wie ich damals. Aufm Balkon hab ichs auch mal probiert, aber die wurden nicht annähernd so schön, wie die Zimmerpaprika. Die Blätter waren sehr viel größer, aber auch irgendwie "wild", sie hatten ein weniger schönes grün, ne hässliche Form und Früchte sind auch nicht gewachsen, auch wenn das Grünzeug wie blöde gewuchert ist ;)
#16
14.2.10, 12:50
Hallo erst mal guten Tag,
bin neu hier.
Der Tipp ist super, werd ich auch mal probieren
#17
14.2.10, 15:23
@heidrun49: Guten Tag,wirst noch viele tolle Tipps hier lesen.
Weiterhin viel Spaß im Forum.
#18 Zoepfchen
14.2.10, 18:38
Toller Tipp. Werd ich auch ausprobieren.
#19
15.2.10, 19:05
Voriges Jahr hab ich das mit Spitzpaprika gemacht und auch gut geerntet. Die Fruechte waren nicht bitter. Im Gewaechshaus vorgezogen und im Mai nach draussen gepflanzt, in die volle Sonne und seeehr viel gegossen. Dieses Jahr mach ich das wieder. Mit Tomaten geht das auch !
#20 Martin, Wien
2.3.10, 14:19
Es sollten halt idealerweise Samen von NICHT-Hybrid-Paprikas sein, sonst wirds nichts, weil die eben nur einjährig sind und daher beim Wiederverwenden der Samen nur fruchtlos sind oder mit Mini-Früchten. Ansonsten aber gute Idee. Man sollte also die Kerne von Bio-Gemüse verwenden, das auch wieder voll austriebt und Früchte tragt. In Österreich gibts Arche Noah etc. und in Wien den Raritätenflohmarkt (April 1030 Uni, Botanischer Garten) wo man auch alte Sorten bekommen kann. Gutes Gelingen.
#21 akinom
5.3.10, 12:40
warte jetzt schon 1 woche dass ein wenig grünes erscheint, aber nix ist. was hab ich falsch gemacht ??????????????
#22 Valentine
5.3.10, 12:46
Wie hast du's denn gemacht? Steht die Saatschale warm auf der Heizung oder doch eher kühl, hast du zu viel oder zu wenig Wasser verwendet, welche Samen hast du gesät- von reifen Früchten oder von grünen, oder gekaufte? Die Keimdauer von Paprika beträgt übrigensje nach Sorte eine bis drei Wochen, vielleicht lieg's auch daran ;)
#23 akinom
6.3.10, 08:30
Saatschale steht warm auf der Heizung, gegossen hab ich nach Bedarf und der Samen war von einer gekauften roten Paprika. Ich werd mal geduldig noch abwarten. Danke :-)
#24
6.3.10, 10:19
@akinom: Wird schon werden ;) Wie tief hast du die Samen eingedrückt?
#25 akinom
7.3.10, 08:25
nicht tief, nur ein wenig Erde drüber :-( vielleicht sollte ich neinen neuen Versuch mit neuem Samen starten ?????????
#26
7.3.10, 11:39
Hm komisch.Oder warten, bis endlich mal Sonne scheint, vllt kommen'se dann raus ;)
#27 annadanzig.
6.6.10, 10:27
toller tip.ich habe es mit hokkaido-kürbiskernen gemacht.haben sich im garten gut entwickelt.jetzt bin ich auf die ernte gespannt.werde euch davon berichten.
#28 engelmetatron1960
31.7.10, 20:43
Was für ein toller Tipp!!!

Hier sind ja wirkliche Gartenfeen mit guten Tipps!

D A N K E
#29 engelmetatron1960
14.8.10, 13:22
Hallo nochmal...
also seit 1 Woche habe ich die Keime schießen u. grüne Blättchen wachsen sehen.
Ich freue mich darüber wie Bolle u. wache mit Argusaugen auf die zierlichen Pflänzen.

Klasse Tipp u. danke!
#30
23.3.11, 16:14
@engelmetatron1960: Und leben sie noch?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen