Tauchsieder als Kalk-Killer

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Heute von mir ein sehr ungewöhnlicher Tipp. Nachdem mir ein Kollege (Chemiker) erklärte, wie die Temperatur chemische Prozesse beeinflusst, habe ich die Wissenschaft schändlich zur Toilettenreinigung missbraucht.

Wie: Man nehme einen Tauchsieder (extra hierfür angeschafft: 1000 Watt - kostet 15 Euro). Mit diesem habe ich das Wasser im Toilettenknie erhitzt bis zum Kochen. Dauert ca. 10 Minuten. Der Vorteil gegenüger "Heisswasser in die Toilette zu schütten": auch die Wand der Toilette ist heiß, was bei Wasserreinschütten nicht der Fall ist. Und gerade DA hängt ja der Kalk dran.

Danach; Stecker raus, Tauchsieder raus - 2 Klo-Reinigertabs rein. Aldi - Lidl, ganz egal. Sprudelt wie verrückt und reinigt wie der Teufel. Die heiße Brühe lass ich dann 1-2 Stunden einwirken, bei starker Verschmutzung kann man das auch über Nacht wirken lassen. Mit der Bürste vor dem Spülen nochmals die Toilette gründlich ausreiben um die letzten Kalkreste zu lösen.

Physikalischer Hintergrund meines Tipps; Hitze beschleunigt die chemische Reaktionen. Verdoppelt man die Temperatur, vervierfacht sich in etwa die Reinigungswirkung. Man kann also mit einem 100°C heißen Wasser die Toilette etwa um den Faktor 20 intensiver Reinigen. Pi mal Daumen.

Probiert es einfach selber mal aus! Aber den Tauchsieder hinterher nicht mehr zum Tee machen nehmen - das wär nit so lecker... ; )

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


#1 Bodo
6.9.09, 21:35
Ich hoffe doch,der Klo bekommt keine Risse,wenn das Wasser dort bis zu 100 Grad erhitzt wird.
#2 mimi
6.9.09, 22:23
ein Hoch auf die Enthalpie!!!
1
#3 Micha
7.9.09, 08:03
Hallo Bodo;
neine; das Klo bekommt keine Risse. Ich wende diese Methode schon seit einiger Zeit an. Ist also erprobt. Der Heizer braucht ja einige Minuten um die Temperatur zu erreichen. Und wenn Keramik nicht hitzebeständig ist - ja was denn dann ?

Einfach mal selber probieren.
#4 Valentine
7.9.09, 11:02
Keramik hält noch ganz andere Temperaturen aus... die wird bei deutlich höheren Temperaturen gebrannt, da sind 100 °C ein Klacks. Ansonsten müsste man sich auch um Kaffeekannen, Tassen und keramische Auflauf- und Backformen Sorgen machen.
3
#5
7.9.09, 11:04
Hm, guter Tipp, wenn das Klo wirklich mal verkalkt ist. Meine Schüssel ist noch recht neu, die is noch blitzblank.

Und wenn man Teebeutel reinhängt beim Sieden, hat man gleich noch Hagebuttenduft im Bad... oder Pfefferminze... oder Fenchel.. oder.... :-D
#6 Ulli
8.9.09, 15:59
Es stimmt zwar, dass chemische Reaktionen durch Hitze beschleunigt werden, aber ein anderer Faktor ist die Zeit: Länger einwirken lassen bewirkt das Gleiche! Und wenn man einen 10-Liter-Putzeimer mit kochendheißem Wasser reinkippt und vorher noch mit der Klobürste den Großteil des Wassers im Knie rausstößt, wird es auch klappen.
#7 Icki
10.9.09, 11:14
Sowas mag ich. Ich habe mich noch nicht getraut, kochendes Wasser ins Klo zu schütten, weil hier immer wieder mal die Warnung stand: wenn das mal nicht reißt! Aber da ja zumindest Glas nicht von der Hitze, sondern vom schnellen Temperaturwechsel Sprünge bekommt und bei deiner Methode alles ganz langsam warm wird, spricht ja nix dagegen. Und das andere Argument, was mir erst durch den Kopf ging (was für eine Energieverwschwendung!) würd ich dadurch außer Kraft gesetzt sehen, dass man sowas ja maximal einmal im Jahr machen muss.. Also: 5 Sterne (oh, da seh ich grad, wo ist denn die Bewertungsfunktion hin?)
#8 Marika
13.9.09, 07:39
Ganz ehrlich? Dann lieber alle 5 Jahre für 60.- ein neues Becken kaufen, als diese Prozedur.
So schlimm kann keine Schüssel aussehen, wenn man sie regelmäßig mir der Bürste und einem Reiniger putzt. Meins ist über 20 Jahre alt hat aber diese Prozedur absolut nicht nötig.Wahrscheinlich putze ich zu gut und zu regelmäßig. ^^
#9 Hansrosimaus
13.9.09, 08:09
...super Tipp! Aber was ist, wenn ich nachts mal "pullern" muß! ;-))
Rosi
#10 zickl2000
13.9.09, 10:04
Man sollte allerdings beachten, daß der Abgang nicht aus Keramik, sondern meistens aus Kunststoff mit einer Gummidichtung besteht und das leidet definitif unter solcher Extrembehandlung. Ich nehme den Dampfreiniger mit Bürstenaufsatz. Gleicher Effekt und schont die Umgebung.
#11 Körbchen
13.9.09, 10:27
Wie wäre es, wenn man die Toilette gar nicht erst so verkalken läßt?
Wenn das Klo so eine Radikalkur braucht, möchte ich in den Haushalt auch keinen Tee trinken, egal welcher Tauchsieder benutzt wird. Die Küche kann dort nicht viel sauberer sein.
#12
13.9.09, 10:36
Das ist ja mal ein Klassetip! Ausprobiert und für gut befunden!
1
#13 Icki
14.9.09, 08:35
Weiß ja nicht wo ihr das ganze Geld herhattet, aber MEINE erste Jungesellenbude war nicht grad das neueste vom Neuen, sondern eine WG, Hinterlassen von Generationen von Studenten, die keinen Bock zu putzen hatten.

Je nach dem wie man drauf ist, kann man natürlich auf eine neue Toilette bestehen. Sich selbst eine kaufen. Sein Recht einklagen. Was weiß ich.

Ich denke, der Durchschnittsstudent wird einfach mal ordentlich das Klo sauber machen.

Aber ihr müsst bei mir natürlich trotzdem keinen Tee trinken.
#14
15.9.09, 23:18
Ich schütte vor jedem Toilettenputzen 1 mal kochendes Wasser aus dem Wasserkocher rein. Geht prima. Da geht nix kaputt ...
1
#15
16.9.09, 20:50
Hier einige Ergänzungen zu euren Kommentaren:

1. Erst ausprobiern, dann meckern (sehr wichtig - ich finde es schlimm wenn "Besserwisser" alle Tipps plattmachen wollen, die nicht von ihnen selbst stammen. Komische Sache das...).

2. Also ich finde den Heizer besser als jedesmal 10 Liter kochendes Wasser reinkippen (wie kriegst du 10 Liter kochendes Wasser hin?). Der Heizer muss nur ca. 1,5 Liter Wasser erhitzen, was allemal umweltfreundlicher ist. Ausserdem hab ich ja erwähnt wie wichtig es ist, dass die Klowand auch heiss ist. Dort soll der Kalk ja gelöst werden! Heisses Wasser reinkippen ist nicht das gleiche wie der Tauchsider. Ich spreche da aus Erfahrung, weil ich schon BEIDES praktiziert habe.

3. Mann muss die Bruhe nicht über Nacht einwirken lassen. Kann man - muss man aber nicht. Nach einer Stunde (Heizer ist ja vor der Entkalker - Zugabe entfernt worden und ist ja nicht mehr im Klo) kühlt die Brühe eh ab. Aber 1-2 Stunden sollte man es schon wirken lassen um die Chemikalien auch voll zu nutzen. Durch die Hitze ist die Reinigungswirkung ja ca. Faktor 20 höher. Also 1 Stunde heiss = 20 Stunden kalt entkalken. Das ist der eigentliche Trick.

4. Die Auslaufrohre des WC sind in der Regel Kunststoff (Hinten in der Wand). Aber aus Erfahrung kann ich sagen, dass das kochende Wasser gar nicht bis dahin erhitzt wird. Die Kunststoffrohre in der Wand werden in keiner Weise erhitzt, da das Wasser ja im "Knie" der Toilette steht und nicht bis zum Rohr in der Wand. Da fände ich die Praxis, 10 Liter kochendes Wasser reinzuschütten eher als Gefahrenquelle für das Abflußrohr, da hier das kochende Wasser ja übers Keramikknie bis in den Abfluss strömt. Auch das spricht für den Tauchsieder.

Probierts halt einfach mal selbst.

PS; es gibt auch günstigere Tauchsieder. Mit 500 Watt kostet der 7 oder 8 Euro. Dauert halt dann nicht 10 Minuten, sondern ca. 30 Minuten bis er das Wasser zum kochen bringt.
#16
22.9.09, 10:46
Hmmm, das hört sich irgendwie unnütz an. Denn wenn ich da so ein Tab, seis von Aldi, Rossman, Schlecker oder co. reinwerfe ist das Klo morgens immer suber - auch ohne Tauchsieder. Aber vielleicht liegt es auch daran dass ich es regelmäßig reinige, und diese Ränder sich nur immer ganz unten vor dem Knick bilden wo ich kaum hinkomme.
Hier sind ja sehr viele Tips wie man Kalk entfernt. Aber trotzdem habe ich an unserer oberen Toilette ein Kalkproblem was ich nciht wegbekomme. Und zwar läuft da wohl immer ein kleines bischen Wasser nach. Daher hat sich am hinteren Beckenrand eine Kalkschicht gebildet die ich mit Entkalker und Co nciht entfernt bekomme, weil das sofort abläuft und gar nicht erst zum Wirken kommt. Vielleicht hat da ja der/die ein oder andere einen Tip für mich.
#17 Klaus
28.9.09, 23:16
Hallo!

@egandema:
Besorg dir Zitronensäure in Pulverform. Die kann man nach dem spülen auf die betroffenen Stellen streuen und einwirken lassen.

Ist eine Wunderwaffe gegen alle Kalbablagerungen.

Gibt es günstig z.B. 5kg für 15€ bei Ebay.
#18 Hans
16.10.09, 10:51
Ich fand den Tipp super! Ist ja auch einleuchtend! Deshalb habe ich ihn vorgestern getestet. Leider mit dem Erfog das die Toilette tatsächlich gerissen ist, dabei war sie keine 6 Jahre alt und auch sonst ohne sichtbare Beschädigung. Also Vorsicht ist schon geboten, anscheinend sind Toiletten unterschiedlich resistend gegen Hitze. Nun ist meine Toilette lupenrein sauber, weil nagelneu :-)!
#19 xeni
23.10.09, 01:03
lasst die toiletten doch nich so verdrecken, lasse zitrus reiniger einwirken, solange ich das bad putze und gehe zum schluß mit der klohbürste dran.

tipp das wasser von saurengurken immer in die toilette am besten abens!!!

essigesence das beste
#20 Dora
31.10.09, 11:29
Das ist eine gute Idee
1
#21
4.3.15, 22:17
Ich war auch eher skeptisch, habe schon sämtliche Hausmittelchen ausprobiert, nichts hat geholfen. In Ermangelung eines Tauchsieders habe ich kochendes Wasser genommen. Die Blubbertablette hinterher brauchte es nicht mehr. Die Beläge - die bei mir von einem blauen Gelspülstein stammten! sind restlos weg! Daumen hoch, hoch, hoch!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen