Teebaumöl gegen Zahnstein

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zugegeben, der Geschmack ist gewöhnungsbedürftig, aber wer zu Zahnsteinbildung neigt, kann mit 2 Tropfen Teebaumöl gut vorbeugen. Einfach das Teebaumöl in den Zahnputzbecher geben, Wasser dazu und nach dem Putzen den Mund damit gut ausspülen.

Meine Mutter macht das seit Jahren so und hat dadurch weniger Zahnstein.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


1
#1 Skyflake
20.3.10, 09:30
Teebaumöl für und gegen alles!
#2
20.3.10, 10:32
Das wußte ich noch nicht, allerdings gebe ich immer wieder mal ein paar Tropfen in den Zahnbecher, einfach so. Nun das ist ein schöner Nebeneffekt.

Guter Tipp.
#3
20.3.10, 10:46
hhm muss ich mal testen. Zahnstein wächst bei mir leider sehr gut
#4
19.5.10, 19:37
Ich habe auch das Gefühl,dass der Zahnstein sich bei mir besonders wohl fühlt.ich werde den Tipp mal ausprobieren .
1
#5
23.11.10, 23:59
das geht ja gar nicht...!
bin zahnmedizinische fachangetsellte.
wisst ihr überhaupt, wie zahnstein entsteht? durch ansammlungen von bakterien und belägen, die beim putzen nicht richtig entfernt werden! erst bekommt ihr plaque, daraus wird dann zahnstein. und weder plaque, noch zahnstein lassen sich wegspülen!
je schlechter also eure putztechnik ist, desto mehr zahnstein habt ihr!
achtet lieber darauf, beim putzen das zahnfleisch (vor allem die übergänge von zahn zu zahnfleisch) mit der zahnbürste zu massieren. natürlich ohne großen druck, sonst kann sich euer zahnfleisch zurück bilden. außerdem ist es ratsam, zahnseide zu verwenden. so reinigt man auch die zwischenräume gründlich und verhindert, dass sich dort beläge festsetzen.

gruß
#6
7.11.11, 12:19
Ich verwende Teebaumöl direkt auf meiner elektrischen Zahnbürste. Einmal wöchentlich einen Tropfen zur Zahnpasta und wie gewohnt putzen. Mein Zahnarzt hat mir dazu geraten. Bin mitterwele ein echter teebaumöl-Fan.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen