Teekessel und Wasserkocher entkalken - mit Zitronensaft

Das Entkalken mit Essig wurde hier bei FM schon mehrfach beschrieben. Wem der Geruch von Essig zuwider ist, kann auch auf Zitronensaft ausweichen.

Hierzu eignen sich sehr gut die kleinen Fläschchen aus dem Supermarkt, die wie eine große Zitrone aussehen.

Den Inhalt der ganzen Zitrone in das verkalkte Teil entleeren, ein Glas Wasser dazu und 5 Minuten kochen lassen. Mindestens 4 Stunden stehen lassen. Die Wohnung riecht zitronenfrisch und sommerlich.

Danach wie bei der bei FM beschriebenen Essig-Version, in die Toilette kippen, wo auch so manche böse Ablagerung gelöst wird. Ganz Beherzte tränken einen alten Lappen damit und stopfen ihn für eine Stunde unter den Rand der Kloschüssel.

Aber zurück zum Teekessel. Sehr gut mit heißem Wasser ausspülen. Und lieber noch mal ausspülen.

Für die nächsten drei Jahre hat man einen kalkfreien oder Kessel und hat das Gefühl, etwas nützliches vollbracht zu haben.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Milchschäumer reinigen
Nächster Tipp
Entkalken mit Amidosulfonsäure-Pulver
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

2,3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Darauf sollte man beim Kauf eines Wasserkochers achten
Darauf sollte man beim Kauf eines Wasserkochers achten
8 49
Einzelne Tomaten schnell & stromsparend häuten
Einzelne Tomaten schnell & stromsparend häuten
14 29
Wie bekommt man die Kalkflecken im Wasserkocher weg?
Wie bekommt man die Kalkflecken im Wasserkocher weg?
56 18
8 Spartipps für den Haushalt - was rechnet sich tatsächlich?
8 Spartipps für den Haushalt - was rechnet sich tatsächlich?
14 40
5 Kommentare
donnawetta
1
Ich ziehe Citrusessenz aus der Glasflasche vor, die macht deutlich weniger Plastikmüll. Für einen 1,5l Wasserkochen genügen 1 bis 1,5 Eierbecher voll Citrusessenz, der Rest wird mit Wasser aufgefüllt - schließlich sitzt der Kalk nicht nur auf dem Kesselboden. Ich weiß außerdem nicht, wo du wohnst :-), aber nach 3 Jahren hätte sich das Fassungsvermögen meines Wasserkochers wegen der Kalkablagerungen etwa halbiert. Ich muss das alle zwei Wochen machen.
8.5.12, 10:16 Uhr
Dabei seit 17.9.11
2
Ich mach das mit Zitronensäure, die gibt es als Pulver. Wir haben sehr hartes Wasser, ich muß die Prozedur alle paar Wochen machen, sonst kann man in den Teekessel Figuren meißeln...
8.5.12, 13:34 Uhr
wurst
3
Für die nächsten drei Jahre hat man einen kalkfreien Topf oder Kessel???

Wenn man nix drin kocht!
8.5.12, 13:36 Uhr
Dabei seit 22.1.11
4
@Marizzebill: Hartes Wasser? Braucht ihr beim Duschen auch immer nen Helm? ;)
8.5.12, 20:32 Uhr
Dabei seit 10.3.10
5
Ich muss JEDE Woche den Wasserkocher entkalken, da werde ich mit diesen Tipp aber schnell arm. Es reichen ein bis zwei Eßlöffel Essig mit etwas Wasser aufgekocht, kurz stehen lassen und fertig
10.5.12, 10:21 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen