Teigschaber mit variablem Griff
3

Teigschaber mit variablem Griff

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wie man sich einen variablen Teigschaber, aus einem kaputten alten Teigschaber ganz einfach selber machen kann, zeigt dieser Tipp:

Der Holzgriff vom Teigschaber ist futsch, aber der Schaber selbst ist noch gut. Bisher habe ich den Teigschaber dann halt ohne Griff verwendet. Das ist leider nur begrenzt möglich. Man kann ihn nur in flachen Gefäßen benutzen oder macht sich die Hände schmutzig.

Heute kam ich auf die Idee kam, den Schaber auf zwei Esslöffelstiele zu stecken, ein Esslöffel allein war zu flach. Und jetzt geht es prima. Damit erreiche ich jetzt auch wieder den Boden von hohen Gefäßen. Beim Kuchenbacken war das eine sehr praktische Hilfe. Der Teigschaber-Esslöffel lässt sich mal als Esslöffel zum Abmessen, mal als Teigschaber zum Auskratzen von Schüsseln verwenden.

Nach getaner Arbeit wird das Gerät wieder auseinandergenommen und die Einzelteile wandern erst in die Spülmaschine und dann wieder getrennt ins Besteckschubfach. Bis zum nächsten Einsatz braucht der Teigschaber nur wenig Platz und die Esslöffel dürfen als Esslöffel dienen.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


3
#1
8.6.15, 21:23
Das ist ein sehr guter Tipp. Kommt bei mir nur leider zu spät. Ich habe meinen Teigschaber schon weggeworfen. Stattdessen habe ich mir jetzt einen neuen gekauft. Sollte mir dieser aber jetzt kaputt gehen werde ich ihn so weiterverwenden.
3
#2
8.6.15, 21:32
Sehr gut! Mir ging es genauso wie Nfischedick, aber beim nächsten kaputten Teigschaber wird dank deines Tipps alles anders... ;-)
Einfach, aber genial. Danke. lg Rumpel
2
#3
8.6.15, 21:34
meine sind (leider) komplett aus Plastik, aber der Tipp ist nachahmenswert!
5
#4 Pink_lady
8.6.15, 21:37
Wie cool ist das denn? Das nenn ich mal clever! Daumen hoch:-)
3
#5
8.6.15, 21:44
Not macht erfinderisch! toller Tipp!
9
#6
8.6.15, 22:03
Mafalda, von dir kann MacGyver noch was lernen !!
2
#7
9.6.15, 07:15
Ideen muss man haben;)))Selbst ist die Frau!!!
3
#8
9.6.15, 15:39
Coole Idee. Kannst du bestimmt auch mit zwei Gabeln machen. Wenn du die Gabeln zum Zerdrücken oder Mischen brauchst.
2
#9
9.6.15, 17:19
Eine super tolle Idee!!! Das würde ich mir aber patentieren lassen!!
3
#10
9.6.15, 17:25
@heinzelbaerchen: @ Agnetha und @alle: Vielen Dank für die positiven Rückmeldungen.

Das lasse ich mir dann also als (C) "Macfalda-Idee" patentieren.
Ach, was mir reicht ja schon, wenn ich weiß, dass sich manche über so einen Tipp freuen.
1
#11
9.6.15, 20:36
Vielleicht passt es ja auch auf den Stiel eines Kochlöffels? Aber auf jeden Fall eine klasse Idee!!! 5* dafür :-)
3
#12 Stormanus
9.6.15, 21:56
Mit dem Schaber arbeite ich in einer Schüssel, dann drehe ich ihn um und meine Finger greifen
z.b. in den Teig. Es wird nicht funktionieren genau zwischen die beiden Enden zu greifen, dafür sind Essbestecke zu kurz.
2
#13
9.6.15, 22:10
@Stormanus: Du kannst den Löffel-Schaber zwischendurch auch kurz mit klarem Wasser abspülen. Das mache ich mit anderen Küchengeräten auch so, damit ich am Ende nicht einen Berg von Geschirr und Besteck zum Abwaschen habe.
Für die Löffelfunktion brauchte ich im Übrigen auch keine langen Griffe. Bei der Schaberfunktion am Ende, beim Einfüllen des Kuchenteigs, habe ich schon an den Löffeln angefasst, die waren aber nicht so klebrig. Und wenn ich Kuchen backe, dann wasche ich mir zwischendurch auch immer mal wieder die Hände.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen